Wie das Feuer zwischen uns
 - Brittainy C. Cherry - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
383 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0357-7
Ersterscheinung: 21.07.2017

Wie das Feuer zwischen uns

(124)

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
 
Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war. 
 
Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen. 
 
Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an. 
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor. 
 
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. 
 
Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch. 

 
 
"Bewegend, atemberaubend, wunderschön und herzzerreißend!" Bookbabes Unite

Rezensionen aus der Lesejury (124)

Luziferfantasy Luziferfantasy

Veröffentlicht am 17.07.2019

Mehr Low als High - So viel Spannung, dass es schon wieder langweilig ist

Titel: Wie das Feuer zwischen uns (Brittany C. Cherry)
Originaltitel: The Fire between Hi and Lo
Erscheinungsdatum: 21. Juli 2017
Puhhhh… Wie soll ich hiermit nur anfangen. Zunächst muss ich sagen, ... …mehr

Titel: Wie das Feuer zwischen uns (Brittany C. Cherry)
Originaltitel: The Fire between Hi and Lo
Erscheinungsdatum: 21. Juli 2017
Puhhhh… Wie soll ich hiermit nur anfangen. Zunächst muss ich sagen, dass ich den dritten und vierten Band der Reihe schon gelesen habe und beide wirklich mochte. Sie sind zwar zeitweise etwas zu dramatisch aber doch packend und romantisch. Obwohl ich die anderen beiden Bücher nach diesem Buch auch in einem anderen Licht sehe.
Aber zuerst der Inhalt:
Als Logan und Alyssa sich kennenlernen ist Logan ein komplettes Wrack. Mit einer drogenabhängigen Mutter und einem aggressiven Vater schafft er es kaum über die Runden zu kommen. Sein Leben ist ein einziges Drama von dem er sich nur mit Drogen entfernen kann. Alyssa entpuppt sich für ihn wie ein rettendes Licht und als die beiden Freunde werden sieht Logan endlich wieder Hoffnung. Wie es das Schicksal so will verlieben die beiden sich nach einer Zeit ineinander, Logan kann sich aber nicht aus den misslichen Lagen herausmanövrieren in die er sich in den Jahren verstrickt hat. Als sein Drogenproblem schlimmer wird kommt es zur Eskalation und er verlässt Alyssa und die Stadt um sich Hilfe zu suchen. Er bleibt fünf Jahre verschwunden und meldet sich nicht ein einziges Mal, bis er von heute auf morgen vor Alyssa steht. Doch er scheint nicht mehr derselbe zu sein und Alyssa muss sich fragen ob die Liebe die die beiden geteilt haben nicht erloschen ist.
Ich habe zu dem Buch leider mehr schlechtes als gutes zu sagen, auch wenn ich es hasse schlechte Rezessionen zu geben. Und dass Problem lieg nicht mal an den Hauptcharakteren, sondern eher an der Storyline und dem Schreibstil. Aber zunächst zu den Protagonisten.
Alyssa ist ein fürsorgliches Mädchen, dass sehr viel Liebe zu geben hat. Leider erfährt man in dem Buch außer das sie liebevoll und ehrgeizig ist fast gar nichts über ihren Charakter, was sie in meinen Augen ein klein wenig langweilig macht. Sie hat eine große Schwester namens Erika, zu der ich später noch komme und eine zutiefst rationale Mutter. Mit dieser streitet sie sich oft, da diese meint über das Leben ihrer Kinder bestimmen zu müssen. Ein richtiger Kotzbrocken eben. Zudem ist Alyssa hilfsbereit und unterstützt die Menschen um sie herum wo sie kann. Leider habe ich nicht wirklich mehr zu ihr zu sagen, da sie in meinen Augen ein wirklich uninteressanter Charakter ist, ohne Biss. Ich bin einfach kein Fan von Mädchen die Jahre lang einem Mann hinterher trauern der ihnen eigentlich mehr geschadet hat als geholfen.
Logan hatte es nie leicht in seinem Leben. Als Sohn einer drogenabhängigen Frau und einem besitzergreifenden Dealer mit Aggressionsproblemen kann man schon mal seine Schwierigkeiten haben. Dennoch versucht er verzweifelt nicht wie seine Eltern zu werden mit der Unterstützung von seinen Halbbruder Kellan. Allerdings fällt er immer wieder in dieses Loch der Verzweiflung zurück bis er irgendwann von einem schrecklichen Unfall wachgerüttelt wird. Ich sehe in Logan eine sehr starke Figur mit viele Komplexen die aber dennoch stark genug war, tatsächlich clean zu werden. Dafür bewundere ich ihn. Außerdem kann ich seine Beweggründe in den meisten Fällen nachvollziehen. Dass heißt aber nicht, dass ich ihn mag, da auch er sehr sprunghaft ist und meiner Meinung nach, nie nach einer realistischen Lösung sucht.
Es ist nicht so, dass ich die Protagonisten nicht mag, aber sie haben mich auch nicht gefesselt. Ganz anders als die jeweiligen großen Geschwister der beiden Kellan und Erika, die ich wirklich bezaubernd fand.
Erika ist eine junge Studentin, die ihr Leben im Griff hat und genau weiß, was sie will. Sie hat einen Komplex, dass sie immer Geschirr kaputt machen muss um Dinge zu verarbeiten und sie dann nachkauft. Sie ist manchmal ein wenig hart zu anderen Menschen, hat das Herz aber am rechten Fleck. Vor allem aber ist sie über beide Ohren in Logans großen Bruder Kellan verliebt, der absolut alles für sie tun würde. Kellan ist verantwortungsbewusst und großzügig. Er hat einen reichen Vater, ist allerdings kein Stück abgehoben und ist immer für seine Mutter und Logan da. Erika und Kellan teilen eine starke und romantische Liebe, die mir so viel besser gefallen hat, wie die von Alyssa und Logan.
So, genug aber zu den Figuren, nun komme ich zu meinem eigentlichen Problem und zwar zunächst die Story. Ich persönlich bin einfach kein Fan von Drogengeschichten, weil jeder sie kennt und sie immer übermäßig dramatisch sind. Genauso ist auch diese Geschichte, voll mit Drama und die Autorin hat so ziemlich alle Lebenskrisen eines Menschen in dieses Buch gepackt und es war mir einfach zu viel. Den Protagonisten wurde kein Moment Ruhe geschenkt und wenn, dann hat er erzwungen und falsch gewirkt. Was mich zu meinem nächsten Punkt bringt, die Liebesgeschichte. Im Enddefekt besteht die ganze Lovestory darin, dass sich zwei Menschen voneinander abhängig machen und dabei die ganze Zeit schnulziges Zeug daher schwafeln. Zwischen den beiden gab es keinen Moment, der wirklich echt gewirkt hat. Alles wirkt gestellt und klischeehaft erzwungen. Fast alle Sprechtexte wirken unrealistisch romantisch und ausgedacht, und ich verspreche euch, dass solche Unterhaltungen wie zwischen Lo und High, in der Realität nie zu Stande kommen würden. Dass ist der Grund weswegen ich mich nicht mit der Lovestory identifizieren konnte oder sie auch nur gefühlt habe. Die Liebe wirkt zwar intensiv aber einfach nur unecht.

Fazit:
Ein Buch mit annehmbaren Charakteren, aber viel zu übertriebener Handlung und zu viel kitschig und unrealistisch. Ich konnte mich nicht damit identifizieren und der Schreibstil wirkt nur gestellt. Dank diesem Buch werde ich, dass letzte Band nicht lesen. Das Buch ist schon wieder so verzweifelt spannend, dass es langweilig ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

seitenweiseliebe seitenweiseliebe

Veröffentlicht am 08.07.2019

Sanft, poetisch und sehr emotional

Inhalt
---------
Es geht um eine wunderbare Freundschaft zwischen zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem so viel gemeinsam haben. Die schlimme familiere Probleme zusammen ... …mehr

Inhalt
---------
Es geht um eine wunderbare Freundschaft zwischen zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem so viel gemeinsam haben. Die schlimme familiere Probleme zusammen überstehen zu versuchen und sich letztlich in einander verlieben. Alles scheint voller Hoffnung zu sein, bis Logan sein dunkelstes Ich zeigt und Alyssa verlässt. An einem Punkt, wo sie ihn am meisten gebraucht hätte. Nach fünf Jahren und 1810 unbeantworteten Nachrichten ist er zurück und mit ihm die schmerzhaften Erinnerungen. Alyssa sollte sich von ihm fernhalten, doch das Feuer zwischen ihnen scheint immernoch Lichterloh zu brennen und erneute Schicksale besser verkraften zu lassen. Doch nach jedem Höhenflug folgt ein tiefer Fall, der Alyssa ein weiteres Mal zu zerstören droht.

Meine Meinung
-------------------------
"Wie das Feuer zwischen uns" ist eine wunderschöne Geschichte mit einem sanften Schreibstil, wie er von Brittainy C. Cherry zu erwarten war. Die Hintergrundgeschichte fand ich wirklich schön und berührend. Ich konnte vor allem mit Logan sehr stark mitfühlen, denn er tat mir oft sehr leid.
Alyssa ist eine wunderbare und liebe Seele, die für andere einsteht und gibt was sie kann. Sie ist voller Hoffnung und ohne Vorurteile und sie sollte vielen als Vorbild dienen. Die Beziehung zwischen Alyssa und Logan ist etwas ganz besonderes. Während er eine ganz schlimme Kindheit und Jugend verkraften musste, wächst Alyssa bei einer Mutter auf, die ihr keine Freiheiten schenkt und einen Vater hat, der sie immer wieder enttäuscht. So haben Alyssa und Logan viel gemeinsam und geben sich gegenseitig Kraft und offene Ohren. In der Zwischenzeit passieren sehr emotionale Momente und beide müssen sich neue Schwierigkeiten stellen.
Zwei Punkte muss ich allerdings bemängeln, denn es war vieles vorhersehbar und unglaublich kitschig. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber das war mir dann doch irgendwann zu viel.

Fazit
--------
Dieses Buch gehört nicht zu meinen liebsten, aber Brittainy C. Cherry - Fans sollten es trotzdem mal gelesen haben, denn es gibt viel zum Nachdenken mit auf den Weg und es ist wirklich sehr emotional und schön.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zissynchen zissynchen

Veröffentlicht am 12.06.2019

Eine wunderschöne Geschichte über die Höhen und Tiefen des Lebens und die Liebe

Brittainy C. Cherry entwickelt sich langsam aber sicher zu meiner Lieblingsautorin und wer noch kein Buch von ihr gelesen hat, sollte es unbedingt nachholen. Wie auch die vorherigen Bücher, die ich von ... …mehr

Brittainy C. Cherry entwickelt sich langsam aber sicher zu meiner Lieblingsautorin und wer noch kein Buch von ihr gelesen hat, sollte es unbedingt nachholen. Wie auch die vorherigen Bücher, die ich von ihr gelesen habe, hat mich dieses Buch ab der ersten Seite gefesselt und ich habe es in einem Tag durchgelesen. Für mich übrigens ein Grund, warum ich Bücher der Autorin am liebsten am Wochenende beginne.

Während Lo in katastrophalen Verhältnissen aufwächst, hat High eine Mutter die permanent den Schein wahrt. High & Lo sind so unterschiedlich, aber beide teilen unglaublich viel miteinander und man merkt auf jeder Seite die Anziehung zwischen den Beiden. Das Buch hat viele traurige Momente, beide erleben Schicksalsschläge und entwickeln sich. Aber dann gibt es wieder Momente, die einen einfach ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Dank des Schreibstils waren die Protagonisten lebendig und ich fühlte mich wie mittendrin. Die Charaktere waren, mit Ausnahme der furchtbaren Eltern, unglaublich sympathisch und ich mochte sie sehr. Die Story selbst war für mich eine gefühlsmäßige Achterbahn, was ich aber an den Büchern der Autorin besonders schätze und schon darauf eingestellt war. Emotionale Leser*innen sollten unbedingt Taschentücher parat haben.

Kurz: Ich liebe dieses Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nelem Nelem

Veröffentlicht am 11.06.2019

wow

ich finde für dieses wunderbare Buch keine wirklichen Worte.
"Wie das Feuer zwischen uns" aus dem LYX-Verlag, geschrieben und Brittainy C Cherry, hat so viele Gefühle in mir geweckt, dass ich nicht ... …mehr

ich finde für dieses wunderbare Buch keine wirklichen Worte.
"Wie das Feuer zwischen uns" aus dem LYX-Verlag, geschrieben und Brittainy C Cherry, hat so viele Gefühle in mir geweckt, dass ich nicht weiß, wie ich diese jemals zusammenfassen soll.

*Der Klappentext*
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.


ich finde, der Klappentext verspricht schon unfassbar viel.
der Schreibstil ist leicht und man kann der Geschichte gut folgen.
manche Wendungen brechen einem das Herz aber die Charaktere machen es durch ihre Art wieder wett.


definitiv eine absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 21.05.2019

einfach wundervoll und fantastisch

*Inhalt*
Als Logan und Alyssa sich eines Tages an der Supermarktkasse kennen lernen, entwickelt sich daraus eine wunderbare Freundschaft. Sie kennt seine Macken, Schwächen sowie seine dunkle Seite und ... …mehr

*Inhalt*
Als Logan und Alyssa sich eines Tages an der Supermarktkasse kennen lernen, entwickelt sich daraus eine wunderbare Freundschaft. Sie kennt seine Macken, Schwächen sowie seine dunkle Seite und er kennt ihre Ängste. Doch sie merken, dass da mehr zwischen ihnen ist, als nur Freundschaft, trauen sich aber nicht den Schritt zu wagen.

*Meine Meinung*
Dieses Buch war einfach fantastisch. Es hat mir das Herz zerrissen, wieder zusammen gesetzt nur, um es mir dann erneut zu brechen. Es hat mich einfach auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen.

Die Handlung ist spannend und emotional, was dafür sorgt, dass man von dem Buch mitgerissen und gefesselt wird.
Was mir auch sehr gut gefallen hatte, war, dass man gleich am Anfang eigentlich schon ziemlich viel über die Beiden wusste. Dennoch gab es immer noch Details oder Ungereimtheit, die man aufgeklärt haben wollte, weswegen die Spannung aufrecht blieb.
Trotzdem legt der Fokus dieses Buch meiner Meinung wieder auf der emotionalen Seite. In jeder einzelnen Seite steckten wieder so viele Gefühle und emotionale Dinge, die einen berührt haben. Klar, gab es hier eine Handlung, die auch sehr spannend und selbstverständlich wichtig für die Geschichte war, aber sie wurde eben eher von den Emotionen dominiert.

Alyssa und Logan haben mir sowohl einzeln als auch zusammen sehr gut gefallen. Sie harmonieren in dem Buch gut miteinander und waren mir auch beide sehr sympathisch. Beide haben ihre Vergangenheit und Dinge, mit denen sie zu kämpfen haben, was sie eben zu tollen Persönlichkeiten machten.
Das Buch ist abwechselnd aus ihrer beiden Perspektiven geschrieben, sodass man von beiden die emotionale Seite erlebt, was mir sehr gut gefallen hat. Man bekommt dadurch von Beiden viel mit, was in ihnen vorgeht und wie sie zu dem jeweils anderen stehen. Das hat zur Spannung beigetragen, aber natürlich auch zum Emotionalen.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig gehalten, sodass man gut voran gekommen ist, aber auch sehr atmosphärisch und emotional. Man konnte sich gut in beide Protagonisten einfühlen und mit ihnen mitfiebern.

Insgesamt also wieder sein sehr spannendes und emotionsgeladenes Buch, was mir einfach wunderbar gefallen hat und absolut lesenswert ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage