The Ivy Years - Wenn wir vertrauen
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
398 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1009-4
Ersterscheinung: 29.04.2019

The Ivy Years - Wenn wir vertrauen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(57)

Kannst du auf dein Herz vertrauen, obwohl es gebrochen ist?
Eine Nacht voller Leidenschaft haben Bella und Rafe zusammen verbracht. Und obwohl Bella spürt, dass die Zeit mit Rafe etwas ganz Besonderes war, traut sie sich nicht, ihren Gefühlen nachzugeben. Denn sie hat auf schmerzhafte Weise gelernt, ihr Herz gut zu schützen. Doch Rafe will die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht, nicht aufgeben und versucht ihr zu beweisen, dass sie so viel mehr füreinander sein könnten. Aber da wird Bella Opfer einer Mobbingattacke, die sie dazu bringt, sich vor der ganzen Welt zu verstecken. Wird es Rafe jemals gelingen, ihr Vertrauen zu gewinnen?
"Wunderbar gefühlvoll und romantisch. Eine Protagonistin, mit der du mitfieberst, und ein Protagonist, der dein Herz höher schlagen lassen wird." KRISTEN CALLIHAN
Band 4 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Rezensionen aus der Lesejury (57)

Buecher_Panda Buecher_Panda

Veröffentlicht am 23.08.2019

Einfach toll!

Mir hat die Geschichte von Bella und Rafe sehr gut gefallen. Besonders Rafe war mir sehr sympathisch.

Das Cover und der Schreibstil sind wie immer einfach nur total fantastisch. …mehr

Mir hat die Geschichte von Bella und Rafe sehr gut gefallen. Besonders Rafe war mir sehr sympathisch.

Das Cover und der Schreibstil sind wie immer einfach nur total fantastisch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pfannix Pfannix

Veröffentlicht am 22.08.2019

Wenn der Traumtyp um die Ecke kommt

Bella ist im letzten Jahr an der Hawkins. Sie ist kein Kind von Traurigkeit, will aber keine Beziehung. Sie ist die Managerin des Eishockeysteams und macht ihren Job gut. Mit dem neuen Trainer kommt sie ... …mehr

Bella ist im letzten Jahr an der Hawkins. Sie ist kein Kind von Traurigkeit, will aber keine Beziehung. Sie ist die Managerin des Eishockeysteams und macht ihren Job gut. Mit dem neuen Trainer kommt sie gar nicht klar. Hier sind also Spannung angesagt. Rafe will seinen Geburtstag mit seiner Freundin Alison feiern und bekommt es mit einer pikanten Situation zu tun.

Charaktere/Handlung:
Bella kommt aus einem reichen Elternhaus. Eigentlich müsste sie neben dem Studium nicht arbeiten, tut es, aber weil es ihr Spaß macht und sie als Eishockeymanagerin wirklich gut ist. Als sie auf Rafe mag sie ihn nicht an sich heranlassen, der Grund? Liegt an ihrer Familie. Sie ist sich sicher das es ihr ohne Beziehung besser geht.
Rafe ist bei seiner alleinerziehenden Mutter aufgewachsen. Diese hat ein domenikanisches Restaurant und bestreitet ihren Lebensunterhalt. Da sie auch streng katholisch ist, ist Rafe mit 19 Jahren noch Jungfrau. An seinem Geburtstag geht alles den Bach hinunter und er landet bei Bella.

Die Beiden verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander und treffen gelegentlich aufeinander. Sie werden Freunde. Als Rafe Bella an einem morgen eher torkelnd, schwankend auf der Straße trifft hilft er ihr nach Hause.

Der Schreibstil ist wieder locker, emotional und gut verständlich zu lesen. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Der Erzählstil ist in der Ich-Form aus der Sicht von Bella oder Rafe.

Mein Fazit:
Es war wieder toll! Mit Bella als Person kann ich mich nicht identifizieren, aber jedem das seine. Nur weil eine Frau zu ihrer Sexualität steht ist sie noch lange keine Schlampe! Denn bei Männern ist das toll und Frauen sollen aber keinen haben? Diese Doppelmoral ist nicht in Ordnung und regt mich auf. Auch wie auf Bella reagiert wird. Sie hat Prinzipen und geht nicht mit vergebenen Männern ins Bett. Als sie sich was einfängt und den Verursacher zur Rede stellt, fängt ein Albtraum an. Hier muss ich sagen, dies ist nicht nur Mobbing sondern war auch ein physischer Übergriff statt. Rafe steht ihr zur Seite. Auch Lianne, ihre am Anfang etwas intolerante Mitbewohnerin freundet sich langsam mit ihr an. Bella ist ein toller Mensch, für ihre Freunde geht sie durchs Feuer. Im Laufe des Buches lernen wir auch hier noch andere Seiten von ihr kennen.
Rafe ist eigentlich ein Traumtyp von Freund. Liebevoll, rücksichtsvoll, nicht wertend und einfach ein netter Mensch. Das komplette Gegenstück zu der stachligen Bella.
Bella muss viel lernen und lässt es zu, dass Rafe ihr nahe kommt. Aber wenn ihre Geschichte auf den Tisch kommt, kann ich ihre Sicht der Dinge nachvollziehen.
Mich hat das Buch sehr gut unterhalten! Die Geschichte hat mich emotional erreicht und ich litt mit Bella mit. Vielen Dank für die schönen Lesestunden!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Querleserin Querleserin

Veröffentlicht am 20.08.2019

Liebe & Freundschaft in schweren Zeiten

Dieser 4. Band aus der Reihe "The Ivy Years", der 2015 im Original unter dem Titel "The Shameless Hour" erschien, war mein erstes Buch von Sarina Bowen. Der Roman wird abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten ... …mehr

Dieser 4. Band aus der Reihe "The Ivy Years", der 2015 im Original unter dem Titel "The Shameless Hour" erschien, war mein erstes Buch von Sarina Bowen. Der Roman wird abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Bella und Rafael, der Rafe genannt wird, erzählt. Die Kapitelüberschriften sind interessant und machen neugierig auf den Inhalt der Kapitel.

Die Liebesgeschichte hat mir sehr gefallen, weil sie nicht so aufdringlich ist, stattdessen steht Freundschaft, die einem durch schwere Zeiten hilft, im Vordergrund. Die Protagonistin Bella fand ich faszinierend, weil sie am Anfang der Geschichte sehr tough wirkt, man aber durch das was ihr passiert erkennt, wie verletzlich sie ist. Rafael hingegen war mir ein bisschen zu perfekt bzw zu langweilig. Er ist der brave, katholische, hilfsbereite Sohn, der scheinbar keine Fehler hat. Zu Beginn des Romans wird oft erwähnt, dass Rafe alte Dinge mag, doch im weiteren Verlauf des Buchs spielt das keine Rolle mehr - es sollte wohl nur andeuten, wie altmodisch er ist.

Ich fand es sehr gut, dass die Autorin das Thema Mobbing anspricht. Die Studentenverbindungen an amerikanischen Colleges kommen in vielen Filmen und Büchern nicht gut weg und auch in diesem Roman wird ihre negative Seite beleuchtet. Trotzdem wurde das Ereignis, meiner Meinung nach, bagatellisiert und nicht wirklich aufgearbeitet.

Insgesamt halte ich "The Ivy Years - Wenn wir vertrauen" für eine schöne und berührende New Adult Liebesgeschichte, die sich in Ansätzen mit einem wichtigen Thema beschäftigt und kann sie Fans des Genres empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

skjoon skjoon

Veröffentlicht am 20.08.2019

wenn wir vertrauen - ivy years #4

Bella ist die Managerin des Uni Hockey Teams. Sie ist süß, charmant, gerne Single und hat einen gewissen Ruf bei den Männern. Rafe ist ein Fußballspieler und in der Liebe noch nicht sonderlich erfahren. ... …mehr

Bella ist die Managerin des Uni Hockey Teams. Sie ist süß, charmant, gerne Single und hat einen gewissen Ruf bei den Männern. Rafe ist ein Fußballspieler und in der Liebe noch nicht sonderlich erfahren. Als er seine Freundin überraschen will, erwischt er sie in flagranti. Die darauffolgende Nacht wäre eigentlich für ihn gelaufen, bis er Bella trifft.

Zwischen ihm und Bella sprühen sofort die Funken und die zwei verbringen eine heiße Nacht miteinander. Doch am nächsten Tag will Bella nichts mehr von Rafe wissen und ignoriert ihn eiskalt. Rafe aber gibt so schnell nicht auf, er will Bella dauerhaft in seinem Leben haben, er muss sie nur noch überzeugen...

Dies ist der vierte Band der Ivy Years-Reihe.
Band eins war für mich ein Reinfall, Band zwei war für mich (bis jetzt) eines der besten Bücher von Bowen, Band drei, habe ich (noch) nicht gelesen und so war ich doch neugierig auf diesen vierten Band. Im Englischen gibt's bereits zwei weitere Teile.

Das Buch erzählt eine typische New Adult-Geschichte. Die Geschichte ist vorhersehbar, die wirklich großen Überraschungen bleiben aus. Aber die Geschichte unterhält gut, was ja auch ein großer Pluspunkt ist. Zudem gibt's ab der Mitte der Geschichte eine böse Überraschung für Bella, die ziemlich authentisch geschildert wurde. Eins vorab, es geht um böses Mobbing.

Bella fand ich manchmal etwas schwierig. Mal mochte ich sie und mal nicht. Sie ist eine schwierige Protagonistin. Ihr Ruf, sie wäre leicht zu haben, da sie mit vielen verschiedenen Männern schläft ist auch eher negativ. Sie ist nicht perfekt, aber was ihr hier widerfährt, ist wirklich schlimm.Dieses Mobbing ist furchtbar, aber sie bleibt (auch dank Rafe) stark!

Rafe ist ein sehr süßer, junger Mann. Er ist loyal und einfach ein ganz wunderbarer Charakter. Seine Ex-Freundin hat ihn gar nicht verdient. Er bleibt an Bellas Seite, auch wenn sie manchmal noch so abweisend ihm gegenüber ist. Alleine schon seine Präsenz und die Freundschaft von ihm und Lianne (Bellas Nachbarin) haben Bella über eine schwierige Zeit wirklich gut hinweggeholfen.


So ganz mitgerissen wie Band zwei hat mich dieser Teil zwar nicht, die Geschichte war aber ganz unterhaltsam und gut zum dahinlesen und deswegen gibt's 4 von 5 Sternchen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ayanea Ayanea

Veröffentlicht am 19.08.2019

*Ein Wohlführoman*

Die Ivy Reihe von Sarina Bowen mag ich sehr- da macht nun der vierte Band rund um Rafe und Bella (Wenn wir vertrauen) keine Ausnahme. Ach war das schön zurück am College zu sein und deren Liebesgeschichte ... …mehr

Die Ivy Reihe von Sarina Bowen mag ich sehr- da macht nun der vierte Band rund um Rafe und Bella (Wenn wir vertrauen) keine Ausnahme. Ach war das schön zurück am College zu sein und deren Liebesgeschichte zu lesen.

Dabei fand ich Rafe gar nicht so typisch für den männlichen Part in einem solchen Collegeroman. Rafe ist vergeben und noch Jungfrau. Aber nun soll es passieren, er möchte mit seiner Freundin sein erstes Mal erleben. Dumm nur das er besagte Freundin dann irgendwie beim fremdgehen erwischt. Rafe ist am Boden zerstört und trifft zufällig auf Bella. Bella ist kein Kind von Traurigkeit und weiß was sie will. Kurzerhand landen also Bella und Rafe im Bett. Doch ist da mehr als nur eine heiße Nacht?

Ich fand die Story wie die beiden sich kennen lernen einfach nur goldig und ich war regelrecht gepackt vom Fortgang der Geschichte. Beide mochte ich wirklich sehr gern. Rafe ist eigentlich evereybodys Darling und so einen Freund will eigentlich jedes Mädel haben. Aber auch Bella mochte ich als femme fatal die nimmt was sie will und braucht. Als Bella dann jedoch Opfer eines ganz fiesen Mobbing-streiches wird, hilft ihr Rafe da raus und die Anziehung der beiden ist intensiv. Generell braucht es ewige Zeiten bis aus der ersten heißen Nacht mehr wird. Da wird der Leser schon stark auf die Folter gespannt. Aber dennoch empfand ich das Buch nicht als zäh oder dergleichen. Es war ein regelrechter Wohlfühlroman für Zwischendurch den ich sehr gern gelesen habe. Es ist zwar nicht das beste der Reihe, aber gehört definitiv mit zu den besten. Auch wieder schön ist, das altbekannte aus dem 3.Teil mit auftauchen.
Und man ahnt schon wir sich im 5.Band die Ehre geben wird. Diese Person fand ich auch schon sehr interessant und werde im Oktober, wenn der 5te Band veröffentlicht wird weiter lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage