XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
52 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0949-4
Ersterscheinung: 29.03.2018

XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(141)

XXL-Leseprobe zu Sarina Bowens "The Ivy Years – Bevor wir fallen":
Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen
Diese Leseprobe enthält außerdem zwei kurze Bonusszenen.

Rezensionen aus der Lesejury (141)

booksaremorethanmagicwords booksaremorethanmagicwords

Veröffentlicht am 07.08.2018

Ich liebe es! Die Schnecken-Adler Romanze <3


Da ich von The Ivy Years schon so viel gutes gehört habe musste ich mir das Buch einfach kaufen. Schon alleine das Thema das in dem Buch aufgegriffen wird finde ich unglaublich berührend und mutig. Man ... …mehr


Da ich von The Ivy Years schon so viel gutes gehört habe musste ich mir das Buch einfach kaufen. Schon alleine das Thema das in dem Buch aufgegriffen wird finde ich unglaublich berührend und mutig. Man merkt bei der Geschichte einfach ganz genau wie viel Sarina Bowen sich mit dem Thema Rückenmarkverletzung, Behinderung und Rollstuhl auseinandergesetzt hat. Alles kam bei dem Leser Authentisch und real an, da ich selber weiß wie sich Leute im Rollstuhl verhalten, war ich extrem gespannt wie die Autorin dies umsetzt. Unsere Protagonistin Corey war mir total sympathisch, ihr Humor ist einfach klasse! Auch unseren männlichen Protagonistin Hartley konnte man schön ansehen. Die Liebesgeschichte, die Essenz des Buches, blieb für mich zu lange kalt. Es dauerte ewig bis sich die ersten Anzeichen bildeten und beide aufeinander zugingen. Und als sie anfingen sich langsam anzunähern ging alles blitzschnell. Also am Anfang war es mir zu langsam und am Ende viel zu schnell. Trotzdem mochte ich die Liebesgeschichte wahnsinnig gerne. Auch der Witz hat in diesem Buch definitiv nicht gefehlt. Auch wurden ernstere Themen wie bestimmte Arten von Abhängigkeit thematisiert. Den einzigen Abzug kann ich nur für die Schnecken-Adler Romanze geben sonst war dieses Buch einfach grandios und auf eine gewisse Art neu. Ich kann jedem dieses Buch nur empfehlen und freue mich wie Bolle auf den zweiten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zessi79 zessi79

Veröffentlicht am 06.08.2018

Schön, einfach nur schön

Inhaltsangabe:

Die Liebe kann dich heilen... aber auch zerstören.

Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf ... …mehr

Inhaltsangabe:

Die Liebe kann dich heilen... aber auch zerstören.

Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Gleich an ihrem ersten Tag trifft sie auf Adam Hartley, der sich beim Eishockey das Bein gebrochen hat und deshalb im behindertengerechten Wohnheim einquartiert wurde - im Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Adam ist gutaussehend, lustig und schlau. Aber er hat eine Freundin. Und auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht - für sie beide gibt es keine Chance...



Meinung:

Bereits beim Lesen der ersten paar Seiten hat mich dieses Buch total gefesselt. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich super lesen, die Seiten sind nur so geflogen. Ich fand es total spannend, ein Buch über ein Mädchen, das im Rollstuhl sitzt zu lesen. Ist mal was anderes und ich fand das Buch wirklich großartig.



Corey und Adam sind tolle Protagonisten, beide waren mir sofort total sympathisch. Sämtliche Charaktere sind toll ausgearbeitet und bildlich vorstellbar. Corey ist trotz ihrer Behinderung eine starke Persönlichkeit, die sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Adam ist quasi der Star an der Schule und hat eine hübsche, oberflächliche Freundin. Mir gefällt, wie sich sowohl Corey als auch Adam im Laufe der Geschichte verändern bzw. entwickeln.



Eigentlich mag ich keine "Dreiecks-Beziehungsbücher", aber dieses hat mir wirklich gut gefallen. Wobei ich eigentlich sagen muss, dass Adams Freundin an sich schon ein großes Thema war, aber richtig "anwesend" in der Geschichte war sie nur kurz zu Beginn und am Ende. Wahrscheinlich fand ich es deswegen nicht schlimm.



Ich freue mich schon auf die weiteren Bücher dieser Reihe.



Fazit:

Großartiges Buch, ich habe jede Seite genossen zu lesen. Kann das Buch absolut weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

abbelschoale abbelschoale

Veröffentlicht am 06.08.2018

Ein wunderschönes gefühlvolles und lustiges Buch das zeigt, wie wichtig wahre Freunde sind. Man lernt mit und durch sein Umfeld und kann das Leben genießen, auch in schlechten Zeiten.

Von Anfang an war ich Teil der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin war so angenehm, dass ich sofort drin war. Dies ist sehr selten. Oft brauche ich dafür einige Seiten. Doch hier fühlte ich mich von ... …mehr

Von Anfang an war ich Teil der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin war so angenehm, dass ich sofort drin war. Dies ist sehr selten. Oft brauche ich dafür einige Seiten. Doch hier fühlte ich mich von Anfang an wohl, da auch die Schreibsprache total dem entsprach, was ich gerne mag. Witz, Charme und Liebe sprühte mir auf jeder Seite dieses Buches entgegen und hielt mich so in ihrem Bann. Hin und wieder gab es zwar ein paar Schreibfehler, doch diese möchte ich hier gar nicht bewerten. Es waren Kleinigkeiten und man wusste trotzdem, was es bedeuten sollte.
Das tollste waren hier wirklich die Protagonisten, die diese Geschichte erst zu dem machten, was sie war.
Corey ist eine bemerkenswerte, starke junge Frau, die einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat. Durch einen Unfall sitzt sie im Rollstuhl und wird ohne Hilfe, nie wieder normal gehen können. Doch anstatt sich in Selbstmitleid zu Suhlen, schmeißt sie sich sofort wieder ins Leben und nimmt ihr Schicksal an. Natürlich hat sie auch mal schlechte Tage, wer hat das nicht. Doch jammern ist nicht ihr Ding. Sie versucht aus allem das Beste zu machen und motiviert dadurch auch viele andere Menschen.
Adam ist ihr Flurnachbar und mir persönlich sehr sympathisch. Er ist offen und ehrlich und geht mit Corey ganz normal um. Er veräppelt sie und sie haben gemeinsam viel Spaß. Von Anfang an merkt man eine Verbindung zwischen ihnen. Ich würde es nicht ein Knistern nennen oder erotische Spannung. Ich hatte eher das Gefühl, sie sind Seelenverwandt. Sie konnten beim anderen so sein, wie sie wirklich sind. Leider hat Adam eine Freundin, doch das hindert beide nicht an gemeinsame Spieleabende.
Dana ist Coreys Mitbewohnerin und eine gute Seele. Sie wünscht jedem nur das Beste und ist sehr bescheiden.
Tatsächlich habe ich hier alle Protagonisten geliebt und möchte gerne noch viel mehr von ihnen lesen.
Corey lernt mit und durch ihre Freunde das egal, ob Rollstuhl oder nicht, jeder hat seine eigenen Probleme. Lernstress, Herzschmerz oder die Familie, die sich um einen sorgt. Trotzdem macht sie sich Gedanken, ob sie jemals einen Partner findet in ihrem Zustand. Ich persönlich kann ihre Gedanken verstehen. Natürlich schreckt ein Rollstuhl erst einmal ab. Manche würden sagen, es mache keinen Unterschied, doch ich denke bei der ersten Begegnung tut es dies doch. Wenn mir ein Mann im Rollstuhl begegnen würde, wäre ich zwar nicht abgeneigt aber vorsichtig denke ich. (Wobei ich das auch bei Männern ohne Rollstuhl bin. ) Wenn ich ihn dann allerdings kennenlernen würde und man zusammenpasst, wäre alles andere egal. Am Ende geht es eben doch immer um die inneren Werte. Zum Glück hat Corey die richtigen Menschen um sich, die ihr dies zeigen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherkueken Buecherkueken

Veröffentlicht am 02.08.2018

Hindernisse

Für Corey startet das College, inklusive Wohnheimzimmer und Zimmergenossin. Und auch der Nachbar ist ein erfreulicher Anblick. Auch wenn er für Corey unerreichbar scheint. Denn wer beachtet schon das Mädchen ... …mehr

Für Corey startet das College, inklusive Wohnheimzimmer und Zimmergenossin. Und auch der Nachbar ist ein erfreulicher Anblick. Auch wenn er für Corey unerreichbar scheint. Denn wer beachtet schon das Mädchen im Rollstuhl.

Das Cover ist recht blumig, was ich eigentlich nicht so mag, aber es fällt ins Auge.

Die Geschichte wird durch die beiden Ich-Erzähler Corey und Hartley vermittelt, wobei Corey den größeren Anteil inne hat.
Corey will unabhängig sein und nicht ständig von allen bemuttert oder bemitleidet werden. Sie will auf eigenen Beinen stehen, soweit es ihr möglich ist und sich von ihrem Rollstuhl nicht ausbremsen lassen. Deswegen ist es für sie immer erfrischend, wenn jemand in erster Linie sie und nicht ihr Fortbewegungsmittel bemerkt. Nichts ist schlimmer als die peinlich berührten Blicke anderer Leute, die nicht wissen wie sie sich verhalten sollen. Gut also, dass sie in Hartley so jemanden gefunden hat, einen guten Kumpel mit dem man super Videohockey spielen kann.
Die Charaktere sind alle sehr ansprechend gezeichnet und sie agieren glaubhaft miteinander. Vor allen das Geplänkel zwischen den beiden Hauptcharakteren ist auch immer wieder mal für einen Lacher gut. Denn die Chemie zwischen den Beiden stimmt einfach.

Zudem hat die Autorin auch die Probleme, die einen Rollstuhlfahrer Tagtäglich begegnen, gut dargestellt, glaube ich. Und nicht nur die sichtbaren sondern auch die, die sich im Inneren, in den Gedanken des Betroffenen abspielen. Dies in Verbindung mit einer Freundschafts- und Liebesgeschichte und sehr sympathischen Charakteren, macht dieses Buch zu einem Lesevergnügen, das mir sehr gut gefallen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nikkenik Nikkenik

Veröffentlicht am 01.08.2018

Ein wunderschöner Roman über die Liebe.

Auf dieses Buch bin ich durch die vielen Blogger gekommen, die von diesem Buch geschwärmt haben.
Da dachte ich, ich reih mich mal mit ein.
Das Cover ist relativ schlicht gehalten, dennoch wirklich schön ... …mehr

Auf dieses Buch bin ich durch die vielen Blogger gekommen, die von diesem Buch geschwärmt haben.
Da dachte ich, ich reih mich mal mit ein.
Das Cover ist relativ schlicht gehalten, dennoch wirklich schön gestaltet. Die Farben sind gut aufeinander abgestimmt und die Blüten gefallen mir sehr gut.
Der Klappentext klang für mich von Anfang an wirklich super.
Ich war so neugierig was aus den beiden Protagonisten wohl wird und vor allem war ich gespannt wie Corey mit ihrer Situation im Rollstuhl umgeht.
Der Schreibstil war einfach perfekt. Das Buch hat sich super schnell lesen lassen. Beim Lesen direkt hatte ich sehr viel Spaß. Bei Wörtern wie „Bedeutungsschwanger“ hat es mich vor Lachen fasst aus dem Rennen genommen.
Durch die Detailierte Beischreibung des ganzen Buches konnte ich mich super hineindenken.
Zu den Charakteren:
Als erstes mal zu Corey…Wow was für ein starkes Mädchen. Trotz Ihres Unfalles ist sich die meiste Zeit sehr optimistisch und lebensfroh. In nur wenigen Situationen zeigt Sie, das es Sie doch öfters traurig macht das der Unfall passiert ist. Vor allem wenn es um Ihre Leidenschaft, Das Eishockeyspielen geht.
Adam ist echt eine coole Socke. Er hat immer einen passenden Spruch auf Lager und verhält sich, trotz seinen Beliebtheitsstatus, nicht wie ein Vollidiot. Auch wenn bei manchen seiner Taten mir das Verständnis dafür fehlt, wird alles bis zum Schluss voll aufgeklärt und man kann jeder seiner Handlungen nachvollziehen.
Auch die neben Charaktere wie z.B.: der große Bruder von Corey hat es mir angetan. Der Spitzname „kurze“ für seine kleine Schwester hat mich immer wieder zum Lachen gebracht.
Zur Handlung möchte ich eigentlich gar nichts weiter sagen, außer das es sehr bewegend, lustig und mitfühlend ist. Jedes noch so kleine Detail war Stimmig mit der ganzen Story.
Die Entwicklung der Beziehung zwischen Corey und Adam war wirklich schön mit anzusehen. Klar war nicht immer alles perfekt, aber das Gesamtbild hat einfach gestimmt.
Vor allem auch die Anfangsszene in der Cafeteria wo sie sich gegenseitig helfen fand ich klasse.
Es war ein richtiges Erlebnis dieses Buch zu lesen.
Gerne gebe ich hierfür 5 von 5 Sternen
Ich bin richtig gespannt was mich beim zweiten Teil erwartet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage