XXL-Leseprobe: Save Me
 - Mona Kasten - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
70 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0682-0
Ersterscheinung: 02.02.2018

XXL-Leseprobe: Save Me

(505)

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.


XXL-Leseprobe zu Mona Kastens "Save Me":
Geld, Glamour, Luxus, Macht – all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für eine der renommiertesten und teuersten Privatschulen Englands – das Maxton Hall College – erhalten hat, versucht sie vor allem eins: unsichtbar zu sein und ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer der Schule, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, das sonst niemand weiß – etwas, das den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James – und ihr Herz – schon bald keine andere Wahl ...
"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" Anna Todd über Begin Again
Sexy, mitreißend und glamourös – die heiß ersehnte neue Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!
Diese Leseprobe enthält außerdem noch ein Interview mit Mona Kasten zu ihrem Roman "Save Me".
Jetzt herunterladen und sofort loslesen!

Rezensionen aus der Lesejury (505)

Saargirl85 Saargirl85

Veröffentlicht am 19.01.2020

Eine fesselnde Reihe

Ruby und James haben es von ihrem ersten Zusammentreffen an nicht leicht.
Er will eigentlich nur ein Auge auf Ruby haben, um seine Schwester zu schützen.
Ruby möchte einfach nur zur Schule gehen, ihren ... …mehr

Ruby und James haben es von ihrem ersten Zusammentreffen an nicht leicht.
Er will eigentlich nur ein Auge auf Ruby haben, um seine Schwester zu schützen.
Ruby möchte einfach nur zur Schule gehen, ihren Abschluss machen ohne groß aufzufallen und sich ihren großen Traum erfüllen, in Oxford zu studieren. Doch ein Geheimnis von James Schwester, das Ruby durch einen Zufall herausfindet, ändert ihr Leben schlagartig.
Ruby und James entwickelten schnell Gefühle füreinander, müssen durch die Reihe aber viele Hürden überwinden und beide um ihre Liebe kämpfen und füreinander da sein.

Ich habe Save Me als Wichtelgeschenk bekommen und hätte nicht gedacht, dass diese Reihe mich so begeistern würde.
Gleich nachdem ich Band 1 "Save Me" beendet hatte, habe ich mir Band 2 "Save You" und Band 3 "Save Us" gekauft.
Schon nach ein paar Seiten habe ich in die Geschichte hineingefunden dank des flüssigen Schreibstils von Mona Kasten. Ich gebe eine ganz klare Leseempfehlung für alle drei Bände und gerne 5 ⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

PatchisBooks PatchisBooks

Veröffentlicht am 07.01.2020

Leider kein Vergleich zur Again Reihe

Fangen wir erstmal mit dem positiven Aspekt an: Mona Kasten schreibt auch in diesem Buch wieder sehr locker, sehr leicht und absolut verständlich. Die Sprache ist der Zielgruppe des Genres definitiv angepasst ... …mehr

Fangen wir erstmal mit dem positiven Aspekt an: Mona Kasten schreibt auch in diesem Buch wieder sehr locker, sehr leicht und absolut verständlich. Die Sprache ist der Zielgruppe des Genres definitiv angepasst und an die Handlung angepasst. Trotzdem hatte auch ich keine Probleme damit und kam schnell voran. Angenehm und bildhaft erzählt die Autorin die Geschichte und verzichtet dabei auf jedes unnötige Detail, was den Lesefluss hätte aufhalten können. Ein weiterer Pluspunkt ist die Gliederung, die hier in Form zweier Perspektiven daher kommt. Wir lesen also sowohl aus Ruby’s, als auch auf James‘ Sicht und erhalten tiefe Einblicke in deren unterschiedlichen Lebensweisen, Gedankengänge und Beweggründe. Binnen kürzester Zeit war ich durch das Buch durch und hatte während des Lesens des Öfteren wieder dieses wohlige Gefühl, was schon die Again Reihe bei mir auslöste. Quasi eine Art Flashback.

Trotzdem unterscheidet sich diese Reihe erheblich von Begin Again und Co. „Save Me“ wirkt wesentlich „jünger“, die Charaktere naiver und die ganze Handlung durchschaubarer, als ich es von der Autorin gewohnt bin. Trotzdem soll das dem Ganzen keinen Abbruch tun – es sind zwei komplett unterschiedliche Reihen, die sich ja auch voneinander abheben sollen. Gut. Hören wir auf mit den Vergleichen.
„Save Me“ beginnt damit, dass wir als Leser erst einmal Zeit bekommen, unsere Protagonistin kennen zu lernen. Erst nach und nach entwickelt sich die Handlung. Ein großer Spannungsbogen ist dabei allerdings nicht zu erwarten; viel eher ist es ein netter Zeitvertreib, der größtenteils von der Atmosphäre und ein paar wenigen transportierten Gefühlen lebt. Die Storyline wirkt klischeehaft, fast stereotypisch und ist definitiv nichts, was man nicht schon zigmal gelesen hat. Immer wieder gab es diese „Augenrollen“-Momente, die besonders dann auftraten, wenn die Charaktere mal wieder jeden Wink mit dem Zaunpfahl übersahen und quasi blind das absolut falsche taten.
Der Schulalltag gestaltet sich als ebenso gewöhnlich; lediglich die Treffen des Veranstaltungskomitees brachten ein wenig Abwechslung. Versteht mich nicht falsch: die gesamte Handlung ist durchaus unterhaltsam, liest sich gut und kann stellenweise sogar sowas wie Neugier wecken, aber es ist mehr als offensichtlich, was noch alles passiert. Überraschungsmomente und spannende Wendungen sucht man hier also vergeblich. Sehr schade, doch bringt die Idee an sich schon nicht besonders viel Potential mit sich. Ein weiterer Punkt ist für mich die Altersempfehlung. Das Buch ist ab 16 Jahren angesetzt – doch da im Grunde nichts passiert; besonders nichts erotisches oder verbotenes, könnte die Geschichte auch von der jüngeren Zielgruppe gut gelesen werden. Ab 14 Jahren wäre meiner Meinung nach passender gewesen.
Der Schluss ist, wie schon vorherzusehen, sehr schlicht, sehr ausgelutscht und wenig einladend, Band 2 überhaupt lesen zu wollen. Einzig und allein die Atmosphäre, die während des Lesens entsteht und der sehr angenehme Schreibstil hielt mich bei Laune und konnte mich über die Vorhersehbarkeit hinweg trösten. Der Unterhaltungswert ist definitiv gegeben, die Kulisse überzeugt; doch die Handlung bietet nicht das, was ich mir versprochen hatte. Sehr schade.

Ebenso verhielt es sich mit den Charakteren. Sie waren durchschnittlich; ganz nett – aber mehr leider nicht. Nicht falsch verstehen, ich mochte Ruby und James, das war nicht das Problem; ihre Gewöhnlichkeit war es, die mir manchmal sauer aufstieß. Die Interaktionen untereinander und die Dialoge zwischen ihnen waren derart vorhersehbar; so klischeehaft und stereotypisch, dass es mich einfach stellenweise nervte. Auch konnte ich ihre Handlungen und Gedankengänge nicht mit ihrem Alter in Einklang bringen. Ruby feiert im Laufe der Geschichte irgendwann ihren 18. Geburtstag, wirkte auf mich aber wesentlich jünger und „unreifer“. Ihr Verhalten hätte eher zu einem 15-jährigen, pubertierenden Mädchen gepasst. Bei James war es ein bisschen anders; doch ging er mir nicht weniger auf die Nerven. Selbstmitleid ist beinah das einzige, was bei mir als NoGo läuft – und James hatte jede Menge davon mit im Gepäck. Zusätzlich davon gab es noch einige Trotz-Reaktionen, die nicht besonders gut bei mir ankamen.
Beide schenkten sich in der Hinsicht nicht viel; und trotzdem gab es auch einige Passagen – manchmal ganze Kapitel, in denen ich gut und leicht mit ihnen mitfiebern konnte. Sie waren weitestgehend liebenswert und sympathisch; James dazu noch recht attraktiv; doch der Funke wollte nicht gänzlich überspringen. Mag vielleicht auch sein, dass ich mit meinen knapp 28 Jahren einfach schon ein wenig zu alt bin, um mich mit den Protagonisten anfreunden zu können; doch Fakt ist: ich konnte es weder bei James noch bei Ruby.
Randfiguren gab es ebenfalls einige – und da war es besonders James‘ Schwester Lydia, die mich für sich gewann. Ihre Entwicklung war interessant; ihr ganzes Leben hob sich vom tristen Alltag der anderen ab und ich mochte diese junge Frau einfach ungemein gerne! Auch Ruby’s Schwester gefiel mir – sie unterschied sich ebenfalls deutlich mehr vom Einheitsbrei, als es die Protagonisten taten. Alle anderen beteiligten Figuren empfand ich als ausreichend gut ausgearbeitet und ich konnte mir von allen ein Bild machen und ein Urteil bilden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dschoules Dschoules

Veröffentlicht am 06.01.2020

Leichte zügige Lektüre

Die Autorin schreibt wunderbar leicht und so angeregt, dass man unbedingt weiter lesen möchte. Die Story um Ruby und James ist spannend, da James scheinbar einige Wesenszüge verstecken möchte...?
Habe ... …mehr

Die Autorin schreibt wunderbar leicht und so angeregt, dass man unbedingt weiter lesen möchte. Die Story um Ruby und James ist spannend, da James scheinbar einige Wesenszüge verstecken möchte...?
Habe das Buch an 3 Tagen gelesen und freue mich auf den 2. Teil. (:

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dailyannalena dailyannalena

Veröffentlicht am 04.01.2020

Rezension - "Save Me" von Mona Kasten

Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018
Verlag: LYX

Geschichte:
Ruby Bell ist eine normale Collegeschülerin, welche zwar nie wirklich Reichtum genoss, aber auch nicht eine arme Kirchenmaus darstellt. Ganz ... …mehr

Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018
Verlag: LYX

Geschichte:
Ruby Bell ist eine normale Collegeschülerin, welche zwar nie wirklich Reichtum genoss, aber auch nicht eine arme Kirchenmaus darstellt. Ganz im Gegensatz zu ihren Mitschülern an der Maxton Hall. Die meisten auf der Privatschule haben reiche Eltern und bekommen die Kosten bezahlt, Ruby jedoch ist mit einem Stipendium dort.
Um sich auf die Schule konzentrieren zu können, hielt sie sich immer im Schatten und agierte nur im Stillen im Veranstaltungskomitee der Schule. Bis sie Lydia Beaufort, die Tochter eines bekannten Geschäftsmannes, mit ihrem Geschichtslehrer Mr. Sutton erwischt. Ab diesem Zeitpunkt scheint sich die komplette Schule und vor allem James Beaufort, Lydias Bruder, brennend für sie zu interessieren.

Schreibstil:
Der Schreibstil von Mona Kasten fiel mir schon in der Again-Reihe auf, welche nun zu meiner Lieblingsbuchreihe gehört. Mit einer unfassbaren Leichtigkeit lässt sich das Buch lesen, so dass man förmlich durch die Seiten fliegt. Schon nach kurzer Zeit hatte man das halbe Buch gelesen und die Zeit vergessen.

Cover:
Ich persönlich liebe ja Cover, die eher schlicht gestaltet werden, aber trotzdem einen gewissen Ausdruck innehalten. Wenn dieses Buch also in meinem Schrank steht, fällt es weder vollkommen aus der Reihe, noch geht es unter. Durch die weiß-gold Optik und der Einprägung des Titels bekommt das Buch einen edlen Touch.

Fazit:
Mit Save Me hat @monakasten einen Auftakt geschaffen, der es in die Herzen vieler Leser, so wie in das Meine geschafft hat. Das Buch konnte man flüssig lesen, ohne zu stocken oder eine Pause machen zu müssen (ja auch das gibt es!). Die Geschichte an sich ist eine sehr schöne Story für einen Liebesroman/Young Adult-Roman, welche viele Leser begeistert und mitfiebern lässt. Aus der Reihe kann man Großes herausholen!

Lieblingszitat:
„Sobald man Dinge einmal ausgesprochen hat, gibt man ihnen Raum, in dem sie sich entfalten und echt werden können.“

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mahoo Mahoo

Veröffentlicht am 02.01.2020

Gelungener Einstieg

Ein faszinierendes Buch und ein absolut perfekter Einstieg in die Trilogie. Ich habe es verschlungen und bin begeistert wie die Autorin immer wieder Spannung aufbaut und es nie langweilig wird …mehr

Ein faszinierendes Buch und ein absolut perfekter Einstieg in die Trilogie. Ich habe es verschlungen und bin begeistert wie die Autorin immer wieder Spannung aufbaut und es nie langweilig wird

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren
Alle Verlage