Stadt der Finsternis - Geheime Macht
 - Ilona Andrews - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
448 Seiten
ISBN: 978-3-8025-9143-3
Ersterscheinung: 09.08.2013

Stadt der Finsternis - Geheime Macht

Band 6 der Reihe "Kate-Daniels-Reihe"
Übersetzt von Bernhard Kempen

(6)

Nachdem Andrea Nash sich von Werhyäne Raphael Medrano getrennt hat, sind ihre Gefühle in Aufruhr. Als einige Gestaltwandler auf mysteriöse Weise zu Tode kommen, muss Andrea jedoch mit Raphael zusammenarbeiten, um herauszufinden, was hinter den Vorkommnissen steckt. Dabei wird ihr klar, dass sie über Raphael noch lange nicht hinweg ist.

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 12.08.2019

toller 6. Teil der Stadt der Finsternis Reihe

Ich finde dieses Spin-Off rund um Andrea und Raphael wieder sehr gelungen. Andrea ist diesmal als Privatdetektivin unterwegs und muss mit Raphael, ihrem Ex, zusammenarbeiten, um den Tod von 4 Clanmitgliedern ... …mehr

Ich finde dieses Spin-Off rund um Andrea und Raphael wieder sehr gelungen. Andrea ist diesmal als Privatdetektivin unterwegs und muss mit Raphael, ihrem Ex, zusammenarbeiten, um den Tod von 4 Clanmitgliedern zu untersuchen. Diese starben an mysteriösen Schlangenbissen.
Das Autorenduo entführt den Leser in die Welt der ägyptischen Mythologie, das hat mir wirklich gut gefallen.

Dabei entwickelt sich Andrea auch weiter. Auf Grund ihrer grausamen Vergangenheit in einem Rudel, hat sie sich gegen die Gepflogenheiten noch nicht dem örtlichen Werhyänen Rudel angeschlossen. Doch auch hier geht es voran und Andrea kann endlich ihre Vergangenheit aus einer anderen Perspektive betrachten.

Die Liebesgeschichte zwischen Raphael und Andrea nimmt teils lustige Ausmaße an. Man merkt als Leser einfach, dass die beiden sich lieben, aber es dauert einige Zeit, bis sie sich auch die gegenseitigen Verletzungen verzeihen können. Kate und Curran haben kleinere Auftritte, wobei ich Andreas Geschichte auch so richtig toll und unterhaltsam fand.


Ein für mich toller 6. Teil der Stadt der Finsternis Reihe, bei dem diesmal Andrea die Hauptrolle spielt. Das Autorenduo war wieder sehr kreativ und die Wendungen, die die Geschichte nimmt, waren absolut nicht vorherzusehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booksforlove Booksforlove

Veröffentlicht am 15.06.2018

Andrea

Meine Gedanken zum Buch:

Ich weiß nicht mehr, warum ich so lange gewartet habe, wieder einmal ein Buch von Ilona Andrews zu lesen. Oh wartet, jetzt fällt es mir wieder ein – genau: Und zwar, weil ich ... …mehr

Meine Gedanken zum Buch:

Ich weiß nicht mehr, warum ich so lange gewartet habe, wieder einmal ein Buch von Ilona Andrews zu lesen. Oh wartet, jetzt fällt es mir wieder ein – genau: Und zwar, weil ich dann nie etwas anderes machen kann/ will, außer zu lesen, weil die Bücher sooo gut und toll und spannend und überhaupt sind. *hach* ♥

Aber beginnen wir mit dem Anfang des Buches, als wir miterleben, wie Andrea – die Hauptprota – in ihrem Schrank aufwacht, mit einem Messer in der Hand. Sofort ist einem als Leser klar, dass Andrea nicht nur die toughe Frau ist, die einen Fetisch für Schusswaffen hat ^^, nein, sie hat auch eine verletzte, schmerzhafte Seele, die bereits einiges ertragen musste. Und ja, sofort hat man Mitleid mit ihr und hofft das Beste für sie. Aber Andrea ist nicht kein leidendes Mäuschen – nein, sie kann auch ganz anders und hat dazu auch noch einen richtigen Sturschädel und tollen Humor.

Nicht nur die Hauptfigur hat es in sich, nein, auch die Geschichte/ Handlung. Andrea wird nämlich zu einem Mordfall von vier Gestaltwandlern zur Rate gezogen und trifft dabei wieder auf ihren Exfreund Raphael, bei dem sie sich eigentlich entschuldigen möchte, da sie vor einiger Zeit den Orden vor ihn und seiner Hyänen Familie gestellt hat. Doch so weit kommt sie nicht, da der Idiot ^^ Raphael seine neue Freundin anschleppt, was bei Andrea oder auch bei uns Lesern zu einem Kurzschluss führt. ;) Aber es bringt Andrea auch dazu, endlich ihre nicht menschliche – ihre tierische Hyänen-Seite zu akzeptieren, die sie jahrelang verleugnet hat.

Tja, soviel zum Anfang des Buches, das mich ab der zweiten Seite für sich gewonnen und nicht mehr losgelassen hat. Neben den Irren und Verwirrungen in der Liebesbeziehung zwischen Andrea und Raphael, die schön, knisternd und herzzerreißend war, gab es noch so viel mehr. Ein Kriminalfall um den Mord aufzudecken, böse Mächte mit einem fernen Gott oder gottähnlichen Person, Okkultes mit einem schwarzen Magier, den ich ziemlich cool fand. Ich mochte Roman in den Vorgänger Büchern nicht, da er einfach einen Raum bekommen hat, aber hier war er einfach mega toll und neben Andrea und Raphael ist er einer meiner Lieblingscharaktere im Buch. Aber auch Ascanio war toll, dessen Name ich einfach nicht aussprechen konnte, aber er ist so süß und Andrea geht toll mit dem jugendlichen Aufschneider um. :D

Das Ende war für mich dann doch etwas zu tragisch und zu viel Magie, zu göttlich? Keine Ahnung, es war einfach für diese Geschichte too much und hier hätte mir etwas Bodenständigeres besser gefallen, da es besser zum Rest des Buches gepasst hätte. Auch hat es im Vergleich zu den anderen Andrews Büchern weniger Romanze und ich hätte mir hier mehr und intensivere Szenen mit Raphael und Andrea erhofft – die kamen doch eine Spur zu kurz. ^^ Sonst war es aber ein top-Buch und ich werde wohl auch rasch die weiteren Bücher der Reihe lesen, bzw. verschlingen.
(Mehr dazu auf meinem Blog)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

OneRedRose2 OneRedRose2

Veröffentlicht am 24.05.2018

stadt der finsternis

Endlich bekommt nun auch mal Andrea das Hauptwort; endlich wird sie als Person klarer, ihre Gründe nachvollziehbarer und ihre Beziehung zu Raphael entsprechend thematisiert. Sie ist eine ähnlich tolle ... …mehr

Endlich bekommt nun auch mal Andrea das Hauptwort; endlich wird sie als Person klarer, ihre Gründe nachvollziehbarer und ihre Beziehung zu Raphael entsprechend thematisiert. Sie ist eine ähnlich tolle Protagonistin wie Kate und auch bei ihr wie ein Nachhause-Kommen in eine fantastisch-düstere Welt. Ich habe lang auf die Klärung über ihr plötzliches Verschwinden gewartet – besser spät als nie würde ich sagen.

Auch Andrea hat einen mysteriösen Fall, der eng mit uralter ägyptischer Magie verwandt ist, als zuerst gedacht. Auch hier überraschen mich wieder einmal die Autoren über die Umsetzung so lapidar klingender Ideen und ihrer Unmengen an Kreativität, die sie in jedes Buch stecken. Auch die Action- und Kampfszenen, sowie die humorvollen Einlagen bringen eine ganz besondere Saite in mir zum klingen und runden das Buch perfekt ab.

Sehr schön fand ich auch, dass Andrea und Kate von Natur her ja gleich scheinen, im Inneren aber komplett unterschiedlich sind und sich facettenreich unterscheiden. Dafür ist sie eine genauso geniale und harte Protagonistin wie Kate mit einem vielleicht noch weicheren Kern als ihre Freundin. Toll übrigens auch, mal Kate und Curran als Nebenpersonen beobachten zu können – da machen sie einem fast genauso viel Spaß wie als Protagonisten.

Genial war auch, dass sich die Handlung um so viele Dinge drehte: der Fall von Andrea, die ägyptische Mythologie, ihre Kindheit und die Beziehung zu Raphael. Alle gleich präsent und unterhaltsam. Das Ende noch einmal ein ganz besonderer Leckerbissen in Vorfreude auf MEHR. Mehr von allem!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 12.05.2019

Weg frei für Andrea

Ein Band um Andrea Nash, der mir gut gefallen hat. Zwischen Andrea und Rafael hat es schon vorher sehr geknistert, nur hier geht es um den Bruch ihrer Beziehung und was dahinter steckt. Da Andrea schlimme ... …mehr

Ein Band um Andrea Nash, der mir gut gefallen hat. Zwischen Andrea und Rafael hat es schon vorher sehr geknistert, nur hier geht es um den Bruch ihrer Beziehung und was dahinter steckt. Da Andrea schlimme Erfahrung gemacht hat in ihren ersten 11 Lebensjahren mit einen Bouda Clan, fällt es ihr jetzt nicht leicht die jetzigen Gestaltenwandler als Familie anzusehen.
Doch nach und nach merkt sie sie kann ihre andere Seite nicht verleugnen und möchte dies auch nicht mehr, doch muss sie sich entscheiden ob sie auch die Konsequenzen tragen möchte.
Eine wirklich tolle und spannende Geschichte denn Andrea muss einen Fall lösen wodurch sie mit Rafael zusammenarbeiten muss, was natürlich für verschiedene Spannungen sorgt in vielerlei Hinsicht. Ich mag ihren Humor genauso wie den von Kate.
Vom Aufbau sind die Stadt der Finsternis Bücher bis jetzt alle gleich, zum Schluß kommt immer der Endkampf, was nicht heißen soll das die Geschichte nicht spannend geschrieben ist. Eher das Gegenteil, ich mag es wie sich immer alles zusammenfügt.
Einer meiner Lieblinsgreihen einfach.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mietze Mietze

Veröffentlicht am 22.08.2017

Bühne frei für Andrea, die Scharfschützin und ehemalige Ritterin

Andrea Nash ist die Partnerin von Kate bei Cutting Edge und auch sie ist eine Spitzenermittlerin, gerade was Fälle bei den Gestaltwandlern angeht. So kommt es, das sie zu einem Fall gerufen wird bei dem ... …mehr

Andrea Nash ist die Partnerin von Kate bei Cutting Edge und auch sie ist eine Spitzenermittlerin, gerade was Fälle bei den Gestaltwandlern angeht. So kommt es, das sie zu einem Fall gerufen wird bei dem vier Gestaltwandler ihr Leben lassen mussten. Dabei ist ausgerechnet die Firma ihres Ex-Freunds Raphael betroffen und die "Beziehung" der beiden steht gerade unter keinem guten Stern.
Andrea bekommt es in ihrem ersten eigenen Fall mit seltsamen Bissen, Artefakten und Magie zu tun. Gruselige Wesen treiben ihr Unwesen und auch ihre Beziehung zu Raphael erreicht ein ganz neues Niveau, ebenso wie ihr Verhältnis zu sich selbst und ihrer Vergangenheit.

Ich war begeistert zur Abwechslung mal Andrea als ehemalige Ritterin und Waffennärrin zu folgen.
Sie ist für mich zwar nicht ganz so spannend wie Kate mit ihrer Vergangenheit und sie ist auch ein bisschen weniger Bad-Ass, hat aber auch so einiges zu bieten. Sie ist nicht ganz so abgebrüht wie Kate. Das liegt vor allem an ihrer schlimmen Kindheit und dem Trauma das sie dabei erlitten hat. Ihre Vergangenheit zu durchleuchten und zu erfahren was sie durchgemacht hat konnte mich wirklich fesseln. Sie weiß was sie kann, ist daher nicht minder gefährlich - höchstes ein klein wenig weniger irre. Für mich hat sie aber noch ein wenig mehr weichere Seiten als das bei Kate der Fall ist (das ist natürlich deren Vergangenheit geschuldet). Andrea bietet dafür durch ihre Herkunft eine ganz andere Perspektive, vor allem auf das Rudel und hier im speziellen die Boudas, die mich von Anfang an fasziniert haben. Sie ist schnell verletzt und hat ein Problem damit zu vertrauen. Insgesamt ist sie ein sehr interessanter Charakter der voller Widersprüche steckt. Ich mochte besonders ihr schwieriges Verhältnis zu Raphael und den "Kampf" den die beiden ausfechten, das hat Schwung in die Sache gebracht.
Ansonsten steckt der Band wieder voller magischer Rätsel und Verbrechen, gefährlichen Wesen und jeder Menge cooler Magie und blutiger Kämpfe. Ich habe mich sehr über die Mythologie gefreut die dieses Mal ihre Finger im Spiel hat und war auch über einige neue Erkenntnisse begeistert.
Der Band ist super actionreich, bietet aber auch ein wenig Platz für Gefühle und Herzschmerz. Die Mischung konnte mich voll überzeugen und ich hoffe dass Andrea ein weiteres Mal Gelegenheit bekommt zu zeigen was sie kann. Der Band war nicht ganz so stark wie einige andere, ich bin aber gespannt wie es weitergehen wird und freue mich schon wieder auf Kate und Curran.

Bühne frei für Andrea, die Scharfschützin und ehemalige Ritterin, die es nicht nur richtig krachen lässt wenn es um das Rudel oder ihren "Ex-Freund" Raphael geht. Sie ist auch eine super Ermittlerin, die in diesem Band ihren großen Auftritt mit einem spannenden Fall rund um tote Gestaltwandler und seltsame Bisswunden bekommt. Vom Charakter her finde ich sie ein klein wenig zahmer als Kate und mir fehlt auch deren typischer Charakter, im Gesamten konnte mich Andrea aber auf jeden Fall überzeugen und das Buch war wieder eine super Mischung aus Crime, ein bisschen Gemetzel und ein wenig Liebesdrama.

Zuerst erschienen auf: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/08/rezi-geheime-macht-stadt-der-finsternis.html

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Ilona Andrews

Ilona Andrews ist das Pseudonym des Autorenehepaars Ilona und Andrew Gordon. Während Ilona in Russland geboren wurde und in den USA Biochemie studiert hat, besitzt Andrew einen Abschluss in Geschichte. Mit ihrer Urban-Fantasy-Serie Stadt der Finsternis landeten sie einen internationalen Bestseller.

Mehr erfahren
Alle Verlage