Feel Again
 - Mona Kasten - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
467 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0472-7
Ersterscheinung: 26.05.2017

Feel Again

(113)

Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …
Band 3 der Again-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Die Again-Reihe:
1. Begin Again
2. Trust Again
3. Feel Again

Rezensionen aus der Lesejury (113)

ChiaraSchnee ChiaraSchnee

Veröffentlicht am 18.09.2017

Witzig, erfrischend, traumhaft

Feel Again hat mich wortwörtlich vom ersten Moment an gefesselt. Als ich die Leseprobe dazu in „Trust Again“ gelesen habe, wusste ich schon nach wenigen Seiten, dass ich Isaac und Sawyer lieben würde und ... …mehr

Feel Again hat mich wortwörtlich vom ersten Moment an gefesselt. Als ich die Leseprobe dazu in „Trust Again“ gelesen habe, wusste ich schon nach wenigen Seiten, dass ich Isaac und Sawyer lieben würde und konnte es kaum abwarten das Buch zu lesen. Meine Erwartungen waren dadurch natürlich etwas hochgeschraubt, aber ich wurde nicht enttäuscht.

Die ganze „Der Streber und das Bad Girl“-Dynamik war so erfrischend, weil es doch meistens anders herum gemacht wird, aber hat auch perfekt gepasst. Anfangs hatte ich etwas Bedenken, dass Isaac durch seine Liebe zu Tweet und seiner nerdigen, süßen, schüchternen Art ein absoluter Anti-Bookboyfriend werden würde. Aber gerade durch seine einzigartige Persönlichkeit, hat das Buch viel Raum für neue Möglichkeiten gehabt. Wie das schüchterne Mädchen von Nebenan auf den düsteren Bad Boy reagiert, kannte ich schon zu Hauf. Aber in „Feel Again“ war es genau umgekehrt und hat deshalb auch so viel Spaß zu lesen gemacht.

Die Familien der beiden sind genauso konträr wie ihre Persönlichkeiten. Während Isaac eine große Familie auf dem Land hat, besteht Sawyers Familie aus kaum noch jemandem. Die Verhältnisse sind bei beiden schwierig, aber eben auf unterschiedliche Art und Weise. Sawyer lässt kaum jemanden an sich heran, kümmert sich nicht darum was andere von ihr denken und möchte einfach nur eine gute Studienzeit haben. Durch ihre etwas ruppige und direkte Art wurde sie auch zu dem was man schon in „Begin Again“ von ihr zu sehen bekam. Sie war eben „das Mädchen“, mit dem Kaden immer mal wieder im Bett gelandet ist, genau wie einige andere auch, und wurde von der Clique ausgeschlossen, weil die Freundinnen der Kerle sie nicht in deren Nähe haben wollten. Mir hat Sawyer schon in „Trust Again“ super gefallen, weil man durch ihre Freundschaft mit Dawn merkt, dass eben doch viel mehr hinter der zickigen, tätowierten Fassade steckt, als man denkt. Isaac habe ich im zweiten Band zwar noch als asexuelles Wesen gesehen, aber Mona Kasten hat das ordentlich geändert.

Begeistert war ich vor allem von der Dynamik zwischen den beiden. Sawyer ist locker und zwingt ihn aus sich heraus zu gehen, sich mehr zu trauen – Sie verpasst ihm nicht nur ein äußerliches Make Over sondern vor allein ein inneres. Denn mal ehrlich, am Ende des Buches fand ich Tweet fast genauso sexy wie eine Lederjacke … okay, das ist vielleicht etwas gelogen. Aber man lernt Isaac genauso zu lieben wie er ist. Auf den ersten Blick erscheint er wie das schwächere Glied der beiden. Aber Sawyer ist auch nicht so stark und unnahbar wie sie tut. Also wer Angst hat, dass Isaac wegen seiner Rolle des „schwächeren Glieds“ nicht attraktiv wirkt, den kann ich beruhigen. Mona Kasten hat ihm so viel mehr gegeben, das ihn einfach traumhaft macht, dass ich mich zwischen ihm und Kaden nicht mal entscheiden könnte. Oder Isaac sogar den Vorrang geben würde.

Die beiden waren als Charakter zu einhundert Prozent authentisch. Beide haben ihre Fehler und haben ihre Schwächen – aber selbst wenn ich ein Verhalten von ihnen in dem Moment bescheuert fand, konnte ich doch nachvollziehen warum sie jetzt so gehandelt hatten.

Ich hatte gerade in den kleinen Szenen, Momenten und Dialogen sehr viel Spaß mit ihnen, denn durch ihre Gegensätzlichkeit ergänzen sie einander so wunderbar.

Der Schreibstil war locker, witzig und vermittelt ein authentisches Gefühl sich auf einem amerikanischen Collegecampus zu befinden. Es war ein schwerer Abschied von der Again-Clique, die mir sehr an mein bücherliebendes Herz gewachsen ist. Obwohl mir die Wahl zwischen Band 1 (Begin Again) und Band 3 (Feel Again) schwerfiel, muss ich sagen, der Abschluss der Reihe ist mein Lieblingsbuch von ihnen. Einfach, weil mich kein Pärchen bisher so für sich eingenommen hat wie Sawyer und Isaac.

Es hat eine sehr erfrischende, lockere und witzige Lesestimmung mit der richtigen Portion Drama und Herzschmerz.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bibliophilehermine bibliophilehermine

Veröffentlicht am 13.09.2017

Der beste Teil der Reihe.

Sawyers Charakter hat sich über die verschiedenen Bände stark entwickelt und schon nach Band 2 war mir eigentlich klar, da steckt mehr hinter. Ich war so Neugierig auf ihre Geschichte und enttäuscht wurde ... …mehr

Sawyers Charakter hat sich über die verschiedenen Bände stark entwickelt und schon nach Band 2 war mir eigentlich klar, da steckt mehr hinter. Ich war so Neugierig auf ihre Geschichte und enttäuscht wurde ich definitiv nicht, es war herzzereissend.
Mir wurde mehrmals das Herz gebrochen, ich habe mit gelitten und wollte sie nur in den Arm nehmen aber es war auch schön ihre Entwicklung zu sehen, was andere Menschen in einem Auslösen und wachkitzeln können.
Ihre Geschichte hat mich so sehr berührt. Aber nur nur ihre, auch Isaacs Story. Das Zusammenspiel war einfach so wundervoll. Und erfrischend, denn Bad Girl trifft auf unbeholfenen Nerd. Meistens liest man es ja anders herum.
Ich bin einfach begeistert, für mich hat alles gestimmt. Nach dem beenden konnte ich das Buch einfach nur glücklich und mit nassen Augen an mich drücken. Mona Kasten hat einen sehr einnehmenden Schreibstil, der Emotionen der Charaktere auf einen Selbst überträgt. Legt euch Taschentücher bereit.

Für mich der perfekte Abschluss der Reihe. Ein wundervolles Buch über die Möglichkeiten und wie wir uns selbst manchmal im Weg stehen, darüber dass man nicht immer Alleine weiterkommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarieLedoux MarieLedoux

Veröffentlicht am 13.09.2017

Toller Abschluss und leider vorbei

Sawyer sieht man selten ohne ihre Kamera. Ihr Studium rund um Fotografie erfüllt sie völlig. Ihre Arbeit ist ausgezeichnet und ihre Bilder werden auch schon ausgestellt. Sie ist stolz darauf. Sie hat nicht ... …mehr

Sawyer sieht man selten ohne ihre Kamera. Ihr Studium rund um Fotografie erfüllt sie völlig. Ihre Arbeit ist ausgezeichnet und ihre Bilder werden auch schon ausgestellt. Sie ist stolz darauf. Sie hat nicht gerade viele Freunde, aber Dawn ihre Mitbewohnerin lässt sich nicht so einfach abschütteln. An einem Abend in einem Club lernt sie Isaac näher kennen. Ein Mann, der so gar nicht ihrem Beuteschema entspricht. Brille, seltsame Klamotten und er kann kaum mit Frauen sprechen, ohne rote Wangen zu bekommen. Er ist einfach süß und ein wenig nerdig. Als ein paar Mädchen im Club gehässig über ihn sprechen, entschließt sie sich ihn zu küssen.
Das ist der Beginn eines Projekts, das Sawyer für einen Kurs machen muss. Sie möchte aus Isaac einen begehrenswerten Bad Boy machen. Punkt 1 auf der Liste betrifft seinen Kleiderschrank. Die Fliegen, Hosenträgern und Hemden fliegen raus. Ein Einkaufsbummel beschert ihm Jeans, T-Shirts und Jacken. Sawyer riskiert einen Blick auf Isaac und erkennt, dass unter der furchtbaren Kleidung, ein gut gebauter Körper steckt, das hätte sie ihm nicht zugetraut. Aber in Isaac steckt vielmehr als auf den ersten Blick zu sehen ist.
Vor allem kann er hinter die starre Maske Sawyers blicken. Sie hält alle auf Distanz und befeuert auch gerne die Gerüchte, die sich rund um sie drehen. Sie ist schon so lange auf sich selbst angewiesen, dass sie ungern auf Hilfe von anderen zurück greift. Da hat sie aber die Rechnung ohne Isacc, Dawn, Scott und Allie gemacht.

Wie hat es mir gefallen?
Ich muss sofort zugeben, dass ich alle drei Teile hintereinander verschlungen habe.
Im dritten Teil treffen wir Sawyer wieder, die schon in Band 1 einen erinnerungswürdigen Auftritt hatte. Der erste Eindruck war nicht gerade der beste, aber hier dürfen wir sie besser kennenlernen. Ihre Vergangenheit hat sie zu der Person gemacht, die sie nun ist. Sie hat eine furchtbare Kindheit erlebt und sie lebt die Konsequenzen jeden Tag.
Isaac weiß eigentlich noch nicht ganz genau, was er mit seinem Leben anfangen will. Er studiert recht breit gefächert. Er finanziert sich sein Studium komplett alleine, denn er möchte seinen Eltern, die eine Farm führen, nicht auf der Tasche liegen. Seine Familie ist ihm unheimlich wichtig.
Sawyer und Isaac verbringen unheimlich viel Zeit miteinander, denn die Veränderungen müssen ja dokumentiert werden. Sie beginnen sich zu vertrauen und erzählen mehr aus ihrem Leben.
Was mir hier besonders gefallen hat, waren die zwei Figuren, die man anfangs in eine Schublade steckt, doch je mehr man über sie erfährt, erkennt man, dass der erste Eindruck so falsch war. Da möchte ich folgendes Zitat auspacken:

„Wir sind nicht das, was sie über uns sagen Sawyer. Lass dir das nicht einreden.“ Seite 30

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BellasBuecherwelt BellasBuecherwelt

Veröffentlicht am 12.09.2017

Schöne, emotionale und tiefgründige Liebesgeschichte

Zitat
»Jeder andere Kerl würde die Situation ausnutzen. Jeder andere würde mich gegen den Spiegel dürcken und sich alles von mir nehmen. Ohne Zögern. Ohne Fragen. Aber Isaac tat nichts dergleichen....«

Beurteilung
Allein ... …mehr

Zitat
»Jeder andere Kerl würde die Situation ausnutzen. Jeder andere würde mich gegen den Spiegel dürcken und sich alles von mir nehmen. Ohne Zögern. Ohne Fragen. Aber Isaac tat nichts dergleichen....«

Beurteilung
Allein schon das Cover ist fantastisch von seinen farblichen Kontrasten und wenn das da auf dem Cover Isaac und Sawyer darstellen soll, ist es mehr als gelungen, weil genau SO habe ich mir sie vorgestellt. Dieses Mal habe ich mir verkniffen, den Klappentext zu lesen, weil ich mich einfach mal überraschen lassen wollte in all

In dem Buch geht es um Sawyer und Isaac, die beide studieren an der Woodshill University, aber jeder von ihnen einen anderen Fachbereich. Sawyer interessiert sich sehr für die Fotografie und versucht alles, was sie vor die Linse bekommt, festzuhalten. Und sie ist sehr talentiert darin. Damit steht sie allerdings nicht allein, denn ihre Dozentin in einem ihrer Kurse findet das auch und hat sogar ihre Bilder in der Schule ausgestellt. Sie kann mit ernsthaften Beziehungen nichts anfangen. Deshalb hat sie nur für das eine was übrig und sonst nichts. Eines Abends, als sie mit ihren Pärchen-Freunden weggeht, läuft der Abend anders ab als sie es zunächst gedacht hätte, denn sie muss Isaac aus einer misslichen Lage helfen und küsst ihn und danach machen die beiden einen Deal, der es in sich hat. Sie hilft Isaac sein Liebesleben aufzupolieren, indem sie ihn zu einem Bad Boy macht und er wird ihr bei ihrem Abschlussprojekt helfen, indem er ihr Objekt vor der Linse sein wird. Doch je mehr Zeit sie miteinander verbringen, umso mehr erfahren beide von dem jeweils anderen und die ganze Sache entwickelt sich anders als beide es je zu ahnen gewagt hätten. Das alles erweist sich nur als recht schwierig, da beide mit ihren eigenen Dämonen ihrer Vergangenheit zu kämpfen haben und immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt sind.

Der Schreibstil von Mona ist einfach klasse und sie hat sich zu den beiden Bänden zuvor nochmal richtig steigern können, sodass ich sagen kann, dass dieses Band einer ihrer stärksten war. Trust again hat mir schon super gefallen genauso wie der Auftaktband Begin again, aber hier hatte sie mich schon direkt mit dem ersten Satz. Sie schreibt sehr gefühlvoll, locker und flüssig. Bringt die Spannungen in den passendsten Momenten, wo man dann nur da sitzt und keine Worte mehr findet.

Die beiden Hauptcharaktere Sawyer und Isaac sind mir direkt ans Herz gewachsen und je mehr ich von ihnen erfuhr und las, umso schlimmer wurde es. Sawyer hat schon sehr viel durchmachen müssen als Mensch, wie Isaac auch in gewisser Art und Weise. Ich stelle mir das richtig richtig schwer vor so zu leben wie sie. Klar würde ich auch das machen, wonach mein Herz sich sehnt. Nur ich hätte in manchen Situationen anders gehandelt als Sawyer zum Beispiel. Manchmal hätte ich sie echt an die Wand klatschen können aufgrund von Fehlentscheidungen oder voreiligen Schlüssen. Bei Isaac kann ich sagen, dass er ein richtig toller Typ ist trotz Nerdbrille und seiner Kleidung. Ich hätte ihn auf jeden Fall geholt, denn allein sein absolut mega toller Charakter wäre es wert. Er hat so eine liebenswerte, hilfsbereite, herzensgute Art an sich, die einen echt schwach macht.


Ich habe absolut sehnsüchtig dem dritten Teil der Again-Reihe entgegen gefiebert und konnte es absolut nicht erwarten es endlich lesen zu können. Klar stand im Vordergrund meine Lernerei und letzte Prüfung, aber ich konnte einfach nicht anders. Ich musste beides doch irgendwie kombinieren können. Und tada...Ich habe es geschafft dieses Buch innerhalb von 3 Tagen (!) durchzusuchten. Ich las es in einer Leserunde mit noch vielen vielen anderen tollen Menschen (Nina von itallstartedwithharry, Diana von Madame Books uvm.) Es hat echt sehr viel Spaß gemacht mit Euch Mädels. Freue mich auf unsere nächste Leserunde von einem tollen Buch.

Der LYX Verlag hat mir dieses Buch als E-Book zur Verfügung gestellt und ich bedanke mich recht herzlich dafür bei Euch und Netgalley. Ihr habt meinem kleinen Fangirl-Herzen sehr damit geholfen. Es ist mega mega schade, dass die Again-Reihe mit diesem Band sein Ende fand, weil hätte mich sehr über noch viele andere Geschichten rund um Woodshill gefreut.

Mona - Ich liebe einfach deine Reihe, deine Bücher, deinen Schreibstil - einfach DICH! Hoffe ich bekomme irgendwann mal die Gelegenheit dich persönlich kennenzulernen, um mir meine Schätze signieren zu lassen von Dir und dich zu knuddeln und ein Foto mit dir zu machen ♥


Bewertung
Cover: 5,0 Schreibstil: 5,0 Charaktere: 5,0 Handlung: 5,0

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

j-elster j-elster

Veröffentlicht am 11.09.2017

Gefühlvoller und gelungener Abschluss

Nachdem mich bereits Begin Again und Trust Again so in ihren Bann gezogen hatten, hatte ich zugegebenermaßen sehr hohe Erwartungen an Feel Again. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Swayer, die mir im ersten ... …mehr

Nachdem mich bereits Begin Again und Trust Again so in ihren Bann gezogen hatten, hatte ich zugegebenermaßen sehr hohe Erwartungen an Feel Again. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Swayer, die mir im ersten Teil doch recht unsympathisch war, rutschte auf meiner persönlichen Belibetheitsskala in Trust Again sehr weit nach oben. Und ich war sehr gespannt darauf ihre und Iaacs Geschichte zu lesen.

Besonders gefallen hat mir, dass Swayer nicht die typische Protagonistin war, wie man sie aus vielen anderen Büchern kennt. Auch die Hintergrundgeschichte der Beiden war nachvollziehbar und die Spannung die sich zwischen den Beiden aufgebaut hat, beinahe greifbar.

Wie auch die Teile davor, bescherte mir Feel Again eine Achterbahnfahrt der Gefühle und brachte mich gleichermaßen zum Lachen und zum Weinen.

Ein wundervoller gefühlvoller Roman und ein sehr gelungener Abschluss für die Again-Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von …

Mehr erfahren
Alle Verlage