Blood Destiny - Bloodfire
 - Helen Harper - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Romantische Fantasy
246 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0723-0
Ersterscheinung: 01.03.2018

Blood Destiny - Bloodfire

(18)

Das Feuer in ihrem Blut brennt heiß!
Mackenzie Smith ist anders – schon ihr Leben lang. Als einziger Mensch wurde sie mitten im idyllischen Cornwall in einem Rudel Gestaltwandler aufgezogen. Doch auch wenn sich Mac nicht transformieren kann, etwas Seltsames fließt in ihrem Blut. Ihr feuriges Temperament und ihr Kampfgeist machen sie zu einer kühnen Kämpferin. Und dennoch ist ihre Präsenz in dem Rudel eine tödliche Gefahr für all seine Mitglieder: Denn sollte die Bruderschaft - die die Herrschaft über die Wandler innehat - jemals herausfinden, dass Mac ein Mensch ist, sind sie alle dem Tod geweiht. Da wird John, der Anführer ihres Rudels und Macs Ziehvater, brutal ermordet, … und plötzlich steht die junge Frau im Fokus der Bruderschaft. Allem voran dem Lord-Alpha Corrigan, dessen grünen Raubkatzenaugen keiner von Macs Bewegungen zu entgehen scheint …
"Action, Humor und jede Menge Herz! Ich kann nicht fassen, wie unglaublich gut diese Geschichte geschrieben ist. Die Figuren haben so viel emotionale Tiefe, und die Story ist einfach nur großartig!" Good Reads
Band 1 der erfolgreichen Romantic-Fantasy-Reihe Blood Destiny!

Rezensionen aus der Lesejury (18)

buchina buchina

Veröffentlicht am 20.04.2018

Gute Idee, oberflächlich umgesetzt

„Blood Destiny“ ist eine neue Gestaltwandlerreihe aus dem Lyx Verlag. Zu Anfangs sei gleich erwähnt, dass diese Gestaltwandler nichts mit der Reihe von Nalini Singh aus dem gleichen Verlag gemeinsam haben. ... …mehr

„Blood Destiny“ ist eine neue Gestaltwandlerreihe aus dem Lyx Verlag. Zu Anfangs sei gleich erwähnt, dass diese Gestaltwandler nichts mit der Reihe von Nalini Singh aus dem gleichen Verlag gemeinsam haben. Es ist eine vollständig andere Welt, die Helen Harper hier vorstellt.
Im Mittelpunkt steht Mackenzie Smith, eine junge Frau, die seit Kindertagen bei einem Gestaltwandlerrudel in Cornwall lebt. Eigentlich ist es verboten, dass magische Wesen zu den die Gestaltwandler zählen, Menschen aufnehmen und diese so von ihren Geheimnissen wissen. Aber Mack bildet nicht nur deshalb eine große Besonderheit. Sie ist eine starke Kämpferin und fühlt im Kampf ein Blutfeuer in sich, dass sie kaum zähmen kann. Der Mord an ihrem Rudelführer, der fast wie ein Vater für Mack war, ändert alles. Die Bruderschaft, eine Art Gestaltwandlerpolizei taucht auf und Mack muss alles tun, damit sie nicht als Mensch enttarnt wird.
Die Idee und der Plot gefielen mir sehr gut. Leider fand ich die Umsetzung mangelhaft. Zum einen die Protagonistin, sie ist jung, aber sie verhält sich so unüberlegt, egoistisch (sie meint sie tut alles fürs Rudel, aber es ist nur ihre Rache, die zählt) und oft nicht nachvollziehbar für mich. Dazu kommt, dass die Autorin für mich alles sehr oberflächlich beschreibt. Da ist zum Beispiel der Handlungsort Cornwall und der Turm, wo alle leben. Ich konnte es mir kaum vorstellen. Auch die Gesellschaftsstruktur der Gestaltwandler blieb mir fremd, wieso schlafen sie in großen Schlafräumen, gibt es traditionelle Familien, gibt es Kinder? Daneben gibt es in dieser Welt scheinbar alle Fantasiewesen, die man sich vorstellen kann, Feen, Wichtel, Gottheiten, aber woher sie kommen, was sie auf der Erde machen, keine Ahnung. Aber Mack scheint das auch nicht zu interessieren, sie muss sich alle Infos im Internet suchen. Ich weiß bis jetzt auch nicht was die Gestaltwandler den ganzen Tag so machen, außer Feen und andere Wesen davon abzuhalten Unsinn anzustellen. Da zählt dann auch nur die Methode „hau drauf und frag nachher“.
Das ist wirklich schade, denn das Buch ist wirklich spannend geschrieben, aber mir einfach zu oberflächlich. Kann sein, dass man in den Folgebänden mehr erfährt, aber ich vermute eigentlich nicht, dafür legt die Autorin einfach zu wenig Liebe ins Detail. Wer eine Geschichte mit vielen spannenden Kämpfen und wenig Hintergrundinformation braucht, der ist mit dieser Reihe gut beraten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 13.04.2018

Was für ein Geheimnis verbirgt sich in ihrem Blut?

Klappentext: Mackenzie Smith ist anders - schon ihr Leben lang. Als einziger Mensch wurde sie mitten im idyllischen Cornwall in einem Rudel Gestaltwandler aufgezogen. Doch auch wenn sich Mac nicht transformieren ... …mehr

Klappentext: Mackenzie Smith ist anders - schon ihr Leben lang. Als einziger Mensch wurde sie mitten im idyllischen Cornwall in einem Rudel Gestaltwandler aufgezogen. Doch auch wenn sich Mac nicht transformieren kann, etwas Seltsames fließt in ihrem Blut. Ihr feuriges Temperament und ihr Kampfgeist machen sie zu einer kühnen Kämpferin. Und dennoch ist ihre Präsenz in dem Rudel eine tödliche Gefahr für all seine Mitglieder: Denn sollte die Bruderschaft - die die Herrschaft über die Wandler innehat - jemals herausfinden, dass Mac ein Mensch ist, sind sie alle dem Tod geweiht. Da wird John, der Anführer ihres Rudels und Macs Ziehvater, brutal ermordet, - und plötzlich steht die junge Frau im Fokus der Bruderschaft. Allem voran dem Lord-Alpha Corrigan, dessen grünen Raubkatzenaugen keiner von Macs Bewegungen zu entgehen scheint.

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um den Auftakt einer 5-teiligen Fantasyreihe. Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und angenehm zu lesen. Erzählt wird die Geschichte ausschließlich aus der Sicht der Hauptprotagonistin Mackenzie, so dass ich einen guten Einblick in ihre Gedanken bekam und mich auch problemlos in sie reinversetzen konnte.

Die Charaktere wurden vielschichtig herausgearbeitet, wobei man von Mackenzie noch am meisten erfährt. Sie ist mutig, hat richtig Feuer und lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Von Corrigan bekommt man bisher nur oberflächliche Informationen, dadurch wirkte er geheimnisvoll und hat mich auch unheimlich neugierig gemacht. Sein Verhalten Mackenzie gegenüber hatte etwas und machte schon irgendwie den Eindruck, als wenn er Interesse bekundete.

Die Grundidee gefällt mir sehr gut und ich liebe allgemein alles rund um Gestaltwandler. Ich hatte anhand des Klappentextes eigentlich mit einer Liebesgeschichte gerechnet, die es hier leider nicht gab. Doch ich hoffe, dass es in den Folgebänden vielleicht auch in der Richtung noch etwas zu lesen gibt.

In diesem Auftakt lernt man Mackenzie erstmal kennen, wie auch das Rudel, in dem sie aufgewachsen ist. Zudem nimmt ein Mord und deren Aufklärung einen sehr großen Teil der Handlung ein. Obwohl es keine Liebesgeschichte ist, hatte sie doch etwas an sich, was mein Interesse geweckt hat.

Das Ende bleibt schließlich offen und macht mich schon sehr neugierig auf die Fortsetzung, auf die man leider noch einige Zeit warten muss.

Fazit:

Ein durchaus interessanter Auftakt, in der es neben Gestaltwandlern auch noch viele weitere fantastische Geschöpfe gibt, die für ein bisschen Abwechslung sorgen. Insgesamt hat mir das Buch eigentlich ganz gut gefallen, daher gibt es von mir 3,5 bis knappe 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schugga Schugga

Veröffentlicht am 02.04.2018

Die Kämpferin mit dem Feuer im Blut

Mackenzie Smith, von ihren Freunden wegen ihrer roten Mähne liebevoll Red genannt, lebt als einziger Mensch verbotenerweise inmitten eines Rudels Gestaltwandler. Ihre eigene Umwandlung in einen Gestaltwandler ... …mehr

Mackenzie Smith, von ihren Freunden wegen ihrer roten Mähne liebevoll Red genannt, lebt als einziger Mensch verbotenerweise inmitten eines Rudels Gestaltwandler. Ihre eigene Umwandlung in einen Gestaltwandler misslang, doch die Mitglieder des Rudels sind durch einen Schwur daran gebunden, niemandem von ihrer menschlichen Herkunft zu verraten. Denn vor allem die über alles richtende Bruderschaft darf hiervon nicht erfahren, die Strafe für das Rudel wäre hoch. Und dennoch ist Red kein normaler Mensch: Das mysteriöse Blutfeuer brodelt in ihr und verleiht ihr starke Kräfte, welche sie für das Rudel unentbehrlich macht im Kampf gegen böse Wesen aus der Anderwelt. Doch als ihr Ziehvater und Rudelführer John brutal ermordet aufgefunden wird, steht die Bruderschaft vor der Tür - und für Mack beginnt eine gefährliche Zeit...
Dies ist der Auftakt zu einer insgesamt fünfteiligen Serie, welche nun ins Deutsche übersetzt wird. Die Idee ist erstmal ganz interessant mit den Gestaltwandlern, welche von den Menschen unerkannt als Sekte getarnt leben und gegen Wesen kämpfen, welche durch Portale aus der Anderwelt zu uns gelangen. Selbst Vampire wurden bereits angedeutet, kamen jedoch noch nicht weiter vor. Zudem gibt es Magier, von denen wir bereits im ersten Teil einen kennenlernen, Alex, welcher mir persönlich recht sympathisch ist. Ansonsten tat ich mich mit dem Einstieg anfangs recht schwer. Das Buch ist aus Macks Sicht geschrieben und sie wirkt manchmal etwas hitzig und arrogant, fast, als hätte man ihr ein paar mal zu oft erzählt, wie wichtig sie doch für das Rudel sei. Zudem ist es nervig, dass die jungen Männer anscheinend entweder scharf auf sie sind oder sie tot sehen wollen. Auch der Einstieg in die Story selbst sowie das ganze Drumherum verlief anfangs sehr stockend. Doch wurde mein Durchhalten belohnt und mit der Zeit machte es dann doch Spaß, dem Roman zu folgen und ich erfuhr, was es mit dem Blutfeuer auf sich hat. Der erste Band endet gekonnt mit einem kleinen Cliffhanger, welcher eine spannende Fortsetzung verspricht. Leider muss ich noch einen Punkt abziehen, weil mir der Stil selbst doch manchmal etwas oberflächlich erscheint, da wäre mehr möglich gewesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Marakkaram Marakkaram

Veröffentlicht am 28.03.2018

Interessanter Auftakt

"Du hast zu viele Märchen gelesen. Wichtel halten sich mitunter in alten Stollen auf und necken die Männer darin, aber meist sind sie echte Vorboten des Bösen."

Mackenzie Smith, das sind feuerrote Haare ... …mehr

"Du hast zu viele Märchen gelesen. Wichtel halten sich mitunter in alten Stollen auf und necken die Männer darin, aber meist sind sie echte Vorboten des Bösen."

Mackenzie Smith, das sind feuerrote Haare und ein genauso feuriges Temperament. Wenn es in ihr brodelt, wird sie zu einer tollkühnen Kämpferin, an der nieman vorbeikommt.
Dabei ist sie eine grosse Gefahr für ihre "Familie", ein Rudel von Gestaltwandlern, die sie als kleines Kind aufgenommen und großgezogen hat. Denn als der Alpha John brutal ermordert wird, kommt die Bruderschaft - die Herrscher über die Wandler - ins beschauliche Cornwall. Und Mackenzie muss aufpassen, dass sie nicht in den Fokus von Lord Carrigan gerät, den charismatischen Anführer, mit den grünen Raubtieraugen, denen keine ihrer Bewegungen zu entgehen scheinen....

~ * ~ * ~ *

Eine unterhaltsame, spannende Gestaltwandlerstory mit Kuckuckskind und ein paar kleinen Schwächen hier und da. Aber im großen und ganzen gute, lockere Unterhaltung.

"Bloodfire" ist der erste Teil (von 2) rund um Mackenzie Smith. Teilweise habe ich mich aber gefragt, ob ich nicht schon in der Fortsetzung gelandet bin, denn die Welt der Wandler und anderen Wesen wie Wichteln wird nicht besonders fundiert eingeführt. Das ist ein wenig schade, weil man sich plötzlich in Situationen wiederfindet, ohne Hintergrundwissen zu haben. Man kommt damit klar, aber schöner wären schon ein paar mehr Informationen.

Trotzdem liest es sich schön flüssig weg. Helen Harper hat einen angenehmen, flotten Schreibstil. Und ihre Hauptprota Mackenzie ist ein sehr interessanter Charakter. Ob sympathisch, sei mal dahingestellt, aber man ahnt, dass sich ein Geheimnis um ihre Herkunft verbirgt, weiss aber genausowenig wie sie selbst, warum man sie ins Rudel gebracht hat. Und dann gibt es da auch noch so ein paar Nebenfiguren, die herausstechen wie den coolen Surferboy-Magier und auch Carrigan hat etwas spezielles.

Wer allerdings eine kleine Liebesgeschichte erwartet, der wird vergeblich warten. Mackkenzie hat viel zu viel um die Ohren, auch mit sich selbst, als das sich da irgendwo etwas anbahnen würde.

Fazit: Interessanter Auftakt, mit ein paar kleinen Schwächen, der aber dennoch sehr unterhaltsam ist und Lust auf mehr macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Winniehex Winniehex

Veröffentlicht am 26.03.2018

Das Mädchen Red

Im Südwesten Englands lebt das Rudel der Gestaltenwandler, unter Ihnen auch Mackenzie die auch Red nach Ihren Haaren genannt wird. Eigentlich gehört Sie nicht das Rudel, da Sie menschlich ist, aber das ... …mehr

Im Südwesten Englands lebt das Rudel der Gestaltenwandler, unter Ihnen auch Mackenzie die auch Red nach Ihren Haaren genannt wird. Eigentlich gehört Sie nicht das Rudel, da Sie menschlich ist, aber das Alphatier des Rudels musste Ihre Mutter damals das versprechen abnehmen, dass er auf Sie achten wird, wenn Sie einmal nicht mehr ist. Jahrelang ging das Versteckspiel gut, jetzt ist das Rudeloberhaupt ermordet worden und der neue Rudelführer scheint was zu ahnen, aber Red kann nicht einfach die Füße ruhig halten.

Irgendwie kam ich nicht ganz in die Geschichte rein, ich hatte das Gefühl durch die Geschichte zu fliegen. Ja, so als hätte man es eilig gehabt alles aufzuschreiben. Dabei ist die Idee an sich gut und man hätte das Potenzial deutlich mehr ausschlachten können. Die Beschreibung der Charaktere gingen so, da hätte man sicherlich auch noch etwas mehr ausschmücken können. Ansonsten gefiel mir die Story zwar gut, aber Sie war halt rasant geschrieben und auch gelesen.

Deswegen muss ich hier leider 2 Sterne abziehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage