Wild Hearts - Kein Blick zurück
 - T. M. Frazier - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
304 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0851-0
Ersterscheinung: 29.03.2019

Wild Hearts - Kein Blick zurück

Band 1 der Reihe "Outskirts"
Übersetzt von Anja Mehrmann

(179)

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn
Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt – und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!
"Unberechenbar, rau, bewegend und unglaublich fesselnd!" USA TODAY
Band 1 der OUTSKIRTS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier

Rezensionen aus der Lesejury (179)

Coribookprincess Coribookprincess

Veröffentlicht am 06.04.2021

Interessant, das gewisse Etwas fehlt

Ich habe das Buch nun endlich von meinem SuB befreien können.
Dazu habe ich mir das Hörbuch angehört.

Ich war wirklich schnell mit dem Buch durch, aber ich bleibe etwas unentschlossen zurück.
An die Charaktere, ... …mehr

Ich habe das Buch nun endlich von meinem SuB befreien können.
Dazu habe ich mir das Hörbuch angehört.

Ich war wirklich schnell mit dem Buch durch, aber ich bleibe etwas unentschlossen zurück.
An die Charaktere, sowie an deren Sprecher musste ich mich erstmals gewöhnen.

Die Geschichte startet unglaublich spannend und ergreifend, doch mit den Seiten verlor es mich etwas.

Finn konnte ich zu Beginn einfach gar nicht leiden, er war so nervig, arrogant und einfach unhöflich.
Das wurde mit der Zeit besser und gegen Ende empfand ich ihn als ganz angenehm.
Das Bookboyfriend-Feeling kam leider nicht auf.

Sawyer fand ich wirklich lieb und interessant, doch irgendwie blieb sie etwas farblos.
Der Charakter rund um Josh hat mir wirklich gut gefallen, sie ist einfach interessant und liebenswert.

Allgemein die Bewohner von Outskirt waren wirklich herzlich und liebevoll gestaltet.
Ich mochte den Verlauf der Geschichte sehr, auch die Thematik war interessant und spannend.
Nur leider konnte mich das Buch nicht vollends abholen.

Der Cliffhanger traff mich absolut unvorbereitet und macht auch direkt Lust auf Band 2.
Das Buch steck voller Leidenschaft und interessanten Charakteren.

Ein Buch für spannende, leidenschaftliche Lesestunden zwischendurch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

emmabooks emmabooks

Veröffentlicht am 07.03.2021

Schönes Buch

Das Buch fängt schön an und es hat einen guten Schreibstil. Es lies sich gut durchlesen.
Ich habe gesehen, dass das Buch nicht sehr gute Bewertungen bekommen hat, allerdings finde ich, es ist zwar kein ... …mehr

Das Buch fängt schön an und es hat einen guten Schreibstil. Es lies sich gut durchlesen.
Ich habe gesehen, dass das Buch nicht sehr gute Bewertungen bekommen hat, allerdings finde ich, es ist zwar kein Must have, aber so schlecht ist es nicht.

Das Buch ist aus zwei Sichtweisen geschrieben, einmal der von Sawyer und einmal die von Finn. In dem Buch geht es darum, dass Sawyer nach Outskirts zieht, weil sie vor ihrer Vergangenheit flüchten möchte. In Outskirts trifft sie Finn, der wiederum über seine Vergangenheit nicht hinweg kommt. Und die Beiden verlieben sich schließlich ineinander.

Das Buchcover hat auf jeden Fall überzeugt und der Erzählstil war schön locker geschrieben. Es gab immer ein bisschen Spannung, was das Buch echt interessant gemacht hat. Bei dem Charakter von Sawyer kann man erwarten, da sie ihr ganzen Leben sozusagen eingesperrt war, dass sie eher zurückhaltend ist, weil so gut wie alles für sie neu ist, aber sie ist genau das Gegenteil von zurückhaltend. Dieser Punkt ist etwas komisch und am Anfang etwas verwirrend, aber man gewöhnt sich schnell daran.
Es war schön, das Buch zu lesen :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

beautifulSHADOWsmg beautifulSHADOWsmg

Veröffentlicht am 21.02.2021

sehr schön, mit Traurigkeit die durch Freude ergänzt wird

Band 1 von 2

Inhalt vom Buch:

" Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will ... …mehr

Band 1 von 2

Inhalt vom Buch:

" Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!"


