The Ivy Years - Bis wir uns finden
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
384 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1145-9
Ersterscheinung: 31.10.2019

The Ivy Years - Bis wir uns finden

Übersetzt von Ralf Schmitz

(77)

Bist du bereit, die Liebe für ein Geheimnis aufs Spiel zu setzen?
Die junge Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie will das erste Mal in ihrem Leben richtige Freunde finden, Spaß haben und sich verlieben. Und als sie Daniel "DJ" Trevi kennenlernt, erlebt sie, wie es sich anfühlt, Schmetterlinge im Bauch zu haben. Doch obwohl DJ ihre Gefühle erwidert, versucht er, Lianne auf Abstand zu halten. Denn er hat ein Geheimnis, das er nicht nur vor ihr, sondern vor allem auch vor der Öffentlichkeit verbergen will …
"Eine Liebesgeschichte voller Emotionen und Zärtlichkeit. Lest sie und verliebt euch, wie es mir passiert ist." KRISTEN CALLIHAN, SPIEGEL-Bestseller-Autorin
Band 5 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Rezensionen aus der Lesejury (77)

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 08.04.2020

Schächer als die Vorgänger

Sarina Bowen ist eine der wenigen Autorinnen, deren New Adult-Bücher mich bisher ausnahmslos überzeugt haben. Und auch wenn der neuste Band der Ivy Years-Reihe vielleicht nicht alle meine Erwartungen erfüllen ... …mehr

Sarina Bowen ist eine der wenigen Autorinnen, deren New Adult-Bücher mich bisher ausnahmslos überzeugt haben. Und auch wenn der neuste Band der Ivy Years-Reihe vielleicht nicht alle meine Erwartungen erfüllen konnte, freue ich mich schon auf weitere Bücher der Autorin.
Diesmal dreht sich die Geschichte um Lianne und Daniel, beide kannte man aus dem Vorgängerband schon. Auch wenn man da noch keinen wirklichen Eindruck von ihren Problemen gewinnen konnte. Lianne hat mich überraschen können, einfach weil sie "natürlich" rüberkam (ich hatte doch eher eine überzogene Zicke erwartet). Aber ich finds toll, dass ich damit falsch lag. Daniel mochte ich von Anfang, er war mir sympathisch und hat mir ehrlich leid getan.
Natürlich tauchen auch viele der bekannten Charaktere aus den Vorgängerbänden auf und es war schön, sie wieder mal begrüßen zu dürfen. Vor allem hat es mich gefreut, dass auch die Eishockey-Mannschaft wieder ihren Platz in der Geschichte hatte, denn ich mag die bunte Truppe einfach total gerne.
Die Geschichte war okay, ja leider nicht mehr. Sie hat sich super gelesen und ich bin praktisch durch die Seiten geflogen, aber so richtig gefesselt hat sie mich nicht. Nicht so, wie es die anderen Bände konnten. Das lag wohl zum einen daran, dass sich der Anfang und die Mitte des Buches irgendwie wie eine ziemlich lange Einleitung gelesen haben. Es war nicht schlecht, die Protas haben sich kennengelernt und man hat einen guten Eindruck von ihren Situationen bekommen ... aber wirklich was passiert ist nicht.
Dafür passieren alle "wichtigen" Sachen plötzlich auf den letzten 80 Seiten, was ein bisschen holter die polter wirkte und leider auch nicht komplett ausgearbeitet. Haben wir vorher viel Zeit mit dem nachdenken über die schweren Probleme verbracht, hat sich dann alles binnen weniger Minuten in Luft aufgelöst. Und das betrifft leider sowohl Liannes als auch Daniels Probleme. Da hätte ich mir deutlich mehr gewünscht, das hätte man insgesamt mehr ausarbeiten können.
Das Ende selbst fand ich wunderschön, vor allem den kleinen Ausblick in die Zunkunft. Irgendwie bin ich ein bisschen wehmütig, weil die Reihe nun wohl zu Ende zu sein scheint. Auch wenn man durchaus noch ein paar Charaktere hätte, deren Liebesgeschichte spannend wäre. Aber mal schauen, man weiß ja nie^^

Mein Fazit
Der fünfte Band der Ivy Years-Reihe hat mir gefallen, auch wenn er leider ein bisschen hinter den anderen Bänden zurück bleibt. Lianne und Daniel konnten mich als Protagonisten von sich überzeugen, ich mochte die beiden sehr. Auch das Wiedersehen mit bekannten Charakteren hat Freude gemacht. Aber die Handlung war "nur" okay - die wichtigen Dinge wurden am Ende zu schnell abgehandelt, am Anfang passiert dafür kaum was. Da hätte an durchaus den Schwerpunkt ein bisschen anders legen können. Aber gut, schlecht war das Buch nicht und ich finde es schade, dass die Reihe nun anscheinend zu Ende ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 04.04.2020

Weder die Charaktere noch die Story konnten überzeugen!

Die Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie hatte noch nie Freunde, die sie nicht nur wegen ihrer Berühmtheit ... …mehr

Die Schauspielerin Lianne Challice hofft, dass sie am Harkness College endlich ein ganz normales Leben abseits des Presserummels führen kann. Sie hatte noch nie Freunde, die sie nicht nur wegen ihrer Berühmtheit mochten. Und als sie Daniel "DJ" Trevi kennenlernt, erlebt sie zum ersten Mal, wie es sich anfühlt "Schmetterlinge im Bauch" zu haben. Doch obwohl DJ ihre Gefühle erwidert, versucht er, Lianne auf Abstand zu halten. Denn er hat ein Geheimnis, das er nicht nur vor ihr, sondern vor allem auch vor den sie immer noch verfolgenden Medien verbergen will ...

Da ich bereits die bisherigen Bände der Reihe gelesen habe und diese auch ganz gut fand, wollte ich natürlich auch diesen Band lesen.

Der Schreibstil ist super locker, einfach und humorvoll. Das Buch lässt sich deshalb auch sehr gut und schnell lesen, was mir wieder sehr gut gefallen hat. Erzählt wird sowohl aus der Perspektive von Lianne als auch aus der von DJ, was ich auch immer sehr toll finde.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mich mit Lianne nicht so ganz anfreunden konnte. Das lag vor allem daran, dass mir ihre ganze Schauspielgeschichte viel zu aufgesetzt und gestellt vorgekommen ist. Auch konnte ich sie nicht immer ernst nehmen und war einfach insgesamt nicht so begeistert von ihr. DJ hat mir zwar eigentlich ganz gut gefallen, aber er war mir letztendlich dann doch zu blass und man hätte definitiv noch mehr aus seinem Charakter herausholen können.

Auch Inhaltlich konnte die Geschichte mich leider nicht ganz überzeugen. Es gab zwar ein paar wirklich schöne und lustige Momente und es hat mir auch sehr gut gefallen die Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder zu sehen. Allerdings haben mir in diesem Band die tiefen Emotionen gefehlt. Mir war die ganze Geschichte viel zu oberflächlich. Auch muss ich leider sagen, dass mir die Dramatik, welche sich durch den Klappentext erahnen lässt, gefehlt hat. Mir war die ganze Geschichte einfach zu lahm und besonders gegen Ende des Buches habe ich gemerkt, dass mir einfach noch so viel in diesem Buch fehlt.

Insgesamt ist dieser Band für mich definitiv der schwächste der ganzen Reihe. Sowohl die Story, als auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen, weshalb ich diesen band nicht empfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Corinni_ii Corinni_ii

Veröffentlicht am 30.03.2020

Toller letzter Teil

Auch der letzte Teil der The ivy years hat mich total überzeugt.
Diesmal hat Sarina Bowens meine Nerven jedoch ganz schön beansprucht. Ich konnte es gar nicht erwarten das Lianne und DJ sich endlich näher ... …mehr

Auch der letzte Teil der The ivy years hat mich total überzeugt.
Diesmal hat Sarina Bowens meine Nerven jedoch ganz schön beansprucht. Ich konnte es gar nicht erwarten das Lianne und DJ sich endlich näher kommen.
Die Handlung war nicht ganz so herzzerreißend wie in den anderen drei Teilen, trotzdem ein sehr schönes Buch.
Für jeden der Sarina Bowen’s und ihre Collage Geschichten mag ein Muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

WriteMeANovel WriteMeANovel

Veröffentlicht am 16.03.2020

etwas schwächer als die Vorgänger

Lianne Challice ist Schauspielerin und hat nie ein normales Leben geführt und hatte noch nie ein Date, das nicht in den Medien breitgetreten wurde. Auf ein solches, normales Leben hofft sie nun am Harkness ... …mehr

Lianne Challice ist Schauspielerin und hat nie ein normales Leben geführt und hatte noch nie ein Date, das nicht in den Medien breitgetreten wurde. Auf ein solches, normales Leben hofft sie nun am Harkness College. Als sie DJ kennenlernt, erlebt sie zum ersten Mal wie es ist sich zu verlieben und eine Chance auf eine Beziehung zu haben. Doch obwohl Lianne das Gefühl hat, dass DJ sie mag, versetzt er sie und hält sie auf Abstand. Sie ahnt nicht, dass er Angst hat aus dem College zu fliegen.

Der fünfte Teil der Reihe hat mir wieder gut gefallen, wenn ich auch die Vorgänger einen Ticken stärker fand. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es war leicht ins Buch hineinzufinden und einen Zugang zur Geschichte zu finden. Ich mochte die beiden Charaktere und es war toll Lianne, die man schon aus anderen Bänden kannte, näher kennenzulernen. Ich mochte die McBeth Elemente und auch die Schulelemente, sowie andere Themen. Es war spannend, aber für mich ganz knapp am Pageturner vorbei.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leona Leona

Veröffentlicht am 13.03.2020

Guter Schreibstil, aber bin besseres von Sarina gewohnt

Normalerweise bin ich ein riesen Fan von Sarina Bowen, jedoch war ist die Ivy Years Reihe nicht ganz mein Fall. Band 2 & 3 fand ich toll, bei den anderen bin ich sehr zwiegespalten. Teil 4 hat mir gar ... …mehr

Normalerweise bin ich ein riesen Fan von Sarina Bowen, jedoch war ist die Ivy Years Reihe nicht ganz mein Fall. Band 2 & 3 fand ich toll, bei den anderen bin ich sehr zwiegespalten. Teil 4 hat mir gar nicht gefallen und auch Teil 5 hat mich nicht überzeugen können.
Das 1. Drittel war zu langatmig, es dauerte ewig, bis die Handlung interessant wurde. Auch wird zu viel von Liannes Computerspiel beschrieben. Da ich dafür nichts übrig habe, konnte ich mich damit auch nicht anfreunden und fand diese Stellen eher lästig.
Zwar war es schön, mal wieder die alten Charaktere zu treffen, doch hatte ich nie das Gefühl, Lianne und DJ wirklich kennenzulernen. Es dümpelte alles vor sich hin, viele gute Handlungen blieben ungenutzt und es fehlte den Charakteren an Tiefe.
Zwar wurde es zum Ende besser und auch die Auflösung um DJs Geheimnis war gut gemacht, dennoch war das Ende nicht zufriedenstellend, auch hier ging es zu schnell und Potenzial blieb ungenutzt.
Der Schreibstil ist wie immer hervorragend, Sarina hat eine schöne flüssige Schreibweise. Aber ich bin Besseres von ihr gewohnt und hoffe, dass ihre nächsten Bücher wieder mehr Qualität haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage