For 100 Days - Täuschung
 - Lara Adrian - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

Lyx
Liebesromane
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8025-9822-7
Ersterscheinung: 24.04.2017

For 100 Days - Täuschung

Übersetzt von Firouzeh Akhavan-Zandjani

(75)

Jede Täuschung hat ihren Preis ...
Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan – die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück kaum fassen, schlägt sie sich doch gerade so mit ihrem Kellnerjob durch. Avery betritt eine Welt der Dekadenz, die ihr den Atem raubt – die Welt von Dominic Baine: reich, arrogant und absolut unwiderstehlich. Der Milliardär, der das Penthouse im selben Gebäude bewohnt, erweckt ungeahnte geheime Sehnsüchte in ihr. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit drohen Avery schon bald einzuholen und jegliche Hoffnung auf eine Zukunft mit Nick zu zerstören ...
Der neue Roman von Bestseller-Autorin Lara Adrian: For 100 Days - Täuschung.
Prickelnde Unterhaltung für Fans von erotischen Liebesromanen!

Rezensionen aus der Lesejury (75)

Tauriel Tauriel

Veröffentlicht am 23.06.2017

For 100 Days Täuschung von Lara Adrian

Das Cover gefällt mir in der Originalgrösse sehr gut ,man erkennt in der 100 die Skyline von New York.Von Frau Adrian habe ich bisher noch nichts gelesen,ich gehe also unbelastet ans Buch heran.
Die Thematik ... …mehr

Das Cover gefällt mir in der Originalgrösse sehr gut ,man erkennt in der 100 die Skyline von New York.Von Frau Adrian habe ich bisher noch nichts gelesen,ich gehe also unbelastet ans Buch heran.
Die Thematik ist schon spannend.

Die Protagonistin Avery ist etwas in Verzug mit ihrer Miete,da kommt das Angebot, auf eine avantgardistische Wohnung aufzupassen sehr gelegen.

Sie prallt im Aufzug auf den Weg zu ihrem zukünftigen Domizil mit Nick Baine zusammen.Dann trifft sie ihn in der Galerie nochmal und sie haben eine unvergleichliche Nacht mit einander.Doch Nick sowie Avery haben Geheimnisse ,die in so kurzer Zeit noch nicht spruchreif sind.
Mir persönlich geht diese Liebesbeziehung etwas zu schnell voran,aber Frau Adrian hat sehr schöne Locations für die Liebesspiele ausgesucht,nur die Rahmenhandlung lässt leider zu wünschen übrig.

Zum abschalten ist das Buch völlig ok .

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksworldbylaura booksworldbylaura

Veröffentlicht am 20.06.2017

For 100 Days - Täuschung - Lara Adrian

Avery soll aus ihrer Wohnung gehen den das Gebäude in dem sie wohnt soll verkauft werden,allerdings bekommt sie durch einen Zufall einen Job für drei Monate als Housesittting.Als sie nun dort einzieht ... …mehr

Avery soll aus ihrer Wohnung gehen den das Gebäude in dem sie wohnt soll verkauft werden,allerdings bekommt sie durch einen Zufall einen Job für drei Monate als Housesittting.Als sie nun dort einzieht rennt sie in den Milliardär Dominic Baine rein. Zuerst kommt er ihr ziemlich arrogant vor aber als sie ihn besser kennen lernt und anschließend ein One Night haben wird ihr klar das er viele ungeahnte Sehnsüchte in ihr wach rüttelt. Sie beiden verbringen immer mehr Zeit miteinander und sind glücklich - allerdings gibt es noch die düstere Vergangenheit die Avery hat.

Es war zwar einfach in das Buch hinein zu kommen,allerdings hat es mich nicht gepackt.Ich hatte auch ein bisschen meine Zweifel als ich die Inhaltsangabe gelesen habe und als ich das Buch gelesen habe haben sich meine Zweifel nicht gelegt.Als ich die ersten 100 Seiten gelesen hab, hab ich mich so gelangweilt da einfach nichts passiert ist. Ich hatte noch die Hoffnung das es besser wird, allerdings wurde es nicht. Das ganze Buch verlief sehr monoton: Sex, ein bisschen "Beziehung", "Streit und dann wieder Sex. Immer wieder mit dem Rhythmus und es hat mich am Ende sehr genervt und ich hatte keine Lust mehr das Buch zu lesen.Es passierte einfach nichts den es gab weder einen Höhe- noch einen Wendepunkt machte es einfach nur langweilig.Auch die düstere Vergangenheit machte es nicht wirklich spannender, auch wenn sie wirklich etwas düster war...

Ich konnte hinter dem Buch keine wirkliche Idee erkennen den es gab einfach meiner Meinung nach keinen Sinn.Es war einfach nur eine Menge Sex in dem Buch zu finden und eine ziemlich langweilige Story.

Mit der Protagonistin konnte ich mich zwar etwas auseinander setzten, aber ganz mochte ich sie nicht. Teilweise hat mich einfach ihre Art gestört und wie schnell sie für einen Mann alles fallen gelassen hat. Das konnte ich nicht verstehen,den obwohl sie ihn gar nicht kennt macht sie alles für ihn.

Der Schreibstil war ganz okay, aber ich mochte ihn jetzt nicht ganz besonders. Er half mir aber das ich das Buch schneller beende,den wie schon vorhin gesagt war es ein sehr langweiliges Buch. Sie beschreibt zwar alles ganz gut, auch besonders detalliert - besonders die Sexscenen aber ich wollte oder hab kein Buch so gut wie nur mit Sex erwartet weswegen es mich sehr enttäuscht hat.

Bewertung

Ich gebe dem Buch 1/5 Sterne, den ich fand das Buch einfach nur langweilig da nicht wirklich etwas anders passierte wie Sex.
★★★★★

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jacqueline_Szymanski84 Jacqueline_Szymanski84

Veröffentlicht am 16.06.2017

Pure Erotik!

Dieses Buch hatte ich schon länger auf der Wunschliste, das Cover sprach mich an ebenso der Klappentext. Ich habe es gerade beendet und bin noch immer begeistert, denn mir hat es richtig gut gefallen. ... …mehr

Dieses Buch hatte ich schon länger auf der Wunschliste, das Cover sprach mich an ebenso der Klappentext. Ich habe es gerade beendet und bin noch immer begeistert, denn mir hat es richtig gut gefallen. Ich muss dazu sagen das es mein erstes Buch der Autorin war.

Ich dachte ja erst dass es sich hier um die typische heiße Millionär trifft auf armes Mädchen Story handelt. Doch dieses Buch ist ganz anders.
Dieses Buch ist ein Erotikroman der es in sich hat, sicherlich steht hier die Erotik im Vordergrund doch auch die Hintergrund Story der beiden Charaktere war grandios.

Nick der erfolgreiche Geschäftsmann der auf den ersten Blick abweisend, arrogant und unnahbar scheint. Doch auf den zweiten Blick merkt und sieht man deutlich das er seine kühle Maske nicht ohne Grund errichtet hat.

Avery hatte es bisher nicht leicht, sie steht kurz davor ihre Wohnung zu verlieren und auch in ihren Job läuft es alles andere als gut. Und dann sind da noch die Schatten der Vergangenheit die sie vergeblich zu verdrängen versucht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig zu lesen.
Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden bereits ausgelesen, es packte mich und ließ mich nicht mehr los.

Beide Charaktere fand ich authentisch gezeichnet.
Ich merkte deutlich die Anziehungskraft der zwischen ihnen, es sprühten förmlich die Funken. Das
sie dieser Leidenschaft nicht lange widerstehen können war mir schnell klar.

Doch hat das ganze überhaupt eine Chance?
Oder sind die gesellschaftlichen Unterschiede zu groß?

Die Handlung ist vor allem eins: extrem HEIß!
Die erotischen Szenen sind sinnlich, prickelnd und einfach heiß.

Ich kann gar nichts anderes sagen als das mir dieser Reihenauftakt richtig gut gefallen hat. Ich freue mich schon jetzt unglaublich auf den zweiten Band und bin sehr gespannt wie es mit Nick und Avery weiter geht!

Klare und uneingeschränkte Empfehlung.

Fazit:
Mit "For 100 Days - Täuschung" ist der Autorin ein leidenschaftlicher, sinnlicher und vor allem prickelnder Roman gelungen der mich bestens unterhalten konnte.
Dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

julemaus94 julemaus94

Veröffentlicht am 16.06.2017

Nicht Fisch, nicht Fleisch

Das Buch lässt mich vollkommen unentschlossen zurück...

Einerseits will ich es wirklich mögen, weil ich die Bücher von Lara Adrian bisher immer in einem Rutsch verschlungen habe und immer voll zufrieden ... …mehr

Das Buch lässt mich vollkommen unentschlossen zurück...

Einerseits will ich es wirklich mögen, weil ich die Bücher von Lara Adrian bisher immer in einem Rutsch verschlungen habe und immer voll zufrieden war. Auch mit dem Genre an sich konnte ich bis jetzt immer warm werden- es lag also nicht an den zu häufigen erotischen Szenen.

Andererseits fielen diese oft einfach zu uninspiriert aus und schienen aus Mangel an eigentlicher Handlung wahllos eingeschoben. Und auch die Figuren konnten mich überzeugen. Weder die weibliche Hauptfigur Avery, die ja aufgrund ihrer Vorgeschichte eigentlich willensstark und fokussiert sein sollte, noch der ach so dunkle, dominante Nick, der sie mit seinem Aussehen und seiner düsteren Aura in seinen Bann zieht, konnten mich überzeugen.

Am meisten hat mich aber wirklich die Handlung enttäuscht, weil sie wirklich gute Ansätze gezeigt hat, die aber spätestens nach der ersten Bettszene mehr oder weniger im Sande verlaufen. Auch das Finale, dass auf den letzten ca 75 Seiten dann doch nochmal an Fahrt aufnimmt, kann meine Enttäuschung nicht mehr lindern, geschweige denn, dass es mich so sehr fesselt und erwrtungsvoller Spannung zurück lässt, um die zwei darauf folgenden Bände in Angriff zu nehmen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vanessasbuecherecke Vanessasbuecherecke

Veröffentlicht am 16.06.2017

Toller Reihenauftakt

Rezension Lara Adrian - For 100 Nights: Täuschung

Klappentext:
Jede Täuschung hat ihren Preis ...
Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan – die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück ... …mehr

Rezension Lara Adrian - For 100 Nights: Täuschung

Klappentext:
Jede Täuschung hat ihren Preis ...
Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan – die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück kaum fassen, schlägt sie sich doch gerade so mit ihrem Kellnerjob durch. Avery betritt eine Welt der Dekadenz, die ihr den Atem raubt – die Welt von Dominic Baine: reich, arrogant und absolut unwiderstehlich. Der Milliardär, der das Penthouse im selben Gebäude bewohnt, erweckt ungeahnte geheime Sehnsüchte in ihr. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit drohen Avery schon bald einzuholen und jegliche Hoffnung auf eine Zukunft mit Nick zu zerstören ...

Meinung:
Lara Adrian zählt schon seit Jahren zu den Autorinnen, zu denen ich immer gerne greife, wenn ich gut und spannend unterhalten werden möchte. Bisher kannte ich aber nur ihre Midgnight-Breed Reihe. Mit For 100 Days verlässt sie nun die Pfade der Fantasy und führt ihre Leser nach New York.
Dort lebt die junge Kellnerin Avery, die versucht, mit ihrer Kunst den Durchbruch zu erreichen. Leider nimmt die Galerie ihre Bilder aus dem Programm und ihre Wohnung wird zwangsgeräumt, da der Eigentümer Eigentumswohnungen daraus machen möchte. Da kommt das Angebot zum Houssitting eines Luxus-Apartments Avery genau gelegen, gewährt es ihr doch einen Aufschub vor der Obdachlosigkeit. In dem Hochhaus, in dem das Apartment liegt, trifft sie auf den Milliardär Nick Baine. Schnell kommen die beiden sich näher, doch sowohl Avery als auch Nick haben Geheimnisse, die sie dem anderen nicht anvertrauen möchten. Doch kann ihre Zusammenkunft bestand haben, wenn die Vergangenheit sie einholt?
Ich mag Lara Adrian Charaktere eigentlich immer sehr gerne und auch Avery und Nick konnten mich für sich einnehmen. Vor allem über Avery bekommt man hier einen sehr guten Eindruck, denn sie erzählt ihre Geschichte in der Ich-Perspektive, so dass man genauen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt bekommt. So merkt man schnell, dass Avery recht realistisch an die Sache mit Nick heran geht, denn sie weiß, wie groß die gesellschaftlichen Unterschiede zwischen Ihnen sind. Nick selber bleibt etwas undurchsichtiger im Buch und es fällt mir schwer, ihn genau einzuschätzen. Aber das macht seine Figur auch sehr spannend. Allerdings ging mir sein manchmal doch sehr dominantes Auftreten ein wenig auf den Wecker. Im Gesamtbild fällt dies aber nicht so stark ins Gewicht. Denn auch die Nebencharaktere sind entsprechend gut ausgearbeitet und geben dem Roman die nötige Tiefe.
Erzählerisch konnte mich For 100 Days direkt einnehmen und hat sich zu einem Pageturner entwickelt. Zwar ist das Schema, das Lara Adrian hier wählt, schon in vielfältiger Form dagewesen, doch die Art und Weise der Umsetzung macht das Buch lesenswert. Die Autorin hält sich nicht zu sehr mit unnötigen Nebensächlichkeiten auf, weiß, wie man Spannung erzeugt und lüftet geschickt häppchenweise Averys Geheimnisse, ohne direkt zu viel zu verraten. Die erotischen Szenen sind stilvoll und vielfältig, aber abwechlungsreich. Sie geben den Buch den entsprechenden Rahmen, überlagern die Geschichte aber nicht zu sehr. Mir hat der Mix sehr gut gefallen und das echt gemeine Ende lässt mich jetzt schon sehnsüchtig auf den zweiten Band warten, denn es bleibt noch viel zu erzählen.

Fazit:
Lara Adrian kann auch abseits der Fantasy gut unterhalten und hat hier einen wirklich prickelnden und spannenden Roman geschaffen. Wer Bücher von J. Kenner mag, dem wird bestimmt auch For 100 Days - Täuschung mögen.
Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lara Adrian

Lara Adrian - Autor
© Lara Adrian

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann in Neuengland. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane. Zu ihren Lieblingsautoren zählen Bram Stoker und Anne Rice.

Mehr erfahren
Alle Verlage