Ein Vampir um jeden Preis
 - Katie MacAlister - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
393 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0763-6
Ersterscheinung: 29.06.2018

Ein Vampir um jeden Preis

(5)

Liebe auf den zweiten Biss
Tempest Keyes will nur eins: einen echten Vampir kennenlernen! Die Chance dazu rückt in greifbare Nähe, als sie eine Einladung auf das Schloss von Christian Dante und dessen Frau Allie erhält. Und tatsächlich findet Tempest bereits in der ersten Nacht den Dunklen Merrick Simon bewusstlos vor den Toren liegend. Als sie ihn mit ihrem Blut vor dem Tod retten kann, sieht sie sich schon am Ziel ihrer Wünsche. Doch dann ist der verführerische Merrick am nächsten Morgen verschwunden, und Tempest versteht die Welt nicht mehr. So sollte ein Vampir seine Auserwählte doch nicht behandeln, oder?
"Ich liebe Ein Vampir um jeden Preis!" BTH Reviews
Band 11 der Dark-Ones-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Katie MacAlister

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Buecher_Panda Buecher_Panda

Veröffentlicht am 08.03.2019

Nicht das beste Buch der Autorin

Die Geschichte um den Vampir war viel zu voll gestopft an Humor und war zu schnell vorbei um wirklich gut zu sein.

Die Geschichte von den Drachen hingegen fand ich sehr gut.

Der Schreibstil der Autorin ... …mehr

Die Geschichte um den Vampir war viel zu voll gestopft an Humor und war zu schnell vorbei um wirklich gut zu sein.

Die Geschichte von den Drachen hingegen fand ich sehr gut.

Der Schreibstil der Autorin ist modern und locker.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buchfluesterer Buchfluesterer

Veröffentlicht am 10.08.2018

Für Fans durchaus empfehlenswert, aber ausbaufähig...

Tempest Keyes hat ihr ganzes Leben in einer Sekte verbracht und unter den seltsamen Ansichten sowie Einschränkungen dieser gelitten. Als ihr Vater stirbt steht sie endlich nicht länger unter dem Einfluss ... …mehr

Tempest Keyes hat ihr ganzes Leben in einer Sekte verbracht und unter den seltsamen Ansichten sowie Einschränkungen dieser gelitten. Als ihr Vater stirbt steht sie endlich nicht länger unter dem Einfluss der Sekte und kann nun ihr Leben genießen.

Ihr oberstes Ziel: Einen Vampir kennenlernen!

Durch ihre Tante Roxy sowie den Büchern des Bestseller Autors C.J. Dante glaubt Tempest fest an dessen Existenz.

Ob es Vampire wirklich gibt und ob Tempest tatsächlich die Liebe ihres Lebens in einem Vampir findet, das müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Fazit: Ich bin ein großer Fan der „Dark Ones“ Reihe von Katie MacAlister und so habe ich mich riesig gefreut als endlich ein neuer Band erschien. In den letzten Jahren gab es immer nur Kurzgeschichten, die zwar nett zu lesen, aber bei weitem nicht an die „normalen“ Bücher heran reichten, womit wir bei dem Grund wären, wieso dieser Roman eigentlich keine Bewertung hat, denn es sind zwei Geschichten. Die Hauptgeschichte, die auch auf dem Cover beworben wird, umfasst lediglich ca. 260 Seiten, danach beginnt eine Bonusstory zu Katie MacAlisters Drachenreihe. Grundsätzlich habe ich ja kein Problem mit kürzeren Büchern, aber in diesem Fall war ich doch sehr überrascht und bin mir auch immer noch nicht sicher, wie ich das finden soll, zumal ich die Bonusstory noch nicht lesen kann, da ich noch nicht weit genug in der Reihe fortgeschritten bin.

„Ein Vampir um jeden Preis“ ist jedoch, wie von der Autorin gewohnt, sehr witzig und unterhaltsam geschrieben, außerdem habe ich mich sehr gefreut auch altbekannte Charaktere wiederzusehen.

Während ich die Protagonisten Tempest sehr schnell ins Herz geschlossen und ihre leicht naive und tollpatschige Art sehr mochte, fiel es mit bei Merrick, dem Protagonisten, sehr schwer. Man erfährt zu wenig über ihn, obwohl seine eigene Vergangenheit ebenso seine Persönlichkeit durchaus Potential für eine tolle Geschichte gehabt hätte – schade.

Für Fans durchaus empfehlenswert, aber ausbaufähig.

Steffi K.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

leseratte_lyx leseratte_lyx

Veröffentlicht am 25.07.2018

Definitiv kein Buch um jeden Preis!

Ich habe mich von dem tollen Cover blenden lassen: ein leckeres Schokoladenstileis vor zartrosa Hintergrund mit definitiv herausgebissenem Vampirzahnabdruck, dazu der witzige Titel und der amüsante Klappentext ... …mehr

Ich habe mich von dem tollen Cover blenden lassen: ein leckeres Schokoladenstileis vor zartrosa Hintergrund mit definitiv herausgebissenem Vampirzahnabdruck, dazu der witzige Titel und der amüsante Klappentext - da kann nicht viel schiefgehen dachte ich...
Doch weit gefehlt!
Über den Prolog, der etwas wirr und vom Hauptgeschehen abgehackt war, habe ich noch hinweg gesehen, doch dann trat in Kapitel 1 Protagonistin Tempest auf den Plan. Selten hat mich eine Hauptfigur bereits von Beginn einer Geschichte an so genervt!
Das missglückte Intimwaxing war ja noch ganz witzig, nicht aber ihre Ausdrucksweise, die zwischen kindlich naiv und obzön schwankte. Die Begriffe für das weiblichen Geschlechtsorgan pendelten von Kindersprache ("Mumu") bis geschmacklos ("Muschi-Puschi") zu antiquiert-obszön ("Lustgrotte"). Und wer hat sich um Himmels willen die Flüche ausgedacht, die Tempest von sich gibt: von "Traubensaft" über "Käse und Cracker" hin zu "pinke Grapefruit" - Hilfe!
Selbst wenn man Tempest mit ihrer fiktionale Biographie zugute hält, dass sie in irgendeiner religiösen Sekte aufgewachsen ist (welches Klischee!!!), ist ihr Auftreten nicht mehr nachvollziehbar.
Dazu zitiert die Protagonistin gefühlt auf jeder zweiten Seite die tollen Vampirbücher von C.J. Dante (meint die Autorin damit vielleicht ihre eigenen "Dark One"-Reihe?), was einem zunehmend auf die Nerven geht, genauso wie ihr trotteliges Auftreten, durch das sie in jede noch so offensichtliche Falle mit wenig Hirn und großer Klappe hineintappt.
Die Liebesgeschichte entwickelt sich absolut vorhersehbar, dafür wirft die Autorin irgendwelche Nebenstränge auf, ohne sie näher zu erklären: das Ehepaar Allie und Christian scheint teils Vampirkinder zu haben und Geister zu beherrbergen - verständlich sind diese Einschübe aber überhaupt nicht und werden dann einfach so im Raum stehen gelassen.
Der männliche Protagonist Merrick schwankt auch nur ständig zwischen Wut und Lust und wirkt auf mich wenig verlockend.
Sollte Tempest jedoch wirklich Merricks auserwählte Gefährtin für die nächsten Jahrhunderte sein, wünsche ich ihm aber herzliches Beileid und einen Holzpflock!
Ebensowenig verspüre ich Lust, andere Bände dieser Reihe kennenzulernen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Laraundluca Laraundluca

Veröffentlicht am 18.07.2018

Ein Vampir um jeden Preis

Inhalt:

Liebe auf den zweiten Biss

Tempest Keyes will nur eins: einen echten Vampir kennenlernen! Die Chance dazu rückt in greifbare Nähe, als sie eine Einladung auf das Schloss von Christian Dante ... …mehr

Inhalt:

Liebe auf den zweiten Biss

Tempest Keyes will nur eins: einen echten Vampir kennenlernen! Die Chance dazu rückt in greifbare Nähe, als sie eine Einladung auf das Schloss von Christian Dante und dessen Frau Allie erhält. Und tatsächlich findet Tempest bereits in der ersten Nacht den Dunklen Merrick Simon bewusstlos vor den Toren liegend. Als sie ihn mit ihrem Blut vor dem Tod retten kann, sieht sie sich schon am Ziel ihrer Wünsche. Doch dann ist der verführerische Merrick am nächsten Morgen verschwunden, und Tempest versteht die Welt nicht mehr. So sollte ein Vampir seine Auserwählte doch nicht behandeln, oder?

Meine Meinung:

Dies ist der 11. Teil der "Dark Ones" - Reihe.

Ich habe schon einige Bücher der Autorin und auch dieser Reihe gelesen und mag sie unheimlich gerne. Dieses Buch hier fällt aber etwas aus der Reihe, ist anders als die Geschichten, die ich bisher von ihr gelesen habe.

Der Schreibstil ist gewohnt angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen.

Die Geschichte besticht durch ihren Humor, anders kann ich es nicht sagen, denn ansonsten hat diese schräge Story nicht viel zu bieten. Sie fällt wirklich aus dem Rahmen, ist anders und speziell und gewöhnungsbedürftig, nichts für jedermann. Denn der Humor trifft sicherlich nicht jeden Geschmack. Ich fand es ganz unterhaltsam.

Die Protagonisten waren etwas nervig. Tempest war unheimlich naiv und aufdringlich.


Fazit:

Eine Geschichte die durch ihren außergewöhnlichen Humor besticht, sonst aber nicht viel zu bieten hat. Nichts für jedermann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 06.07.2018

Liebe auf den zweiten Biss?

Klappentext: Tempest Keyes will nur eins: einen echten Vampir kennenlernen! Die Chance dazu rückt in greifbare Nähe, als sie eine Einladung auf das Schloss von Christian Dante und dessen Frau Allie erhält. ... …mehr

Klappentext: Tempest Keyes will nur eins: einen echten Vampir kennenlernen! Die Chance dazu rückt in greifbare Nähe, als sie eine Einladung auf das Schloss von Christian Dante und dessen Frau Allie erhält. Und tatsächlich findet Tempest bereits in der ersten Nacht den Dunklen Merrick Simon bewusstlos vor den Toren liegend. Als sie ihn mit ihrem Blut vor dem Tod retten kann, sieht sie sich schon am Ziel ihrer Wünsche. Doch dann ist der verführerische Merrick am nächsten Morgen verschwunden, und Tempest versteht die Welt nicht mehr. So sollte ein Vampir seine Auserwählte doch nicht behandeln, oder?

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker-leicht, flüssig und sehr angenehm zu lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass ich mich wunderbar in ihre Gefühlswelt reinversetzen konnte.

Tempest ist in einer strengen Sekte aufgewachsen und genießt nun ihr freies Leben in vollen Zügen. Durch Dantes Bücher ist sie ganz besessen von der Idee, einen Dunklen zu treffen. Als sie Merrick kennenlernt, ist sie sicher, seine Auserwählte zu sein. Ich muss allerdings sagen, dass sie mir viel zu aufdringlich und geschwätzig war. Dadurch und durch ihre Naivität brachte sie sich immer wieder in Schwierigkeiten. Ich konnte einfach nur noch mit dem Kopf schütteln und fand sie hauptsächlich nervig.

Merrick war mir dagegen vom ersten Moment an sympathisch. Er lebte bisher für die Jagd und für die Rache, eine Auserwählte hatte er dabei nicht eingeplant. Aber was tun, wenn eine Frau sich ihm immer wieder aufdrängt und einfach nicht locker lässt? Er war so, wie ich die Dunklen liebe, doch leider ging er neben dem Energiebündel Tempest doch ein wenig unter.

Ich habe vor ein paar Jahren bereits die ersten drei Bücher der Dark Ones-Reihe von Katie MacAlister gelesen und fand sie auch absolut lesenswert. Ihr neuester Band mag zwar wirklich total schräg und sinnfrei sein, doch besticht die Geschichte durch einen tollen Humor und hat mich damit häufig zum Lachen gebracht. Natürlich hat jeder Leser einen anderen Sinn für Humor, doch mich hat er hier direkt angesprochen. Es ist definitiv mal etwas anderes, durch die nervige Hauptprotagonistin allerdings auch echt anstrengend und doch fühlte ich mich richtig gut unterhalten.

Am Ende erwartet den Leser als Bonus noch eine Zusatzgeschichte, die es bereits zu kaufen gibt. Dennoch ist es eine schöne Idee, wenn man diese Kurzgeschichte noch nicht kennt und hat mir gut gefallen.

Fazit:

„Ein Vampir um jeden Preis“ ist tatsächlich ein sehr schräger Band der Dark Ones-Reihe, mit einer echt nervigen Hauptprotagonistin und einer großen Portion Humor. Auch wenn die Geschichte insgesamt etwas gewöhnungsbedürftig war, fühlte ich mich doch richtig gut unterhalten. Daher gibt es von mir 4 bis 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Katie MacAlister

Katie MacAlister - Autor
© Michael Arends

Katie MacAlister hat über dreißig Romane verfasst und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Insbesondere mit ihren Romantic-Fantasy-Romanen um Vampire und Drachen hat sie eine große Leserschaft gewonnen und landet regelmäßig auf den internationalen Bestsellerlisten.

Mehr erfahren
Alle Verlage