Vampir allein zu Haus
 - Lynsay Sands - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

LYX
Romantische Fantasy
393 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1228-9
Ersterscheinung: 30.09.2020

Vampir allein zu Haus

Band 30 der Reihe "Argeneau"
Übersetzt von Ralph Sander

(13)

Schön ist es, ein Vampir zu sein ...
Seit dem dramatischen Tod ihrer Freundin hat Allie deren kleinen Sohn Liam in ihrer Obhut und ist auf der Flucht vor abtrünnigen Vampiren. Was das Ganze noch komplizierter macht: Liam ist unsterblich und benötigt Blut zum Überleben. Allie versorgt ihn daher mit ihrem eigenen. Doch je älter der Junge wird, desto mehr Blut braucht er. Mehr als Allie geben könnte. Da scheint der Einbruch in die Blutbank eine gute Idee – bis sie auf frischer Tat ertappt wird und sowohl die Abtrünnigen als auch ihre Jäger auf sie aufmerksam werden. Für Allie stellen alle Unsterblichen eine Bedrohung dar, aber als sie auf Magnus trifft, steht ihre Welt auf einmal kopf …
„Die Geschichte über diese unsterbliche Liebe macht die Fans definitiv glücklich!“ Library Journal 
Band 30 der erfolgreichen Vampirserie um die liebenswerte Argeneau-Familie

Rezensionen aus der Lesejury (13)

Elisas_Bookworld Elisas_Bookworld

Veröffentlicht am 18.02.2021

Etwas andere Lovestory

Die Geschichte handelt von einer jungen Frau, die durch unglückliche Umstände einen Sohn adoptiert hat. Doch es handelt sich nicht um irgendein Baby, Liam ist ein Unsterblicher. Allie muss seit sie den ... …mehr

Die Geschichte handelt von einer jungen Frau, die durch unglückliche Umstände einen Sohn adoptiert hat. Doch es handelt sich nicht um irgendein Baby, Liam ist ein Unsterblicher. Allie muss seit sie den kleinen bei sich aufgenommen hat immer auf der Flucht vor Vampiren leben, die ihr Liam wegnehmen wollen. Eines Tages erleidet sie einen Unfall, und wird von ihrem Lebensgefährten, dem sie noch nie zuvor begegnet ist, aufgespürt.
Schlussendlich verliebt sie sich in ihn, und wird in der Familie der Unsterblichen aufgenommen.

Im großen und Ganzen war das Buch wirklich sehr spannend und ich konnte es fast nicht aus der Hand nehmen. Anfangs dachte ich, dass ich vielleicht nicht in die Story hineinkomme, weil ich die 29 (!) vorherigen Titel der Vampir Reihe nicht gelesen habe, aber die Vermutung erwies sich schnell als falsch. Jedes einzelne Buch der Reihe ist eigenständig.

Für alle Fantasy Fans auf jeden Fall empfehlenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 16.02.2021

Insgesamt durchaus interessant und spannend

Seit dem dramatischen Tod ihrer Freundin hat Allie deren kleinen Sohn Liam in ihrer Obhut und ist auf der Flucht vor abtrünnigen Vampiren. Was das Ganze noch komplizierter macht: Liam ist unsterblich und ... …mehr

Seit dem dramatischen Tod ihrer Freundin hat Allie deren kleinen Sohn Liam in ihrer Obhut und ist auf der Flucht vor abtrünnigen Vampiren. Was das Ganze noch komplizierter macht: Liam ist unsterblich und benötigt Blut zum Überleben. Allie versorgt ihn daher mit ihrem eigenen. Doch je älter der Junge wird, desto mehr Blut braucht er. Mehr als Allie geben könnte. Da scheint der Einbruch in die Blutbank eine gute Idee - bis sie auf frischer Tat ertappt wird und sowohl die Abtrünnigen als auch ihre Jäger auf sie aufmerksam werden. Für Allie stellen alle Unsterblichen eine Bedrohung dar, aber als sie auf Magnus trifft, steht ihre Welt auf einmal kopf.

Meine Meinung:

Ich habe nicht jeden einzelnen Band der Reihe gelesen, aber nach langer Pause dachte ich mir, dass es auch mal wieder ein Buch von Lynsay Sands sein darf.
Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Die Charaktere sind interessant und durchaus sympathisch.

Die Handlung hat mir insgesamt eigentlich ganz gut gefallen. Es konnte mich durchaus fesseln und war spannend. Dennoch ist es auch nach 30 Bänden gleichbleibend und konnte mich nicht mehr überraschen. Gut ist die Reihe aber trotzdem.

Fazit:

Insgesamt durchaus interessant und spannend, nur nicht wirklich neu. Von mir gibt es daher 3,5 bis 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

HotSummer HotSummer

Veröffentlicht am 27.12.2020

Solide Geschichte, der der Pep fehlt

Es war eine wahre Freude wieder nach Port Henry zurückzukehren, wo alte Bekannte, die wir in vorherigen Bänden bereits kennengelernt haben, wieder getroffen haben. Das fühlt sich in der Welt von Lynsay ... …mehr

