Wie die Erde um die Sonne
 - Brittainy C. Cherry - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
327 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0571-7
Ersterscheinung: 27.07.2018

Wie die Erde um die Sonne

Übersetzt von Katja Bendels

(65)

Eine Liebe wie nicht von dieser Welt

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.
Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.
Sein Geist wurde zu meiner Seele.
Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.

"Dieses Buch hat mich lachen und weinen lassen. Dieses Buch hat mein herz gestohlen! Wie die Erde um die Sonne erzählt eine unvergessliche Geschichte von Liebe, Verlust, Familie, Freundschaft und der einen besonderen Person, die ein Hoffnungsschimmer ist, auch wenn die Welt um sie herum in Dunkelheit liegt!" Steamy Reads Blog

Band 4 der Romance-Elements-Reihe von Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Rezensionen aus der Lesejury (65)

leoSma leoSma

Veröffentlicht am 13.08.2018

dieses Buch hat mich ganz schön viel fühlen lassen

Meinung:

Cover & Aufbau:

Über das Cover kann man sich ja immer streiten. Ich habe von vielen Seiten gehört, wie schrecklich sie das Cover finden. Dass die Gestaltung nicht zur Reihe passt und dieser ... …mehr

Meinung:

Cover & Aufbau:

Über das Cover kann man sich ja immer streiten. Ich habe von vielen Seiten gehört, wie schrecklich sie das Cover finden. Dass die Gestaltung nicht zur Reihe passt und dieser Band zu sehr heraus sticht. Ich bin nicht der Meinung. Das Cover wurde wie auch beim Rest der Reihe passend zum Inhalt gewählt und auch wenn ich kein Fan von Gesichtern auf einem Cover bin, muss ich zugeben, dass das Cover sehr bei der bildlichen Vorstellung geholfen hat.

Das Buch wird sowohl aus Lucys, als auch aus Grahams Geschichte erzählt. Hierbei wechseln sich die Sichten immer ab, was angenehm ist, denn so hat niemand einen größeren Anteil an der Geschichte.

Ein weiteres schönes Detail sind die einzelnen Zeitsprünge zurück zu Feiertagen in Grahams Vergangenheit. Diese werden einem aus der Erzählperspektive näher gebracht, was dem Leser noch einmal verdeutlicht, dass es sich hierbei um Erinnerungen handelt.

Ich bin zwar noch nicht ganz so vertraut mit Cherry Schreibstil, kann aber sagen, dass er wirklich sehr flüssig wirkt und nicht das kleinste Bisschen erzwungen. Ich werde mir definitiv noch weitere Werke von ihr ansehen.

Die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge und ein Epilog rundet die Geschichte wunderschön ab.





Inhalt:

Holy Guacamole. Ich habe das Buch gerade eben erst beendet und weiss gar nicht recht wie ich starten soll. Ich kann so viel sagen: Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Die Geschichte wird durch einen Prolog eingeleitet, der letztendlich eher einer Nebenhandlung zugute kommt. Trotzdem finde ich diesen sehr gelungen, denn wir erfahren schon von Beginn an die Absichten wichtiger Schlüsselfiguren.

Die Hauptgeschichte hat mich wirklich beeindruckt. Selten lese ich Contemporary Romance Romane die so authentisch und realitätsnah geschrieben sind. Der ganze Verlauf der Geschichte, die Liebesgeschichte von Lucy und Graham und die Probleme denen sie begegnen sind so nachvollziehbar und echt, dass man die Geschichte als Leser tatsächlich glaubt. Und das begegnet einem leider viel zu selten in diesem Genre.

Lucy ist sehr alternativ. Durch diesen Lebensstil konnte ich mich zu beginn eher weniger mit ihr identifizieren, im Verlauf der Geschichte wurde dies allerdings besser. Auch Lucy ist ein unglaublich authentischer Charakter. Sie hat genauso Probleme wie jeder andere. Sie streitet sich mit ihrer Schwester und fühle zu viel. Am schönsten ist ihre Beziehung zu ihrer Familie, auch zu Lyric/Jane. Wirklich ans Herz gewachsen ist sie mir aber, als sie angefangen hat, die Menschen mit Hot Yoga zu quälen.

Was soll ich nur zu Graham sagen? Am Anfang wusste ich nicht ganz, wie ich ihn einschätzen soll. Er ist sehr verschlossen und zeigt kaum Gefühle. Dieses Charakterbild kennen wir ja schon aus vielen Büchern aus diesem Genre. Aber Graham ist trotzdem anders. Ich schätze es liegt an seiner Beziehung zu seiner Tochter, die er eigentlich nie wollte, jetzt aber das Beste ist, was ihm je passiert ist. Und natürlich daran, wie er mit Lucy, seinem kompletten Gegensatz, umgeht.





Fazit:

Wie die Erde um die Sonne hat mich ganz schön viel fühlen lassen und dazu getrieben, die Nacht durchzulesen, was schon lange nicht mehr passiert ist. Britannia C. Cherry hat mich auch mit diesem Roman wieder überzeugt und ich empfehle jedem, der sich auch nur halbwegs für dieses Genre interessiert, hier mal einen kurzen Blick drauf zu werfen.

5✨/5✨

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tinchen Tinchen

Veröffentlicht am 12.08.2018

_Liebe._ Die Menschen schweben und abstürzen lässt.

:SPOILER
Drei Schwester teilen harte Schicksale und haben früh ihre Mutter verloren. Lyric hat sich nach Maris Diagnose abgeschottet und möchte mit ihr und der jüngsten Schwester Lucy nichts mehr zu tun ... …mehr

:SPOILER
Drei Schwester teilen harte Schicksale und haben früh ihre Mutter verloren. Lyric hat sich nach Maris Diagnose abgeschottet und möchte mit ihr und der jüngsten Schwester Lucy nichts mehr zu tun haben. Sie stürzt sich völlig in ihre Arbeit. Mari hat Krebs und wenn das schon nicht genug wäre. muss sie ihr Mann Parker auch noch verlassen. Sie sind noch nicht mal ein Jahr verheiratet und verlässt sie, wo es doch gerade so eine schwere Zeit war. Lucy und Mari haben schon lange einen Traum, wenn Mari wieder gesund ist, dass sie ein gemeinsames Blumengeschäft eröffnen. Durch Zufall trifft Lucy auf Graham und dadurch gerät alles durch einander in Grahams Beziehung, sowie auch in Maris und ihren Schwestern. Tiefe Schicksalschläge plagen sie. Doch schaffen sie es gemeinsam sie zu überwinden?

Da es für mich das erste Buch dieser Art war, viel es mir zu Anfang schwer mit all den ganzen Charakteren klar zu kommen. Doch das hatte sich realtiv schnell gelegt. Ich konnte mich sofort mit Mari, Lucy, Graham und auch ein bisschen Parker verstehen. Wobei Graham schon eine recht eiskalte Wand sein könnte, trotzdem konnt ich ihn in vielerlei hinsicht verstehen. Das war bei Parker anders. Ich war schon ziemlich sauer auf ihn, dass er Mari einfach verlassen hat. Ich meine er hatte ihr doch versprochen wie in guten und in schweren Zeiten. Vor allem aber hat er mich enttäuscht. Nur weil es schwer ist darf man die Person die man doch liebt nicht einfach so im Stich lassen, denn das ist feige und das macht man nicht. Wen ich auch nicht so mochte war Lyric bzw. Jane. Man verlässt auch nicht sein frisch geborenes Baby. Sie kam mir schon nicht sympatisch rüber als Lucy mit ihr telefoniert hatte. Ihre Art und Denkweise war für mich schwierig nach zu voll ziehen.

Der Schreibstill hat mir doch recht gut gefallen. Es war für mich eben Neuland, jedoch habe ich wie die Stille unter Wasser auch noch. Das werde ich auch bald noch lesen. ich fand es eine sehr gute Abwechslung zu Young adult bzw mehr Liebesromanen. Sie kann ihre Worte so präzise wählen, dass alle ihre Buchstaben, Worte und Sätze wichtig sind für den weiteren Verlauf der Handlung. Sie kann mit wenig Worten so viel Gefühl. Herz und Kraft hinein stecken. Es lief einem oft Tränen über die Wange und auich Gänsehaut Momente waren vertreten. Ihre Leichtigkeit beim lesen bleibt nicht unerhört. Durch die wunderbaren detailreiche beschreibung, war es schön flüssig und leicht zu lesen.

Besonders hat mir gefallen, dass alle Charaktere von sich im Umgang untereinander viel lernen konnten und die Weißheiten waren so wunderschön. Auch die Entwicklung von Graham, Jane (Lyric) hat mir gefallen. Es war schön mit anzusehen. Im Gesamten fand ich es super jedoch ist es glaube ich nicht mein Genre. Ich werde erstmal das andere lesen und dann schauen ob das Genre was für mich ist. Doch ich muss Brittany loben sie hat eine wunderbare Gabe mit Worten umzugehen. Respekt.

Zum Schluss noch das wunderschöne Cover. Es hat mich schon direkt am Anfang gefangen. Es passt so gut zur Hnadlung und spiegelt die Gefühle und Art wie sich die Charaktere verhalten wider. Wobei es eher den Charakter der Figuren mehr heraus sticht, als die Charaktere im einzelnen. Die Farben sind sehr schlicht gehalten. Es passt vor allem zu Grahams und Lucy's Sturheit und das sie temperamentvoll sind spiegelt sich auch in den Farben.

Insgesamt gebe ich dem Buch 4/5 Sternen, aufgrund das es mir nicht so ganz gefallen hat. Wobei es wirklich nur Kleinigkeiten waren und vermutlich da es nicht so mein Genre ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherverruecktejen Buecherverruecktejen

Veröffentlicht am 12.08.2018

Eine wunderschöne Geschichte

Lucy und Graham sind ein Paar, welches auf den ersten Blick nicht zusammenpasst. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Lucy eine Frau die gerne frei und wild lebt und sich sehr mit den Elementen verbunden ... …mehr

Lucy und Graham sind ein Paar, welches auf den ersten Blick nicht zusammenpasst. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Lucy eine Frau die gerne frei und wild lebt und sich sehr mit den Elementen verbunden fühlt und Graham, ein Schriftstellen, der verbittert ist und in einer riesigen Schreibblockade hing.

Sie kam und hat ihn gerettet. Sie wurde zu der Luft, die er atmet und ihre Strahlen haben sein Herz erwärmt.
Ihre Sonne hat ihn gewärmt und seine Bodenhaftigkeit hat sie geerdet.

Ich glaube, dass selten Charaktere so toll zueinander passen, wie die von Brittainy C.Cherry.
Auch wenn ich zugeben muss, dass mich dieses Buch nicht ganz so mitreißen konnte, wie die anderen Bücher der Autorin. Dennoch liebe ich es.

Diese Geschichte ist wie aus dem Leben gegriffen.
Graham der in einer Beziehung mit einer Frau steckt, die er doch eigentlich gar nicht liebt und auch noch schwanger von ihm ist. Als er Lucy kennenlernt, die zufällig auch noch die verschollene Schwester seiner Gattin ist, ist es schon um ihn geschehen. Er wusste es nur noch nicht, oder wollte es sich selbst nicht eingestehen. Lucy ist ein Mensch, der gerne jedem helfen würde, sie erfüllt sich ihren Wunsch und eröffnet einen Blumenladen mit ihrer Schwester.
Als Grahams Freundin verschwindet und seine Tochter und ihn alleine zurücklässt, ist Lucy sofort zur Stelle. Tag und Nacht steht sie den Beiden zur Seite. Es war wie ein unsichtbares Band, was sich um diese drei Menschen gebunden hatte, die doch sonst niemanden groß hatten und sich gegenseitig dringend benötigten. Ich habe mich mit Lucy und Graham verliebt, habe mit ihnen gelacht und geweint. Und genau das ist es, was eine wirklich gute Geschichte meiner Meinung nach ausmacht. Sie bleibt nicht nur im Kopf, sondern auch im Herzen. Von mit gibt es 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lyjana Lyjana

Veröffentlicht am 12.08.2018

Emotionale Achterbahnfahrt

Wissenswertes:
Autor: Brittainy C. Cherry
Titel: Wie die Erde um die Sonne
Originaltitel: The Gravity between us
Gattung: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 27. Juli 2018
Verlag: LYX Verlag
ISBN: 978-3-7363-0570-0
Preis: ... …mehr

Wissenswertes:
Autor: Brittainy C. Cherry
Titel: Wie die Erde um die Sonne
Originaltitel: The Gravity between us
Gattung: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 27. Juli 2018
Verlag: LYX Verlag
ISBN: 978-3-7363-0570-0
Preis: 12,90 € (Broschiert) & 9,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 336 Seiten

Inhalt:
Eine Liebe wie nicht von dieser Welt

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.

Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.

Sein Geist wurde zu meiner Seele.

Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.

Cover:
In letzter Zeit weiß ich immer gar nicht, was ich zu diesen ganzen wundervollen Büchern sagen soll, denn auch der nun letzte Teil von Cherrys Romance-Elements-Reihe hat wieder ein traumhaftes Cover – das sich perfekt an die restlichen drei Teile schmiegt.

Meine Meinung:
Schon als ich dieses Buch in der Verlagsvorschau gesehen hatte, wusste ich, dass ich mir dieses Buch – genauso wie die anderen drei Bände – definitiv kaufen werde. Oder, wie in diesem Fall vom Verlag zugesendet bekommen habe (Danke nochmal dafür!).
Lucy kann ich genau wie Graham einfach nur als Hippiebraut bezeichnen, sie ist naturverbunden, liebt Pflanzen, möchte sich selbst und anderen nur Gutes tun und ist stets für alle anderen da. Als besonders krassen Gegenzug gibt es da natürlich den Schriftsteller Graham Russell, der arrogant, gefühlskalt, unhöflich und abgeschottet sein Leben fristet. Während Lucy mit ihrer Schwester Mari einen Blumenladen eröffnet und alles menschenmögliche versucht, damit es ihrer Schwester an nichts fehlt ist Graham auch hier der passende Gegenspieler. Die Beziehung mit seiner Frau kann man in einem einzigen Wort zusammenfassen: kalt. Und sogar Graham selber sagt, dass er sie nur geheiratet hat, weil das ihre Chancen im Job hätte steigern können.
Wir haben hier also zwei Charaktere die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber genau deshalb eine spitzen mäßige Kombination abgeben. Wo Graham kalt ist, ist Lucy der warme Sonnenschein. Wo Lucy unter all ihren Emotionen zusammenbricht, ist Graham ihr unbeugsamer Fels in der Brandung.
Aber apropos Emotionen, leider muss ich sagen, dass es mir an solchen beinahe durchweg gefehlt hat. Insbesondere Grahams Schmerz, seinen Kummer, die Wut auf seinen Vater und seine Angst ein weiteres Mal verlassen zu werden hätten für mich gerne noch mehr in den Vordergrund gestellt werden können. Wohin ich seine väterliche und überbehütende Seite einfach nur zum dahin schmelzen fand. Und obwohl es mich fast schmerzt das sagen zu müssen, ist der vierte und letzte Band dieser Reihe für mich auch der Schwächste.
Ja ich hatte hier und da Tränen in den Augen, musste lachen oder schwer schlucken, aber wenn ich an die anderen Teile denke, muss ich einfach gestehen, dass diese mich emotional kaputt gemacht haben, wobei es mir bei Wie die Erde um die Sonne genau daran gefehlt hat.

Fazit:

Das Buch Wie die Erde um die Sonne ist ein gefühlvoller und wunderschöner Liebesroman, auch wenn mich das Buch gefühlsmäßig nicht ganz so sehr mitnahm, wie andere Bücher der Autorin.
Wer aber auf eine Achterbahn der Gefühle, eine herzerweichende Geschichte und Tränen in den Augen steht, wird mit diesem Buch mehr als nur einen Volltreffer landen. Brittainy C. Cherrys Bücher muss man einfach gelesen haben, denn man wird sich an jede einzelne Seite und jede Emotion erinnern und die Bücher immer wieder lesen wollen.

Von mir gibt es starke 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nikkenik Nikkenik

Veröffentlicht am 12.08.2018

Ein sehr mitreißendes Buch

Da ich die ersten 3 Bande der Autorin schon verschlungen habe, musste ich mir unbedingt auch dieses Buch kaufen.
Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet. Es ist, wie bei den anderen Büchern, ein hübscher ... …mehr

Da ich die ersten 3 Bande der Autorin schon verschlungen habe, musste ich mir unbedingt auch dieses Buch kaufen.
Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet. Es ist, wie bei den anderen Büchern, ein hübscher Mann zu sehen. Farblich würde ich es als Stein- und Rostfarben bezeichnen. Es gefällt mir sehr gut.
Das Buch ist wieder, in dem von Brittainy C. Cherry, gewohnten wunderschönen Schreibstil geschrieben. Es war sehr fesselnd, emotional und sehr berührend. Ich mochte Ihre Art und Weise wie Sie dieses Buch gegliedert hat. Es hat einfach nichts gefehlt.
Das Buch hat schon wahnsinnig gefühlvoll begonnen, dass ich wirklich sehr nervös wurde wie es wohl weitergeht, ob das jetzt schon das höchste der Gefühle war, aber es wurde immer besser.
In regelmäßigen Abschnitten passiert etwas Unverhofftes. Das verleiht dem Buch wirklich etwas besonderes, ebenso wie die kleinen Rückblicke in die Vergangenheit. Ich wurde so in dem Bann dieses Buches gezogen. Jedes kleinstes Detail konnte ich erfassen. Mir fehlte es bei dem Lesen an nichts.
Die zwei Hauptcharaktere sind Lucille (auch Lucy genannt) und Graham.
Lucy ist die Jüngste von drei Geschwistern. Ihre zweitälteste Schwester heißt Mari und die älteste Lyric. Beide Schwestern tragen viel zu dem Geschehen mit bei. Auch Ihre Lebensweise und Ihre Charaktere werden beleuchtet. Aber am wichtigsten ist Lucy. Sie ist eine wundervolle Protagonistin. Lucy ist sehr liebevoll und strahlt vor Leben. Sie versucht immer positiv zu denken und steckt alle mit Ihrer Fröhlichkeit na. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge.
Zwischen Lucy und Ihrer Schwester besteht eine besondere Verbindung. Beide haben ein Tattoo was mir wirklich gut gefallen hat. „Maktub. Das bedeutet, dass alles bereits geschrieben steht und aus einem bestimmten Grund geschieht…“ (s.52).
Graham ist ein wirklich seltsamer Mann. Anfangs konnte er weder Gefühle zeigen noch richtig Lieben. Er war sehr verschlossen. Am liebsten saß der Autor den ganzen Tag eingesperrt in sein Arbeitszimmer. Von Kapitel zu Kapitel ist er wärmer, freundlicher und lymphatischer geworden. Die ganzen unverhofften Sachen die vorgefallen sind haben etwas Gutes in Ihm bewirkt.
Ein wirklich schöne, nennenswerte Stelle in dem Buch die eine Hochzeit zwischen zwei Frauen. Ich finde den Aspekt die gleichgeschlechtliche Liebe in diesen Buch reinzubringen wirklich sehr toll. Es ist schön wenn diese Liebe von der Autorin toleriert wird.
Für mich einer der gebührendsten Stellen war für mich die Beerdigungsrede. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber wenn Ihr bei DER Beerdigung angekommen seid, wisst Ich was ich meine.
Das Ende war für mich einfach der Wahnsinn. Ich hätte mir das Ende nicht besser vorstellen können.
Ich bin wirklich sehr Glücklich, dass ich dieses Buch gelesen habe. Es war wieder ein Erlebnis in die berührende Geschichte von Brittainy einzutauchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Brittainy Cherry

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage