The Ivy Years - Was wir uns bedeuten
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
121 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0941-8
Ersterscheinung: 06.09.2018

The Ivy Years - Was wir uns bedeuten

Übersetzt von Ralf Schmitz

(10)

Ein Blind Date. Eine Studentinnenverbindung. Ein gemeiner Verbindungsstreich. Was kann da schon schiefgehen?
Als Mitglied in einer Studentinnenverbindung muss sich Katie an zwei wichtige Regeln halten: Nr. 1: Du sollst nicht ohne ein Date auf einer Party auftauchen! Nr. 2: Dein Date muss ein Sportler sein, am besten aus einem höheren Semester! Leider hat Katie gerade mit ihrem trotteligen Footballplayer-Freund Schluss gemacht. Aber deswegen nicht auf die Party zu gehen, würde bedeuten, dass ihr Ex gewinnt.
Andrew ist Basketballspieler und Mr Nice Guy in Person. Er hat Katie schon immer aus der Ferne bewundert. Daher zögert er nicht lange, als sein Mitbewohner ihn für ein Date mit Katie verkuppelt. Allerdings hat er nicht viel Übung im Umgang mit Mädchen … oder Partys … zumindest bis jetzt.
"The Ivy Years – Was wir uns bedeuten ist einfach nur brillant." KimberlyFayeReads.com 

  • eBook (epub)
    3,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Steffi_liest Steffi_liest

Veröffentlicht am 17.01.2020

Eine wunderschöne Novelle

„Was wir uns bedeuten“ ist eine Novelle aus der The Ivy Years-Reihe von Sarina Bowen. Chronologisch gesehen ist sie zwischen Band 2 und 3 angesiedelt. Die einzelnen Bände der Reihe können prinzipiell unabhängig ... …mehr

„Was wir uns bedeuten“ ist eine Novelle aus der The Ivy Years-Reihe von Sarina Bowen. Chronologisch gesehen ist sie zwischen Band 2 und 3 angesiedelt. Die einzelnen Bände der Reihe können prinzipiell unabhängig voneinander gelesen werden. Allerdings habe ich selbst die Erfahrung gemacht, dass es schöner ist, die Bände der Reihe nach zu lesen, da die Figuren teilweise schon vorab vorgestellt werden.
Sarina Bowen bleibt in „Was wir uns bedeuten“ ihrem Stil und dem Stil der The Ivy Years-Reihe treu. Die Novelle ist super zu lesen, eine richtig schöne kleine Geschichte, die man an einem Abend abschließen kann. Andrew fand ich sehr liebenswert und bei Katie hat man im Laufe des Buches richtig gemerkt, wie sie reift und ihre oberflächliche Haltung ablegt. Besonders gefallen hat mir die Aktion mit dem Tier-Spiel, mit der Andrew Katie geholfen hat, ihre Angst vor dem Zusammentreffen mit der Studentenverbindung zu vergessen. Stell ich mir sehr lustig vor.
Alles in allem wieder ein gelungenes Werk von Sarina Bowen – 4,5 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nine55 Nine55

Veröffentlicht am 16.08.2019

Ich bin ein bisschen verliebt...

Eine wundervolle kurze Geschichte. Sie hat Humor und liebe zugleich. An manchen stellen musste ich echt lachen, da man erstmal auf so manche Ideen kommen muss. Aber sich die kleine Liebesgeschichte die ... …mehr

Eine wundervolle kurze Geschichte. Sie hat Humor und liebe zugleich. An manchen stellen musste ich echt lachen, da man erstmal auf so manche Ideen kommen muss. Aber sich die kleine Liebesgeschichte die dahinter steckt hat mich voll und ganz bezaubert.

Wer eine schöne Kurzgeschichte sucht, findet sie hier.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fraedherike fraedherike

Veröffentlicht am 19.05.2019

Einfach Zucker!

Blonde Date ist eine Novelle der Ivy Years-Reihe von Sarina Bowen. Es geht hier um Katie, die von ihrem Ex-Freund Dash gegenüber seinen Verbindungsbrüdern bloßgestellt wurde. Daraufhin gibt sie ihm den ... …mehr

Blonde Date ist eine Novelle der Ivy Years-Reihe von Sarina Bowen. Es geht hier um Katie, die von ihrem Ex-Freund Dash gegenüber seinen Verbindungsbrüdern bloßgestellt wurde. Daraufhin gibt sie ihm den endgültigen Laufpass und schämt sich furchtbar. Darüber hinaus hat sie nun kein Date mehr für das jährliche Geschenke-Einpacken ihrer Schwesternschaft. Ihre Mitbewohnerin Scarlett verschafft ihr daher ein Blind Date mit Andy, einem Basketball-Spieler. Und rettet ihr nicht nur den Abend...

Die Geschichte rund um Katie und Andy hat mir unglaublich gut gefallen. Sarina Bowen schreibt mit Witz und Verstand und lässt den Leser für die Zeit des Lesens in eine eigene Welt abtauchen, und quasi neidisch werden, die unsagbar schön die Liebe sein kann, wenn sich die richtigen zwei Personen finden. Katie und Andy waren zwei tolle Protagonisten, die mit ihren Eigenheiten toll harmonieren. Gerne würde ich mehr über ihre gemeinsame Zukunft erfahren!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vic_leseratte Vic_leseratte

Veröffentlicht am 16.04.2019

Tolle Novelle

„The Ivy Years – Was wir uns bedeuten“ ist eine Novelle aus der gleichnamigen Reihe von Sarina Bowen. Sie ist zwischen dem zweiten und dritten Teil der Reihe angesiedelt

Story:
Katie ist Verbindungsstudentin ... …mehr

„The Ivy Years – Was wir uns bedeuten“ ist eine Novelle aus der gleichnamigen Reihe von Sarina Bowen. Sie ist zwischen dem zweiten und dritten Teil der Reihe angesiedelt

Story:
Katie ist Verbindungsstudentin und deswegen sind ihr gewisse Regeln vorgegeben, wie zum Beispiel, nicht ohne einen Sportler als Date zu einer Party zu erscheinen. Blöd nur, dass Katie momentan eigentlich genug von Männern hat. Für eine vorweihnachtliche Party verkuppelt ihre Mitbewohner sie aber mit dem Basketballer Andrew. Auch wenn Katie dem „Blind-Date“ zu Anfang skeptisch gegenüber steht, entwickelt sich alles zum Guten. Es stellt sich nämlich raus, das Andrew ein richtig toller und einfühlsamer Kerl ist.

Charaktere:
Katie und Andrew hat man im zweiten Teil der Reihe schon als Nebenfiguren kennengelernt. Katie hat dort eher oberflächlich gewirkt, doch in dieser Novelle gefällt sie mir sehr gut. Man merkt, dass sie doch was im Köpfchen hat und auch über den Tellerrand hinausschaut. Andrew wirkt wie ein liebevoller Nerd, hat aber Humor und ist sich für keinen Spaß zu schade.

Schreibstil:
Die Geschichte ist im Wechsel zwischen Katie und Andrew aus der Ich-Perspektive geschrieben. Sie lässt sich dadurch locker und flüssig lesen.

Fazit:
Auch wenn die Handlung auf einen sehr engen zeitlichen Rahmen beschränkt ist, erfährt man doch recht viel über die beiden Protagonisten. Die Novelle hat mich an vielen Stellen zum Lachen gebracht und manchmal auch zum Nachdenken angeregt. Ich kann dieses Buch nur jedem Ans Herz legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 28.11.2018

eine süße Kurzgeschichte, die zum Tagträumen einlädt

Auf eine Verbindungsparty ohne einen Sportler als Date aufzutauchen?
Ein absolutes No-Go!
Nur gut, dass Katies Mitbewohnerin ihr den Basketballspieler Andrew vermittelt hat.
Mit seiner fürsorglichen Art, ... …mehr

Auf eine Verbindungsparty ohne einen Sportler als Date aufzutauchen?
Ein absolutes No-Go!
Nur gut, dass Katies Mitbewohnerin ihr den Basketballspieler Andrew vermittelt hat.
Mit seiner fürsorglichen Art, erweckt er, ganz ungeahnte Gefühle bei Katie ...

„The Ivy Years – Was wir uns bedeuten“ ist eine Novelle zur gleichnamigen New-Adult-Reihe von Sarina Bowen.
In dieser begleitet man Andrew und Katie, die man beide bereits in „The Ivy Years – Was wir verbergen“ kennenlernt, zu einem süßen Abstecher ans „Harkness College“.

Das Cover erstrahlt im bereits bekannten süßen Stil mit Blumenapplikation.
Der Klappentext lädt den Leser ein, beim Date von Andrew und Katie dabei zu sein.

Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht.
Man findet sich direkt in der Kurzgeschichte wieder.
Man taucht auch hier in die Perspektiven beider Protagonisten ein.

Andrew ist ein liebevoller Nerd.
Obwohl er Basketball spielt, strahlt er nicht das typische Image eines Sportlers aus.
Er ist sehr hilfsbereit und fürsorglich,
und bemüht, für ein wohliges Umfeld zu sorgen.

Katie sehnt sich nach dem Ansehen, der beliebten Jungs …
wäre da nur nicht diese unangenehme Erfahrung,
die sie machen musste.
Doch so langsam beginnt in Katie ein Umdenken.

Auf nicht ganz 150 Seiten
kreierte Sarina Bowen
eine sehr niedliche Geschichte,
die ein verträumtes Lächeln ins Gesicht zaubert
und gleichzeitig noch eine wichtige Botschaft sendet.

Ich hätte liebende gerne noch einen Epilog gehabt,
in dem man erfährt, was die Zukunft für Katie und Andrew bereithält,
so bleibt das vorerst der Fantasie überlassen ...

4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage