Blood Destiny - Bloodmagic
 - Helen Harper - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Romantische Fantasy
320 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0897-8
Ersterscheinung: 07.06.2018

Blood Destiny - Bloodmagic

Übersetzt von Andreas Heckmann

(12)

Lass die Magie fliegen!
Nachdem sie den Klauen von Corrigan, dem Lord Alpha der Bruderschaft, entschlüpfen konnte, versucht Mack sich nun auf ein ruhiges Leben in der ländlichen Idylle von Inverness. Weit weg von allem – insbesondere fort von den Gestaltwandlern. Als Mack dann noch einen Job in einer kleinen Buchhandlung ergattern kann, scheint das Leben perfekt zu sein … für einen kurzen Moment! Denn die Besitzerin des Ladens – eine rätselhafte ältere Dame – scheint nicht nur ein Faible für Kräuterkunde zu haben, sondern weiß auch mehr, als sie vorgibt. Plötzlich findet sich Mack zwischen den Fronten des Ministeriums für Magie, den Fae und der Bruderschaft wieder. Und sie muss sich entscheiden: Bleibt sie in Deckung oder stellt sie sich Corrigan – mit seinen faszinierend grünen Augen – entgegen.
"Action, Humor und jede Menge Herz! Ich kann nicht fassen, wie unglaublich gut diese Geschichte geschrieben ist. Die Figuren haben so viel emotionale Tiefe, und die Story ist einfach nur großartig!" Good Reads 
Band 2 der erfolgreichen Romantic-Fantasy-Reihe Blood Destiny!
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (12)

MartinS MartinS

Veröffentlicht am 05.07.2018

Eine lohnende Fortsetzung

Ich hätte es ja nicht gedacht, aber mir hat der zweite Teil um Mackenzie Smith hat mir noch besser gefallen, als der erste Teil (Bloodfire). Nach wir vor ist es keine richtige Liebesgeschichte (auch wenn ... …mehr

Ich hätte es ja nicht gedacht, aber mir hat der zweite Teil um Mackenzie Smith hat mir noch besser gefallen, als der erste Teil (Bloodfire). Nach wir vor ist es keine richtige Liebesgeschichte (auch wenn die Erwähnung von Corrigans faszinierenden Augen manchmal etwas nervt), aber das schadet der Geschichte nicht. Neue Charaktere werden eingeführt, alte Charaktere tauchen auf und Mack hat so einiges zu tun. Und sie reitet sich von einem Schlamassel ins nächste und sorgt so für die eine oder andere witzige (und auch gefährliche) Situation.
Den Humor, den ich im ersten Teil noch vermisst habe, findet man diesmal sehr oft. Von Wortwitz über Situationscomik wird einiges geboten ohne dass die Geschichte (oder eine der handelnden Personen) ins Lächerliche gezogen werden. Und so bleibt es spannend bis zum Schluss. Und natürlich will ich wissen wie es weiter geht.

In Bloodmagic lodert Macks Feuer heißer als je zu vor…und die Sache mit „nur ein Mensch“ laubt ihr irgendwann auch niemand mehr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sanni09 Sanni09

Veröffentlicht am 02.07.2018

packende Fantasystory

Das erste Buch "Blood Destiny - Bloodfire" konnte mich schon völlig überzeugen und hat mich im positiven überrascht. Deshalb freute ich mich sehr auf dieses zweiten Band.
Der Schreibstil von Helen Harper ... …mehr

Das erste Buch "Blood Destiny - Bloodfire" konnte mich schon völlig überzeugen und hat mich im positiven überrascht. Deshalb freute ich mich sehr auf dieses zweiten Band.
Der Schreibstil von Helen Harper las sich wieder leicht und flüssig. Ich kam wieder schnell in die Story rein und die Welt um Mackenzie konnte mich schnell packen. Das Buch umfasst Kapitel. Das Geschehene passierte vollkommen Unvorhersehbar, was ich gut fand - so konnte ich noch mehr mitfiebern und es war noch spannender.

Die Protagonistin Mack, die ich aus Band 1 noch sehr genau kenne ist mir immer noch sehr sympatisch. Ich habe die Charaktere alle sehr intensiv erlebt und fand sie interessant. Besonders habe ich mich gefreut, dass der lustige Magier Alex wieder eine Rolle in der Story spielt.

Die Geschichte ist wirklich super mitreißend und spannend. Die Autorin Helen Harper hat hier eine packende Fantasystory geschaffen, die hier im zweiten Band mich wieder voll überzeugen konnte. Nun fiebere ich schon den nächsten Band entgegen. Immer mehr davon!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Winniehex Winniehex

Veröffentlicht am 28.06.2018

Teil 2 der Trilogie

Mack glaubt es wäre besser das Rudel zu verlassen, also macht Sie sich unter falschen Namen auf um sich ein eigenes Leben aufzubauen. In Inverness hat Sie das Gefühl verbunden zu sein, hier versucht Sie ... …mehr

Mack glaubt es wäre besser das Rudel zu verlassen, also macht Sie sich unter falschen Namen auf um sich ein eigenes Leben aufzubauen. In Inverness hat Sie das Gefühl verbunden zu sein, hier versucht Sie auch in einem Buchhandel zu arbeiten. Die Besitzerin ist eine seltsame alte Dame, Mack denkt sich erst nichts dabei, aber die alte Dame scheint sowas wie eine Kräuterhexe zu sein, außerdem hat man das Gefühl Sie gibt nicht alles preis. Es dauert auch nicht lange da befindet sich wieder zwischen den Fronten. Natürlich dauert es auch nicht lange bis Corrigan wieder vor ihr steht, nun muss Sie sich entscheiden…

Wer den ersten Teil gelesen hat, kommt problemlos auch in den zweiten hinein. Denn dort wo der erste Teil endet beginnt der direkt der Zweite. Mack hat Drachenblut in sich und damit immer in Gefahr, auch diesmal beschließt zur Sicherheit des Rudels es zu verlassen und eigenständig auf sich aufzupassen. Diesmal war das Buch ein Stück rasanter als das vorherige, denn man fiebert mit Mack und auch Corrigan mit.

Was verbindet die beiden, können Sie noch zueinander finden? Was schade ist, warum Mack hier nicht ein bissel mehr vorgestellt wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Picara Picara

Veröffentlicht am 26.06.2018

Teil 2 der Serie

Es ist der 2. Teil einer 5 teiligen Serie über Mackenzie Smith. Mack ist in einem Gestaltenwandlerrudel aufgewachsen und geht davon aus, dass sie ein Mensch ist. Das dazu einige Dinge die sie kann nicht ... …mehr

Es ist der 2. Teil einer 5 teiligen Serie über Mackenzie Smith. Mack ist in einem Gestaltenwandlerrudel aufgewachsen und geht davon aus, dass sie ein Mensch ist. Das dazu einige Dinge die sie kann nicht passen, darüber hat sie sich bisher wenig Gedanken gemacht. Nun aber ist sie auf der Flucht, da der neue Alpha des Rudels, Anton, sie dazu gezwungen hat, zu fliehen, ohne sich von den anderen im Rudel verabschieden zu können.
Dazu befürchtet sie, wenn Corrigan, der Anführer der Bruderschaft, die für die Einhaltung der Gesetze der Gestaltenwandler zuständig ist, sie findet und merkt, dass sie ein Mensch ist, das ihr altes Rudel dann zerstört werden wird.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, das Einzige, was mich doch gestört hat, ist das Mack auf einmal vor allem und jedem davonläuft und sozusagen den Schwanz einzieht. Dies passt eigentlich nicht zu ihrer Person und auch nicht zu ihrem Temperament. Doch hier bekommt die Autorin nochmal die Kurve und Mack findet wieder zu ihrem alten Mut und Vertrauen zu sich selbst zurück und steht voller Loyalität zu den Personen, die ihr wichtig sind, legt sich dafür auch mit dem Magierrat an und sucht Hilfe im Feenreich.
Auch fand ich es sehr interessant, wie Mack nach und nach mehr über sich und ihre Gaben herausfindet. Dazu stellt sie fest, dass manche Feinde nicht wirklich Feinde sind…
Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil und hoffe, das der Verlag alle Teile veröffentlichen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisamarie_94 lisamarie_94

Veröffentlicht am 26.06.2018

Das einzige was mich an dieser Buchreihe begeistert ist die Spannung!

Lass die Magie fliegen!

Nachdem sie den Klauen von Corrigan, dem Lord Alpha der Bruderschaft, entschlüpfen konnte, versucht Mack sich nun auf ein ruhiges Leben in der ländlichen Idylle von Inverness. ... …mehr

Lass die Magie fliegen!

Nachdem sie den Klauen von Corrigan, dem Lord Alpha der Bruderschaft, entschlüpfen konnte, versucht Mack sich nun auf ein ruhiges Leben in der ländlichen Idylle von Inverness. Weit weg von allem – insbesondere fort von den Gestaltswandlern. Als Mack dann auch noch einen Job in der kleinen Buchhandlung ergattern kann, scheint ihr Leben perfekt zu sein – für einen kurzen Moment! Denn die Besitzerin des Ladens – eine rätselhafte ältere Dame – scheint nicht nur eine Faible für Kräuterkunde zu haben, sondern weiß auch mehr, als sie vorgibt. Plötzlich findet sich Mack zwischen den Fronten des Ministeriums für Magie, den Fae und der Bruderschaft wieder. Und sie muss sich entscheiden: Bleibt sie in Deckung oder stellt sie sich Corrigan – mit seinen faszinierenden grünen Augen – entgegen.



Meine Meinung:

Da ich den ersten Band an und für sich ja nicht so schlecht fand, wollte ich gerne auch Teil 2 dieser Buchserie lesen. Da es noch nicht allzu lange her ist, dass ich Teil 1 gelesen hatte, konnte ich relativ rasch wieder in die Geschichte einsteigen, ohne dabei Probleme zu haben.

Mack hatte ja bereits in Band 1 ihr Rudel und ihr Zuhause verlassen. Nun, ganz auf sich alleine gestellt, machten ihr Einsamkeit und Geld Probleme das Leben zusätzlich schwer.

Als sie am absoluten Tiefpunkt angelangt war und ihren grauenhaften Job auch noch verloren hatte, schien alle Hoffnung dahin.

Aber Mack wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht in jeder noch so ausweglosen Situation Stärke beweisen würde. Und genau das hat mir auch an diesem Buch wieder gut gefallen. Scheint das Leben auch noch so schwer, Mack verlor nie den Mut und die Stärke sich wieder aufzurappeln.

Zum Fortlauf der Geschichte kann ich gar nicht allzu viel verraten, da es viele Wendungen gab und ich Euch die Spannung nicht nehmen möchte. Und genau hier ist auch schon mein erster Kritikpunkt: für meinen Geschmack waren es zu viele Wendungen und Verstrickungen, teilweise tat ich mir richtig schwer alles zu verstehen. Dieser Roman ist meiner Meinung nach sehr kompliziert aufgebaut, hatte ich an einer Stelle mal etwas ungenauer gelesen – hatte ich danach sofort Probleme beim Weiterlesen und fühlte mich aus der Geschichte katapultiert.

Ich persönlich schalte beim Lesen immer gerne ab und möchte entspannt in andere Welten eintauchen – bei „Blood Destiny – Bloodmagic“ war mir dies leider nicht möglich. Viel zu sehr musste ich mich auf das Lesen selbst konzentrieren um auch wirklich alles zu verstehen.

Die „Beziehung“ (wenn man das so nennen kann ;-D) zwischen Corrigan und Mack hatte sich zu mindestens endlich ein bisschen weiterentwickelt, wenn auch viel zu langsam. Mack sah fast bis zum Schluss nur einen Gegner in Corrigan – dieser wiederrum bemühte sich redlich Mack vom Gegenteil zu überzeugen. Selbst einem Blinden wäre es aufgefallen, dass das Oberhaupt der Bruderschaft eine Menge für Mackenzie übrig zu haben scheint – nur sie selbst konnte dies zu meinem großen Bedauern bis zum Schluss nicht wirklich erkennen.



Fazit:

Ich werde den dritten Teil der Reihe wohl noch lesen um zu erfahren, wie die Geschichte ausgeht. Aber wirklich begeistert von dieser Buchreihe bin ich nicht. Dafür ist sie mir einerseits viel zu kompliziert aufgebaut und andererseits fehlt mir die Liebesgeschichte.



Liebe Grüße, lisamarie_94

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage