A Touch of Darkness
 - Scarlett St. Clair - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
434 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1709-3
Ersterscheinung: 27.05.2022

A Touch of Darkness

Band 1 der Reihe "Hades&Persephone"
Gelesen von The Susijn Agency
Übersetzt von Silvia Gleißner

(82)

Für sein Reich würde er alles tun. Doch für Persephone ist er sogar bereit, die Unterwelt aufzugeben

Persephone ist die Göttin des Frühlings, doch ihre Magie hat sich bis heute nicht gezeigt. Sie wählt daher den Weg einer Sterblichen, zieht für ihr Studium nach New Athens und hat endlich das Gefühl, in ihrem neuen Leben angekommen zu sein. Aber auf einer Party im Nevernight, dem angesagtesten Club der Stadt, begegnet sie dem geheimnisvollen Hades und verliert eine Wette gegen ihn. Ohne es zu wissen, hat sie einen schier unerfüllbaren Vertrag mit dem Gott der Unterwelt geschlossen: Sie muss Leben in seinem Reich erschaffen oder sie verliert ihre Freiheit für immer! Dabei steht sogar noch weit mehr auf dem Spiel, denn Hades hat längst auch von ihrem Herz Besitz ergriffen ...

"A TOUCH OF DARKNESS hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen. Diese Geschichte ist absolut sexy, berauschend und mitreißend. Heiliger Hades, ich brauche mehr davon!" AVA REED, SPIEGEL-Bestseller-Autorin

Band 1 der mitreißenden HADES&PERSEPHONE-Trilogie von Bestseller-Autorin Scarlett St. Clair

Rezensionen aus der Lesejury (82)

Natalie86Hosang Natalie86Hosang

Veröffentlicht am 23.06.2022

Schließe nie eine Wette mit Hades ab…..

Rezension „A Touch of Darkness (Hades&Persephone 1)“ von Scarlett St. Clair



Meinung

Endlich wartete der LYX Verlag mit zwei Göttern auf, deren Namen wohl kaum bedeutender sein könnten. Hades und ... …mehr

Rezension „A Touch of Darkness (Hades&Persephone 1)“ von Scarlett St. Clair



Meinung

Endlich wartete der LYX Verlag mit zwei Göttern auf, deren Namen wohl kaum bedeutender sein könnten. Hades und Persephone. Allein diese beiden Namen ließen mich „A Touch of Darkness“ mit inbrünstiger Sehnsucht erwarten und kaum war es da, brannte mein Inneres so heiß wie die Hölle selbst.

Die Autorin zeichnet ein Konstrukt einer Welt der Götter, wie man es sich nur wünschen kann. Jede Seite war ausgestattet mit endlosen Details und einer schier grenzenlosen Vielfalt. Die Persönlichkeiten sorgten für einen rasenden Puls und Herzen, die aus dem Takt geraten. Der Fürst des Totenreichs zeigt sich in bester Manier und ich spürte das endlose Feuer in jedem Wort.

Persephone, die Göttin, versteckt sich als Sterbliche unter den Menschen. Ihre Freiheit und Träume sind ihr das wichtigste. Doch ist ihre Neugierde auch ihr Untergang, denn man sollte niemals ein Spiel spielen, dessen Regeln man nicht kennt.

Hades dürfte jedem ein Begriff sein und ich glaube kaum, dass man ihn noch näher beschreiben muss. Er ist DER GOTT, seine Macht und Präsens ist so dunkel wie die tiefste Nacht. Er ist unnahbar, düster, gefährlich, aber auch geheimnisvoll und überraschend. Besonders in Bezug auf Persephone ist er beschützend und fürsorglich.

Die Chemie der beiden ist das Juwel dieser Geschichte und vom ersten bis zum letzten Wort spürbar. Sie beherrschte mich und ich konnte mich von ihren eisernen Ketten nicht befreien. Ihre Anziehungskraft ist gewaltig. Ihr Knistern setzte ganze Wälder in Brand.

Diese Geschichte ist eine unglaubliche Erzählung über zwei Götter, die sich nichts außer Hass entgegenzubringen haben. Und doch ist da mehr. Viel mehr. Leidenschaft und Liebe in all ihren Farben. Das Leben und die Menschen.

Eine Wette kann dir, wie im Falle Persephones, eine ganz neue Welt offenbaren. Lass dich von außergewöhnlichen Persönlichkeiten verzaubern, ihrer Liebe und ihren Ängsten.

Eine nervenaufreibende Reise ins Reich der Toten, Hochspannung pur, Protagonisten, die Verwirrung schaffen, Wendepunkte, die für Schrecken, aber auch endlose Faszination sorgten. Meine Begeisterung kennt keine Grenzen!



Fazit

Was gibt es zu Hades und Persephone, der endlosen Vielfalt einer Welt und einer Handlung, die Emotionen, heiß wie die Hölle und Nervenkitzel pur beschert zu sagen? Richtig! Dass diese Geschichte ein Meisterwerk Par excellence ist und seine Genialität denkwürdig. Dieser Auftakt ist Bestseller Niveau vom Feinsten.



🌺🌸🌺🌸🌺 5 von 5 Blumen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buch_Elfe Buch_Elfe

Veröffentlicht am 21.06.2022

absolut begeistert

Als ich das Buchcover das erste Mal gesehen hatte, war ich hin und weg. Es ist so hübsch und hat sofort meinen Blick gefangen. Daraufhin habe ich den Klappentext gelesen und war regelrecht begeistert. ... …mehr

Als ich das Buchcover das erste Mal gesehen hatte, war ich hin und weg. Es ist so hübsch und hat sofort meinen Blick gefangen. Daraufhin habe ich den Klappentext gelesen und war regelrecht begeistert. Ein New Adult Roman mit griechischen Göttern? Für mich gibt es keine bessere Kombination!

Ich bin sehr schnell in das Buch und die Geschichte hineingekommen. Auch wenn es aus Sicht der dritten Person geschrieben ist, verfolgt man „nur“ die Geschichte und den Handlungsstrang von der weiblichen Protagonistin Persephone, was es nicht weniger spannend gemacht hat.
Sie ist eine Göttin, die ein menschliches Leben führt und dort auch aufs College geht. Und ich glaube das hat mich sie sofort ins Herz schließen lassen. Sie ist bodenständig, herzensgut, irgendwie einsam und trotzdem innerlich eine immense Stärke.
Es ist toll und spannend mit ihr die menschliche Welt, in welcher die Götter eine große Rolle spielen, deren Clubs und Ereignisse aber auch die Unterwelt und dadurch Hades kennenzulernen.
Hades konnte ich von Beginn an eher schwer einschätzen und habe gemeinsam mit Persephone nach und nach hinter seine Fassade geblickt. Seine Intentionen mit Menschen Wetten einzugehen, ist so viel komplexer, als es auf den ersten Blick erscheint und ich habe es geliebt immer mehr Informationen zu sammeln und die Geheimnisse zu lüften.

Insgesamt hat mir die Idee der Geschichte mit den Gottheiten, Hades Wette aber auch Persephone und ihrer Magie von Beginn an extrem gut gefallen. Die Autorin hat der Thematik einen völlig neuen Touch verliehen, sodass es abwechslungsreich und spannend gelieben ist. Durch ihren flüssigen und leicht verständlichen Schreibstil war ich schnell von der Geschichte gefesselt und wurde in das Buch gezogen. Und durch die Geheimnisse und Überraschungen wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe Seite um Seite verschlungen.

Ich bin ein großer Fan des Buches und kann es jedem Romantasy-Fan nur empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vivi_nne vivi_nne

Veröffentlicht am 20.06.2022

Gelungene Neuerzählung eines griechischen Mythos

Ich bin absolut hin und weg von diesem Buch und es hat mich von der ersten Seite an überzeugen können.

Es fängt schon großartig an, dass wir uns in einer Welt befinden, in der die Götter mit den Menschen ... …mehr

Ich bin absolut hin und weg von diesem Buch und es hat mich von der ersten Seite an überzeugen können.

Es fängt schon großartig an, dass wir uns in einer Welt befinden, in der die Götter mit den Menschen zusammenleben, wie unglaublich ist das bitte? Und dann kommen wir natürlich zu unseren beiden Hauptprotagonisten.
Persephone als Göttin des Frühlings ist eben nicht so, wie man sich eine Göttin vorstellen würde, da sie ihre Kraft leider nicht beherrscht und eher Tod als Leben schenkt, weshalb sie auch das Leben eines Menschen führt anstatt das einer Göttin. So erleben wir also, wie Persephone sich entwickelt, wie sie zu sich selbst findet und lernt, was sie von ihrem Leben möchte und wofür es sich zu kämpfen lohnt.
Hades dagegen kennt bereits jeder und so hat sich in all den Jahrhunderten natürlich auch ein Bild entwickelt, das einen arroganten und unberechenbaren Gott definiert. Wir lernen ihn als mysteriösen Mann kennen, der gern seine Wetten abschließt und anscheinend Freude am Leid der Menschen hat. Im Verlauf der Story lernt man ihn jedoch immer näher kennen und erkennt, wie unfassbar vielschichtig sein Charakter eigentlich ist und dass man eigentlich nichts über den Gott der Unterwelt weiß. Natürlich stattet man beim Lesen auch der Unterwelt einen Besuch ab, die so völlig anders ist als die aus so manch anderen Büchern.

Die Verbindung zwischen den beiden spürt man vom ersten Augenblick an und die hitzigen Diskussionen und Blicke machen einen ganz hibbelig, weil alles unter Storm steht und man hin und weg ist von der Spannung zwischen ihnen.

Mir hat es einfach gefallen, wie unfassbar gut die einzelnen Handlungsstränge zusammenhängen und welche Verbinden zwischen verschieden Ereignissen und Charakteren bestehen. Auch die Nebencharaktere sind wirklich gut ausgearbeitet und bieten noch viel Handlungsraum für die beiden anschließenden Bände. So hat man einige Götter kennengelernt, wie Hermes, Aphrodite oder Hekate, die alle so ganz individuelle Charaktere sind und neuen Schwung in die Story bringen. Aber auch unter den anderen Nebencharakteren, wie Lexa oder Adonis, gibt es diejenigen, die man sofort in sein Herz schließt und diejenigen, denen von vom ersten Augenblick an misstraut oder die man es Fach abgrundtief hasst. Es war eigentlich immer etwas los, sodass keine Langeweile aufgekommen ist und man so schnell wie möglich auf die nächste Seite blättern wollte. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzungen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jadomat jadomat

Veröffentlicht am 19.06.2022

Sehr zu empfehlen! 

A Touch of Darkness (Hades&Persephone 1)
von Scarlett St. Clair

Vorab erst mal Danke für die schönen Lesestunden und an den Verlag für das Vorabexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber in ... …mehr

A Touch of Darkness (Hades&Persephone 1)
von Scarlett St. Clair

Vorab erst mal Danke für die schönen Lesestunden und an den Verlag für das Vorabexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber in keiner Weise beeinträchtigt.
Der Einstieg in die Geschichte war schon sehr spannend und unterhaltsam. Der Schreibstil der Autorin ist einfach super angenehm und flüssig zu lesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Wie man sich denken kann, hatte ich also einen sehr guten Lesefluss und habe das Buch in relativ kurzer Zeit gelesen. Da ich Geschichten rund um die griechische Mythologie schon immer faszinierend fand, hat die Autorin mit dem Thema bei mir alles richtig gemacht. Ein mitreißendes Werk, mit bemerkenswerten Protagonisten, die einem unter die Haut gehen. Die Charaktere und ihre Entwicklung sind genial gewählt, unberechenbar doch auch voller starker Willenskraft schaffen die Persönlichkeiten, voller Mut und Stärke über sich herauszuwachsen, so dass man sich in den spannungsgeladen, gefühlvollen und nervenaufreibenden Momente verliert. Die Dynamik und Chemie ist perfekt auf einander abgestimmt, so dass sich die Charaktere ergänzen, beistehen und immer mehr in ihren Gefühlen zu einander verstricken. Mir gefällt vor allem die Lovestory, die sich hier entwickelt und die mich voll erreicht. Es ist ein stetiges Hin und Her zwischen dürfen und nicht dürfen es staut sich auf jeden Fall etwas an, was sich mehr und mehr zu entladen droht. Es gibt dann auch explizite Szenen, die sehr prickelnd und leidenschaftlich beschrieben werden und mir unter die Haut gehen. Sie verstärken die Bindung zwischen Hades und Persephone einfach noch mal mehr, die sich hier wirklich prima ergänzen. Eine große Empfehlung für alle Fans von Romantasy und griechischer Mythologie!


Fazit:
Im Prinzip gibt es hier nichts, was ich zu bemängeln hätte. Ich mag die Idee und die Story und auch die vorkommenden Nebencharaktere sind sehr gelungen und Fans des Genres kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Von mir gibt es somit eine ganz klare Leseempfehlung und definitiv 5-Sterne!


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buechergarten Buechergarten

Veröffentlicht am 18.06.2022

Erwartungen erfüllt :)

》INHALT:

Tochter der Demeter, Göttin des Frühlings und leider ohne einen Funken Magie. Deshalb wählt Persephone das Leben einer Sterblichen, studiert in New Athens, wohnt mit ihrer besten Freundin in ... …mehr

》INHALT:

Tochter der Demeter, Göttin des Frühlings und leider ohne einen Funken Magie. Deshalb wählt Persephone das Leben einer Sterblichen, studiert in New Athens, wohnt mit ihrer besten Freundin in einer WG und hat endlich ihren Weg und etwas Freiheit für sich gewonnen. Diese scheint ihr jedoch schneller als ihr lieb ist wieder abhanden zu kommen, als sie auf einer Party im Nevernight, dem angesagtesten Club der Stadt und Eigentum von Hades, bei genau diesem eine Wette verliert. Ein scheinbar unerfüllbarer Vertrag ist geschlossen: Persephone muss Leben in seinem Reich erschaffen oder sie verliert alles für das sie so lange gekämpft hat. Und ganz nebenbei steht noch weit mehr auf dem Spiel, denn Hades ist dabei ihr Herz zu stehlen…



》EIGENE MEINUNG:

Was für ein Cover - auf mich wirkt es wie eine aufregende Mischung aus Magie, Leidenschaft & Geheimnissen! Als würde sich Hades Dunkelheit mit Persephones Zauber verweben.

Der flüssige und angenehme Schreibstil hat mich schnell in die Geschichte eintauchen lassen. Egal ob Frühlingstag, Discotreiben, Götter oder Unterwelt – alles ist sehr atmosphärisch beschrieben. Ich liebe die griechischen Göttersagen und hier ist es der Autorin gelungen Bekanntes mit Modernem zu vereinen. Hierzu gibt es eine Karte, die die Welt „nach der großen Herabkunft“ zeigt. Tolle Idee – ich bin gefesselt!

Persephone wirkt auf den ersten Blick erwachsen, sympathisch und eigenständig! Erst nach und nach stellt sich heraus, welche Auswirkungen ihre außergewöhnliche Kindheit und das Göttinnen-sein auf sie hat. Ihr Weg zur Magie ist spannend und für mich, als Gärtnerin, hat die Tochter der Demeter mich schon immer sehr interessiert.

Auftritt Hades: Wow! Er wird toll beschrieben, was die körperliche Anziehung zwischen den beiden greifbar werden lässt. Ich mag seine Art zu sprechen und im Laufe des Buches fand ich ihn von Seite zu Seite noch faszinierender und sehr überzeugend. Der Abschuss des Buches gibt seiner Sichtweise einen schönen Raum. Im englischen Original wechselt angeblich der erzählende Charakter immer pro Kapitel – hätte ich im der deutschen Ausgabe auch toll gefunden!

Hinzu kommen eine Menge an göttlichen, nichtmenschlichen und sterblichen Nebencharakteren, die die Erzählung absolut bereichern! Ebenso wie wunderbare Magie, ernste Thematiken, faszinierende Orte, Intrigen und knisternde Erotik. Letztere hätte ruhig etwas dosierter und dafür vielleicht ausführlicher sein können, aber trotzdem fand ich sie gelungen.

Zu bemängeln habe ich eigentlich wenig, weil das Buch meine Erwartungen in diesem Genre sehr genau erfüllt hat. Allerdings brauchen für mich Liebesgeschichte nicht immer noch das große Drama, bei dem alles Verständnis und Vertrauen zueinander nochmal erschüttert wird… Gerade hier schade, da mir das Kennenlernen der Beiden sehr gut gefallen hat!



Ich freue mich auf die weiteren Bände der Reihe – auch wenn Teil 1 ohne Probleme als Einzelband lesbar ist:

1. A Touch of Darkness

2. A Touch of Ruin

3. A Touch of Malice





》FAZIT:

Eine Mischung aus bekannter und moderner griechischer Mythologie, knisternder Liebesgeschichte, faszinierenden Orten, Magie und der richtigen Portion Ernsthaftigkeit! Spannend, atmosphärisch und mitreißend erzählt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Scarlett St. Clair

Scarlett St. Clair - Autor
© Scarlett St. Clair

Scarlett St. Clair lebt mit ihrem Mann in Oklahoma. Sie hat einen Abschluss in Bibliothekswissenschaften und ist verrückt nach griechischer Mythologie, Büchern und dem Leben nach dem Tod. Wer diese Leidenschaft mit ihr teilt, wird ihre Bücher lieben. A Touch of Darkness ist ihr Debütroman.

Mehr erfahren
Alle Verlage