Wie die Erde um die Sonne
 - Brittainy C. Cherry - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
327 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0571-7
Ersterscheinung: 27.07.2018

Wie die Erde um die Sonne

Übersetzt von Katja Bendels

(98)

Eine Liebe wie nicht von dieser Welt

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.
Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.
Sein Geist wurde zu meiner Seele.
Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.

"Dieses Buch hat mich lachen und weinen lassen. Dieses Buch hat mein Herz gestohlen! Wie die Erde um die Sonne erzählt eine unvergessliche Geschichte von Liebe, Verlust, Familie, Freundschaft und der einen besonderen Person, die ein Hoffnungsschimmer ist, auch wenn die Welt um sie herum in Dunkelheit liegt!" Steamy Reads Blog

Band 4 der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Rezensionen aus der Lesejury (98)

JustineVairVetzt JustineVairVetzt

Veröffentlicht am 17.10.2018

Ja, ich bin verliebt

Ich verliebe mich nicht oft in männliche Protagonisten. Meistens sind sie mir zu stumpf, zu schön, zu reich und langweilig. Doch Brittainy C. Cherry schafft es irgendwie doch immer wieder, dass ich meinen ... …mehr

Ich verliebe mich nicht oft in männliche Protagonisten. Meistens sind sie mir zu stumpf, zu schön, zu reich und langweilig. Doch Brittainy C. Cherry schafft es irgendwie doch immer wieder, dass ich meinen Fangirl Modus anschalte.
Obwohl ihre Geschichten von tragischen Kitsch nur so triefen, greife ich immer zu. Und meistens habe ich dann sogar noch Spaß dabei. Man mag es kaum glauben.
Dieser Bookboyfriend hat es mir ganz besonders angetan, denn Graham hat genau das, was mich auch in der Realität unfassbar anzieht: Er ist mürrisch, findet Menschen doof, will keine Kinder und schreibt ganz nebenbei auch noch unfassbar gute Horrorbücher. Tja, ich sags nicht gern aber damit hatte dieses Buch für mich eigentlich schon gewonnen.
So ganz ohne motzen gehts aber mal wieder nicht, denn wer keine Babys mag wird hier ein ziemliches Problem bekommen. Ich habe versucht es auszublenden, aber das Baby ist einfach der Klebstoff zwischen den Protagonisten. Leider. Mich hats genervt, aber das ist eben kein wirklicher Kritikpunkt, sondern meine eigene Vorliebe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Freakajules Freakajules

Veröffentlicht am 15.10.2018

Wie die Erde um die Sonne.

Brittainy C. Cherry hat sich mit ihrer „Romance Elements“-Reihe mühelos in mein Herz geschrieben. Diese drei Bücher waren eine emotionale Achterbahnfahrt, die mich berührt und nachdenklich zurückgelassen ... …mehr

Brittainy C. Cherry hat sich mit ihrer „Romance Elements“-Reihe mühelos in mein Herz geschrieben. Diese drei Bücher waren eine emotionale Achterbahnfahrt, die mich berührt und nachdenklich zurückgelassen hat. Das dritte Buch dieser Reihe („Die Stille unter Wasser“) ist sogar – nach Jahren der Suche – was unglaublich Persönliches für mich geworden: mein allerliebstes Lieblingsbuch. Natürlich waren vor dem Lesen des vierten Bandes demnach auch hohe Erwartungen an "Wie die Erde um die Sonne" geknüpft. Zwar konnte dies meinen Lieblingsband nicht übertreffen, aber trotzdem hat die Autorin wieder einmal ein wunderbares, einnehmendes Werk geschaffen, das ich jedem Leser nur ans Herz legen kann.

Auch bei "Wie die Sonne um die Erde" merkt man jedem Wort an, welche Liebe und welche Intensität die Autorin in ihre Geschichte gesteckt hat. Ich bin jedes Mal überrascht, welchen Plot sie sich ausdenkt. Denn die Situationen in den jeweiligen Büchern sind wahrhaftig aus dem Leben gegriffen und könnten jedem von uns passieren. Die Autorin trifft dabei immer den richtigen Ton und projiziert alle möglichen Gefühle, die ein Mensch durchleben und auch erleben kann, in die verschiedenen Figuren. Dieses Buch hat mich emotional zwar dieses Mal nicht so mitgerissen wie die Vorgängerbände, aber dennoch hat Brittainy C. Cherry mein Inneres berührt und mich eigene Handlungsweisen hinterfragen lassen.

Dabei bringt das Buch nicht nur eine besondere Geschichte hervor, sondern auch zwei unglaublich starke Protagonisten. Der nächste Satz ist zwar ein Klischee, beschreibt Lucy und Graham aber perfekt: Sie könnten einfach nicht unterschiedlicher sein. Während Lucy fröhlich und positiv durchs Leben geht, oft ihrer naiven Art verfällt, aber dennoch niemals wirklich gebrochen erscheint, ist Graham ein launischer, schwer durchschaubarer, innerlich tief verletzter Mensch, der es nicht schafft, die Stärken seines Charakters und seines Seins nach außen zu kehren. Lucy ist unglaublich geduldig mit Graham, lässt sich selten einschüchtern. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr geben die beiden einander. Lucy lernt mehr von der Schwere des Lebens und Graham mehr von der Leichtigkeit. Wie heißt es so schön? Gegensätze ziehen sich an und Graham und Lucy sind ein Paradebeispiel dafür, dass dies sehr gut funktionieren kann. Ich freue mich jedes Mal darüber, wie leicht es mir fällt, Cherrys Charaktere in mein Herz zu schließen, egal ob Tristan und Liz, Alyssa und Logan, Brooks und Magie oder Lucy und Graham. Die Autorin schafft es jedes Mal, mich zu überzeugen.

Natürlich möchte ich an dieser Stelle auch den Schreibstil nicht außer Acht lassen, denn er ist meiner Meinung nach einer der Hauptgründe, warum diese Bücher so erfolgreich sind. Ich finde, dass Brittainy C. Cherry eine ganz besondere und jedes Mal individuelle Art und Weise findet, über ihre Worte mit dem Leser zu kommunizieren. Jeder, der schon mal jemanden geliebt hat und jeder, der schon mal jemanden verloren hat, wird jedes einzelne Wort verstehen und fühlen können. Ich finde es schrecklich, was all ihre Figuren jedes Mal durchleiden müssen, all die unschönen Seiten des Lebens und all die zerstörerischen Gefühle, die ein Mensch fühlen kann. Und dennoch ist es jedes Mal ergreifend, wenn alles gut wird und alle Charaktere einen Weg finden, mit dem Geschehenen umzugehen und auf ein besseres Leben zu hoffen – denn das hat am Ende jeder verdient.

Fazit
Brittainy C. Cherrys Bücher leben von der großen emotionale Tiefe, die sie jedes Mal gekonnt aufbaut. Das hat sie auch in ihrer Neuerscheinung "Wie die Erde um die Sonne" bewiesen, auch wenn diese mich nicht ganz so mitreißen konnte, wie bei ihrem Buch "Wie die Stille unter Wasser". Trotzdem ist es eine wunderschöne, herzzerreißende Hommage an das Leben und an die Liebe und schenkt jedem einzelnen Leser eine riesige Portion Hoffnung, Liebe und Geborgenheit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Buch euch enttäuschen wird.
[4,5 Sterne]

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 11.10.2018

Berührend

Graham hat schon lange gelernt, dass Gefühle am besten unterdrückt werden. Er ist erfolgreicher Schriftsteller und führt mit Lucy eine Zweckehe. Als sein Leben plötzlich Kopf steht, kommt er an seine Grenzen ... …mehr

Graham hat schon lange gelernt, dass Gefühle am besten unterdrückt werden. Er ist erfolgreicher Schriftsteller und führt mit Lucy eine Zweckehe. Als sein Leben plötzlich Kopf steht, kommt er an seine Grenzen und trifft mit Lucy ausgerechnet eine Person, die alles fühlt und somit das genaue Gegenteil von ihm ist.

Lucy ist ein Mensch, der alles fühlt. Egal ob es der Schmerz beim Tod ihrer Mutter oder der Krebserkrankung ihrer Schwester ist, alle Gefühle treffen sie mit voller Wucht. Das macht ihr Leben nicht immer einfach, doch es gibt ihr auch eine gewisse Freiheit, um die ich sie beneide. Ihr großer Traum ist es, einen kleinen Blumenladen zu eröffnen.

Grahams Gefühlswelt besteht aus Eis. Nichts dringt zu ihm durch und so ist die Zweckehe mit Jane, die für ihre Arbeit als Anwältin lebt, genau das Richtige. Als sein Vater stirbt, ist das vorherrschende Gefühl Wut und Gleichgültigkeit, denn das Leben in seiner Kindheit war die Hölle. Jane ist hochschwanger, ein Kind, was sich keiner von beiden gewünscht hat. Das sorgt für zusätzliche Spannungen in Grahams Leben.

Als Lucy und Graham zufällig aufeinander treffen, treffen sich zwei Menschen, die so gar nichts miteinander verbindet und doch viel mehr, als es auf den ersten Blick scheint.

Ich habe schon die vorherigen Bände sehr gemocht, aber “Wie die Erde um die Sonne” habe ich geliebt! Die Geschichte beginnt schmerzlich und schon da hat mich die Autorin sehr berührt, aber es dauert tatsächlich einige Zeit, bis sich Graham und Lucy begegnen. Diese stille Art, wie die beiden sich ganz langsam lieben lernen, war einfach nur wundervoll und so einfühlsam beschrieben.

Doch keine Liebesgeschichte ist ohne Hindernisse und davon gibt es für Lucy und Graham einige. Ich habe lange nicht mehr so viel geschnieft wie bei dieser wundervollen Geschichte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Aksi Aksi

Veröffentlicht am 08.10.2018

Gefühlvoll, spannend und einfach perfekt

Worum geht´s?

Lucy und Graham sind verschieden wie Tag und Nacht. Während sie fröhlich und lebensbejahend ist, ist er abweisend und distanziert. Als die beiden durch einen Schicksalsschlag viel Zeit miteinander ... …mehr

Worum geht´s?

Lucy und Graham sind verschieden wie Tag und Nacht. Während sie fröhlich und lebensbejahend ist, ist er abweisend und distanziert. Als die beiden durch einen Schicksalsschlag viel Zeit miteinander verbringen, kommen sie sich näher, obwohl sie wissen, dass sie aus vielen Gründen nicht zusammen sein können. Werden Lucy und Graham einen Weg finden, zusammen zu sein oder sind sie nicht füreinander bestimmt?


Meine Meinung

‚Wie die Erde um die Sonne‘ ist der vierte Band der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry. Obwohl ich die ersten drei Bände der Reihe noch nicht gelesen habe, wollte ich das Buch dennoch lesen, weil ich viel Gutes über die Autorin gehört habe. Bezüglich des Covers kann ich nur sagen, dass es wunderschön ist und da ich nicht spoilern will, sage ich einfach, dass das Cover perfekt zu der Geschichte passt. Warum ich so ein Geheimnis an dieser Stelle mache, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest ;-)

„Wenn Liebe ein Mensch wäre, dann wäre es Lucy.“ – Seite 254

Dieses Zitat beschreibt Lucys Art ziemlich genau. Sie hat ein großes Herz und strahlt immer Hoffnung aus, obwohl sie von Personen, die ihr sehr nahestehen, enttäuscht wurde. Jetzt könnte man denken, dass Lucy naiv ist, wenn sie durch das Leben mit einem Lächeln geht. Dies trifft aber keineswegs auf sie zu. Lucy weiß, wer ihre Güte verdient und wer nicht, auch wenn sie versucht, stets das Gute in Menschen zu sehen.

Bestsellerautor Graham ist besonders zu Beginn des Buches das Gegenteil von Lucy. Er braucht nichts und niemanden und ist froh, wenn er einfach seine Ruhe hat. Da man Graham erst im Laufe der Geschichte besser kennenlernt und versteht, nimmt man ihn zunächst als kaltherzig wahr. Ich mochte Graham aber von Anfang an, da ich schon vermutet habe, dass ganz tief in seinem Inneren sich doch noch etwas Gutes verbirgt.

Ich habe mich sofort in den Schreibstil von Brittainy C. Cherry verliebt und es bereut, dass ich schon nicht früher etwas von ihr gelesen habe. Dies werde ich aber so schnell es geht nachholen, weil ich jetzt süchtig nach ihren Geschichten bin. ‚Wie die Erde um die Sonne‘ hat bei mir verschiedene Emotionen ausgelöst. Ich hatte sowohl Tränen in den Augen als auch ein Lächeln im Gesicht. Ich habe mitgefiebert und mir immer Sorgen um die beiden Protagonisten gemacht. Neben einer herzzerreißenden Liebesgeschichte gibt es in dem Buch überraschende Wendungen, die für reichlich Spannung sorgen. Erzählt wird sowohl aus Lucys als auch aus Grahams Sicht. Dies fand ich gut, da man als LeserIn bei Graham Schwierigkeiten haben könnte, sich mit ihm zu identifizieren, wenn man nicht weiß, was ihn beschäftigt.


Fazit

‚Wie die Erde um die Sonne‘ hat mich sehr berührt und ich empfehle es allen, die tiefgründige und emotionale Liebesgeschichten mögen. Bitte lest dieses Buch, ihr werdet es nicht bereuen! Ich werde nun die vorigen Teile lesen und bin schon auf die anderen Bücher der Autorin gespannt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ReadLove ReadLove

Veröffentlicht am 03.10.2018

Die Frau, die alles fühlt und der Mann, der nichts fühlt...

*"_Wie die Erde um die Sonne_" von Brittainy C. Cherry*

*Cover und Titel*
Das Cover ist auch im vierten Band der Romance Elements Reihe einfach nur schön und passt perfekt zu den anderen Büchern dieser ... …mehr

*"_Wie die Erde um die Sonne_" von Brittainy C. Cherry*

*Cover und Titel*
Das Cover ist auch im vierten Band der Romance Elements Reihe einfach nur schön und passt perfekt zu den anderen Büchern dieser Reihe.

Der Titel "Wie die Sonne um die Erde" lässt auf eine starke Verbindung schließen und auf eine emotionale Geschichte.

Alles in allem ein tolles Cover und ein vielversprechender titel!


*Inhalt (= Klappentext)*

Eine Liebe wie nicht von dieser Welt

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.

Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.

Sein Geist wurde zu meiner Seele.

Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.


*Allgemeine Informationen*

1. Wie die Luft zum Atmen
2. Wie das Feuer zwischen uns
3. Wie die Stille unter Wasser
4. _Wie die Erde um die Sonne_

Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden!


*Meinung*

_Maktub - es steht alles geschrieben_

_Luft über mir, Erde unter mir, Feuer in mir, Wasser um mich_

Die Autorin hat einen wunderschönen und modernen Schreibstil, der sich leicht lesen lässt und wo man nur so von Seite zu Seite fliegt. Das besondere ist einfach die Emotionen die beim Leser ankommen, *Brittainy C Cherry ist eine Meisterin der emotionalen Wörter!*

Die Geschichte der beiden Hauptprotagonisten, Lucy und Graham, ist voller Gefühle erzählt. Eine Frau, die alles fühlt, trifft einen Mann, der nichts fühlt.

Die Geschichte ist aus der Sicht von Lucy und Graham geschrieben, so dass man auch mehr über die einzelnen Charaktere erfährt. Auch kann man gerade in Grahams Perspektive seinen charakterlichen Wandel erkennen, denn Gefühle sind in jedem von uns verborgen, auch in Graham, durch Lucy lernt er diese zu erkennen und durch seine Tochter kann er diese Gefühle auch zeigen.

Besonders berührend ist auch die Familiengeschichte rund um den Tod von Lucys Mutter und was sie von ihrer Mutter mit auf den Lebensweg bekommen haben. Mari und Lyric sind Lucys Schwestern. Von allen dreien ist Lucy die emotionalste, die die alles fühlt. Gerade Lucy und Mari verbindet eine große Geschwisterliebe, sie haben in der schwersten Zeit zusammen gehalten und trotzdem immer an ihren Traum geglaubt. So stark die Liebe auch ist, manchmal können dennoch Risse entstehen, es kommt darauf an, ob man diese auch vergrößern lässt oder diese wieder zusammenflickt.

Die Charaktere haben so viel Leben bekommen, dass dem Leser alle Beteiligten real und wirklich vorkommen. Man taucht ein in die erschaffene Welt von Brittainy C Cherry und möchte nicht loslassen.

Die Autorin zeigt aber nicht nur die schönen Seiten des Lebens auch Tiefschläge werden eingebracht, die es gilt zu verarbeiten. Doch mit den richtigen Menschen an seiner Seite wird man lernen aufzustehen und sich an die schönen Dinge im Leben zu orientieren, denn diese geben Kraft in den schwierigen Lebenslagen.

Der Leser wird mit viele Emotionen konfrontiert und die Geschichte geht ans Herz durch einen wunderschönen Schreibstil, tollen Charakteren und einer emotional berührenden Geschichte!


*Fazit*

_Ein grandios emotionaler Abschluss der Reihe!_

Für Brittainy C Cherry Fans und für Fans der Romance Elements Reihe eine unbedingte Leseempfehlung, aber auch für alle Neulinge, die es lieben in Geschichten einzutauchen und die Gefühle der Protagonisten am eigenen Leibe zu fühlen! Tiefe Emotionen und Taschentücheralarm ist Programm.

Brittainy C. Cherry schafft es immer wieder hochemotionale Geschichten zu schreiben, bei denen kein Auge trocken bleibt!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Keith Gasper

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage