XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

LYX
New Adult
52 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0949-4
Ersterscheinung: 29.03.2018

XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen

Band 1 der Reihe "Ivy-Years-Reihe"
Übersetzt von Ralf Schmitz

(240)

XXL-Leseprobe zu Sarina Bowens "The Ivy Years – Bevor wir fallen":
Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen
Diese Leseprobe enthält außerdem zwei kurze Bonusszenen.

Rezensionen aus der Lesejury (240)

Traumwelt-Buch Traumwelt-Buch

Veröffentlicht am 09.10.2020

Interessante Grundgedanken mit einer starken Protagonistin

*Eigene kurze Zusammenfassung:*
Die junge Corey muss aufgrund eines Sportunfalls ihr College im Rollstuhl beginnen. Sie musste viel aufgeben, fühlt sich nicht mehr normal. Dann kam Adam - ihr Zimmernachbar. ... …mehr

*Eigene kurze Zusammenfassung:*
Die junge Corey muss aufgrund eines Sportunfalls ihr College im Rollstuhl beginnen. Sie musste viel aufgeben, fühlt sich nicht mehr normal. Dann kam Adam - ihr Zimmernachbar. Hätte sie gedacht, sich nochmal zu verlieben? Gerade jetzt in dieser Zeit? Und würde Adam sich wirklich in jemanden wie sie verlieben? Dabei hat er doch die perfekt aussehende Freundin - die laufen kann.

*Charakter und Handlung:*
Corey ist stark. Auch, wenn der Unfall an ihr Selbstwertgefühl kratzte. Vor allem, wenn sie ihren Vater in die Augen sieht. Corey hat gute Momente und schlechte Momente. Dennoch möchte sie ihr Leben leben - ohne Mitleid und Kummer. Sie hat Glück, sich mit Dana ihr Zimmer zu teilen. Eine lebensfrohe junge Frau, die zu Coreys beste Freundin wird.
Und dann ist da Adam. Gutaussehend, Sportler, aus normalen Verhältnissen und in einer Beziehung.
Corey und Adam fühlen sich zueinander hingezogen. Während Adam seine Zeit brauchte, war es um Corey am ersten Tag geschehen. Er zaubert ihr ein Lächeln auf dem Gesicht, bringt sie an ihre Grenze und darüber hinaus. Es scheint alles so perfekt und dann geschah auch noch diese eine Nacht.
Leider dauert es etwas, bis wirklich etwas im Buch passiert.

Der heimliche Star des Buches ist aber Adams Mutter. Eine so herzliche Mutter!

*Schreibstil und Cover:*
Das Cover sieht wunderschön aus. Sehr verspielt und dennoch sehr grazil.
Mit dem Schreibstil habe ich etwas gehadert. Das Buch ist flüssig geschrieben, aber leider kamen die Gefühle und Emotionen nicht immer an.

*Fazit:*
Ich habe lange überlegt, ob ich dem Buch drei oder vier Sterne gebe. Für mich waren die Emotionen nicht immer da und die Handlung zum Teil etwas langatmig. Dennoch fand ich das Buch für drei Sterne zu gut.
Da ich die Grundgeschichte wirklich interessant und inspirierend fand, gebe ich dem Buch vier Sterne. Ich fieberte oft mit Corey und hätte Adam manchmal gerne zum Mond geschossen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Calipa Calipa

Veröffentlicht am 21.08.2020

Mein Fazit zu "The Ivy Years- Bevor wir Fallen"

Es hat Witz, Charme und wirkt Authentisch. Es ist nicht darauf aufgelegt viel Spannung zu erzeugen und ist eher ein seichter New Adult Roman. Es geht nicht um viel Drama und Schnulze sondern erzählt eine ... …mehr

Es hat Witz, Charme und wirkt Authentisch. Es ist nicht darauf aufgelegt viel Spannung zu erzeugen und ist eher ein seichter New Adult Roman. Es geht nicht um viel Drama und Schnulze sondern erzählt eine Geschichte über ein Mädchen das sich zurück ins “normale” Leben begibt und ein Jungen dessen Entscheidungen nicht immer richtig sind, aber das Herz dennoch am rechten Fleck hat. Es wirkt nicht überdramatisiert oder überspitzt. Die netten Dialoge zaubern ein Lächeln auf das Gesicht und es ist eine super Abwechslung für Zwischendurch.

Leider war das Ende für mich etwas kurz, aber keinesfalls schlecht. Es ist eine abgeschlossene Geschichte, und das ist mir Tatsache noch lieber als ein, in die länge gezogenes Ende. Im schlimmsten Fall hätte uns sonst noch ein Cliffhanger erwartet. Leider empfinde ich das Buch aber auch sehr “Standart”mäßig was die Geschichte angeht. Diese Geschichte gibt es. Und leider auch oft. Das was für mich den wirklichen Unterschied gemacht hatte, war die liebevolle Charaktergestaltung.

Für die komplette Rezension, besucht mich gern auf meinem Blog :)

http://calipa.de/2020/08/21/the-ivy-years-bevor-wir-fallen-von-sarina-bowen-buchrezension/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookwhispering bookwhispering

Veröffentlicht am 20.08.2020

Lesevergnügen

Wer mir auf Instagram folgt und sich meine Storys anschaut weiß, dass ich sehr viel aus dem Genre New Adult lese. Irgendwann gleichen sich jedoch die Probleme der Protagonisten und man legt das Buch zu ... …mehr

Wer mir auf Instagram folgt und sich meine Storys anschaut weiß, dass ich sehr viel aus dem Genre New Adult lese. Irgendwann gleichen sich jedoch die Probleme der Protagonisten und man legt das Buch zu Seite, weil man einfach genug hat. Als ich dann auf dieses Buch gestoßen bin (natürlich wegen dem wunderschönen Cover) wurde ich neugierig. Anders als bei anderen Büchern aus diesem Genre geht es nicht um dunkle Vergangenheiten und Geheimnisse, sondern um einen schweren, offensichtlichen Schicksalsschlag.
Der Schreibstil der Autorin gefiel mir auf anhieb. Ich kam gut in die Geschichte rein, wurde gefesselt und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Perspektiven wechselten zwischen Coreys und Adams immer hin und her, was eine gute Abwechslung hinein brachte.
Corey war mir sehr sympathisch. Die Autorin hat es geschafft eine Protagonistin zu erschaffen, in die man sich auch ohne Behinderung gut hineinversetzen konnte. Ich denke nicht, dass viele sich darüber Gedanken machen, was es bedeutet an den Rollstuhl gefesselt zu sein. Mit dieser Geschichte werden all die Probleme und Herausforderungen auf "schöne" Weise gezeigt. Corey meistert mit eisernen Willen ihr Leben und versucht das beste daraus zu machen, egal wie unmöglich es scheint und dafür bewundere ich sie.!

Adam war ein echt lieber Kerl. Trotzdem konnte er mich nicht ganz von sich überzeugen, da er an einigen Stellen zu oberflächig war. Wieso müsst ihr allerdings selbst herausfinden...
Obwohl die Geschichte bis zum Mitte des Buches lustig und spannend war, wurde es zum Ende hin sehr vor raussehbar und verlor so an Spannung. Das bedeutet nicht, dass das Ende nicht gut war.!


FazitDie Problematik der Geschichte fand ich bei diesen Buch sehr gut. Es war, zu all den anderen New Adult Büchern die ich zuvor gelesen habe, mal etwas total anderes. Die Handlung konnte mich fesseln und auch in Hartley konnte ich mich sehr gut  hineinversetzten.
Das Ende konnte mich leider nicht mehr mitreißen, da das gewisse Etwas fehlte.

Dennoch bekommt das Buch von mir 4/5 Lesezeichen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sasi1704 Sasi1704

Veröffentlicht am 12.08.2020

Liebe gibt dir Kraft

Da ich zur Zeit auf dem New Adult Trip bin und die Bücher des Lyx-verlages nahezu verschlinge, wollte ich mich an die Ivy Years Reihe wagen und schon der Klappentext des Buches hat mich neugierig gemacht. ... …mehr

Da ich zur Zeit auf dem New Adult Trip bin und die Bücher des Lyx-verlages nahezu verschlinge, wollte ich mich an die Ivy Years Reihe wagen und schon der Klappentext des Buches hat mich neugierig gemacht. Zusätzlich ist das Cover einfach nur wunderschön.

Die ehemalige Eishockeyspielerin Corey Callahan sitzt nach einem Sportunfall im Rollstuhl, nicht gerade der ideale Start im College. Aufgrund ihrer Behinderung sind sie und ihre Mitbewohnerin im Gegensatz zu den anderen Neulingen im behindertengerechten Wohnheim untergebracht. Was Corey zu Beginn eher lästig erscheint, entpuppt sich aber schnell als Vorteil, denn nebenan wohnt Adam Hartley, der sich das Bein gebrochen hat und deshalb auf Krücken geht. Da sich die beiden in einer ähnlichen Situation befinden, kommen sie sich schnell näher, nach Coreys Meinung aber zu nahe, denn Adam Hartley hat eine bildhübsche Freundin und diese geht im Gegensatz zu ihr auf zwei Beinen.

Dies war mein erstes Buch der Autorin Sarina Bowen und sie hat mich mit ihrem wunderbaren Schreibstil und den Emotionen in der Handlung einfach überzeugt, so dass sie jetzt einen großen Fan mehr hat. Das Buch liest sich flüssig und man wird regelrecht in die Geschichte hineingezogen, so dass man gar nicht aufhören kann zu lesen und die Zeit vergisst. Nur schweren Herzens konnte ich das Buch mitten in der Nacht aus der Hand legen um ein paar Stunden zu schlafen, aber nach dem aufwachen ging es gleich weiter, denn die Geschichte ist einfach zu fesselnd. Mir hat es gefallen, dass man gleich zu Beginn mitten in der Geschichte und in Coreys schwerem neue Leben war, denn so konnte man richtig mit ihr mitfühlen. Corey ist generell ein besonderer Charakter, denn sie hat nicht nur aufgrund ihrer Behinderung, die sie wegstecken muss, eine starke Persönlichkeit. Sie ist ein sehr authentischer Charakter, denn auch sie leidet unter der Situation und erlebt Hochs und Tiefs, was in der Situation sehr realistisch vermittelt wird. Sie ist einfach eine Kämpferin aber sie hat auch Schwächen, denn sie zweifelt teilweise sehr stark an sich, aber mit Hilfe ihrer Freunde kann sie fast jedes Problem bewältigen. Hartley ist hingegen ein Charakter, der sich erst nach und nach in das Herz der Leser schleicht. Während dem lesen habe ich mich oft gefragt, warum er mit seiner Freundin zusammen ist, jedoch wurde diese Frage im Verlaufe des Buches beantwortet, so dass es eine Weile braucht bis man hinter seine Fassade schauen kann, denn sein Problem ist nicht ganz so offensichtlich wie Coreys. Obwohl ich nicht wirklich an Eishockey interessiert bin, hat mich auch der Eishockeyteil nicht "kalt" gelassen und auch die Mannschaft mit ihren sympathischen Spielern hat es in mein Herz geschafft. Generell sind die Nebencharaktere sehr liebevoll gestaltet. Ich fand es schön, dass die Autorin dieses nicht ganz so einfache Thema in eine so wundervolle Geschichte gepackt hat und die Protagonisten echte Porbleme erleben und keine unnötigen Dramen.

Ich liebe dieses Buch einfach und habe es leider viel zu schnell gelesen. Zum Glück hatte ich schon die zwei nächsten Teile der Reihe gekauft, denn sonst hätte ich ein großes Problem gehabt, da ich den nächste Teil kaum abwarten konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zwischenzeilenundgefuehlen zwischenzeilenundgefuehlen

Veröffentlicht am 03.08.2020

Zuerst war mir Hartley unsympathisch

Klappentext:
Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen ... …mehr

Klappentext:
Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen charismatischen Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen - aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance …

Meine Meinung:
Bevor ich zum Inhalt komme möchte ich über das Cover reden.
Für mich ist es ein totaler Hingucker!
Es ist total schön mit den Blumen, die durch das dunkle Cover hervorstechen.
Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen.
Man konnte das Buch leicht und schnell lesen und ich bin nur so über die Seiten geflogen.
Dazu fand ich es auch spannend.
Corey mochte ich sehr, sehr gerne.
Sie macht einfach ziemlich viel durch und sie konnte mich berühren, denn sie verdeutlicht nochmal wie sehr wir das Leben und auch die kleinen Momente schätzen sollten.
Durch sie erkennt man beim Lesen, dass man eben nicht allen Leuten, die einen Unfall hatten, einen mitleidigen Blick zuwerfen sollten und sie auch nicht mit Samthandschuhen behandeln sollen, weil sie sich dadurch in keiner Weise besser fühlen.
Zu Adam muss ich sagen, dass ich ganz am Anfang des Buches dachte, dass er Hartley heißt.
Die beiden nennen sich nämlich meistens beim Nachnamen, weshalb ich immer etwas verwirrt war, als er dann ein paar mal Adam genannt wird.
Ich muss zugeben, dass ich am Anfang auch nicht so richtig wusste, was ich von ihm halten soll.
Seine Freundin fand ich einfach so unsympathisch und ich konnte einfach nicht nachvollziehen wieso er mit ihr zusammen ist.
Einmal sagte er, dass er sich dadurch gut fühlt, weil sie ziemlich wählerisch und auch reich ist und nicht jeden akzeptieren würde.
Sie spielt manchmal auch ziemlich mit ihm, aber auch das lässt er über sich ergehen.
Was mich dann aber wirklich aufgeregt hat war, als er Corey dann einmal quasi gegen seine Freundin getauscht hat.
Die Gespräche der beiden haben mir aber sehr gut gefallen und auch die gemeinsamen virtuellen Hockey Spiele fand ich amüsant.
Der Umgang der beiden fand ich einfach toll, weil sie sich gegenseitig verstehen.
Manchmal hätte ich mir aber von beiden gewünscht, dass sie es offen sagen, wenn jemand mit ihnen wegen ihrer Situation, sprich ihren Verletzungen, blöd umgeht.
Am Ende ist mir Hartley bzw. Adam sehr sympathisch.
Das Thema des Buches finde ich jedenfalls sehr gut und authentisch umgesetzt.

Fazit:
Die Geschichte rund um Hartley (Adam) und Corey hat mir gut gefallen.
Die Verletzungen sind gut eingebaut, der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte spannend.
Hartley konnte ich aber nicht direkt einschätzen und trotz seiner Freundlichkeit wusste ich nicht was ich von ihm halten sollte.
Vor allem durch seine Freundin war er mir unsympathisch, weil er die Beziehung nur toll fand, weil er sich dadurch größer und wichtiger gefühlt hat.
Seine Freundin ist nämlich sehr wählerisch.
Auch als er dann einmal seine Freundin für einen kurze Moment durch Corey ersetzt war ich entsetzt.
Am Ende konnte ich mich dann aber glücklicherweise mit ihm anfreunden.
Corey hingegen mochte ich von Anfang an.
Sie ist eine Kämpferin und ich bewundere ihre Stärke.
Auch die Message hinter diesem Buch fand ich toll!
„The Ivy Years – Bevor wir fallen“ von Sarina Bowen bekommt von mir 3,5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage