Midnight Chronicles - Schattenblick
 - Laura Kneidl - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
448 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1234-0
Ersterscheinung: 26.08.2020

Midnight Chronicles - Schattenblick

Band 1 der Reihe "Midnight-Chronicles-Reihe"

(158)

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft. 
Der Auftakt der Midnight Chronicles
449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich - sondern auch für ihr Leben ...

"Magisch, kraftvoll, intensiv. Ein imposanter Reihenauftakt, der mein Kämpferherz erwachen lässt." Red Fairy Books 
Band 1 der New-Adult-Fantasy-Reihe von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl

Rezensionen aus der Lesejury (158)

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 20.10.2020

Wirkt ein wenig in die Länge gezogen

Vor über 6 Jahren habe ich die "Elemente der Schattenwelt" Reihe von Laura Kneidl bereits gelesen und auch wenn ich normalerweise kein Fan von aufgewärmten Geschichten bin, war ich neugierig was die beiden ... …mehr

Vor über 6 Jahren habe ich die "Elemente der Schattenwelt" Reihe von Laura Kneidl bereits gelesen und auch wenn ich normalerweise kein Fan von aufgewärmten Geschichten bin, war ich neugierig was die beiden Autorinnen aus der Reihe gemacht haben, die mir damals wirklich gut gefallen hat.

In "Schattenblick" geht es um Roxy, die 449 Tage Zeit 449 entflohene Seelen zurück in die Unterwelt zu schicken. Bei einer ihrer Missionen retten sie Shaw, der von einem Geist besessen war und sich nun an nichts mehr erinnern kann.

Ich fand das Buch ganz gut zu lesen und habe mich auch ganz gut unterhalten gefühlt, aber so richtig begeistern konnte es mich leider nicht. Viele der Handlungselemente wiederholen sich immer wieder und ich hatte das Gefühl, dass alles insgesamt sehr in die Länge gezogen wird, damit man die Geschichte auf ein weiteres Buch ausweiten kann. Letzteres passt für mich dann aber auch nicht zum Reihenkonzept, wenn in jedem Buch ein anderes Paar bzw. andere Hunter im Vordergrund stehen.

Roxy ist eine sympathische und recht toughe Protagonistin, die man gerne in ihrem Hunterleben begleitet und es gibt außerdem noch ein paar interessante Aspekte aus der Vergangenheit. Shaw ist durch seinen Gedächtnisverlust ein wenig mysteriös und ich bin wirklich gespannt wer er vielleicht wirklich ist.

Die Welt der Hunter wurde für mich zu wenig beschrieben, auch wenn ich mich noch an einiges aus den alten Büchern erinnern konnte. Hier fehlte ein bisschen das world-building.

Ich bin schon ein wenig gespannt auf das nächste Buch, da ich neugierig bin in wie weit die Bücher von Laura Kneidl den alten noch ähneln. Ich weiß aber noch nicht, ob ich die komplette Reihe verfolgen wird, da das Konzept für mich ein wenig einen faden Beigeschmack hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Julibr3 Julibr3

Veröffentlicht am 19.10.2020

Suchtpotenzial

ℍ𝕖𝕪 𝕚𝕙𝕣 𝕝𝕚𝕖𝕓𝕖𝕟 𝔹𝕠𝕠𝕜𝕟𝕖𝕣𝕕𝕤

Heute möchte ich euch mein zuletzt beendetes Hörbuch näher bringen.

"Midnight Chronicles" von @bianca_iosivoni und @laurakneidl aus dem @lyx_verlag.

Das Fantasybuch erhält ... …mehr

ℍ𝕖𝕪 𝕚𝕙𝕣 𝕝𝕚𝕖𝕓𝕖𝕟 𝔹𝕠𝕠𝕜𝕟𝕖𝕣𝕕𝕤

Heute möchte ich euch mein zuletzt beendetes Hörbuch näher bringen.

"Midnight Chronicles" von @bianca_iosivoni und @laurakneidl aus dem @lyx_verlag.

Das Fantasybuch erhält von mir 5 von 5 Sternen. Ich habe absolut nichts zu bemängeln und habe es nur so durchgesuchtet.

Die Geschichte rund um Roxy und ihrer Aufgabe, 449 entflohenen Seelen, in 449 Tagen wieder zu finden, ist genial. Die Tragödien, die Liebesgeschichten und der Fantasyteil sind perfekt aufeinander abgestimmt und geben ein super Gesamtbild ab. Die Charaktere selbst sind charmant, liebevoll, aber auch humorvoll ausgearbeitet. Ich konnte nicht anders wie mich in sie hineinzuversetzen. Gefühle die der Roman übermittelt gehen einfach so auf einen über und nehmen die eigene Gefühlswelt voll ein. Aber Achtung... kein gutes Buch der Welt, bei dem es weiterführenden Teile gibt, endet ohne einen Cliffhanger.

Gehört habe ich das Buch über @bookbeat.de.

Was habt ihr zuletzt gehört? Hört ihr überhaupt Hörbücher? Welchen Anbieter nutzt ihr dafür?

𝕀𝕟 𝕝𝕚𝕖𝕓𝕖 𝕖𝕦𝕣𝕖
Juli

ᵘⁿᵇᵉᶻᵃʰˡᵗᵉ ʷᵉʳᵇᵘⁿᵍ ♡ ᵐᵃʳᵏᵉⁿᵉʳᵏᵉⁿⁿᵘⁿᵍ

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 19.10.2020

Toller Auftakt - faszinierend, überwältigend - wow!

Schande über mein Haupt: ich wollte die „Midnight Chronicles“ von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl eigentlich gar nicht lesen (weil es Fantasy ist …),
aber die vielen guten Meinungen haben die Neugierde ... …mehr

Schande über mein Haupt: ich wollte die „Midnight Chronicles“ von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl eigentlich gar nicht lesen (weil es Fantasy ist …),
aber die vielen guten Meinungen haben die Neugierde doch so weit entfacht, dass ich dem Auftakt „Midnight Chronicles - Schattenblick“, geschrieben von Bianca, eine Chance geben musste!

Und ich bin positiv überrascht worden und absolut begeistert – am liebsten, würde ich sofort Band zwei lesen wollen!

Von Beginn an, hat mich der tolle Schreibstil von Bianca ans Buch gefesselt.
Roxys und Shaws Geschichte, sowie die interessante Welt der Hunter, hat mich zunehmend in den Bann gezogen!

Das ganze Ausmaß von Roxys Aufgabe wird erst nach und nach offensichtlich,
und hielt mich beim Lesen ebenso unter Hochspannung, wie Roxy, der langsam aber sicher die Zeit davon läuft, selbst.
Roxy ist cool, ehrgeizig,
hat einen starken Willen & außerdem eine Leidenschaft fürs Essen, vor allem Süßes.
Zunächst kommt sie sehr unnahbar rüber.
Das bekommt auch Shaw zu spüren,
lässt sich davon aber nicht abschrecken.
Anfangs ist er wie ein unbeschriebenes Blatt,
entwickelt sich jedoch zu einem charmanten, selbstbewussten und faszinierenden Mann.
Wenn Roxy ihn nicht will – ich nehme ihn! ;)

Es ist natürlich nur der Auftakt der Reihe,
weshalb es am Ende auch noch viele ungeklärte Fragen gibt,
gewisse Dinge, nur oberflächlich angeschnitten wurden,
und sich Roxy & Shaw auch nur langsam näher kommen.
(ihre Geschichte drehnt sich immerhin auf 3 Bände aus!)
Trotzdem ist es spannend und mitreißend.
Durch kleine Einblicke und immer neue Fakten,
lernt man die Hunter-Welt und ihre Protagonisten, Schritt für Schritt kennen und lieben.

Band eins der Reihe hat mich sprichwörtlich aus den Socken gehauen
und für ein wirklich spannendes, detailreiches und faszinierendes Leseerlebnis gesorgt!

5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

endlessbookworld endlessbookworld

Veröffentlicht am 18.10.2020

Schattenblick...

KLAPPENTEXT:

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.

Der Auftakt der Midnight Chronicles

449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission ... …mehr

KLAPPENTEXT:

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.

Der Auftakt der Midnight Chronicles

449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich - sondern auch für ihr Leben...

MEINE MEINUNG:
Als ich erfahren haben, dass die beiden Bestsellerautorinnen Bianca Iosivoni und Laura Kneidl gemeinsam eine Fantasy Reihe planen, war ich super neugierig und konnte es gar nicht erwarten damit zu starten. Der Klappentext klang wirklich vielversprechend und ich hatte dementsprechend relativ hohe Erwartungen.
Den Schreibstil von Bianca Iosivoni kenne ich schon aus ihren anderen Büchern und ich fand das Buch auf jeden Fall mal wieder leicht und angenehm zu lesen. Mir gefiel, dass die Kapitel wechselnd aus Shaws und Roxys Sicht erzählt wurden aber trotzdem war meine Lesefluss leider eher stockend.
Roxy ist meiner Meinung nach eine ganz sympathische Protagonistin, da sie mich mit ihren unerschrocken und direkten Art von sich überzeugen konnte. Wir scheinen beide eine ungesunde Liebe zu Fast Food zu hegen, was ihr natürlich ein paar Pluspunkte einbrachte.
Bei Shaw wusste ich aufgrund seines Gedächtnisverlustes nicht so richtig was ich von ihm halten sollte. Sein Charakter war am Anfang schwer zu durchschauen, doch mit der Zeit wurde auch er mir immer sympathischer, gerade da er wild entschlossen war sich nicht von seinen fehlenden Erinnerungen unterkriegen zu lassen.
Was die Liebesgeschichte anging war ich leider ein wenig enttäuscht, da ich zwischen den beiden kaum einen Funken gespürt habe. Irgendwie konnte die Gefühle für mich nicht so ganz rübergebracht werden, was ich sehr schade fand.
Des Weiteren war die Handlung zu keiner Zeit langweilig, allerdings war sie mal mehr und mal weniger spannend. Gerade der Anfang war auf jeden Fall schwächer. Zwischendurch habe ich zwar die Motivation zum weiterlesen verloren, doch gerade zum Ende hin gab es den ein oder anderen fesselnden Moment, sodass ich da noch etwas mehr überzeugt werden konnte.

FAZIT:
Im Großen und Ganzen ist das Buch ein guter Auftakt der Midnight Chronicles Reihe, nur war es leider nicht ganz meinen Erwartungen entsprechend. Ich habe schnell gemerkt, dass es für mich zwar kein Highlight werden wird aber dennoch konnte ich gut unterhalten werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Martina2294 Martina2294

Veröffentlicht am 18.10.2020

Geister, Dämonen und Co.

Inhalt:

In der Welt von Roxy ist so einiges los. Denn sie muss innerhalb von 449 Tagen, 449 entflohene Seelen wieder einfangen und dorthin zurück schicken wo sie hergekommen sind. Nicht gerade eine einfache ... …mehr

Inhalt:

In der Welt von Roxy ist so einiges los. Denn sie muss innerhalb von 449 Tagen, 449 entflohene Seelen wieder einfangen und dorthin zurück schicken wo sie hergekommen sind. Nicht gerade eine einfache Aufgabe. Weil das auch noch nicht genug ist, muss sie auch noch auf den mysteriösen und attraktiven Shaw aufpassen. Dieser war von einem bösen Geist besessen und hat seitdem keinerlei Erinnerung an seine Vergangenheit und wer er überhaupt ist. So versucht nun Roxy gemeinsam mit Shaw, ihre Mission zu erfüllen.


Meine Meinung:

Handlung:

Die Geschichte entführt uns die Welt von der jungen Roxy. Sie ist eine sogenannte Huntress, sie gehört zu einer Organisation die hinter Geistern, Dämonen und anderen übernatürlichen Wesen hinterher sind und diese vor der Menschheit beschützen.
Schon gleich der Anfang des Buches fängt charmant und einladend an. Roxy ist trotz ihrer unlösbaren Aufgabe, 449 Seelen innerhalb 449 Tagen wieder einzufangen, lustig und möchte ihre Tage so viel genießen wie es nur geht. Als sie gerade auf einem vielversprechenden Date ist, erhält sie von ihrem Kampfpartner Finn einen Anruf. Er hat einen Geist gesichtet und braucht nun ihre Unterstützung. So macht sie sich schließlich doch auf um diese Aufgabe zu erfüllen. Doch das soll für diesen Abend noch nicht ausreichen, unmittelbar danach trifft sie auf Shaw, der von einem Geist besessen ist. Sie kann ihn noch retten, doch dieser kann sich nach der Austreibung an nichts erinnern und ist auch körperlich sehr angeschlagen.
So wird Roxy nun auch noch Shaw anvertraut und soll sich nun um ihn kümmern. Shaw wird nun in die magische Welt mit eingeführt.
Gemeinsam mit den anderen Huntern machen sie die Welt ein Stückchen sicherer und Roxy versucht außerdem noch ihren verschollenen Bruder zu finden, der eigentlich schon für tot erklärt wurde.

Mir hat die weitere Handlung auch sehr gut gefallen, man erfährt immer mehr über Roxy und auch ihre Vergangenheit. Wie sie zu einer Huntress wurde, ihre Familie und auch warum sie so eine unlösbare Aufgabe hat. Auch erhalten wir immer wieder Einblicke in Shaw. Mehr und mehr wird man in die Welt gezogen und auch sie Spannung ist hier schön aufgebaut worden. Auch hat die Geschichte mehr Tiefsinn, wie ich anfangs damit gerechnet habe. So hat es mit dem Bruder von Roxy und auch den entflohenen Seelen noch viel mehr auf sich als ich dachte. Auch das Ende war für mich überraschend und spannend und konnte mich voll überzeugen. Der erste Band der Midnight-Chronicles Reihe konnte mich von Anfang an catchen und ließ sich auch super einfach lesen. Auch die vielen Überraschungen und der Actionfaktor kamen hier nicht zu kurz.
Deswegen bin ich auch schon gespannt wie es nun im zweiten Band weiter gehen wird.

Charaktere:

Roxy ist eine echt tolle Protagonistin. Sie ist tough, ehrlich, loyal, lustig, hat aber auch eine sehr ernste Seite und kann fremden Menschen nur schwer vertrauen, was man angesichts ihrer Vergangenheit auch gut verstehen kann. Ich konnte von Anfang an mit ihr sehr gut harmonieren und auch ihre Handlungen und Gedanken waren für mich logisch.

Shaw wacht nach der Vertreibung des Geistes ohne jegliche Erinnerung an sein Leben auf. Er weiß nicht wer es ist, noch hat er sonst eine Ahnung wo er ist und kennt auch niemanden. Dennoch versucht er aus der Situation das Beste zu machen und will nun der Organsion der Hunter beitreten und denen Unterstützung anbieten. Shaw ist ein richtig toller Kerl und versucht auch Roxy immer aufzumuntern. Ich mochte Shaw, durch seine Einblicke und Entwicklungen immer mehr und er ist auch mein liebster Charakter der Geschichte. Sehr gespannt bin ich, ob sich noch herausstellen wird was es mit seiner Vergangenheit auf sich hat und ob er sich jemals daran erinnern wird.

Auch die weiteren Nebencharaktere, die Hunter von London aber auch Paris sind super sympathisch und passen sehr gut zur Geschichte. So bin ich auch schon auf die Geschichte von Warden sehr gespannt.

Setting:

Anfangs der Geschichte sind wir in London. Hier wurde für mich die Locations alle super beschrieben. Auch das Gebäude in dem die Hunter leben hat mir sehr gut gefallen. Später ist man auch mal in Paris, und auch hier konnte ich mich super zurecht finden.

Schreibstil:

Dieser ist sehr einfach zu lesen. Sehr flüssig, spannend und überraschend. Mir persönlich gefällt der Schreibstil von Laura Kneidl und auch Bianca Iosivoni sehr gut, da die beiden einen sehr leicht in ihre Geschichten tauchen lassen. So bin ich auch hier wieder nicht enttäuscht worden.

Cover:

Auch das Cover ist wieder super schön gestaltet worden. Das helle Blau und Weiß und die goldene Schrift passen super zusammen. Schlicht aber dennoch ansprechend.


Mein Fazit:
Der erste Band der Midnight-Chronicles-Reihe konnte mich voll und ganz überzeugen. Hier ist alles was man für eine gute Fantasy Geschichte braucht. Gute Charaktere, Spannung, Action, Wendungen und natürlich eine außergewöhnliche Welt voller mystische Wesen und Menschen die gegen diese Wesen kämpfen. Auch der Schreibstil war für mich wieder einwandfrei und ich bin nur so durch die Kapitel geflogen. Deswegen vergebe ich auch 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich dort gerne …

Mehr erfahren
Alle Verlage