A Game of Fate
 - Scarlett St. Clair - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
439 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1997-4
Ersterscheinung: 25.08.2023

A Game of Fate

Band 1 der Reihe "Hades-Saga"
Übersetzt von Silvia Gleißner

(63)

Nehmt sie mir, und ich werde diese Welt zerstören. Nehmt sie mir, und ich werde uns alle vernichten

Hades, der König der Unterwelt, regiert sein Reich mit eiserner Faust. Er ist es gewohnt, die vollkommene Kontrolle zu haben. Umso wütender ist er, als er erfährt, dass die Schicksalsgöttinnen seine zukünftige Braut und somit Königin der Unterwelt auserkoren haben: Persephone, die Göttin des Frühlings. Ein einziger Blick in ihre unvergleichlich grünen Augen jedoch genügt und Hades kann die intensiven Gefühle, die sie in ihm auslöst, nicht mehr leugnen. Doch die Tatsache, dass eine missglückte Wette nicht gerade den besten ersten Eindruck bei Persephone hinterlassen hat, stellt Hades vor die wohl größte Herausforderung seines bisherigen unsterblichen Lebens: Persephone davon zu überzeugen, dass er nicht der eiskalte Geschäftsmann ist, für den sie ihn hält, und sie für sich zu gewinnen …

»Scarlett St. Clair hat es mit ihrer Geschichte um Hades und Persephone geschafft, meine Leidenschaft zum Lesen neu zu entflammen. Einmal in den Händen gehabt, wollte ich die Bücher gar nicht mehr weglegen, und ich werde immer wieder mit Freude in die von ihr erschaffene Welt abtauchen.« AWORLDOFPAPERANDINK

Band 1 der HADES-SAGA von Bestseller-Autorin Scarlett St. Clair

Rezensionen aus der Lesejury (63)

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 21.09.2023

Ein neuer Blickwinkel mit genau so vielen Emotionen

Hades ist der Gott, der Unterwelt und der Toten. Als einziger Gott ist er der normalen Welt nicht so gesehen, dafür aber bekannt. Er ist bekannt für seine Wetten, bei denen er die Menschen hoffen und doch ... …mehr

Hades ist der Gott, der Unterwelt und der Toten. Als einziger Gott ist er der normalen Welt nicht so gesehen, dafür aber bekannt. Er ist bekannt für seine Wetten, bei denen er die Menschen hoffen und doch verzweifeln lässt. Eines Tages erscheint Persephone bei ihm im Club. Als sie mit ihm ein Spiel eingeht, weiß sie aber nicht, dass es sich um Hades handelt. Mit dem Verlust der Wette geht ein Herr, dass sie in der Unterwelt leben erschaffen soll. Doch Persephone sieht sich nicht als Göttliche und kennt ihre Kräfte nicht. Auch sie hat Vorurteile gegenüber Hades. Allerdings schafft sie es, neue Blickwinkel in Hades Welt zu bringen. Schnell, muss er feststellen, dass Persephone diejenige ist, die als Königin und seine Seite haben will. Damit die Moiren ihre Verknüpfung nicht durchtrennt, muss er sich einigem stellen.

Das Buch und das Cover gefallen mir sehr gut. Sie passen auch sehr gut zu den anderen Büchern dieser Reihe. Gut, gefällt mir das die Geschichte dieses Mal aus Hades Sicht geschrieben ist. Dadurch erhält man einen noch besseren Einblick in Hades Welt und kann seine und Persephones Geschichte noch besser verstehen.

Anfangs hatte ich etwas Sorge, dass die Geschichte möglicherweise etwas trocken sein könnte, da man diese schon aus Persephones Sicht kennt. Doch die Geschichte war überraschend gefühlvoll, leidenschaftlich und spannend. Sie konnte mich 100-prozentig überzeugen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lissa2309 Lissa2309

Veröffentlicht am 17.09.2023

Hades - komplett missverstanden?

Hades und Persephone. Zwei komplett verschiedene Charaktere und doch irgendwie total gleich.
Diese Einschätzung aus "A Touch of Darkness" hat sich nun auch in "A Game of Fate" bestätigt.
Während der erste ... …mehr

Hades und Persephone. Zwei komplett verschiedene Charaktere und doch irgendwie total gleich.
Diese Einschätzung aus "A Touch of Darkness" hat sich nun auch in "A Game of Fate" bestätigt.
Während der erste Titel aus Persephones Sicht spielt, geht es hier um Hades. Wir erfahren viel über den Gott der Unterwelt: Seine Fähigkeiten, sein Denken und vorallem seine Gefühle, nicht nur gegenüber Persephone.
Wir lernen ihn aus Einer ganz neuen Sicht kennen und lieben. Wir erfahren wie der Gott sich seine Zeit ohne seine Geliebte vertreibt und finden uns sowohl in der Unterwelt, als auch in Olympia wieder. Wir lernen die anderen Gottheiten näher kennen und bekommen neue Sichtweisen geschildert.
Ich mochte die Szenen von Hades sehr gerne, weil sie mir einfach einen anderen Blickwinkel auf die Situationen und Konflikte gegeben haben. Ich habe Hades noch mehr zu schätzen gelernt, denn tief im inneren ist er eine verletzliche Seele wie du und ich.

Scarlett St. Clair ist eine wundervolle Autorin, die es von der ersten Seite an packt einen mit zunehmen, sich auf diese Reise einzulassen, die Charaktere zu verstehen, egal was sie gerade durch machen.
Ich habe "A Touch of Darkness" sehr geliebt und war umso gespannter auf Hades Sicht. Und was soll ich sagen. Ich hatte eine wirklich tolle Zeit mit Hades. Ich konnte mit ihm fühlen, seine Handlungen verstehen und ihn näher kennen lernen.
Bei den Stellen mit Persephone hatte ich allerdings Déjà-Vu-Momente, was mich stellenweise auch wirklich gestört hat, weil ich ja alles schon einmal gelesen habe.
Aus diesem Grund würde ich abraten beide Teile direkt nacheinander zu lesen, so wie ich. Natürlich ist dies Storyline mäßig möglich, da man mich die anderen Bücher spoilert, aber es verstärkt den Déjà-Vu-Moment dafür umso mehr. Hades Buch nicht zu lesen ist allerdings keine Option, denn so verpasst man all die schönen Hadeserlebnisse die es wert sind gelesen zu werden.

Wenn du also schon immer gerne wissen wolltest was der Gott der Unterwelt den ganzen langen Tag über macht (außer viel Sex), dann ist dieses Buch genau das Richtige für dich. Und ich bin mir sicher, es wird deine Denkweise über Hades komplett verändern.
Viel Spaß! Und Vorsicht vor dem Styx!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Janina95 Janina95

Veröffentlicht am 17.09.2023

A Game of Fate - bisheriges Jahreshighlight!

A game of Fate ist das Buch, welches mich dieses Jahr von meiner Leseflaute befreit hat. Bereits die „A Touch of“ Bücher haben mir schon wahnsinnig gefallen. Besonders die Charaktere und die Handlung haben ... …mehr

A game of Fate ist das Buch, welches mich dieses Jahr von meiner Leseflaute befreit hat. Bereits die „A Touch of“ Bücher haben mir schon wahnsinnig gefallen. Besonders die Charaktere und die Handlung haben es mir angetan. Ich hatte erst ein bisschen die Befürchtung, das es sehr ähnlich ist zu „A Touch of Darkness“ aber ich wurde nicht enttäuscht. Die Handlung um Hades und auch seine Charakterzüge fand ich sehr gut dargestellt. Auch, dass die anderes Götter thematisiert wurden fand ich richtig gut.

Der Schreibstil und die spannende Handlung haben dazu geführt, dass ich das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen habe. Es ist sehr flüssig geschrieben. Auch die Charaktere wurden sehr gut und detailreich beschrieben. Genauso wie die Unterwelt.

Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher der Autorin und ganz besonders auf die Fortsetzung von A Game of fate! Ich kann das Buch jedem empfehlen der gerne Romantasy mit spice liest. Auch das Cover finde ich sehr gut und es passt optisch auch zu der anderen Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lillys_Bookheaven Lillys_Bookheaven

Veröffentlicht am 17.09.2023

Gefühlschaos für den Herrscher der Unterwelt

Worum geht’s?
Hades Alltag ist beherrscht von Gewalt und Auseinandersetzungen. Als Herrscher der Unterwelt ist er dafür verantwortlich, dass in New Greece alles mit rechten Dingen zugeht. Er hat die Macht ... …mehr

Worum geht’s?
Hades Alltag ist beherrscht von Gewalt und Auseinandersetzungen. Als Herrscher der Unterwelt ist er dafür verantwortlich, dass in New Greece alles mit rechten Dingen zugeht. Er hat die Macht über Leben und Tod zu entscheiden. Sogar er, als Herrscher der Unterwelt, kann dabei den Tod nicht immer verhindern. Er hat sich ein dickes Fell zugelegt und lässt Emotionen deshalb nur schwer zu. Bei einer Wette mit der Göttin der Liebe verändert sich alles auf einen Schlag. Hades ist gezwungen sich zu verlieben und somit auch Emotionen zuzulassen. Dabei muss Hades nicht nur selbst Gefühle entwickeln, sondern diese auch seiner Auserwählten zeigen, denn diese soll sich wiederum auch in den Herrscher der Unterwelt verlieben. Was Hades zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar ist: Die Schicksalsgöttinnen, die Moiren, haben bereits festgelegt, wer die Ausserwählte sein soll. Persephone, Göttin des Frühlings und Tochter der Demeter, ist für Hades eine Unbekannte und soll dennoch seine Frau werden. Die Verbindung, die zwischen den beiden herrscht kann auch Hades nicht leugnen und es wird ihm klar, dass Persephone ihm etwas bedeutet. Ein Mann, der noch nie geliebt hat, begeht die abenteuerlichen Pfade der Liebe…

Meine Meinung:
Die amerikanische Autorin Scarlett St. Clair ist eine wahre Expertin, wenn es um das Schreiben von fiktionalen Büchern der griechischen Mythologie geht. Mit ihrem Erzählstil hat sie eine treue Leserschaft um sich geschart. Den Auftakt ihrer Erzählungen über Persephone und Hades bildete die «A Touch of» Reihe mit ihren drei Debütromanen «A Touch of Malice», «A Touch of Ruin» und «A Touch of Darkness». Ich habe mich mit «A Game of Fate» zum ersten Mal in die mythologischen Welten von Scarlett St. Clair entführen lassen. Ich bin unendlich dankbar diese Autorin entdeckt zu haben und kann voller stolz sagen, dass die weiteren Teile «A Game of Retribution» (Erscheinungsdatum im Februar 2024) und «A Game of Gods» (Erscheinungsdatum im Frühjahr 2024) auf meinen SUB stehen. Die Wartezeit bis zur Erscheinung von «A Game of Retribution» im Februar, werde ich mir mit Scarlett St. Clairs «A touch of» Reihe versüssen. Ich kann es kaum erwarten mit dem Lesen zu Beginnen! 😊

Aussergewöhnlich gut finde ich an Scarlett St. Clair, dass es ihr scheinbar ohne Mühe gelingt die Leser in eine fremde Welt zu entführen. Dabei spart sie nicht an den detaillierten Beschreibungen von New Greece. Man lernt damit nicht nur den Ort, sondern auch seine Bewohner kennen. Das spezielle an New Greece ist dabei, dass es immer wieder zu Spannungen zwischen den Göttern und den Menschen kommt. Die verschiedenen Bedürfnisse von Mensch und Gott, werden gekonnt in einem Spannungsverhältnis beschrieben. Man lernt dabei auch andere wichtige Gottheiten kennen und wird über deren Vorgeschichte aufgeklärt. Ich habe von vielen anderen Leser*innen die Empfehlung bekommen zuerst die «A Touch of» Reihe von Scarlett St. Clair zu lesen. Dies erleichtert den Einstieg in die Geschichte sicher, ist aber kein Muss. Scarlett St. Clairs Liebe zum Detail macht es nicht nur einfach mehr über die Protagonist*innen zu erfahren, sondern auch über zahlreiche andere Figuren, welche eine Rolle in New Greece spielen. Scarlett St. Clair zeigt die Welt hinter den Kulissen von New Greece und hat soviel Verständnis und Liebe in die Gestaltung der Figuren gebracht, dass man das Buch nur mit Begeisterung lesen kann.

Hades spielt als Protagonist und als Herrscher der Unterwelt eine grosse Rolle. Die Wandlung von Hades Lebensumständen durch die Wette, wird durch eine pointierte Beschreibung von seinem Charakterwandel begleitet. Scarlett St. Clair gelingt es dabei diese Verwandlung so schön und treffend zu umschreiben, dass aus meiner anfänglichen Distanziertheit und Ablehnung gegenüber des Protagonisten, ein Mitfiebern und Mitfühlen geworden ist.
Besonders klar wird diese Wandlung mit dem Aufkommen des Gefühls der Liebe in Hades. Die Handlung ist trotz der anfänglichen Auflösung von Hades Auserwählten keineswegs geradlinig und langweilig. Ich will nur so viel sagen nicht jeder sieht die aufkeimende Liebe zwischen Persephone und Hades gerne. Ein spannungsgeladenes erstes Treffen mit der noch unbekannten Persephone, ein süsses Backdate und Hades verhängnisvolle Verschwiegenheit gegenüber Persephone sind meine spannungsgeladenen Lieblingsszenen.

Fazit:
Das Ende des Buches «A Game of Fate» von Scarlett St. Clair ist so schnell gelesen, dass es nur Lust darauf macht mehr über die beiden Protagonisten Hades und Persephone zu erfahren. Nicht nur die Protagonisten haben es mir angetan, sondern auch die zahlreichen Nebencharaktere, welche sich durch die tollen Beschreibungen von Scarlett St. Clair, eine eigene kleine Welt erschaffen haben, die man erkunden will. Hades und Persephones Beziehung erlebt dabei eine solch grosse Entwicklung, dass man den beiden über jede Hürde helfen will und dabei so sehr mitfiebert, dass man aus dem Lesen gar nicht mehr herauskommt. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir! 😊

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sophie_H31 Sophie_H31

Veröffentlicht am 17.09.2023

" A Game Of Fate" - vielmehr als nur Schicksal

Wer das erste Buch der Hades x Persephone Reihe "A Touch Of Darkness" von Scarlett St. Clair schon kennt, hat sich sicherlich auch für ihre neue Hades Saga mit dem Auftakt in "A Game Of Fate" entschieden. ... …mehr

Wer das erste Buch der Hades x Persephone Reihe "A Touch Of Darkness" von Scarlett St. Clair schon kennt, hat sich sicherlich auch für ihre neue Hades Saga mit dem Auftakt in "A Game Of Fate" entschieden. Das Buch, was nun aus Hades' Perspektive erzählt wird, knüpft an den Punkten aus "A Touch Of Darkness" an und vertieft noch vielmehr die dahinter stehenden Gefühle und weitere Handlungen.

Worum es geht?
In Scarlett St. Clairs' Romanen geht es um ein Retelling der griechischen Mythologie rund um die Beziehung von Hades und Persephone. Während Hades als einer der drei mächtigsten griechischen Götter in New Athens sowohl angesehen als auch gefürchtet ist, ist Persephone als ebenfalls griechische Göttin unbekannt und führt ein Leben als normaler Mensch - bis sie auf Hades trifft. Hades lockt sie bei ihrem ersten Treffen in eine Wette, aus der Persephone am liebsten sofort wieder entfliehen möchte. Doch was sie noch nicht weiß: Sie und Hades sind beide durch die Schicksalsgöttinnen auf ewig aneinander gebunden. Hades muss nicht nur lernen seine intensiven Gefühle Persephone gegenüber zu verstehen, sondern auch wie er sie für sich gewinnen kann.

Durch den mitreißenden Schreibstil der Autorin kann man sich sofort in die Charaktere hineinversetzen und wird regelrecht mitgezogen von der sich aufbauenden Liebesgeschichte zwischen Hades und Persephone. Was zu Beginn eine üble Wette zwischen Feinden darstellt, verwandelt sich zunehmend zu mehr als nur Schicksal. Scarlett St. Clair weiß genau was sich ihre Leser wünschen und verwandelt die eingestaubten Charaktere aus der griechischen Mythologie in komplexe Figuren, mit denen man von Anfang an mitfühlen kann. Sie erschafft Hades als komplexen Charakter, da sich gerade bei der alten Gottheit die Abgründe seiner früheren Geschichte mit seinen neuen Eindrücken auf der Oberwelt und seinen neu empfundenen Gefühlen vermischen.

Durch "A Game Of Fate" wird nicht nur die Geschichte aus Hades' Perspektive beleuchtet, sondern der Leser versteht auch zunehmend die Entscheidungen und Handlungen, die Hades in den nachfolgenden Bänden der Hades x Persephone Reihe "A Touch Of Ruin" und "A Touch Of Malice" trifft. Mit St. Clairs neuem Buch lernt man die Götterwelt auf eine ganz andere Art und Weise kennen und man erhält ebenfalls Einblicke in die Machenschaften, die im Untergrund von New Athens passieren.

Mit Scarlett St. Clairs neuem Roman, wird die Liebesgeschichte zwischen Hades und Persephone auf wundervolle Weise zum Leben erweckt. Trotz der Wetten, die im Hintergrund laufen, und dem vorherbestimmtem Schicksal der beiden Protagonisten, ist das Buch alles andere als vorhersehbar. Und mit den spicy Szenen schafft Scarlett St. Clair wieder einen neuen atemberaubenden New Adult Roman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Scarlett St. Clair

Scarlett St. Clair - Autor
© Scarlett St. Clair

Scarlett St. Clair lebt mit ihrem Mann in Oklahoma. Sie hat einen Abschluss in Bibliothekswissenschaften und ist verrückt nach griechischer Mythologie, Büchern und dem Leben nach dem Tod. Wer diese Leidenschaft mit ihr teilt, wird ihre Bücher lieben. A Touch of Darkness ist ihr Debütroman.

Mehr erfahren
Alle Verlage