Es war eine wahre Freude wieder nach Port Henry zurückzukehren, wo alte Bekannte, die wir in vorherigen Bänden bereits kennengelernt haben, wieder getroffen haben. Das fühlt sich in der Welt von Lynsay Sands Unsterblichen etwas nach „zu Hause“ an.
Die Handlung um Stella und ihr Opfer und die darauffolgende Flucht von Allie mit Stellas Sohn Liam war sehr spannend. Bereits die ersten Seiten des Buches werden wir damit konfrontiert. Es danach wird es ruhiger. Magnus, der der Lebensgefährte von Allie ist und das auch weiß, hat sich das erste Zusammentreffen mit seiner Zukünftigen etwas anders vorgestellt. Immerhin muss er sie erst noch für sie gewinnen. Allie ist Sterbliche und hat durch die Berichte von Stella eine sehr schlechte Meinung von Unsterblichen und vertraut ihnen auch nicht. Sie muss die Argeneaus erst richtig kennenlernen um mehr über Unsterbliche zu lernen und auch wie sich gutartige von bösartigen unterscheiden. Es war sehr schön zu sehen, wie sie sich in dieser Welt immer wohler fühlt. Auch wenn Liam nicht ihr leibliches Kind ist hat sie starke Mutterinstinkte und Gefühle für ihn.
Die Liebesgeschichte selbst fand ich etwas zu platt und nicht aufregend genug. Solange plätschert der Roman etwas vor sich hin, bis sich gegen Ende wieder etwas tut und Allies Verfolger ihr wieder auf der Spur sind. Es wird noch ein bisschen spannend, der Konflikt kann dann aber doch zügig gelöst werden.
Das Cover ist im selben Stil gehalten wie die bisherigen Cover der Reihe, was mir wirklich gut gefällt. Der Schreibstil ist auch wieder sehr sehr gut. Trotz der stellenweise vorhandenen Längen kommt man sehr gut durch das Buch.
Insgesamt war es ein schönes Buch, bei dem mir aber etwas die Rafinesse gefehlt hat. Es gibt gute 4 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lina-Tweety Lina-Tweety

Veröffentlicht am 16.11.2020

Auch beim 30. Band noch spannend

Stolze 30 Bände ist die Armand Ageneau-Reihe jetzt schon lang und Lynsay Sands schafft es trotzdem etwas Neues in den neuen Teil zu packen.
Die Charaktere waren toll – Allie ist so aufopferungsvoll und ... …mehr

Stolze 30 Bände ist die Armand Ageneau-Reihe jetzt schon lang und Lynsay Sands schafft es trotzdem etwas Neues in den neuen Teil zu packen.
Die Charaktere waren toll – Allie ist so aufopferungsvoll und tut wirklich alles für Liam, obwohl ihr Eintritt in die Welt der Unsterblichen wirklich nicht einfach war. Und Magnus tut einfach alles dafür, ihr diese Welt zu verschönern und Teil ihres Lebens zu werden. Die Geschichte wird durch viel Action getragen, aber dabei kommt die Lovestory zwischen den beiden nicht zu kurz.
Die Geschichte war sehr spannend und romantisch, mit vielen zu lösenden Geheimnissen, weswegen man das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Man wurde direkt in die Geschichte gezogen und hat mitgefiebert. Der Schreibstil war wie von Lynsay Sands gewohnt sehr flüssig zu lesen.
Insgesamt eine tolle Fortsetzung einer super Reihe, bei der man sich immer auf den nächsten Band freut.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich an den LYX-Verlag, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Melanie_J_E Melanie_J_E

Veröffentlicht am 26.10.2020

"Vampir allein zu Haus" von Lyndsay Sands

Cover:
Das Cover ist meiner Meinung nach wirklich wieder sehr gut gestaltet, im typischen Argeneau-Stil eben.

Meinung:
Wie immer fand ich die Charaktere in diesem Buch wirklich unfassbar sympathisch. ... …mehr

Cover:
Das Cover ist meiner Meinung nach wirklich wieder sehr gut gestaltet, im typischen Argeneau-Stil eben.

Meinung:
Wie immer fand ich die Charaktere in diesem Buch wirklich unfassbar sympathisch. Vor allem Magnus gefiel mir sehr gut. Bei vielen Büchern dieser Reihe hatte ich immer ein wenig das Gefühl, dass die Männer immer etwas draufgängerisch waren, so jedoch nicht in diesem Buch.
Auch Allie hatte ihren Charme.
Der Schreibstil der Autorin war ebenfalls wie immer sehr humorvoll und anschaulich.
Die Story an sich gefiel mir zwar ausgesprochen gut, jedoch ging mir sehr vieles in diesem Buch zu schnell. Das möchte ich hier nicht weiter ausführen, da ich selbst keine Spoiler in Rezensionen mag :-D
Jedenfalls hätte ich mir hier ein etwas ausführlicheres Buch gewünscht, denn so hat es auf mich den Anschein, dass ein gewisses Format eingehalten werden musste, was mit dieser Geschichte allerdings nicht wirklich möglich war.
Das Ende der Geschichte fand ich zwar schön, aber doch sehr unrealistisch und plötzlich.

Fazit:
Wieder ein tolles Buch von Lyndsay Sands, welches Fans der Reihe unbedingt lesen müssen, auch wenn dieser Teil einige gewisse Schönheitsfehler hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lynsay Sands

Lynsay Sands - Autor
© David Ramage

Die kanadische Autorin Lynsay Sands hat zahlreiche zeitgenössische und historische Romane verfasst. Sie studierte Psychologie, liest gern Horror- und Liebesromane und ist der Ansicht, dass ein wenig Humor "in allen Lebenslagen hilft". Mit der Argeneau-Serie gelang ihr der große internationale Durchbruch.

Mehr erfahren
Alle Verlage