Sawyer hat mir als Charakter gut gefallen, denn sie kam aus der Dunkelheit und hat schlimmes erlebt, aber sie ist so lebensfreudig und etwas kindlich war wirklich schön.

Finn ist am Anfang eher rau, mürrisch und abweisen.

Fand den Übergang, zu Sawyer und er kommen klar, etwas zu plötzlich, vor allem am Ende war es so krass anders.
Mir hat da auf jeden Fall ein Erlebnis/Ereignis oder eben die langsame Verwandlung gefehlt.

Auch wenn man es trotzdem irgendwo gefühlt hat weil ja auch immer wieder aus Finns Sicht und nicht nur aus Sawyers Sicht erzählt wird.

Auch Finns Vergangeheit wird beleuchtet und ist spannend.

Auch die Nebencharakter bringen Spannung in die Geschichte und sind eine bereicherung.

Am Ende gibt es ein ganz unerwartetes Ereignis, dass einem die Geschnisse von Band zwei offenbart und einen mit offenen Fragen zurück lässt.

Die Geschichte war schön, mit spannendem und traurigem Hintergrund, aber ganz gepackt hat sie mich nicht.
U.a. durch den etwas abrupten Stimmungswandel von Finn, aber auch weil es noch ausfühlricher hätte sein können.

Der Schreibstill war ganz gut, manchmal noch mehr Tiefgang und spannender wäre noch schöner gewesen.









Achtung SPOILER:







Sawyer wächst bei ihrem Vater und Mutter auf.
Sie sind Teil einer Religionsgemeinschaft bei denen Frauen weniger zählen.
Ihr Vater ist Alkohliker und er schlägt sie und ihre Mutter.
Ihre Mutter hat sich umgebracht.

Finn hat seiner Verlobte verloren. Im Laufe der Geschichte erfährt man das diese sich umgebracht hat und Finn es gesehen hat, sie wurde nie im Sumpf gefunden.
Es kommen ein paar Dinge über sie, die sie einem unsympathisch machen.

Sawyers Wohnwaagen kippt um.
Sie wird von Finn gerettet.
Sie küssen sich.

Josh, die früher beste Freundin von Finn, nimmt Sawyer bei sich auf.

Finn kauft Sawyer ein Haus. Er ist Grundbesitzer.

Josh und Miller haben immer wieder Sex, aber Josh ist sauer auf Miller.

Finn und Sawyer haben Sex, sind zusammen.

Finn findet rau das Sawyers Mom und Critter heiraten wollten und das Sawyer seine Tochter ist und das Sawyers "Vater" weiß wo sie ist. Seine Glaubensgemeinschaft kommt her.

Critter erzählt Sawyer das er ihre Mom kannte.
Dann kommt Sawyers Mom aus dem Hinterzimmer.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booklover123 Booklover123

Veröffentlicht am 03.02.2021

Spannend und schön

Meinung:
Ich finde das Cover sehr schön und es passt tatsächlich zu dem Inhalt mit den Blitzen auf dem Cover.
Der Schreibstil ist toll und man kam gut in die Geschichte rein. Es ist in der Ich-Perspektive ... …mehr

Meinung:
Ich finde das Cover sehr schön und es passt tatsächlich zu dem Inhalt mit den Blitzen auf dem Cover.
Der Schreibstil ist toll und man kam gut in die Geschichte rein. Es ist in der Ich-Perspektive gschrieben und wechselt zwischen Finn und Sawyer.

Die Protagonisten sind toll. Sawyer ist eine sehr starke Frau , aber auch innerlich sehr von ihrer Vergangenheit zerbrochen. Sie macht einen neu Anfang und ist noch ziemlich unerfahren.
Finn ist der Nachbar von Sawyer und ziemlich verschlossen und mies drauf. Aber es hat ein Grund das er so ist. Er ist am Anfang ziemlich gemein zu Sawyer und ich mochte ihn am anfang überhaupt nicht. Aber dann kam eine Wendung und ich fand ihn besser.

Es gab viele stellen die so unerwartet waren, aber auch viele lustige stellen. Die kapitel länge ist angenehm. Ich fand die Geschichte sehr fesselnd und konnte nicht aufhören weiter zu lesen.

Der Schluss ist so ein großer Cliffhanger, deshalb musste ich mir gleich den zweiten Teil bestellen.

Fazit:
Das Buch ist super geschrieben und die Protagonisten sind auch toll. Ich kann das Buch nur empfehlen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sera2007 Sera2007

Veröffentlicht am 03.02.2021

Schöne Geschichte

*Die Geschichte:*

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach ... …mehr

*Die Geschichte:*

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!

*Meine Meinung:*

Ich habe sehr lange hin und her überlegt, ob ich dieses Buch überhaupt lese. Ich habe immer wieder mal was davon gehört. Aber die Meinungen gehen sehr weit auseinander bei diesem Buch. Deshalb habe ich es erstmal gelassen.
Irgendwann habe ich beide Teile mir aber doch gekauft und nun gelesen. Teil 1 habe ich gestern beendet.

Fang ich doch erstmal an über das Cover etwas zu sagen. Das Cover ist auf den ersten Blick ehr nichts aussagend. Durch die Wolken und das angedeutete Gewitter ziemlich düster. Man denkt sofort an eine ehr sehr düstere Geschichte in denen ständig irgendetwas passiert. Ich sage euch nur... lasst euch von einem Cover nicht reinlegen ;-)
Wenn man das Buch dann liest, dann merkt man, dass das Cover perfekt zur Geschichte passt.

Die Charaktere habe ich persönlich wirklich von Anfang an geliebt. Außer den Vater von Saywer. Der Rest bzw. die Leute in Outskirts sind aber der Wahnsinn. Alle super nett und freundlich und nehmen Say direkt in ihre Gemeinschaft auf. Schließen sie direkt ins Herz.
Mir fällt es bei dieser Rezi zu diesem Buch wirklich schwer, nicht zu spoilern. Aber ich versuche so gut es geht wirklich nicht zu spoilern. Denn das fände ich euch gegenüber wirklich nicht gut. Ihr sollt das Buch ruhig selbst lesen.

Wie ich bereits erwähnt habe, denkt man am Anfang aufgrund des Covers, dass es vielleicht eine sehr düstere Geschichte wird. So dachte ich zumindest. Da muss ich euch aber sagen, nein, so viel schlimme Dinge passieren in diesem Teil nicht. Es ist ehr eine leichte Geschichte. Say versucht einfach ein neues Leben anzufangen. Weit weg von ihrem Vater. Ich denke, dass es vielen der Leser vielleicht sogar zu leicht ist. Das könnte ich auch nachvollziehen, mir persönlich war es nicht zu leicht. Ich empfand es einfach als wirklich harmonische Geschichte rund um Say und Finn.

Ein Geschehnis in dem Buch habe ich direkt geahnt, als Say nach Outskirts kam und in Critters Kneipe gegangen ist. Als Critter dann etwas später etwas gegenüber Finn offenbart hat, habe ich nur "Yes" gemurmelt, weil ich mit meiner Vermutung recht hatte ^^
Womit ich allerdings bei diesem Buch nicht gerechnet habe, war die Schlussszene. Erstens ist es echt ein fieser Cliffhanger und zweitens habe ich wirklich null Komma null mit dieser Wendung gerechnet. Mit keinem Wimpernschlag habe ich darüber nachgedacht, dass das passieren könnte. Ich habe wirklich mit so vielem gerechnet, nur nicht damit. Zum Glück sind beide Bände bereits veröffentlicht. Denn so kann ich direkt mit Band 2 weiter machen.

*Mein Fazit:*

Ich kann verstehen, wenn manche Leser die Geschichte vielleicht zu eintönig fanden oder zu leichte Kost. Ich war allerdings voll in der Geschichte drin und will einfach unbedingt wissen, wie es mit Say und Finn weiter geht. Der böse Cliffhanger lässt einfach noch viel zu viele Fragen offen und deshalb mache ich direkt mit Band 2 weiter. Ich kann euch die Geschichte nur empfehlen. Fand sie rund um gut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor:in

T. M. Frazier

T. M. Frazier - Autor
© Wander Aguiar

T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

Mehr erfahren
Alle Verlage