The Chances We Take
 - Maya Hughes - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
455 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1626-3
Ersterscheinung: 26.11.2021

The Chances We Take

Band 3 der Reihe "Fulton University Reihe"
Übersetzt von Silvia Gleißner

(50)

Wenn du merkst, dass das Mädchen von nebenan deine große Liebe ist …

Jules ist in ihren Nachbarn Berk verliebt. Doch sie ist sicher, dass der attraktive und erfolgreiche College-Footballspieler ihre Gefühle niemals erwidern würde. Trotzdem nimmt sie all ihren Mut zusammen, schreibt ihm einen anonymen Brief – und bekommt tatsächlich eine Antwort, aus der sich ein heißer Briefwechsel entwickelt. Doch als die beiden sich dann auch im echten Leben langsam anfreunden, verpasst Jules den richtigen Moment, sich als „Die Brieffreundin“ zu erkennen zu geben. Auf der Verlobungsfeier ihrer Schwester beginnen die Grenzen zwischen Freundschaft und Liebe plötzlich zu verwischen. Aber wie wird Berk reagieren, wenn er herausfindet, dass Jules ihn so lange belogen hat?

"Eine der besten Friends-to-Lovers Geschichten, die ich je in einem New-Adult-Buch gelesen habe. Ich bin süchtig nach dieser Reihe. Einfach nur süchtig." DIRTY GIRL ROMANCE

Band 3 der FULTON-UNIVERSITY-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (50)

Sheyda Sheyda

Veröffentlicht am 18.01.2022

The Chances we take - Maya Hughes

The chances we take hat von mir 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ bekommen.

Mal wieder konnte mich der Schreibstil der Autorin und der Humor total begeistern. Seit dem ersten Band der Reihe habe ich auf die Geschichte ... …mehr

The chances we take hat von mir 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ bekommen.

Mal wieder konnte mich der Schreibstil der Autorin und der Humor total begeistern. Seit dem ersten Band der Reihe habe ich auf die Geschichte von Jules und Berk hingefiebert und was soll ich sagen, ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Jules ist eine super coole, liebenswerte, curvy Protagonstin, die mit einigen Unsicherheiten und ihrem Selbstbewusstsein zu kämpfen hat, besonders aufgrund von Body shaming. Dennoch ist Jules total stark und tough und Berk ist einfach süß, liebenswert, verständnisvoll und kümmert sich um seine Liebsten.

Der Plot hat mir auch total gefallen. Die Protagonisten haben sich keines Wegs kindisch verhalten, sondern sehr erwachsen, etwas, dass ich bei new adult sehr schätze. Zudem war die Geschichte unterhaltsam und an den richtigen stellen spannend. Es ist einfach eine geniale geschichte und hat nun den ersten Band abgelöst und ist mein neuer Favorit der Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sakura__books sakura__books

Veröffentlicht am 15.01.2022

Perfekte Lektüre zum abschalten!

Meine Meinung: Wie ihr wisst bin ich seit Band 1 von dieser Reihe wie aber auch von der Autorin einfach begeistert und so in ihren Bann gezogen worden das einfach jedes Buch von ihr besonders diese Riehe ... …mehr

Meine Meinung: Wie ihr wisst bin ich seit Band 1 von dieser Reihe wie aber auch von der Autorin einfach begeistert und so in ihren Bann gezogen worden das einfach jedes Buch von ihr besonders diese Riehe hier einfach wie nachhause kommen ist. Auf diesen Band hier habe ich sooo hingefiedert, den ich Band 2 war ich schon ein Riesen Fan von Jules und jetzt ihre Geschichte lesen zu dürfen war einfach so emotional und hat einiges in mir ausgelöst. Jules ist eine so starke und gleichzeitig unsichere Protagonistin und einige Zweifel von ihr kenne ich gut, was das Buch noch persönlicher für mich machte und hach Werk ist einfach perfekt. Der perfekte Boyfriend und einfach goldig zwar am Anfang sehr blind und leichtgläubig aber wie kann man ihm das verübeln, er war einfach wow. Die Liebesgeschichte von ihnen ist einfach perfekt und wird bestimmt jedes Herz da draussen zum schlagen bringen und rote Wangen ins Gesicht zaubern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Breathtakingbookworld Breathtakingbookworld

Veröffentlicht am 09.01.2022

Neuer Favorit der Reihe

Inhalt
Wenn Jules Ruhe und Entspannung braucht, dann backt sie. Stundenlang steht sie in der Küche und bereitet die leckersten Dinge zu. Berk, ihr Nachbar, heißer Footballspieler und ihr ewiger Schwarm ... …mehr

Inhalt
Wenn Jules Ruhe und Entspannung braucht, dann backt sie. Stundenlang steht sie in der Küche und bereitet die leckersten Dinge zu. Berk, ihr Nachbar, heißer Footballspieler und ihr ewiger Schwarm vernascht diese Gebäckstücke liebend gerne. Immer wieder ist er bei seiner Lieblingsnachbarin zu Gast. Auch, als Jules Schwester unangekündigt vorbei schaut und ihre Anwesenheit bei ihrem Verlobungswochenende verlangt. Spontan springt Berk ihr zur Seite und verspricht ihr, mit ihr mitzufahren. Jules ist geschockt, denn ein ganzes Wochenende mit dem Kerl zu verbringen, in den sie heimlich verliebt ist kann nur schwierig werden. Vor allem bei ihrer Familie, bei der sie sich so ausgeschlossen wie nie fühlt. Auch Berk ist geschockt von seinem Vorschlag. Mag er Jules zwar will er doch schon ewig seine geheime Brieffreundin finden, in die er sich nach einem heißen Austausch etwas verliebt hat. Damit das die attraktive Jules langsam auch solche Gefühle bei ihm weckt, hat er nicht gerechnet. Jules versucht mit aller Macht die aufkommenden Gefühle zwischen ihnen zu stoppen, ist sie sich doch sicher, dass der erfolgreiche Star, sich niemals für sie interessieren könnte. Vor allem dann, wenn er herausfindet, dass sie ihn schon seit längerer Zeit belügt. Die Brieffreundin und Jules sind nämlich ein und dieselbe Person.

Meine Meinung:

Ich bin mal wieder begeistert vom Schreibstil. Ich bin innerhalb eines Tages durch die Seiten geflogen und bin im flüssigen Stil versunken. Maya Hughes ist für mich eine echte Queen.
Das Cover ist ähnlich wie bei Band 1 und 2. Die Farben sind ganz hübsch, aber für mir haben die anderen zwei ein kleines bisschen besser gefallen.

Auf die Geschichte von Berk und Jules bin ich seit Band 1 gespannt, denn der Briefwechsel beginnt schon dort. Enttäuscht haben mich die beiden dabei überhaupt nicht.
Ich liebe Jules und konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren. Sie ist kurvig und versteckt ihren Körper hinter weiten Klamotten, um sich wohl zu fühlen. Grund dafür ist vor allem ihre Familie, die man im Laufe des Buches einige Male erlebt und auf die man verzichten könnte. Dafür, dass sie so aufgewachsen ist, ist es überraschender, dass sich Jules zu einer doch selbstbewussten und liebevollen Person entwickelt hat, die für ihre Freunde da ist und immer ein offenes Ohr hat. Sie kämpft mit ihrer Unsicherheit, was man vor allem an der Angst bemerkt von Berk abgelehnt zu werden oder als dickere Person zu backen, aber ihre Wandlung und die Selbstliebe, die sie bekommt ist wunderschön mitanzusehen. Ihr Hobby Poledance fand ich mega interessant und echt cool miteingebaut. Auch ihre Liebe zum Backen hat mir gut gefallen und ich hab beim Lesen ständig Hunger bekommen, weil es so gut klang.
Von Berk erfährt man im Buch endlich mehr und ich bin immer noch begeistert von seiner Tiefgründigkeit. Er ist ganz anders, als man ihn sich vorstellt. Auch er ist unsicher und liebevoll, was an seiner fehlenden Familie und der Zeit im Pflegesystem liegt. Er will später unbedingt eine Familie, der es besser geht als ihm und kämpft deswegen umso mehr um die Karriere als Profi Footballspieler. Seine Gedanken waren süß und ich war begeistert, wie gefühlvoll und nachdenklich sie waren. Ich bin ein großer Berk Fan. Er ist hilfsbereit und zuverlässig. Seine Familie bedeutet ihm alles und seine Eigenschaft alle anderen über sich selbst zu stellen wie bei Alexis. Manchmal hätte ich ihn deswegen echt schütteln können. Trotz allem ein toller Kerl und mein bisheriger Liebling der Puff-WG.

An die Fulton University zurückzukehren ist immer wieder schön. Es ist ein Wohlfühlort voller vielschichtiger Charaktere und romantischen Geschichten. Außerdem voll mit toller Spor-Romance, in der Maya Hughes eine echte Queen ist. Ich mag die Mischung aus College, Romantik und Football echt gerne, denn es kommt immer Leidenschaft und Spaß mit dazu.
Mit Berk und Jules gibt es einen neuen Favoriten in der Friends to Lovers Trope. Die Gefühle zwischen den Beiden bauen sich schon sehr lange (wenn auch unbemerkt) auf und ich war gespannt, wie es zwischen ihnen abläuft. Die Anziehungskraft zwischen ihnen ist von Seite 1 an da und auch die sich entwickelnden Gefühle haben mir gut gefallen. Es war sehr real und tiefgründig. Ein großes Hin und Her gab es nicht, sondern es wirkte sehr gefestigt. Dass sie gut füreinander sind und nur das Beste voneinander zu Vorschein bringen fand ich angenehm. Auf das Drama wurde weitgehend verzichtet und Gespräche offen geführt. Es wirkte sehr gefestigt und zukunftssicher. Ich bin ein großer Fan der Beziehung zwischen den Beiden und bin traurig, wenn ich daran denke, dass ich das Buch nie wieder wie beim ersten Mal lesen kann.
Auch sonst hat mir die Handlung gut gefallen. Es gab Probleme, Drama und süße Szenen, bei denen ich aufseufzen musste. Die Hochzeit von Jules Schwester hat ein gewisses Drama mitgebracht, das ich gerne gelesen habe weil es mich sehr unterhalten konnte. Alexis, Berks Schwester dagegen hat mir echt wehgetan, weil ich Berk gerne mal geschüttelt hätte. Vor allem gegen Ende.
Jules Liebe zum Backen hat mir meine Lesestunden versüßt, denn sie hat es nicht nur geschafft, dass ich ständig Hunger hatte, sondern auch wie sie dadurch mutiger und selbstliebender geworden ist. Body Positivity ist ein wichtiges Thema und wurde in dem Buch wirklich toll eingebaut.
Zuletzt noch das Thema Brieffreundschaft. Dadurch hat die Geschichte erst angefangen und mich neugierig gemacht. Wie es gelaufen ist und vor allem die Reaktion hat mir gut gefallen, weil es ganz anders war als gedacht. Ein cooles Extra fand ich außerdem die hinten im Buch abgedruckten Ausschnitte aus Briefen. So konnte man zumindest einmal in die Anfänge der beiden hineinschnuppern.

Fazit
Mein bisheriger Favorit in der Reihe. Sympathische und tiefgründige Charaktere und eine gesunde und romantische Liebesbeziehung bei der nur die besten Seiten rauskommen. The chances we take hat es auf Platz 1 meiner Friends to Lovers Lieblinge geschafft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zitronengelbe_buecher zitronengelbe_buecher

Veröffentlicht am 02.01.2022

Der beste Band der Reihe

Vielen Lieben Dank an Netgalley und den LYX für die Bereitstellung des Rezensionsexemplare. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst.

Der dritte Band der Fulton U Reihe war wieder einmal ein schönes ... …mehr

Vielen Lieben Dank an Netgalley und den LYX für die Bereitstellung des Rezensionsexemplare. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst.

Der dritte Band der Fulton U Reihe war wieder einmal ein schönes Leseerlebnis. Über ein ganzes Jahr hat mich diese Reihe jetzt schon fast begleitet und ich habe den Schreibstil und die Charaktere (auch wenn in jedem Band der Fokus auf zwei anderen Personen liegt) lieb gewonnen.
Auf diesen Band habe ich mich besonders gefreut, weil ich Jules und Berk (das kleine Baby der Gruppe) schon seit ihrem ersten Auftritt geliebt habe. Umso gespannter und so auch um einiges kritischer habe ich diesen Roman gelesen. Trotzdem würde ich sagen hat mir der dritte Band wohl am besten bisher gefallen.

Jules ist schon ewig in Berk, ihren Nachbar verliebt. Und dann hat sie im eines Nachts, völlig betrunken einen Brief geschrieben. Aber nicht irgendeinen Brief, sondern einen sehr - wie soll ich sagen? - lustvollen. Gegen aller Erwartungen antwortet Berk ihr tatsächlich. So beginnt ein Briefwechsel zwischen den beiden. Als Berk sich jedoch auf die Suche nach der anonymen Briefeschreiberin macht und ausgerechnet Jules um Hilfe bittet, gibt diese ihr bestens um nicht als eben diese entlarvt zu werden. Bei der Suche nach der Briefeschreiberin kommen sich die beiden näher. Und die Grenzen zwischen Liebe und Freundschaft und liebe verwischen. Aber kann Berk Jules verzeihen, obwohl sie ihn so lange angelogen hat

Dieses Buch kommt mit der gewohnt lockeren und humorvollen Art daher wie die anderen Bände der Reihe.
Ich mochte die Art und Weise wie sich die Geschichte entwickelt hat. Es war für meinen Geschmack genau in der richtigen Geschwindgeit. Weder zu langsam noch zu schnell

Im ersten Band war es Strangers-to-Lovers, im zweiten Enemies-to-Lovers und nun im dritten Friends-to-Lovers. Ich persönlich mag Friends-to-Lovers unglaublich gerne. Für mich kommt das oft am realistischsten und ehrlichsten rüber. Und hier im Fall von diesem Buch ist es der Autorin ganz fabelhaft gelungen dieses eher schleichenden oft unterdrückt Gefühle der Protagonisten zu beschreiben und glaubhaft, ohne dabei zu trocken und öde zu werde darzustellen.

Wie schon eben kurz erwähnt mochte ich die beiden Protas schon aus den vorherigen Bänden der Reihe und die Liebe zu ihnen hat sich beim lesen kein bisschen geschmälert. Sie ist sogar immer größer geworden.
Jules, die ein bisschen verrückte, herzensgute, backverrückte Prota mit der wohl gruseligsten Familie, die mir seit langem untergekommen ist. Und Berk, der eigentlich ganz softe Footballspieler, mit der unglauchlich süßen Art. Die beiden sind einfach so ein schönes Paar und haben es einfach geschafft einen riesen großen Platz in meinem Herzen zu bekommen.

Bauchmuskel und das ganze andere Tamtam haben in diesem Buch selbstverständlich auch wieder eine recht große Rolle gespielt und ich finde es natürlich schade wen das zwischen menschliche ein bisschen zu sehr für meinen Geschmack in den Hintergrund um dem "Perfect Body" Platz zu machen. Im Vergleich zu den anderen Bänden war es hier aber vergleichsweise recht "harmlos", also weniger ausgeprägt.

Ich bin eine riesen Fan davon wenn es in Büchern realistisch zu geht...
Und hier in diesem Buch war die Protagonistin etwas pummeliger, nicht direkt dick, aber eben auch nicht den perfekten Kendal/Kylie Körper. Und das ist gut. Den es passen nun mal wirklich wenige Menschen in die vorgegebenen Schönheitsideale und so sollte es nach meiner Meinung auch in Büchern wieder gespiegelt werden.

Und weil ich eigentlich nur positives zu sagen habe, kann ich diesem Buch gutem Gewissens 5 von 5 Sternen geben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lovely-bookish Lovely-bookish

Veröffentlicht am 02.01.2022

Favorit der Reihe

Das Cover sieht wieder sehr hübsch aus. Ich liebe die Schlichtheit.

Jules ist schon seit langem heimlich in ihren Nachbarn Berk verknallt und hat ihm sogar anonym geschrieben und ihm ihre „Lust“ gestanden. ... …mehr

Das Cover sieht wieder sehr hübsch aus. Ich liebe die Schlichtheit.

Jules ist schon seit langem heimlich in ihren Nachbarn Berk verknallt und hat ihm sogar anonym geschrieben und ihm ihre „Lust“ gestanden. Da sie sich nicht traut, ihm gegenüberzutreten, und glaubt, dass er sich nie für ein Mädchen wie sie interessieren könnte, schien dies ihre einzige Chance zu sein ihm näher zu kommen.

Berk verliebt sich Hals über Kopf in das anonyme Brief-Mädchen und ihre „lustvolle“ Art, ihm ihre Gefühle zu gestehen. Also schreibt er ihr zurück. Daraufhin startet eine ungewöhnliche „Brieffreundschaft“. Bis das geheimnisvolle Briefmädchen aufhört zu schreiben. Das ärgert Berk sehr und so bittet er seine süße und nette Nachbarin Jules ihm dabei zu helfen, dieses Mädchen zu finden…

Ich liebe die Idee hinter diesem Buch und die Brieffreundschaft beinhaltete einige amüsante Szenen. Die komplette Konstellation ist eigentlich so abgedroschen, dass es schon wieder gut ist. Mich hat es stellenweise zwar schon an eine schlechte Soap erinnert, aber irgendwie hat die Autorin es trotzdem geschafft eine süße, amüsante Geschichte zu zaubern.

Der Schreibstil ist flüssig und locker leicht. Zwar ist die Authentizität dieser Story nicht nicht beste, trotzdem konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hatte schöne Lesestunden.

Die Figuren sind beide sehr sympathisch. Natürlich beruht einiges auf Vorurteilen und Klischees. Das hat mich aber überhaupt nicht gestört. Jules ist eine schüchterne Person, die das Herz am rechten Fleck hat. Sie ist warmherzig, aufrichtig und stark. Jedoch ist sie unsicher was ihren Körper angeht, weil sie eher kurvig ist und nicht so dünn als andere Mädchen. Ihre Familie bestärkt sie noch in diesen Unsicherheiten. Ich finde es immer schade, wenn in NA Büchern die Familie nicht unterstützend, sondern verletzend ist. Dennoch hat sich Jules toll entwickelt und im Buch lernt sie sich selbst zu akzeptieren und lieben.

Berk hat mich schon in den vorherigen Teilen neugierig gemacht. Er ist Footballspieler, der kleine Bruder der Gruppe und insgesamt ein lustiger Mensch, mit dem man gerne abhängt. In diesem Teil sehen wir hinter sein fröhliches Äußeres und seine Hintergrundgeschichte ist herzzerreißend. Ich wollte in das Buch springen und ihn in den Arm nehmen. Ich kann jetzt wirklich sagen, dass ich Berk noch mehr liebe als zuvor. Berks beste Eigenschaft ist wahrscheinlich, dass er den Menschen, die ihm nahe stehen, die größte Loyalität entgegenbringt. Er würde alles stehen und liegen lassen, wenn seine Freunde Hilfe brauchen. Ich war positiv überrascht von der Tiefe, die sein Charakter hatte.

Die Liebesbeziehung war wunderbar. Die beiden haben eine schöne Freundschaft entwickelt und können sie selbst sein. Generell liebe ich die Freundschaften der einzelnen Figuren. Auch die Nebenfiguren haben sich wieder schön ins Geschehen eingefügt.


Fazit: „The Chances we take“ ist ein wunderbarer New Adult Roman mit herzlichen Figuren und einer tollen Message. Beide Protagonisten haben mich verzaubert und ich kann euch das Buch nur empfehlen. Die Clique ist herrlich amüsant und liebenswert. Berk und Jules Geschichte war witzig und emotional. Ich freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Maya Hughes

Maya Hughes lässt sich gerne von ihrem Alltag inspirieren. Von ihrem Ehemann, einem Lied im Radio oder einem Tagtraum während des Fußballtrainings. Sie liebt Cupcakes, Zimtschnecken, ein gutes Glas Weißwein, einen Lachanfall, der ihr den Atem raubt und das Verreisen mit ihrer Familie. Weitere Informationen unter: www.mayahughes.com

Mehr erfahren
Alle Verlage