Unser Himmel in tausend Farben
 - Amy Harmon - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
480 Seiten
ISBN: 978-3-86396-586-0
Ersterscheinung: 04.05.2016

Unser Himmel in tausend Farben

Band 1 der Reihe "Laws of Love"
Übersetzt von Corinna Wieja

(25)

JEDE LIEBE VERDIENT EINE ZWEITE CHANCE


Moses ist gefährlich. Alle warnen Georgia vor dem geheimnisvollen Jungen, dessen Geschichte jeder kennt. Es heißt, er mache nur Ärger. Doch Moses ist auch aufregend, exotisch und wunderschön. Als er in das Haus nebenan einzieht, kann Georgia ihn nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Noch nie hat jemand solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Und obwohl sie spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt Georgia sich auf Moses ein …

Über Leben und Tod. Eine Geschichte über das Davor und das Danach.

Über Neuanfänge und nie Endendes.

Aber vor allem ist es eine Geschichte über die Liebe.

Rezensionen aus der Lesejury (25)

CallieWonderwood CallieWonderwood

Veröffentlicht am 06.02.2022

All the Colors of my Dreams

Dies ist eine Geschichte über Schmerz und Hoffnung. Über Leben und Tod.
Über Neuanfänge und nie Endendes. Aber vor allem ist es eine Geschichte über die Liebe.
"Moses ist gefährlich." Alle warnen Georgia ... …mehr

Dies ist eine Geschichte über Schmerz und Hoffnung. Über Leben und Tod.
Über Neuanfänge und nie Endendes. Aber vor allem ist es eine Geschichte über die Liebe.
"Moses ist gefährlich." Alle warnen Georgia vor dem geheimnisvollen Jungen, dessen Geschichte jeder kennt. Doch Moses ist auch aufregend, faszinierend und wunderschön. Als er in das Haus nebenan einzieht, kann Georgia ihn nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Noch nie hat jemand solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Und obwohl sie spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt Georgia sich auf Moses ein ...
(Klappentext)


Mittlerweile habe ich schon mehrere Bücher von der Autorin gelesen und war jedes Mal beeindruckt davon, wie toll sie mit Worten umgehen kann. Ihre Geschichten sind so besonders und berührend. Genauso war es für mich auch mit "All the Colors of my Dreams".
Moses Mutter hat in der Schwangerschaft Drogen genommen, und das hatte negative Auswirkungen auf sein Leben. Nach dem Tod seiner Mutter wird er von Verwandten immer herumgereicht und Moses sieht Dinge, die kein anderer sehen kann. Seine Mitmenschen, bis auf seine Urgroßmutter Gi, verhalten sich gegenüber ihm abweisend und bezeichnen ihn als verkorkstes Problemkind.
Aber auf Georgia wirkt er ungewollte eine gewisse Faszination aus, sie schlägt alle Warnungen in den Wind und versucht zu ihm eine Verbindung aufzubauen. Sie schenkt ihm intensiv ihre Aufmerksamkeit, auch wenn Moses offen zeigt, dass er davon nicht begeistert ist. Georgia gelingt es seine Mauern zum Erschüttern zu bringen. Jedoch sorgt ein plötzliches Ereignis dafür, dass die beiden sich sieben Jahre keinen Kontakt zu einander haben. Und auf einmal ist Moses zurück in Levan und mit ihm alte Gefühle für einander.
Zitat Moses : "Ich erinnerte mich wieder daran, wie sehr ich sie begehrt und gleichzeitig gehasst hatte, wie sehr ich mir wünschte, dass sie mich in Ruhe ließ und gleichzeitig hoffte, dass sie mich nie mehr los ließ. Und ich vermisste sie."
Georgia liebt es zu reiten, ist ein Cowgirl und nimmt an Barrelrennen teil. Ihre Eltern machen mit ihren Pferden therapeutisches Reiten und am liebsten würde Georgia nach der Schule nur als Barrel Racer ihre Zeit verbringen.
Moses war ein ganz ungewöhnlicher Charakter, ein Einzelgänger, der die Vergangenheit nicht hinter sich lassen kann. Er malt ständig, er ist extrem talentiert, das merkt aber eigentlich nur Georgia. Für ihn ist eine Leidenschaft und gleichzeitig ein Bewältigungsstrategie für seine Visionen.
Das Buch wird aus Georgias und Moses Sicht erzählt, man merkt dadurch, wie sie fühlen und ticken. Ich habe beide Hauptcharaktere schnell in mein Herz geschlossen und fand es sehr fesselnd das Geschehen aus ihren Perspektiven mitzuerleben.
Zitat Georgia : "»Warum magst du mich, Moses ?«, fragte ich [...]. »Wer sagt, dass ich das tue ?«, erwiderte er."
Voller Emotionen schildert die Handlung Amy Harmon mit ihrem wunderschönen Schreibstil, unterteilt in Vorher und Nachher. Ich mochte dies super gerne, die Liebesgeschichte war unglaublich gut gemacht und es gab einen ziemlich gut gemachten paranormalen Aspekt.

Fazit :
Eine ungewöhnliche und wunderschöne (Liebes-)Geschichte, grandios erzählt. Ganz klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stephanienicol__ Stephanienicol__

Veröffentlicht am 08.12.2021

Eine zerbrochene und unvollkommene Geschichte

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Spoilerfreie Rezension 🌸
"Und wenn ich ihr Freund war, würde sie wollen, dass ich normal bin. Weil sie normal war. Allerdings lag Normalsein für mich in so weiter Ferne ... …mehr

[Werbung | Rezensionsexemplar]
Spoilerfreie Rezension 🌸
"Und wenn ich ihr Freund war, würde sie wollen, dass ich normal bin. Weil sie normal war. Allerdings lag Normalsein für mich in so weiter Ferne wie der Mond."
.
Moses war schon zerbrochen bevor sein Leben richtig anfing. Nirgends war er Willkommen, erst bei seiner Granny fühlte er nach Jahren eine kleine Zugehörigkeit. Er nimmt in diesem Buch eine sehr besondere Rolle ein und hat am Anfang stark mit ihr zu kämpfen. Erst im weiteren Verlauf schafft er es diese zu beherrschen und damit zu leben.
Georgia ist ein lebensfrohe, typische junge Frau die macht was sie möchte. Sehr zum Leidwesen von Moses.
.
Die Thematik hinter dem Buch fand ich sehr interessant, auch wenn ich 100 Seiten gebraucht habe um in die Geschichte besser rein zu finden. Ich hätte auch nie damit gerechnet, dass dieses Thema behandelt wird, da es auch nicht auf dem Klappentext steht. Was ich jedoch auch sehr gut finde.
.
Eine zerbrochen und unvollkommene Geschichte von Schmerz, Neuanfängen und Wiedergeburt. Von Leben und Mut, von einer Hoffnung bis über den Tod hinaus und einer großartigen Liebesgeschichte.
Ein Buch in dem du am Ende die Charaktere nicht mehr loslassen kannst, weil sie sonst eine zu tiefe Wunde in deinem Herzen hinterlassen könnte.
Es ist eine einzigartige, kraftvolle, intensive und unglaublich schöne Geschichte mit einem Hauch von Spannung, Intrigen und Staunen. Es geht darum, das Leben als das anzunehmen, was uns gewährt wurde, und darum, ein umfassenderes Bild unserer Existenz anzunehmen. Es geht um Ehrlichkeit, Hoffnung, Liebe, Schmerz, Angst und Vergebung.
.
Ich danke dem Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Spannungsjaegerin Spannungsjaegerin

Veröffentlicht am 06.12.2021

Mehr als eine einfache New Adult Geschichte

Meinung:

"All the Colors of my Dreams" ist das vierte Buch von Amy Harmon, welches als Neuauflage im Lyx Verlag erscheint und ich bin sehr froh darüber, denn anders hätte ich die Bücher der Autorin vielleicht ... …mehr

Meinung:

"All the Colors of my Dreams" ist das vierte Buch von Amy Harmon, welches als Neuauflage im Lyx Verlag erscheint und ich bin sehr froh darüber, denn anders hätte ich die Bücher der Autorin vielleicht nie gelesen. Beim diesem Buch ist mir nochmal deutlicher geworden wie unterschiedlich die vier Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe, sind und die Autorin kann mich mit ihren Ideen, aber auch der perfekten Gestaltung, auf ganzer Linie überzeugen.

Georgia kennt die Geschichte um Moses schon lange bevor sie ihn kennenlernt und wird von ihrer Umgebung vor ihm gewarnt. Dennoch fühlt sie sich gleich zu ihm hingezogen, als er in das Haus nebenan einzieht und vergessen sind alle Warnungen. Zwischen den beiden spielt sich eine Geschichte ab, die so viel mehr ist als nur eine kleine Schwärmerei zwischen zwei Jugendlichen...

Neben dem Prolog und dem ersten Kapitel, legt die Autorin einen knallharten Start hin, der nicht so schwer zu verdauen ist und bringt dabei gleich das wesentlichste auf den Punkt. Schnell habe ich festgestellt, dass hinter der Geschichte mehr steckt, als man vermuten würde und war direkt gefesselt. Es findet sich eine gute Mischung zwischen jugendlichen Gefühlen und der schwere von Leben und Tod, verpackt in eine Geschichte die den Atem raubt und mich an vielen Stellen überraschen konnte. Ich kam beim lesen sehr schnell voran, was zum einen an der wirklich spannenden Geschichte liegt, die mich an keiner Stelle gelangweilt hat, aber auch an dem wirklich angenehm zu lesenden Schreibstil. Die Erzählung wurde in ein vorher und nachher aufgeteilt, was mir sehr gut gefallen hat und auch die wechselnden Erzählperspektiven kommen der Geschichte nur zugute.

Der Leser lernt Georgia und Moses nach und nach immer besser kennen. Während Moses mit seinen Dämonen zu kämpfen hat und dem Bild seiner Mitmenschen von ihm bis zu einem gewissen Grad entspricht, ist Georgia eher unscheinbarer. Mir hat das Zusammenspiel der beiden aber gefallen und auch die eher schwierige Beziehung zwischen ihnen ist gut deutlich geworden. Moses konnte ich zunächst erst schwer einschätzen und ich musste mich ein paar Seiten an ihn gewöhnen, aber danach ist er mir mehr und mehr ans Herz gewachsen. Auch Georgia kann mit ihrer ruhigeren, aber verbissenen Art überzeugen und ich habe jede Szenen mit den beiden zusammen sehr geliebt.

Während das Grundgerüst der Geschichte schon mit zwei sehr tollen und spannenden Charakteren und einer Gestaltung, die keine Wünsche offen lässt und dabei eine fesselnde Geschichte bietet, bei der man Langeweile vergebens sucht, punkten kann, hat sich die Autorin noch mehr überlegt und es finden sich Thriller Elemente, die die Spannung nochmal anheben, ohne dabei künstlich und überladen zu wirken. Mich hat die Idee aufjedenfall angesprochen und ich mir hat alles bis zur letzten Seite gut gefallen. Auch wenn die Geschichte für mich dadurch das Gewisse etwas bekommt und die Autorin mich an der ein oder anderen Stelle sogar zum Nachdenken anregen konnte, findet sich hier keine leichte New Adult Story, die sich einfach so weg lesen lässt und sicher nicht zu jedem Leser passt, der zu einer New Adult Story greift.

Fazit:

"All the Colors of my Dreams" ist eins von vier Büchern, die ich von Amy Harmon gelesen habe, wobei mir drei sehr gut gefallen haben, aber auch eins dabei war, welches ich leider abbrechen musste. Dieses Buch gehört ganz klar zu ersterem.

Wer zu diesem Buch greift, sollte sich auf eine Geschichte gefasst machen, die es in sich hat und mit der ein oder anderen Überraschung wartet. Es findet sich eine sehr gut durchdachte Gestaltung, mit zwei tollen Charaktere, die ihre Geschichte erzählen. Mit eingebauten Thriller Elementen ist es nicht unbedingt eine leichte New Adult Story, die man erwarten würde, bringt dafür aber einige Spannung mit und lässt keine Langeweile aufkommen. Mir hat es an der ein oder anderen Stelle die Sprache verschlagen und ich wurde auch zum Nachdenken angeregt. Bei mir blieben keine Wünsche offen und es gibt auch kein Punkt der mir nicht gefallen hat und daher kann ich das Buch nur empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mybooks13 Mybooks13

Veröffentlicht am 25.11.2021

Eine interessante Geschichte

Rezension zu All the Colors of my Dreams

Inhalt:

Dies ist eine Geschichte über Schmerz und Hoffnung. Über Leben und Tod. Über Neuanfänge und nie Endendes. Aber vor allem ist es eine Geschichte über ... …mehr

Rezension zu All the Colors of my Dreams

Inhalt:

Dies ist eine Geschichte über Schmerz und Hoffnung. Über Leben und Tod. Über Neuanfänge und nie Endendes. Aber vor allem ist es eine Geschichte über die Liebe.

"Moses ist gefährlich." Alle warnen Georgia vor dem geheimnisvollen Jungen, dessen Geschichte jeder kennt. Doch Moses ist auch aufregend, faszinierend und wunderschön. Als er in das Haus nebenan einzieht, kann Georgia ihn nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Noch nie hat jemand solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Und obwohl sie spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt Georgia sich auf Moses ein ...

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover fand ich auf Anhieb sehr schön. Es ist ein typisches LYX Cover. Es ist ein weißes Cover mit Rosa und Lila Sprenkel. Durchzogen sind ganz leicht goldene Linien. Und in der Mitte in zwei verschiedenen Schriften geteilt, steht der Titel in einem Lila Ton. Ich finde das Cover sehr edel und schön, sodass es sich bestimmt toll im Regal macht.

Schreibstil:

Ich habe bislang nicht viele Bücher von Amy Harmon gelesen, aber ich kannte dadurch schon ihren Schreibstil. Dieser wurde dieses Mal aber definitiv getoppt. Es wurde ganz viel in Metaphern geschrieben und die Gefühle umschrieben. Es war ein sehr interessanter Schreibstil. Die Kapitel wurden nicht direkt unterteilt, sondern es wurden immer lange Absätze gemacht und mit den Namen ausgeschildert, wenn sich die Perspektive änderte. Ich weiß nicht wirklich, wie ich es beschreiben soll, aber die Autorin hat sehr spannende Charaktere verfasst und das Denken der Charaktere auch sehr gut umgesetzt. Es war definitiv mal eine andere Geschichte, als die üblichen Liebesgeschichten.

Handlung:

Moses war ein sogenanntes Crack Baby. Er wurde von seiner Drogensüchtigen Mutter, als Kind in einem Waschsalon abgegeben und dann hat seine Familienmitglieder ihn rumgereicht. Bis er zu seiner Grandma kam, welche alles an ihm akzeptierte. Er fing an auf der Ranch der Nachbarn zu Arbeiten und kam der Nachbarstochter Geogia nahe. Georgia war eine fröhliche Rodeoreiterin und war total von Moses und seiner Begabung begeistert. Aber ob dies gut geht, wenn ein Mädchen und ein Junge, der sich selbst für innerhalb hält, treffen ?

Charaktere:

Georgia war als Teenager eine religiöse, sehr fröhliche und ausgeschlossene Rodeoreiterin. Sie war mir sehr sympathisch, da ich es gut fand, wie sie mit Moses umging und seiner Gabe. Sie stieß ihn nicht weg.

Moses hatte seine Gesetze, die vom ihm waren und nur für ihn galten. Er hatte die Gabe oder für ihn den Fluch tote Menschen zu sehen und ihre Geschichte auf Leinwand zu bringen. Ich mochte ihn auf seine verdrehte Art und Weise.

Kathleen war eine tolle Großmutter und ein sympathischer Mensch. Sie stieß Moses nicht von sich, sondern beschütze ihn, auch mit seinen Besonderheiten.

Georgias Eltern mochte ich nicht wirklich. Sie waren streng religiös und wussten wie Georgia ihr Leben leben sollte. Ich fand es schade, wie sie mit Moses umgegangen sind und ihm durch die Vorurteile der Gesellschaft, nie eine Chance gegeben haben.

Tage mochte ich sehr. Seine Sprüche waren immer gut und er war für Moses in seinen schweren Zeiten da.
Fazit:

Dieses Buch hatte eine tolle Geschichte, welche man so noch nicht gelesen hat. Die Gedankengänge waren intensiv und anders. Ich fand es sehr spannend über solche übernatürlichen Gaben zu lesen. Ich hätte mir vielleicht noch gerne ein wenig mehr von der Beziehung erhofft. Es wurde sich so auf Moses konzentriert, dass am Ende ein wenig die Liebesbeziehung meiner Meinung nach vernachlässigt wurde. Dennoch ein tolles Buch und eine klare Leseempfehlung

5 Sterne !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JennyHCA JennyHCA

Veröffentlicht am 19.11.2021

Eine der emotionalsten Bücher von Lyx

"Du rennst jetzt besser, Georgia."
"Aber warum denn, Moses? Wenn ich doch will, dass du mich fängst."

Moses und Georgia's Geschichte berührt. Sie berührt einen auf so viele verschiedene Weisen, dass ich ... …mehr

"Du rennst jetzt besser, Georgia."
"Aber warum denn, Moses? Wenn ich doch will, dass du mich fängst."

Moses und Georgia's Geschichte berührt. Sie berührt einen auf so viele verschiedene Weisen, dass ich oft genug weinen musste. Vor allem wegen Eli. Diesem wunderbaren Jungen, der mein Herz zum schlagen und zerbrechen bringen könnte. Das Buch ist auf mehrere Weisen besonders. Denn es beinhaltet nicht nur viel Spirituelles in sich, was man nicht unbedingt oft in typischen Liebesromanen zu sehen bekommt, sondern zeigt, dass viele Mächte im Spiel sein können, die die Strippen unseres Lebens ziehen.
Auch wenn der Anfang ihrer Geschichte etwas Zeit benötigt, um in sie hineinzufinden, hat mich gerade der zweite Part des Buches umso mehr von sich überzeugen können, ganz abgesehen von Moses als besonderer Charakter.
Amy Harmon schafft es einem das Herz in tausend Scherben zu zerbrechen und es gleichzeitig Stück für Stück - mit jedem wundervollen Lächeln, jedem Glücksmoment - wieder zusammenzusetzen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amy Harmon

Amy Harmon - Autor
© privat

Amy Harmon wusste schon als Kind, dass sie einmal Schriftstellerin werden würde. Aufgewachsen umgeben von Weizenfeldern und ohne Fernseher hat sie ihre Freizeit mit Singen und Lesen verbracht und bald selbst eigene Lieder und Geschichten geschrieben. Später arbeitete sie als Lehrerin und war Mitglied des Saints Unified Gospel Chors, der 2005 einen Grammy erhielt.

Mehr erfahren
Alle Verlage