Verliere mich. Nicht.
 - Laura Kneidl - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
470 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0639-4
Ersterscheinung: 26.01.2018

Verliere mich. Nicht.

Band 2 der Reihe "Berühre mich nicht Reihe"

(356)

Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ...
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten 
Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!

Rezensionen aus der Lesejury (356)

carinas_bookish_world carinas_bookish_world

Veröffentlicht am 24.02.2021

Ein guter Abschluss

Ich lasse mir gerne ein bisschen Zeit zwischen Büchern derselben Reihe. Allerdings habe ich zwischen Berühre mich. Nicht und Verliere mich. Nicht die Zeit definitiv ein wenig zu viel vergehen lassen. Ich ... …mehr

Ich lasse mir gerne ein bisschen Zeit zwischen Büchern derselben Reihe. Allerdings habe ich zwischen Berühre mich. Nicht und Verliere mich. Nicht die Zeit definitiv ein wenig zu viel vergehen lassen. Ich kann gar nicht mehr sagen, warum ich nie zum zweiten Teil gegriffen habe, denn er ist es wert gelesen zu werden.

Auch wenn sehr viel Zeit zwischen den beiden Büchern vergangen ist, bin ich sehr gut in die Geschichte rund um Luca und Sage reingekommen. Gerade zu Beginn musste ich zwar bei ein paar Referenzen zum ersten Teil etwas genauer nachdenken, aber das ist gar nicht schlimm gewesen. Laura Kneidl hat auch bei Band 2 die Atmosphäre wieder aufleben lassen und diese durchgehend gehalten. Meine Gefühle waren alles zwischen traurig, verzweifelt und voller Hoffnung auf ein Happy End.

Luca und Sage mochte ich schon im ersten Band sehr gerne. Sage ist immer noch eine liebenswerte Protagonistin. Sie kämpft noch immer mit ihren Problemen, die aus ihrer Kindheit stammen, aber sie versucht diese zum Schweigen zu bringen. Ich fand es ein wenig schade, dass sie erst so spät mit Luca über die ganze Sachen geredet hat. Ich kann verstehen, dass sie Zeit braucht, aber so tut sie nicht nur sich selbst weh, sondern auch den Menschen, denen sie wichtig ist. Man merkt Luca an, wie sehr er von ihrer Reaktion am Ende von Band 1 getroffen ist. Er versucht sich abzulenken, aber das klappt nicht wirklich gut. Was ich sehr an Luca schätze ist, dass er nicht wirklich nachtragend ist. Er braucht seine Zeit, um sich an eine Situation zu gewöhnen, aber er würde Sage nie etwas nachtragen und würde ihr trotz allem immer wieder helfen. Neben April, die ich schon im ersten Band in mein Herz geschlossen habe, ist mir in Band 2 Connor ans Herz gewachsen. Vor diesem Buch hatte ich ihn nicht wirklich auf dem Schirm, aber er ist ein toller Freund. Er hat seine eigenen Probleme, lässt sich dadurch aber nicht den Spaß am Leben nehmen. Außerdem ist er sehr loyal.

Die Handlung an sich ist sehr langsam gehalten. Dies passt sehr gut zu der Geschichte, ich persönlich hätte mir zwischendurch aber gerne mehr Spannung gewünscht. Ich hatte gehofft, dass Sage sich eher mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzt und diese konfrontiert. Das Ende war mir zu schnell abgehandelt. Die Handlung einiger Personen fand ich ein wenig unrealistisch. Ich denke, dass das Ganze noch ein bisschen Zeit gebraucht hätte, welche man hätte haben können, wenn Sage sich etwas früher ihrer Vergangenheit gestellt hätte. Alles in allem war es ein schönes Buch, auch wenn ich mir zwischenzeitlich ein bisschen Handlung gefehlt hat. Das Buch bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Corayx3 Corayx3

Veröffentlicht am 22.02.2021

Super geil

Es ist perfect, besser als das andere
…mehr

Es ist perfect, besser als das andere

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Miri2712 Miri2712

Veröffentlicht am 11.02.2021

Buch mit wichtiger Story

Genauso wie bei dem ersten Buch ist hat das Cover im Hintergrund Rosen, aber diesmal in einem Türkis-Ton. Ich finde das Cover, mit der weichen Schriftart echt schön. Das gibt direkt eine entspannte und ... …mehr

Genauso wie bei dem ersten Buch ist hat das Cover im Hintergrund Rosen, aber diesmal in einem Türkis-Ton. Ich finde das Cover, mit der weichen Schriftart echt schön. Das gibt direkt eine entspannte und romantische Stimmung.

Laura weiß einfach wie man ein Buch so mitfühlend und fesselnd schreibt, sodass man sich in die Person hineinversetzten kann. Der zweite Teil ist genauso wie der erste Teil aus der Ich-Perspektive.

Wie auch hier geht es mit den beiden Protagonisten weiter Luca und Sage. Sowas finde ich immer schön mal eine Reihe zu haben mit den gleichen Protagonisten als Hauptcharaktere. Sage ist immernoch sehr in ihrer Angst gefangen, aber ist auch mehr Erwachsener geworden, sie hat sich Luca immer mehr angetraut.
Luca versucht alles um ihr zu helfen und sie wieder zurück zu holen.

Ich fand den zweiten Teil ein bisschen besser als den ersten Teil, alleine weil die Charaktere gewachsen sind, aber auch weil man immer mehr von der Story mitbekommt.

Genauso wie beim ersten Teil wurde ich mit den Gefühlen überschüttet. Man kann in der ganzen Zeit immer mehr nachvollziehen wie Sage sich fühlt, was sie alles durch machen musste.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mariamxr mariamxr

Veröffentlicht am 19.01.2021

Gefühlvoll und Berührend

Nicht überraschend fand ich den zweiten Teil natürlich genau so gut! Wie Sage langsam sicherer wird und Luca in ihre Gefühle und ihre Angst einweiht ist wirklich wunderschön. Das Ende hab ich mir genau ... …mehr

Nicht überraschend fand ich den zweiten Teil natürlich genau so gut! Wie Sage langsam sicherer wird und Luca in ihre Gefühle und ihre Angst einweiht ist wirklich wunderschön. Das Ende hab ich mir genau so vorgestellt und es ist wirklich ein sehr gutes Buch. Ich habe es vor ein paar Tagen zum zweiten Mal fertig gelesen und es bleibt genau so spannend und gefühlsvoll!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MareikeUnfabulous MareikeUnfabulous

Veröffentlicht am 18.01.2021

nach 255 Seiten (leider!) abgebrochen...

Puuh, schwierig. Es ist bereits eine ganze Weile her, seit ich Band 1 (Berühre mich. Nicht) gelesen habe. Zum "Auffrischen" habe ich mich daher kurz durch Band 1 geblättert. Tatsächlich bin ich nach fast ... …mehr

Puuh, schwierig. Es ist bereits eine ganze Weile her, seit ich Band 1 (Berühre mich. Nicht) gelesen habe. Zum "Auffrischen" habe ich mich daher kurz durch Band 1 geblättert. Tatsächlich bin ich nach fast drei Jahren aber nicht mehr so gut in die Story gekommen, gleichwohl ich meine Erinnerungen an Band 1 noch gut wahrgenommen habe.

Was mir gut gefällt: Band 2 hat (ebenso wie Band 1) einen starken Wiedererkennungswert. Das Cover ist traumhaft schön und ergänzt "Berühre mich. Nicht." nahezu ideal.
Ich mag den Schreibstil von Laura immer noch sehr gerne, der es mir letztendlich leicht gemacht hat, das Buch trotz aller Differenzen irgendwie zu lesen: flüssig, locker und leicht. Sage und Luca haben mir als Protagonisten insgesamt "ganz gut" gefallen. Sage, deren Verhalten ich oft als widersprüchlich und sprunghaft wahrgenommen habe. Luca, der mit seiner absolut loyalen Art begeistert. An April konnte ich mich schnell wieder erinnern, ebenso an das verzwickte Verhältnis zwischen Sage und ihrer Familie, insbesondere zu Nora und Alan. Connor möchte ich an dieser Stelle hervorheben. Er übernimmt eine unerwartet große, wichtige Rolle.

Verliere mich. Nicht. konnte mich aber insgesamt leider nicht überzeugen. Es passierte ganz viel - und letztendlich nichts. Zwischen Sage und Luca entwickelt sich ein (gefühlt) niemals endendes Hin und Her, das mich nicht selten an meine Grenzen gebracht hat. Das ambivalente Verhältnis der beiden Protagonisten hat mich gestört, die WG- und Jobsuche von Sage war langweilig. Letztendlich war es einzig und allein der locker-leichte Schreibstil, der mich das Buch zumindest bis zur Hälfte lesen lassen hat. Vom Ende habe ich nicht viel erwartet. Sicherlich gibt es ein ständiges Hin und Her - und schließlich das langersehnte Happy End. Dafür wollte ich mich nicht durchkämpfen. Vielleicht habe ich zwischen Band 1 und 2 einfach zu viel Zeit vergehen lassen. Vielleicht aber ist Band 1 auch einfach stärker.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich dort gerne …

Mehr erfahren
Alle Verlage