The Love That Lies Within
 - Mia Sheridan - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
426 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1643-0
Ersterscheinung: 29.10.2021

The Love That Lies Within

Übersetzt von Barbara Först

(32)

Er ist umgeben von Mauern aus Stein, Mauern aus Schuld. Sie ist gekommen, um sie mit der Kraft der Liebe einzureissen.
Als die junge Tänzerin Clara von der geheimnisvollen Windisle-Plantage am Stadtrand von New Orleans hört, ist sie sofort fasziniert. Clara stellt schnell fest, dass das alte Anwesen nicht so verlassen ist, wie alle denken. Jenseits der Mauer hört sie die Stimme eines Mannes. Sie gehört Jonah Chamberlain, der sich – verletzt und beladen mit Schuld – nach Windisle zurückgezogen hat und sein von Narben entstelltes Gesicht vor der Welt versteckt. Vom ersten Moment an spürt Clara eine tiefe Bindung zu ihm. Doch kann sie Jonah überzeugen, dass er ihre Liebe verdient hat?
"Mia Sheridan nimmt uns mit an einen Ort, wo ein Funken Hoffnung seinen Weg selbst durch einen winzigen Spalt in einer alten Mauer findet." NATASHA IS A BOOK JUNKIE

Rezensionen aus der Lesejury (32)

jadomat jadomat

Veröffentlicht am 18.11.2021

Eine fesselnder Geschichte

The Love That Lies Within
von Mia Sheridan



Das Cover des Buches hat sofort meinen Blick auf sich gezogen, denn es ist wunderschön. Auch der Klappentext hat mich gepackt. Ich möchte nicht viel zum ... …mehr

The Love That Lies Within
von Mia Sheridan



Das Cover des Buches hat sofort meinen Blick auf sich gezogen, denn es ist wunderschön. Auch der Klappentext hat mich gepackt. Ich möchte nicht viel zum Inhalt schreiben bzw. verraten. Ich auf jeden Fall habe ich das Buch von vorne bis hinten verschlugen . Mia Sheridan hat eine einzigartige Schreibweise. Sie beschreibt die Charakter so gut, dass man ein Bild von ihnen vor Auge hat. Die Haupt und die Neben Charakter haben mich hier sehr beeindruckt. Nicht nur das, die Autorin achtet auf die kleinste Details, die unsere Aufmerksamkeit als Leser erweckt. Der Schreibstil und Sprache ist flüssig und einfach zum lesen. Die Geschichte, die die Autorin hier geschrieben hat, geht sehr tief, was ich sehr mag. The Love That Lies Within ist ein ungewöhnliches Buch, das voller Romantik, Tragik, Geheimnis und Magie ist. Es ist eine Geschichte über Liebe und Verlust, Hoffnung und Verzweiflung, Niederlage und Triumph. Dieses Buch fühlt sich altmodisch an, auf eine schöne Art und Weise. Es gibt Zuckerplantagen, Frauen in Schaukelstühlen auf der Veranda, Mythen, Legenden und Voodoo-Flüche es ist wie in einem modernen Märchen. Ich mochte die Romantik zwischen den beiden Paaren (Clara & Jonah, Angelina & John) sowie die Rätsel, die gelöst werden sollten, und das Geheimnis, das aufgedeckt wird.
The Love That Lies Within sendet eine sehr wichtige Botschaft: dass wahre Liebe an den unwahrscheinlichsten Orten und unter den ungewöhnlichsten Umständen gefunden werden kann.



Mein Fazit:
Erste Sahne, eine super toll geschriebene Story die ich wirklich allen Leseratten ans Herz legen kann.
Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Lese Empfehlung.
Vielen Dank für die wundervolle Lesezeit!




Vielen Dank an den LYX.digital Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Luna0501 Luna0501

Veröffentlicht am 16.11.2021

Must-Have!!

Glaubst du an das Schicksal?

Um tanzen zu dürfen, erbringt ihr Vater jedes Opfer, das er kann. Nun ist es an Clara ihren Weg auch zu gehen. Sie zieht allein nach New Orleans – der Stadt des Voodoo, der ... …mehr

Glaubst du an das Schicksal?

Um tanzen zu dürfen, erbringt ihr Vater jedes Opfer, das er kann. Nun ist es an Clara ihren Weg auch zu gehen. Sie zieht allein nach New Orleans – der Stadt des Voodoo, der Mythen, Legenden und alten Gebräuche. Die junge Ballerina findet nur schwer Anschluss an ihre Kollegen und unterhält sich lieber mit einer liebevollen Nachbarin, die Clara anfangs unter die Arme greift, bis sich die junge Frau zurecht findet. Als diese Clara die tragische Geschichte von der weinenden Mauer, Angelina und ihrer verlorenen Liebe erzählt, spürt sie diesen Druck das Rätsel lösen zu wollen und findet sich prompt in Windisle wieder. Was hat es mit den Geistern der Vergangenheit auf sich und welche Rolle nimmt Jonah Chamberlain ein? Der Mann hinter der Mauer…

Mia Sheridan hat eine unglaublich tragische und wunderschöne Geschichte zugleich erschaffen. Die Handlung spielt nämlich nicht nur in der heutigen Zeit, sondern bringt den Verlauf mit der damaligen Sklavin Angelina Loreaux und dem Soldaten John Whitman in Verbindung. Die Autorin hat ein paar Einblendungen in die Vergangenheit mit eingeflochten und eine magische Geschichte voller Schicksal, Mystik mit einer Portion heutiger Erkenntnis und Realität erschaffen, die ihresgleichen sucht. Ich war unglaublich gefesselt und konnte mich sehr gut rein versetzen. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht des Erzählers und gleichzeitig aus mehreren Sichtweisen. Allerdings überwiegend aus der Sicht der Hauptcharaktere. Die anderen sind immer relativ kurze Einschübe, sodass man der Handlung flüssig folgen konnte.

Ich liebe die Charaktere und ihre Vergangenheit. Sowohl Clara als auch Jonah sind richtig starke Persönlichkeiten und sie haben mich sehr fasziniert. Clara wirkt so sanft und liebevoll, empathisch und dennoch verdammt willensstark. Sie ist intelligent und ich bewundere ihre Art mit ihren Mitmenschen umzugehen. Natürlich hat sie ihre ein zwei Fehlerchen, aber das macht sie nur umso authentischer.

Jonah hat etwas erlebt, das mir quasi den Boden unter den Füßen weg gezogen hat und ich kann seine Reaktionen so gut verstehen. So gut! Er ist wie ein verletztes Tier, das in die Ecke gedrängt wird und um sich beißt, wenn es ihm zu viel wird. Ich fand es hier aber vor allem toll, das Clara bis zu einem gewissen Grad drängt und helfen möchte, sie aber eine Protagonistin ist, die auch für sich selbst einsteht und weiß, wann der andere am Zug ist. Sie lässt Jonah nicht alles durch gehen und da gibt es einiges zu verarbeiten bevor er den Schritt gehen könnte, der am Ende fehlt.

Ich liebe dieses Buch. Es ist voller Gefühl, mit Drama, Tragik, aber auch mit leichtem Humor, Romantik, Familie, Vergebung, Magie und vor allem einem Wahnsinnssetting erschaffen worden. Ich liebe die Details, die ausgeklügelten, in sich greifenden Handlungsstränge, die Dialoge und diese Liebesgeschichte. Vor allem diese Liebesgeschichte! Ich bin total begeistert.

Man muss sich auf die Magie New Orleans einlassen können, etwas über den Rand gucken und auch ein wenig Voodoo akzeptieren, dann ist dieses Buch einfach nur der Wahnsinn!

Von mir gibt es ein Musthave!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MrsBookwonderland MrsBookwonderland

Veröffentlicht am 16.11.2021

Ein wunderschönes Buch.

Cover:
Das Cover ist für mich ein absolutes Highlight. Es war einfach liebe auf den ersten Blick. Ich liebe die Gestaltung sehr. In meinen Augen ist es ein richtiger Eyecatcher.

Schreibstil:
Der Schreibstil ... …mehr

Cover:
Das Cover ist für mich ein absolutes Highlight. Es war einfach liebe auf den ersten Blick. Ich liebe die Gestaltung sehr. In meinen Augen ist es ein richtiger Eyecatcher.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr angenehm und leicht. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Mia schreibt sehr locker, leicht, flüssig, tiefgehend, emotional und einfach nur wunderschön.

Story:
Die Story hat mir unheimlich gut gefallen. Sie schenkt einem Hoffnung und Glauben an die große und wahre Liebe. Die Protagonisten konnten mich sehr überzeugen und ich habe sie total in mein Herz geschlossen. Es war so schön dieser besonderem Geschichte zu folgen und sie erleben zu dürfen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Everbooklove Everbooklove

Veröffentlicht am 14.11.2021

Berührend wie mystisch

Es gibt Bücher die berühren einen einfach. "The love that lies within" ist eben so ein Buch, gepaart mit dem feeling und Setting von New Orleans einfach genial.

"All das habe ich gespürt und mich verliebt. ... …mehr

Es gibt Bücher die berühren einen einfach. "The love that lies within" ist eben so ein Buch, gepaart mit dem feeling und Setting von New Orleans einfach genial.

"All das habe ich gespürt und mich verliebt. Auf der Stelle, einfach so." - S. 138 Jonah

Clara ist von vorne herein eine lebensbejahende Kämpferin. Sie ist furchtlos, selbstlos und stets aufrichtig. Auch wenn sie das Schicksal ihres Vaters schmerzt gibt sie nie auf. Genauso macht sie es auch bei Jonah. Ich liebe ihr Art, ihren Enthusiasmus, ihr Empathie Gefühl und das sie trotz ihrer bedingungslosen Hilfsbereitschaft, sich nicht selbst vergisst und für sich auch Grenzen zieht, wenn sie merkt das es reicht. Clara ist loyal, liebevoll und einfach immer positiv.
Jonah hat so viel durch und hat unendlich viele Narben sowohl körperlich als auch auf der Seele. Er bestraft sich selbst, sieht seine Brandmarkungen als verdient. Zwar ist er gebrochen aber ein guter Mann. Er ist fürsorglich, hat das Herz auf dem rechten Fleck und kann auch wirklich sehr sehr süß sein. Für mehr Infos über unsere Jonah bitte einmal dieses wundervolle Buch lesen.
Wie ihr vielleicht schon an meiner Charakter Beschreibung merkt, war ich wirklich begeistert und bin es immer noch. Es war dramatisch und vor allem tragisch. Wir machen Zeitsprünge zurück zur Zeit der Sklaven um von einer tragischen Liebesgeschichte zu erfahren. Und weil es nun mal in New Orleans spielt wird es auch etwas magisch, etwas besonderes und vielleicht kann man den beiden verlorenen liebenden helfen (keine Sorge das hier wird keine komische Fantasy Story es ist und bleibt New adult der besonderen Art )
Die Geschichte von Jonah war sehr verletzlich und Clara hat Hoffnung in eben diese Geschichte gebracht während auch sie zu kämpfen.
Die Geschichte war so liebevoll, wunderschön und so tiefgehend wie Herz erwärmend. Es gibt so einen schönen Hintergrund zu allem und macht das ganze noch etwas mehr besonders, dazu noch etwas mystery und Jonah der doch noch seinen Fall lösen wird.
Hach eine riesig große Empfehlung.

"Er, Jonah, mochte in der Dunkelheit leben, aber sie, Clara, war sein Licht. " - S. 229 Jonah

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kikiii04 kikiii04

Veröffentlicht am 12.11.2021

The Wish Collector

Wir alle haben Wünsche – manche kleiner, manche größer. Viele von uns glauben auch daran, dass diese durch irgendwas Magisches in Erfüllung gehen können. Die Mauer von Windisle ist solch ein magisches ... …mehr

Wir alle haben Wünsche – manche kleiner, manche größer. Viele von uns glauben auch daran, dass diese durch irgendwas Magisches in Erfüllung gehen können. Die Mauer von Windisle ist solch ein magisches Etwas - und Jonah Chamberlain ihr Besitzer. Er hat schon so viele Wünsche durch die Mauer erhalten, dass er sie klar in drei Kategorien unterteilen kann. Bis Clara ihren Zettel über die Mauer wirft…
Von Anfang an löst Clara in Jonah Gefühle aus, die er so nie erwartet hätte – und seiner Meinung nach auch nicht verdient. Doch Clara lässt sich nicht so leicht abwimmeln und so kommt sie dem unbekannten Mann hinter der Mauer, der aus nichts als Schmerz zu bestehen scheint, immer näher… Aber wie nahe kann man einem Menschen kommen, wenn für immer eine Mauer dazwischenstehen wird?

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich mir „The Love That Lies Within“ aufgrund des wunderschönen Titels und des noch viel hübscheren Covers gekauft habe. Die Story an sich hörte sich zwar ganz interessant an, aber war da eher zweitrangig.
Rückblickend bin ich unfassbar froh, dass mir das Buch aufgefallen ist, denn ich habe ein neues Lieblingsbuch gefunden…

Aber von vorne: Die ersten paar Seiten fielen mir etwas schwer, der Einstieg ins Buch dauerte länger, als ich es von anderen Büchern bei mir gewohnt bin. Der Schreibstil war auf den ersten Blick recht abstrakt und die Erzählung aus der dritten Person machten es mir nicht gerade leicht, hinter die Fassade der Figuren zu blicken.
Doch nach diesen Startschwierigkeiten war ich zunehmend fasziniert von dem gesamten Roman und allem, was ihn ausmacht. Immer deutlicher wurde klar, dass dieses Buch unvergleichlich ist, komplett anders, als ich es von anderen LYX-Büchern gewohnt bin und doch so unfassbar besonders, wundervoll.

Im Vordergrund steht klar die Haupthandlung: Jonah und all die Bürden, die er mit sich rumschleppt und Clara, die sie ihm am liebsten abnehmen würde. Die Liebesgeschichte konnte mich dabei total mitreißen und ist sehr bewegend. Die Geschichte ist nicht allzu rasant, extrem gefühlvoll und an den richtigen Stellen himmlisch romantisch. Doch die Atmosphäre ist noch weitaus mehr als das. Es geht nämlich thematisch auch um „Magie“, Erzählungen von Geistern. Hier wird es bisweilen düster, mystisch und gar etwas gruselig. Die perfekte Unterhaltung also für einen späten Herbstabend.

Mit viel Fingerspitzengefühl webt Mia Sheridan in die Haupthandlung einige Nebenstränge mit ein, eine Art Kurzgeschichten. Es ist schwer zu erklären, wieso das die perfekte Ergänzung ist, ohne dass man das Buch gelesen hat. Aber ich kann garantieren, dass die Story dadurch wundervoll „rund“ erscheint.

Nachdem ich mich schließlich daran gewöhnt hatte, war ich tatsächlich absoluter Fan des Schreibstils. Es mag vielleicht etwas übertrieben klingen, aber ich meine es absolut ehrlich, wenn ich sage, dass ich noch nie solch eine Art Schreibstil gelesen habe. Er hat etwas ziemlich Altertümliches an sich, dazu könnte er auch einem Märchen entsprungen sein. Schon allein wegen diesem ganz besonderen Erzählstil ist dieses Buch zu lesen ein einzigartiges Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Nicht nur der Schreibstil, sondern das gesamte Buch erinnert mich irgendwie an ein Märchen und scheint Elemente von vielen bekannten Geschichten in einem Plot zu vereinen. „Phantom der Oper“, „Die Schöne und das Biest“, ein wenig „Romeo und Julia“… bei so vielen Anlehnungen an beliebte Klassiker, MUSS einfach etwas großartiges rauskommen.

Nachdem ich mit den Figuren erstmal richtig warmgeworden war, habe ich sie immer mehr ins Herz geschlossen und am Ende war ich etwas traurig, mich schon wieder von Clara und Jonah verabschieden zu müssen. Für mich steht allerdings schon jetzt fest, dass ich den Roman bald und vermutlich noch viele Male re-readen werde. „The Love That Lies Within“ ist für mich die Art Buch, die man als Schmöker ständig mit sich in der Tasche rumschleppen wird, um in jeder freien Minute darin versinken zu können.

*Fazit:*
„The Love That Lies Within“ ist eine sehr besondere Liebesgeschichte, gefühlvoll, bewegend und märchenhaft. Sie überzeugt durch ein einmaliges Setting, eine tolle Idee und einen bewundernswert grandiosen Schreibstil. Für mich ist der Roman nicht nur ein neues Lieblingsbuch, sondern auch ein absolutes Jahreshighlight 2021. Von mir gibt es daher eine ganz eindeutige Leseempfehlung und volle 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mia Sheridan

Mia Sheridan - Autor
© Mia Sheridan

Mia Sheridan ist eine New-York-Times-, USA-Today- und Wall-Street-Journal-Bestseller-Autorin. Ihre große Leidenschaft ist es, Geschichten über Menschen zu schreiben, die füreinander bestimmt sind. Mia lebt in Cincinnati, Ohio, mit ihrem Mann und ihren vier Kindern.

Mehr erfahren
Alle Verlage