Hex Files - Hexen gibt es doch
 - Helen Harper - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
340 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1382-8
Ersterscheinung: 01.06.2020

Hex Files - Hexen gibt es doch

(82)

Fauler Zauber – leicht gemacht
Um eines direkt klarzustellen: Ivy Wilde ist keine Heldin. Eigentlich ist sie die allerletzte Hexe auf der Welt, die man rufen würde, sollte man magische Unterstützung benötigen (was nicht heißt, dass sie es nicht könnte!). Ginge es nach Ivy selbst, würde sie am liebsten den ganzen Tag auf der Couch hängen, Serien gucken, Junkfood mampfen und mit ihrer Katze Streitgespräche führen. Doch durch einen Bürokratiefehler wird Ivy Opfer einer vertauschten Identität und unfreiwillig – sehr, sehr unfreiwillig! – mitten hineingeschleudert in den Arkanen Zweig, der Ermittlungsbehörde des Heiligen Ordens der Magischen Erleuchtung. Rasend schnell vervierfachen sich Ivys Probleme, als dann auch noch ein wertvolles Objekt gestohlen und sie daher gezwungen ist, mit Adeptus Exemptus Raphael Winter zusammenzuarbeiten. Raphaels saphirblaue Augen lassen in Ivys Magen zwar irgendwie Schmetterlinge flattern, aber eigentlich zeigt der Adeptus all das, was Ivy aus tiefstem Herzen ablehnt: die freudlosen Tücken von zu viel stoischem Hexenwerk. Und je länger Raphael Ivy piesackt, desto größer wird ihr Verlangen … ihn in einen Frosch zu verwandeln!
"Ich LIEBE dieses Buch, es hat so viel Spaß gemacht, es zu lesen!" UNDER THE COVERS
Auftakt der magisch guten HEX-FILES-Reihe von Helen Harper!

Rezensionen aus der Lesejury (82)

summersoul summersoul

Veröffentlicht am 05.07.2020

Ermittlerin wieder Willen

*Zum Inhalt:*
Ivy Wild mag es am liebsten auf der Couch zu liegen, ihre Lieblingsserie zu gucken, Tee zu trinken und zu schlafen. Deswegen ist sie auch nicht unbedingt die erste Person, an die man denkt, ... …mehr

*Zum Inhalt:*
Ivy Wild mag es am liebsten auf der Couch zu liegen, ihre Lieblingsserie zu gucken, Tee zu trinken und zu schlafen. Deswegen ist sie auch nicht unbedingt die erste Person, an die man denkt, wenn man Unterstützung benötigt. Doch aufgrund eines dummen Zufalls wird Ivy mit ihrer Nachbarin Eve verwechselt und durch einen Bindungszauber an Adeptus Exemptus Raphael Winter gebunden. Mit diesem muss sie fortan für den Heiligen Orden der Magischen Erleuchtung arbeiten. Dem Orden, der sie vor Jahren rausgeworfen hat. Ganz klar, dass Ivy davon nicht begeistert ist. Außerdem ist Raphael von der ersten Sekunde an unfreundlich zu Ivy, aber das lässt sie sich natürlich nicht gefallen. Schaffen es beide sich zusammenzureißen und die Verbrechen aufzuklären?

*Meine Meinung:*
Die Geschichte wird aus der Sicht von Ivy erzählt. Dadurch bekommen wir einen guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt und lernen sie mit der Zeit immer besser kennen. Durch ihre Augen bekommen wir ein Bild von Raphael Winter, dem Orden und dessen Hierarchie. Dabei ist es der Autorin wirklich gut gelungen, die Hierarchie im Orden im Laufe der Handlung einfließen zu lassen, sodass man nach und nach einen immer besseren Blick in diese bekommt, ohne von den Informationen erschlagen zu werden.

Ivy hat sich mit ihrer Art sofort in mein Herz geschlichen. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und hat keine Angst die Dinge anzugehen. Doch gerade durch ihren Wagemut gerät sie nicht nur einmal in eine brenzliche Situation. Außerdem gerät sie durch ihre forsche und unkomplizierte Art immer wieder mit Raphael aneinander, der charakterlich das genaue Gegenteil von ihr ist. Gerade das führt immer wieder zu witzigen Situationen und Dialogen zwischen den beiden, die mich zum Lachen gebracht haben.

Richtig gut gefallen hat mir die Entwicklung die Ivy und Raphael im Laufe der Handlung durchmachen. Man merkt richtig, wie beide aus ihrer Komfortzone herauskommen und dadurch den jeweils anderen und seine Fähigkeiten immer mehr wertschätzen.

Die Nebenfiguren wurden von der Autorin gut beschrieben und haben alle etwas Eigenes an sich, sodass man sie gut wiedererkennen konnte.

*Fazit:*
Eine wunderbare Geschichte, die mich gerade wegen Ivys frecher und forscher Art immer wieder zum Lachen gebracht hat. Gut gefallen hat mir die Entwicklung, die Ivy und Raphael im Laufe der Handlung durchmachen, wie hervorragend sie trotz ihrer Gegensätze als Ermittlerteam zusammenwachsen und den jeweils anderen immer mehr wertschätzen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich kann es kaum erwarten, mehr von Ivy und Raphael zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Diana_bgn Diana_bgn

Veröffentlicht am 05.07.2020

Spannend, Humorvoll und mit einer Prise Liebe

Zuerst einmal gefällt mir der Schreibstil unglaublich gut. Ich bin quasi durch die Seiten durchgeflogen. Es hat sich leicht und flüssig lesen lassen und wurde sehr humorvoll geschrieben, was mir persönlich ... …mehr

Zuerst einmal gefällt mir der Schreibstil unglaublich gut. Ich bin quasi durch die Seiten durchgeflogen. Es hat sich leicht und flüssig lesen lassen und wurde sehr humorvoll geschrieben, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Die Hauptprotagonistin Ivy Wilde ist mir schon von Seite 1 unglaublich sympathisch gewesen. Sie ist ein kleiner Faulpelz und sehr humorvoll. Ihr Kater Brutus, welcher sprechen kann, auch wenn nur einzelne Wörter wie "Fressen" oder "Miststück" hat mich immer zum Lachen gebracht. Winter hingegen kam mir zu Beginn eher kalt und unsympathisch rüber, aber das ganze hat sich im Verlauf der Story geändert. In Gegenwart von Ivy ist auch er teilweise locker und witzig geworden. Ich könnte mir eigentlich kein besseres Duo als die Beiden vorstellen, denn sie ergänzen sich gegenseitig richtig gut. Besonders gut hat mir deren Anziehungskraft gefallen.

Die Handlung wurde immer sehr spannend gehalten und mir hat der Krimianteil sehr gut gefallen, denn ich habe immer versucht mitzuerraten wer denn nun der "Täter" sei. Wer ein gutes Buch für zwischendurch sucht und wem ein Mix aus Krimi, Fantasy, Sarkasmus und einer Prise Liebe gefällt ist bei Hex Files genau richtig. Zudem hat es mich unglaublich oft zum schmunzeln und lachen gebracht.

Der Epilog macht mich neugierig auf die Fortsetzung und ich kann es kaum abwarten wieder für eine Weile in deren Welt abzutauchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DaisysBuchReise DaisysBuchReise

Veröffentlicht am 04.07.2020

Genial, witzig, charmant - man muss es einfach mögen!

Ich gebe zu, dass ich nicht genau weiß, was ich erwartet aber aber sicherlich keine magisch-humorvolle Version von Sherlock Holmes. Denn genau das ist "Hex Files" für mich. Es ist witzig, es ist spannend ... …mehr

Ich gebe zu, dass ich nicht genau weiß, was ich erwartet aber aber sicherlich keine magisch-humorvolle Version von Sherlock Holmes. Denn genau das ist "Hex Files" für mich. Es ist witzig, es ist spannend und es ist einfach nur genial geschrieben!
Wer die Möglichkeit hat, dem würde ich empfehlen dieses Buch als Hörbuch zu genießen, denn Yesim Meisheit haucht der ganzen Geschichte auf faszinierende Art Leben ein. Es ist einfach nur genial vertont und eines der besten Hörbücher, die ich dieses Jahr bisher gehört habe! Unsere "Heldin" ist eben genau das nicht, denn Ivy ist irgendwie genau das, was wir alle auch sind aber manchmal eben nicht dazu stehen wollen. Sie ist faul, zickig, isst gern und schert sich kein bisschen um ihre Mitmenschen. Und sie steht dazu. Im verlauf der Geschichte merkt man natürlich, dass Ivy gar nicht so schlimm ist, wie sie sich selbst gern darstellen möchte. Sie ist eben auch nur ein Mensch, zwar mit magischen Fähigkeiten aber dennoch ein Mensch.
Ein bisschen unklar waren mir die gesamten Strukturen des Roman bis zu letzt. Anscheinend gibt es in der Welt der Autorin eine Art friedliches Zusammenleben zwischen Hexen und normalen Menschen und letztere sehen die Hexen nicht als Bedrohung an, da sie gegen die technischen Neuerungen meist nicht ankommen.
Es ist alles ein bisschen wirr aber mindert den Spaß an der Geschichte nicht im Geringsten. Ivy und Kater Brutus haben mein Herz im Sturm erobert und ich freue mich unglaublich auf Band 2 der Reihe und hoffe natürlich, dass wir ganz schnell viel viel mehr von Helen Harper zu lesen oder zu hören bekommen!

"Hex Files" bekommt von mir volle 5 Sterne und eine klare und deutliche Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lucnavi lucnavi

Veröffentlicht am 02.07.2020

Ein gutes zwischen durch Buch

Buch Infos:

Buch: 340 Seiten
Autorin: Helen Harper
Verlag: LYX / Bastei Lübbe
ISBN: 978 - 3 - 7363 - 1382 - 8


Hex Files Reihe:

1. Band: Hexen gibt es doch
2. Band: Wilde Hexen (Erscheint am 01.09.2020) ... …mehr

Buch Infos:

Buch: 340 Seiten
Autorin: Helen Harper
Verlag: LYX / Bastei Lübbe
ISBN: 978 - 3 - 7363 - 1382 - 8


Hex Files Reihe:

1. Band: Hexen gibt es doch
2. Band: Wilde Hexen (Erscheint am 01.09.2020)












Klappentext


Fauler Zauber - leicht gemacht
Um eines direkt klarzustellen: Ivy Wilde ist keine Heldin. Eigentlich ist sie allerletzte Hexe auf der Welt, die man rufen würde, sollte man magische Unterstützung benötigen (was nicht heißt, dass sie es nicht könnte!). Ginge es nach Ivy selbst, würde sie am liebsten den ganzen Tag auf der Couch hängen, Serien gucken, Junkfood mampfen und mit ihrer Katze Streitgespräche führen. Doch durch einen Bürokratiefehler wird Ivy Opfer einer vertauschten Identität und unfreiwillig - sehr, sehr unfreiwillig! - mitten hineingeschleudert in den Arkanen Zweig, der Ermittlungsbehörde des Heiligen Ordens der Magischen Erleuchtung. Rasend schnell vervierfachen sich Ivys Probleme, als dann auch noch ein wertvolles Objekt gestohlen und sie daher gezwungen ist, mit Adeptus Exemptus Raphael Winter zusammenzuarbeiten. Raphaels saphirblaue Augen lassen in Ivys Magen zwar irgendwie Schmetterlinge flattern, aber eigentlich zeigt der Adeptus all das, was Ivy aus tiefstem Herzen ablehnt: die freudlosen Tücken von zu viel stoischem Hexenwerk. Und je länger Raphael Ivy piesackt, desto größer wird ihr Verlangen ... ihn in einen Frosch zu verwandeln!

Quelle: LYX / Bastei Lübbe




Meine Meinung

Das Buch habe ich bei den Monats Vorschauen bei LYX gesehen. Ich habe das Buch dann auch versucht bei den Buch Verlosungen bei Lesejury zu gewinnen. Leider hat das nicht geklappt. Deshalb habe ich beim Erscheinungsdatum das EBook gekauft.

Beim Lesen muss ich öfters nur grinsen oder einfach laut auf lachen. Jetzt muss ich beim schreiben auch noch grinsen. Ok gleich vor weg das Buch ist mir ziemlich gut im Gedächtnis geblieben. Weil in der Handlung einfach sehr viele lustige Textstellen gilt. Vor allem die Diskussionen Ivy und mit ihrem Kater Brutos. Brutos ihr magischer Gefährte. Jeder Hexer und Hexe hat ein magischen Gefährten bei sich. Die Futter Diskussionen habe ich selber auch immer mit mein Kater. Deshalb kann die Ivy in dieser Situation sehr gut verstehen.

Es gibt auch ein paar spannende Text Stellen im Buch. Aber leider war der Spannungslevel etwas nur niedrig. Ich hätte mir ein bisschen mehr Spannung gewünscht im Buch. Aber trotzdem konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.

Ivy verdient ihr Lebensunterhalt mit Taxi fahren obwohl sie eine Hexe ist. Aber in ihrer Vergangenheit habe es ein Vorfall bei dem "Heilgen Ordens der Magischen Erleuchtung". Da hat sie früher gearbeitet. Deshalb geht sie wie gut es geht ein weiten Bogen um dem Heiligen Orden. Aber durch eine Verwechslung muss sie doch zur dem Heiligen Orden wieder gehen.

An die Schreibweise von der Autorin Helen Harper musste ich erst ein bisschen gewöhnen. Aber nach einiger Zeit / Seiten habe ich mich an ihre Schreibweise gewöhnt.



Mein Fazit

Das Buch ist für zwischen durch ziemlich gut geeignet. Wenn man weißt um was sich in der Handlung abspielt. Deshalb kann man das Ebook sehr gut in der Mittagspause mal in die Hand nehmen und lesen.
Und ich werde auch den zweiten Band lesen. Ich möchte gerne wissen wie es mit der Ivy weiter geht. Ich hoffe das auch wieder ihr Gefährte Brutos mit dabei ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stern_der_Nacht Stern_der_Nacht

Veröffentlicht am 01.07.2020

Sehr unterhaltsam

In "Hex Files - Hexen gibt es doch" geht es um die ehemalige Ordenshexe Ivy Wilde, die durch eine Verwechslung in die Probleme des Ordens mit hineingezogen wird. Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar ... …mehr

In "Hex Files - Hexen gibt es doch" geht es um die ehemalige Ordenshexe Ivy Wilde, die durch eine Verwechslung in die Probleme des Ordens mit hineingezogen wird. Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen.

Das Cover ist ziemlich schön, auch wenn kein außergewöhnlicher Bezug zur Geschichte besteht. Mir gefällt es.

Die Handlung hat es trotz Ivys humorvoller und eher lockerer Art in sich. Für mich gab es an keiner Stelle einen Hänger, es ging alles flüssig voran. Die Wendungen waren überraschend, aber nicht abwegig und ich bin gut mitgekommen.

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, so gut ließ sich der Schreibstil der Autorin lesen. Ich glaube, das Konzept eines Hexenordens und des Diebstahls ist auch ziemlich originell.

Die Figuren waren fantastisch. Ivy habe ich ab der ersten Seite geliebt, ihr Humor ist einfach göttlich! Und auch Rafi habe ich schnell ins Herz geschlossen, obwohl er am Anfang eher als kleiner Kotzbrocken aufgetreten ist. Die Interaktionen der beiden waren sehr angenehm zu lesen und wirklich unterhaltsam. Auch die Nebenfiguren hatten alle Charakter und waren nicht einfach nur blasse Statisten.

Das Lesen hat mir auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht, deswegen fällt mein Fazit sehr positiv aus: Eine unterhaltsame Geschichte, bei der alles stimmt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage