Songs of Emerald Hills
 - Anabelle Stehl - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
432 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-2045-1
Ersterscheinung: 27.10.2023

Songs of Emerald Hills

Band 1 der Reihe "Irland-Reihe"

(93)

Ein Neuanfang auf der grünen Insel …

Eine Weile Abstand von allem – insbesondere den schmerzhaften Erinnerungen an ihre beste Freundin –, das erhofft Caroline sich von ihrem Aufenthalt in Irland. Idealerweise findet sie auf der grünen Insel endlich heraus, was sie eigentlich will vom Leben. Wen sie will, merkt sie früher, als ihr lieb ist: Conor, der Nachbar ihrer etwas schrulligen Gastgeberin, verdreht ihr nämlich vom ersten Tag an den Kopf. Als sie zusammen ein Gälisch- Festival auf die Beine stellen, um Conors Sprachschule zu retten, kann auch dieser nicht länger leugnen, dass er sich zu Caro hingezogen fühlt. Doch sie wird bald nach Deutschland zurückkehren, und so wehrt er sich mit aller Macht gegen die aufkommenden Gefühle, denn Verluste hatte er in seinem Leben bereits genug …

Romantisch, warm und voller Herz – ein Buch, das sich wie Heimkommen anfühlt

Auftakt der neuen Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Anabelle Stehl

Rezensionen aus der Lesejury (93)

Rici91 Rici91

Veröffentlicht am 17.05.2024

Es macht Lust auf Irland!

Caro ist in ein tiefes Loch gefallen, nachdem Sie ihre beste Freundin verloren hat. Auch nach einem Jahr ist keine Besserung in Sicht und sie sucht nach etwas Neuem, einer Auszeit. Und die findet sie in ... …mehr

Caro ist in ein tiefes Loch gefallen, nachdem Sie ihre beste Freundin verloren hat. Auch nach einem Jahr ist keine Besserung in Sicht und sie sucht nach etwas Neuem, einer Auszeit. Und die findet sie in Irland, wo sie Mrs. Conolly helfen soll, die Unterstützung im Haushalt braucht. Doch das Kennenlernen der beiden verläuft alles andere als vielversprechend. Sofort zweifelt Caro an ihrem Vorhaben, doch Conor, auf den sie nur wenige Momente später trifft, kann sie davon überzeugen, Irland, Baile na Mara und ihrer Gastgeberin noch eine Chance zu geben.
Conor führt eine irische Sprachschule in dem kleinen Dorf, doch die läuft alles andere als gut. Aber er gibt nicht auf, denn er leitet sie schon in dritter Generation und hält sehr an alten Traditionen fest. Mit Caro kommt nicht nur neuer Wind in den Ort, sondern auch in die Schule. Und in sein Leben. Die beiden verbringen sehr viel Zeit miteinander und kommen sich immer näher. Doch der große Elefant – Caros Rückkehr nach Deutschland – steht immer zwischen ihnen. Zudem überlegt Caro noch immer, wo es sie beruflich hinziehen wird. Zwischen all den Gedanken und Gefühlen, erfährt sie ein bisschen was über Conors Vergangenheit und plant für das Schulfestival eine Überraschung, die gewaltig nach hinten los geht.

Was soll ich sagen. Ich LIEBE die Bücher von Annabelle einfach. Die Themen, ihren Schreibstil, einfach alles daran. Ich inhaliere die Seiten regelrecht und bin dann todtraurig, wenn es schon wieder vorbei ist. Conor und Caro haben sich zwar nicht gesucht – aber auf jeden Fall gefunden. Denn sie helfen sich gegenseitig so toll und das oft, ohne dass sie es wahrnehmen. Die Messages, die hier vermittelt werden, sind auf so viele Situationen übertragbar. Sich auf Neues einlassen können, vergeben können, mutig sein, nicht immer einen Plan haben zu dürfen. Ich könnte ewig so weitermachen. Es ist einfach von vorne bis hinten eine tolle, leichte Liebesgeschichte auf der grünen Insel.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherwurm1609 Buecherwurm1609

Veröffentlicht am 19.04.2024

Cozy Liebesgeschichte mit Emotionen und Tiefe

Das Cover erinnert an die grünen Hügel von Irland und gefällt mir sehr gut.

Nachdem Caroline ihre beste Freundin verloren hat, versucht sie wieder zu sich zu finden und herauszufinden, was sie vom Leben ... …mehr

Das Cover erinnert an die grünen Hügel von Irland und gefällt mir sehr gut.

Nachdem Caroline ihre beste Freundin verloren hat, versucht sie wieder zu sich zu finden und herauszufinden, was sie vom Leben will.
Um eine Auszeit zu nehmen reist sie kurzerhand nach Irland, um dort einer alten Dame im Haushalt zu helfen nach einer OP. In Irland trifft sie Conor und merkt sehr schnell, dass sie mehr von ihm will. Kann aus ihrer Liebe mehr werden, vorallem da ihre Zeit in Irland begrenzt ist?

Ich habe etwas mehr Zeit gebraucht, um richtig in die Geschichte zu kommen, aber nach kurzer Zeit konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Es war so angenehm zu lesen.
Diese wunderschöne und cozy Geschichte kommt ohne viel Drama aus, was mir gut gefällt.
Das Setting ist wie für mich gemacht. Ich liebe Irland und seine grünen endlosen Weiten.
Im Buch geht es hauptsächlich um eine Liebe , die aufblüht, Trauerbewältigung
und die Suche nach dem was man vom Leben will.

Ich mag Caroline und Conor sehr gern, auch wenn ich manchmal etwas irritiert war von ihren Handlungen.
Dennoch waren sie sehr sympathisch und mit viel Liebe und Detail beschrieben.

Ich kann dieses Buch weiterempfehlen, vorallem wenn ihr auf der Suche nach einer cozy Liebesgeschichte mit Emotionen und Tiefe seid.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Karolina_Hruskova Karolina_Hruskova

Veröffentlicht am 16.04.2024

Willkommen auf der grünen Insel

Achtung: Wenn ihr "Songs of emerald hills" lest, bekommt ihr unglaubliches Fernweh!

Der Einstieg in die Geschichte war sehr natürlich und auch leicht. Ich habe mich direkt willkommen gefühlt, genauso ... …mehr

Achtung: Wenn ihr "Songs of emerald hills" lest, bekommt ihr unglaubliches Fernweh!

Der Einstieg in die Geschichte war sehr natürlich und auch leicht. Ich habe mich direkt willkommen gefühlt, genauso wie auch Caroline in Irland. Die Beschreibung der Landschaft und der Idylle war einfach magisch und so anschaulich und detailliert, dass man selbst kaum noch eigene Vorstellungskraft gebraucht hat. "Songs of emerald hills" strahlt eine enorme Herzlichkeit und Harmonie aus.

Die Geschichte war schon sehr früh vorhersehbar, dennoch habe ich Caroline und Conor gerne auf dem Weg begleitet. All ihre Gedanken, Handlungen und Probleme waren authentisch und es gab kein künstliches Drama, das die Geschichte unnötig hinzog. Lediglich Conors Ehrgeiz empfand ich hin und wieder als zu viel.

Anabelle Stehl hat es wunderbar geschafft, wichtige Themen mit Leichtigkeit in einen New-Adult-Roman zu integrieren und dabei zum einen auf die Wahrung des Kulturerbes hinzuweisen: Mühelos hat sie mir zu verstehen gegeben, dass ihr die Thematik selbst am Herzen liegt und vieles auf ihrer eigenen Erfahrung und ihren Erlebnissen beruht. Zum anderen hat sie sehr gefühlvoll den schweren Prozess der Trauerbewältigung beschrieben.

Alles hat so gut und abgestimmt ineinander gegriffen, dass mein Verständnis eines Wohlfühlbuches auf ein ganz neues Level angehoben wurde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Europeantravelgirl Europeantravelgirl

Veröffentlicht am 03.04.2024

Gegenseitiger Halt

Nach dem schrecklichen Verlust ihrer besten Freundin ist Caroline völlig orientierungslos, hat den Halt und die Ziele im Leben verloren. Nichts bringt sie zu Ende, auf Drängen ihrer Eltern soll sie nun ... …mehr

Nach dem schrecklichen Verlust ihrer besten Freundin ist Caroline völlig orientierungslos, hat den Halt und die Ziele im Leben verloren. Nichts bringt sie zu Ende, auf Drängen ihrer Eltern soll sie nun in München Jura studieren. Als sie eine Stellenanzeige entdeckt, sich vorübergehend um eine ältere Dame in Irland als Haushaltshilfe zu betätigen, sagt sie spontan zu, reist Hals über Kopf ab und erhofft sich einen Neustart. Der misslingt gründlich, denn Caro ist in einem Teil Irlands gelandet, in dem ausschließlich gälisch gesprochen wird, und die ältere Dame, Mrs. Connolly, ist alles andere als erfreut über die ungewollte Hilfskraft aus Deutschland. Die Rettung ist ihr Nachbar Conor, der jedoch seinerseits zu kämpfen hat, nämlich um den Erhalt seiner gälischen Sprachschule.

Der Schreibstil der Autorin lässt ganz wunderbar in die schmerzhafte und sehr gefühlvolle Geschichte eintauchen. Die Heldin und ihr Konflikt erscheinen überzeugend und nachfühlbar. Sogar in das Verständigungsproblem konnte ich mich gut einfühlen, denn auch wir waren in Irland in Gegenden, in denen ausschließlich gälisch gesprochen wird und sogar die Straßenschilder nur auf Gälisch beschriftet sind, was eine echte Herausforderung darstellte.

Sehr schön geschildert fand ich auch die sich entwickelnde Beziehung zwischen Caro und Conor, vor allem die gegenseitige Unterstützung der beiden. Ich konnte mich wunderbar in ihre Gefühle hineinversetzen. Für augenzwinkernden Humor sorgt schließlich Mrs. Connolly, die eine erstaunliche Wandel von der abweisenden, eigensinnigen und verbitterten Schreckschraube zu einer wahren und warmherzigen Freundin durchläuft.

Mir gefiel dieser Irland-Roman mit dem Fokus auf den Besonderheiten der gälischen Sprache und der irischen Kultur ausgesprochen gut und ich empfehle ihn gerne weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lockes_plannerlife Lockes_plannerlife

Veröffentlicht am 21.03.2024

Irland von seiner schönsten Seite

Mein erstes Buch von Anabell Stehl und es hat mir richtig gut gefallen. Und so ein bißchen fehlen mir auch die Worte. Super schöner und flüssiger Schreibstiel in einem Traumhaften Settings. Das so toll ... …mehr

Mein erstes Buch von Anabell Stehl und es hat mir richtig gut gefallen. Und so ein bißchen fehlen mir auch die Worte. Super schöner und flüssiger Schreibstiel in einem Traumhaften Settings. Das so toll beschrieben ist und Lust auf eine Reise nach Irland macht. Nicht nur Caro und Conor sondern auch alle Bewohner von Baile Na Mara haben mich restlos überzeugt. Eine so tolle Dynamik im Dorf und wunderbare und einzigartige Charaktere. Kann ich da bitte ganz bald noch mal hin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anabelle Stehl

Anabelle Stehl - Autor
© Nicole Böhm

Anabelle Stehl wurde 1993 in Bad Kreuznach geboren und liebt Bücher seit frühester Kindheit. Für ihr Germanistikstudium zog sie nach Leipzig und anschließend für den Master in Linguistik nach Irland. Mittlerweile lebt, schreibt und arbeitet Anabelle in ihrer Lieblingsstadt Leipzig. Weitere Informationen auf Instagram unter @anabellestehl

Mehr erfahren
Alle Verlage