Ran an den Vampir
 - Lynsay Sands - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
395 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0673-8
Ersterscheinung: 23.02.2018

Ran an den Vampir

Übersetzt von Ralph Sander

(6)

Seit Domitian Argenis die Polizistin Sarita als seine Seelengefährtin erkannt hat, malt er sich den Moment, in dem er sie gänzlich zu der Seinen macht, in den schillerndsten Farben aus – nicht Teil seiner Fantasie war allerdings, sich gefesselt auf dem Tisch eines geheimen Labors wiederzufinden. Oder dass er und Sarita die Geiseln eines verrückten Wissenschaftlers sind. Die beiden müssen nun ihr Leben aufs Spiel setzen, um die Ewigkeit gemeinsam auf Wolke 7 verbringen zu können!
"Lynsay Sands Bücher machen einfach Spaß: sexy, unendlich lustig und bis oben hin gefüllt mit Abenteuern!" Library Journal

Rezensionen aus der Lesejury (6)

julemaus94 julemaus94

Veröffentlicht am 03.04.2020

Neues Level an Unterhaltung

Mit "Ran an den Vampir" hat Lynsay Sands eine neue Ebene in ihrer Reihe erreicht.

Die Geschichte um Domitian, der seit 15 Jahren darauf wartet, dass seine Lebensgefährtin Sarita endlich reif für ein gemeinsames ... …mehr

Mit "Ran an den Vampir" hat Lynsay Sands eine neue Ebene in ihrer Reihe erreicht.

Die Geschichte um Domitian, der seit 15 Jahren darauf wartet, dass seine Lebensgefährtin Sarita endlich reif für ein gemeinsames Leben mit ihm ist, ist so viel mehr als eine Liebesgeschichte.

Die Rahmenhandlung bringt mit Entführung, Experimenten und einigen anderen Überraschungselementen so viel Neues, das man aus den bisherigen Büchern noch nicht kennt.

Auch wenn die gegenseitige Anziehung der beiden schon fast etwas lächerlich und unglaubwürdig klingt, nimmt die Geschichte doch so schnell an Fahrt auf, dass die Spannung auf ein ganz neues Level gehoben wird.

Insgesamt hat dieses Buch mein Interesse an der ganzen Reihe wieder geweckt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 30.03.2020

Nicht wie gewohnt

Domitian Argenis weiß schon seit Jahren wer seine Seelengefährtin ist. Doch wollte er ihr einfach mal Zufällig über den Weg laufen und sie dann erobern. Geplant war nicht, dass er gefesselt auf einem Tisch ... …mehr

Domitian Argenis weiß schon seit Jahren wer seine Seelengefährtin ist. Doch wollte er ihr einfach mal Zufällig über den Weg laufen und sie dann erobern. Geplant war nicht, dass er gefesselt auf einem Tisch aufwacht und sie ihn befreien muss. Sarita wollte eigentlich nur ihre kranke Oma besuchen. Jetzt ist sie mit einem Vampir gefangen.
In diesem Band ist etwas mehr Spannung und Action drin als sonst. Domitian ist schon ein interessanter Mann und er kann gerne mal bei mir vorbeikommen und für mich kochen. Denn beim Lesen habe ich ab und zu mal Hunger bekommen. :) Sarita ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben und auf den Boden steht. Sie bringt nicht so schnell aus der Ruhe. Als Cop hat sie schon so einiges erlebt. Die beiden treffen auf einander und versuchen von der Insel herunter zu kommen, sich zu befreien. Gleichzeitig kommen sie sich auf näher. Die Spannung steigt und endlich erfährt man so einiges über diesen Doktor. In den letzten Bändern, wird so viel angedeutet und erzählt, endlich sind wir angekommen und erfahren so einiges. Durch, diese beide Geschichte, kämpfen die beiden um deine Aufmerksamkeit. Es ist schwer es als Einheit zu betrachten. Eher zwei Geschichten die nebeneinander laufen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Becci5997 Becci5997

Veröffentlicht am 10.04.2019

Tolle Liebesgeschichte für Zwischendurch

Inhalt:
„Seit Domitian Argenis die Polizistin Sarita als seine Seelengefährtin erkannt hat, malt er sich den Moment, in dem er sie gänzlich zu der Seinen macht, in den schillerndsten Farben aus – nicht ... …mehr

Inhalt:
„Seit Domitian Argenis die Polizistin Sarita als seine Seelengefährtin erkannt hat, malt er sich den Moment, in dem er sie gänzlich zu der Seinen macht, in den schillerndsten Farben aus – nicht Teil seiner Fantasie war allerdings, sich gefesselt auf dem Tisch eines geheimen Labors wiederzufinden. Oder dass er und Sarita die Geiseln eines verrückten Wissenschaftlers sind. Die beiden müssen nun ihr Leben aufs Spiel setzen, um die Ewigkeit gemeinsam auf Wolke 7 verbringen zu können!“
Quelle: Buchrücken „Ran an den Vampir“ von Lynsay Sands

Lesestart: 03. April 2019
Leseende: 05. April 2019

Allgemeine Informationen:
Das Buch ist im LYX Label der Bastei Lübbe Gruppe erschienen und erzählt auf ca. 400 Seiten die Geschichte von Sarita Reyes und Domitian Argenis. „Ran an den Vampir“ ist der 25. Band der Argeneau-Serie.
Lynsay Sands ist eine kanadische Autorin. Der weltweite Durchbruch gelang ihr mit der Argeneau-Serie. „Humor hilft in allen Lebenslagen“ – das ist ihr Motto und dieses findet man zur Genüge in dieser Serie wieder.

Cover:
Das Cover ist passend zum Rest der Serie gestaltet. Im Hintergrund ist die schwarze Silhouette einer Stadt zu erkennen. Im Vordergrund ist eine Art gehäckeltes Blumentöpfchen mitsamt Blume abgebildet. Auf mich wirkt das Cover recht frisch und fröhlich und mir gefällt sehr gut, wie es zum Rest der Reihe passt.

Meine Meinung :
Sarita möchte eigentlich nur ihre Großmutter besuchen, da diese einen Unfall hatte und im Krankenhaus liegt. Leider ist dies eine Falle und sie landet auf einer Privatinsel in den Fängen von Dr. Dressler.
Immer mehr Unsterbliche sind im nordamerikanischen Raum verschwunden. Jegliche Suchmaßnahmen des Rats scheiterten. Unter den, wahrscheinlich entführten, Unsterblichen befindet sich auch ein Teil von Domitian Argenis‘ Verwandtschaft. Trotz mehrfacher Warnungen tappt Domitian jedoch auch in eine Falle und findet sich mit Sarita zusammen auf einer verlassenen Insel unter Beobachtung wieder.
Der verrückte Wissenschaftler führt immer noch Experimente an Unsterblichen durch, um alles über ihre Art und die Nanos in ihnen zu erfahren. Schnell lernen sich seine beiden „Probanden“ besser kennen und ihre Beziehung entwickelt sich stetig, während sie versuchen einen Fluchtplan zu schmieden.

Mit dem 25. Band der Argeneau-Serie hat die Autorin wieder ein Meisterwerk geschaffen. Ich habe dieses Buch verschlungen. Der Schreibstil war so flüssig und locker, dass man es auch an einem Tag hätte durchlesen können. Die Geschichte war sehr unterhaltsam und humorvoll ausgestaltet – vor allem Domitians früheres Leben. Daran konnte ich auch erkennen, dass die Charaktere in liebevoller Kleinarbeit entstanden sind. Außer den beiden Hauptprotagonisten gab es keinerlei große Nebenhandlung, was es zu einer sehr entspannten Geschichte gemacht hat – man konnte sich auf die Haupthandlung konzentrieren, ohne übermäßig zusätzliche Informationen verarbeiten zu müssen.
Besonders gut gefallen hat mir, dass die Geschichte nicht nur eine reine Liebesgeschichte ist, sondern durch die Entführung auch etwas Krimi-Stimmung mit eingebracht worden ist und durch die Forschungen des Wissenschaftlers, man auch einen kleinen Anteil an wissenschaftlichen Forschungsergebnissen geliefert bekommen hat. Alles in allem eine richtig gute Mischung verschiedener Elemente. Zum Entspannen und Kopf abschalten eine tolle Lösung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kiki-Stella Kiki-Stella

Veröffentlicht am 02.05.2018

Schöne Lektüre für zwischendurch

Immer mehr Unsterbliche verschwinden spurlos. Wo sind sie hin? Der Rat weiß nicht richtig weiter. Sie haben zwar eine Ahnung, wer sie hat, doch sie können nichts nachweisen. Da lässt sich Domitian als ... …mehr

Immer mehr Unsterbliche verschwinden spurlos. Wo sind sie hin? Der Rat weiß nicht richtig weiter. Sie haben zwar eine Ahnung, wer sie hat, doch sie können nichts nachweisen. Da lässt sich Domitian als Koch anheuern. Und verschwindet ebenfalls. Auch seine Lebensgefährtin Sarita, die noch nichts von ihrem Glück weiß, gerät in die Fänge des Entführers. Wie können sie entkommen? Was ist das Ziel des Entführers? Leben die anderen noch?
Eine Spur Wahnsinn gepaart mit viel Liebe und etwas Krimi erwartet die Leser des 25. Bandes der Argeneau-Reihe von Lynsay Sands. Die Bände sind alle in sich abgeschlossen, daher wird keine Kenntnis der Vorgänger benötigt. Lynsay Sands schreibt gewohnt locker leicht, das Buch lässt sich sehr gut lesen und war innerhalb eines Tages beendet. Perfekt für kurzweilige Stunden zwischendurch, ein Buch bei dem man seinen Kopf nicht anschalten muss sondern sich einfach fallen lassen kann!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

leseratte_lyx leseratte_lyx

Veröffentlicht am 20.03.2018

Folge 25 im Labor von Dr. Frankenstein, pardon Dr. Dressler

"Ran an den Vampir" ist die 25. Folge der Vampirreihe von der Autorin Lynsay Sand rund um die Mitglieder der Vampirfamilie Argenau. Jeder Band ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig gelesen werden. ... …mehr

"Ran an den Vampir" ist die 25. Folge der Vampirreihe von der Autorin Lynsay Sand rund um die Mitglieder der Vampirfamilie Argenau. Jeder Band ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig gelesen werden. Ich kannte z.B. keine der anderen Folgen und erfuhr durch die Verweisungen im Buch doch genug über die Argenau-Familie, um die Zusammenhänge zu verstehen.
Titelhelden dieses Bandes sind die menschliche Polizistin Sarita Reynes und der Unsterblichen Domitian Argenis. Sarita ist die auserkorene Lebensgefährtin Domitians, nur weiß sie noch nichts von ihrem Glück...
Anstelle einer behutsamen Annäherung landen die beiden bei Dr, Dressler, einem modernen Dr. Frankenstein, quasi unter Laborbedingungen. Die Idee ist ja ganz witzig, teils auch gruselig, wenn man sich die Experimente des Dr. Dressler vorstellt, die beiden Charaktere blieben aber seltsam farblos. Zwar erfährt man einiges über ihr Leben, z.B. ihre Berufswahl und die familiäre Situation, doch die Liebesbeziehung zwischen den beiden lässt sich einfach nur als trieb- und hormongesteuert beschreiben.
Insgesamt eine lockere Unterhaltung, die sich flüssig runterliest, aber ein wenig "blutleer" ohne wirkliche Tiefe...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lynsay Sands

Lynsay Sands - Autor
© David Ramage

Die kanadische Autorin Lynsay Sands hat zahlreiche zeitgenössische und historische Romane verfasst. Sie studierte Psychologie, liest gern Horror- und Liebesromane und ist der Ansicht, dass ein wenig Humor "in allen Lebenslagen hilft". Mit der Argeneau-Serie gelang ihr der große internationale Durchbruch.

Mehr erfahren
Alle Verlage