Broken Puppet - Elite Kings Club
 - Amo Jones - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
282 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0864-0
Ersterscheinung: 29.03.2019

Broken Puppet - Elite Kings Club

Übersetzt von Barbara Slawig, Karla Stepenitz

(31)

Dem Elite Kings Club wirst du nicht entkommen
Als Madison herausfindet, dass sie all die Jahre belogen wurde und niemandem vertrauen kann, will sie nichts wie weg: weg vom Elite Kings Club und weg von Bishop. Sie flieht bis ans andere Ende der Welt, und hofft, dass niemand sie finden wird. Doch so sehr sie versucht, ihre Spuren zu verwischen, Bishop hat sie längst aufgespürt. Denn der Elite Kings Club gibt nichts wieder her, was einmal ihm gehört hat ...

"Süchtig machend und faszinierend!" BECKIE BOOKWORM
Band 2 der ELITE-KINGS-CLUB-Reihe von Amo Jones

Rezensionen aus der Lesejury (31)

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 16.03.2020

Ein Spiel, dessen Wahrheit zu lösen ist...

Nach dem letzten Shutdown flüchtet Madison zusammen mit Tate. Je weiter weg desto besser. Deshalb flüchtet sie nach Neuseeland. Als Bishop sie entdeckt hat, geht die Flucht weiter bis nach Großbritannien. ... …mehr

Nach dem letzten Shutdown flüchtet Madison zusammen mit Tate. Je weiter weg desto besser. Deshalb flüchtet sie nach Neuseeland. Als Bishop sie entdeckt hat, geht die Flucht weiter bis nach Großbritannien. Hier ist sie mit Tate großer Gefahr ausgesetzt. Natürlich rettet Bishop beide und bringt sie wieder zurück in die USA. Madison versteht nach wie vor nicht, was in ihrem Leben vor geht und was die Kings mit ihr vorhaben. Sie weiß nur, das sie Bishop verfallen ist, allerdings verbirgt er immer noch so viele Geheimnisse vor ihr. Doch dann erfährt sie etwas, womit sie nie gerechnet hat und ihr ganzes bisheriges Leben in Frage stellt...

Das Cover sowie auch der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches. Die Geschichte wird aus Madison’s Sicht erzählt. So erfährt man alles nach und nach aus ihrer Sicht.

Dieses Band ist noch besser wie das erste. Zwar stellen sich nach wie vor immer mehr Fragen anstatt, dass sie gelöst werden, allerdings hält das auch die Spannung von Anfang bis Ende. Ich liebe Madison und ihre Liebe und Freundschaft zu allen Kings. Doch trotzdem nervt mich manchmal ihre Art, dass sie mit jeden schlafen will. Endlich erfährt man, einige große Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit und dann endet dieser Teil der Reihe auch schon. Am liebsten will man nie wieder aus der Geschichte auftauchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_-Cinderella-_ _-Cinderella-_

Veröffentlicht am 20.02.2020

Sehr unterhaltsam

Nach dem ersten Band brauchte ich eine kleine Pause und nach ca. einem halben Jahr wollte ich endlich unbedingt die Elite Kings Reihe weiterlesen. Wissen wie es mit Madison, Bishop und den anderen Kings ... …mehr

Nach dem ersten Band brauchte ich eine kleine Pause und nach ca. einem halben Jahr wollte ich endlich unbedingt die Elite Kings Reihe weiterlesen. Wissen wie es mit Madison, Bishop und den anderen Kings weiter gehen wird.

Den Schreibstil von Amo Jones würde ich wieder als sehr einfach, aber dennoch fesselnd beschreiben. So hatte ich auch den zweiten Band innerhalb von 24 Stunden ausgelesen. Geschrieben ist das Buch erneut aus der Sichtweise der Protagonistin Madison.

Die Handlung schließt nahtlos an "Silver Swan" an. Madison versucht vor dem Club zu flüchten und verlässt gemeinsam mit Tatum das Land. Doch Bishop gibt nicht auf und die Kings sind einflussreicher als Madison dachte. So kommt es natürlich dazu, dass sich das gleiche Muster wie im ersten Band ergibt. Bishop pfeift und Madi kommt.

Wobei Madi auch Gegenwind gibt, aber diesen dann für mich zu schnell wieder einstellt. Sie bekommt immer noch keine Infos (weder von den Jungs, noch von ihrem Vater) und liest aber auch dieses doofe Buch nicht zu Ende. Ich wollte sie schon mehrmals anbrüllen doch endlich das Buch zu lesen, denn da muss ja etwas drin stehen.

Also ergeben sich ähnliche toxische Muster wie in Band 1 und Charaktere, die sich irgendwie weiterentwickeln wollten, es jedoch nicht tun. Aber ich muss sagen, dass der Unterhaltungswert dennoch wieder sehr hoch war. Ich hing an den Seiten und es hat mir wirklich viel Spaß gemacht "Broken Puppet" zu lesen. Aber die Handlung sollte man dabei nicht zu ernst nehmen.

Trotz Kritikpunkten hatte ich viel Spaß beim Lesen und wollte am Ende die Reihe auch unbedingt weiterlesen. Irgendwie schafft es Amo Jones einfach mit so einer toxischen Beziehung und kaum Handlung mich zu begeistern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chianti Chianti

Veröffentlicht am 12.02.2020

Für mich leider ein Flop!

Nachdem Madison erfahren hat, dass sie jahrelang belogen wurde, flieht sie gemeinsam mit Tatum aus den USA. Zwei Monate verbringen die beiden auf der Flucht, bis Bishop wieder vor ihr steht und sie in ... …mehr

Nachdem Madison erfahren hat, dass sie jahrelang belogen wurde, flieht sie gemeinsam mit Tatum aus den USA. Zwei Monate verbringen die beiden auf der Flucht, bis Bishop wieder vor ihr steht und sie in die Welt des Elite Kings Clubs zurückbringt.

"Broken Puppet" ist der zweite Band von Amo Jones Elite Kings Club Reihe, der wieder aus der Sicht von Madison Montgomery erzählt wird.

Der erste Band hat mir ja richtig gut gefallen und auch der zweite Band konnte mich schnell wieder in seinen Bann ziehen. Die Geschichte macht einfach süchtig, allerdings bin ich bei Weitem nicht so begeistert, wie nach dem Lesen des ersten Bandes!

Schon beim ersten Band hat es mich gestört, dass vieles ziemlich oberflächlich behandelt wurde. Im zweiten Band fand ich das noch deutlich schlimmer! Es werden viele spannende und auch ernste Themen angeschnitten, aber Amo Jones geht bei kaum einem Thema wirklich mal in die Tiefe.
Es beginnt damit, dass mit Geld echt jedes Problem gelöst wird. Madi stammt aus wohlhabenden Verhältnissen, also ist die Flucht ins Ausland kein Problem und sie und Tatum können auch ganz gut dort leben. Bis Bishop auftaucht, der anscheinend die ganze Zeit wusste, wo die Mädchen zu finden sind.
Madi stellt für meinen Geschmack viel zu wenige Fragen! Sie nimmt vieles hin und wenn sie mal Fragen stellt, dann gibt sie sich auch mit zu wenigen Antworten zufrieden! Ich hätte echt erwartet, dass sie nach ihrer Rückkehr nicht locker lässt, auf stur stellt, bis sie eben Antworten auf alle wichtigen Fragen bekommen hat. Auch, weil es um ihr Leben geht! Aber nein, sie macht mit ihrem Leben weiter, wie bisher, was mich echt geärgert hat. Partys stehen auch in diesem Band wieder an der Tagesordnung und Madi scheint mir den Ernst der Lage nicht begriffen zu haben.

Ich will nicht zu viel vorwegnehmen, aber das Auftauchen von Damon, die Ereignisse, als Madi und Damon im Wald waren, Stichwort Schussverletzung, Bishops Straftaten, der Verbleib von Tillie, oder auch Madis schlimme Kindheit, waren alles Themen, aus denen man richtig viel hätte machen können! Aber bei keinem dieser Themen nutzt Amo Jones das Potenzial und geht in die Tiefe!
Alles wird leider nur grob angeschnitten und ich fand die Geschichte immer unrealistischer. Die Welt der Elite Kings war schon im ersten Band abgehoben und über manche Sachen habe ich noch hinwegsehen können, aber das konnte ich beim zweiten Band leider nicht mehr.

Auch über den Elite Kings Club an sich, oder auch die Bedeutung des Silberschwans erfährt man leider nur wenig und, dass was man erfährt, macht die ganze Sache noch skurriler und undurchsichtiger als vorher. Einerseits bin ich gespannt, wie alles im dritten Band aufgelöst werden, ob alles noch einen Sinn machen wird, aber andererseits war ich nach dem Lesen so von der Geschichte genervt, dass ich die Reihe lieber nach dem zweiten Band beende. Schade, denn der erste Band hat mir ja echt gut gefallen!

Fazit:
Für mich war "Elite Kings Club - Broken Puppet" von Amo Jones leider ein Flop.
Die Geschichte konnte mich immer weniger fesseln, ich fand es sehr schade, dass so viele spannende und ernste Themen nur oberflächlich angeschnitten worden sind, da ist so viel Potenzial liegen geblieben! Vor allem wurde es für mich immer unrealistischer und die Geschichte und die Charaktere haben mich oft nur genervt.
Deshalb vergebe ich nur zwei Kleeblätter und beende die Reihe einem zweiten Band, von dem ich mehr deutlich mehr erhofft habe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lara_mch lara_mch

Veröffentlicht am 22.01.2020

Gutes buch

Im Vergleich zum ersten Buch der Reihe war dieses etwas schwächer aber dennoch spannend zu lesen. …mehr

Im Vergleich zum ersten Buch der Reihe war dieses etwas schwächer aber dennoch spannend zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Soul_of_Books_03 Soul_of_Books_03

Veröffentlicht am 13.01.2020

Man muss es einfach lesen

Madison fliegt zusammen mit ihrer besten Freundin Tatum.
Um genau zu sein flieht sie vor dem Elite Kings Club.
Aber er hat sie nie aus den Augen verloren.
Bishop hat Madison nie aus den Augen verloren. ... …mehr

Madison fliegt zusammen mit ihrer besten Freundin Tatum.
Um genau zu sein flieht sie vor dem Elite Kings Club.
Aber er hat sie nie aus den Augen verloren.
Bishop hat Madison nie aus den Augen verloren.
Denn er gibt nichts mehr her was ihm jemals gehört hat...


Meinung:

Ich liebe Amos Schreibstil.
Ich konnte mich so perfekt in das Buch einfühlen.
Die Handlung hat mich so sehr gepackt.
Was nicht ganz ohne die Protagonisten passiert wäre.
Madison muss mit so vielem klar kommen, dass ich einfach mit ihrleiden müsste.
Aber das Ende hat mich einfach umgehauen.
Madison hat mich so sehr getroffen.
Dieser Cliffhanger war so schrecklich.
Bishop ist einfach wie in Teil 1 unglaublich toll.
Auch wenn sich mein Bild von ihm immer mehr wendet.
Aber egal was passiert ist, ich liebe einfach jeden von Elite Kings Club.
Bishop Vorfällen.
Ich liebe ihn einfach.

Man muss es einfach gelesen haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amo Jones

Amo Jones - Autor
© Amo Jones

Amo Jones ist eine erfolgreiche Bestseller-Autorin aus Neuseeland. Sie liebt romantische Spaziergänge in ihren Weinkeller. Sie lebt wie sie schreibt: immer am Rande des Wahnsinns mit einem guten Glas Rotwein in der Hand und ihren Höllenhunde zu Füßen. https://www.amojonesbooks.com/ https://www.facebook.com/amojonesauthor/

Mehr erfahren
Alle Verlage