Hidden Legacy - Das Erbe der Magie
 - Ilona Andrews - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Lyx
Romantische Fantasy
507 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0845-9
Ersterscheinung: 05.04.2018

Hidden Legacy - Das Erbe der Magie

Übersetzt von Marcel Aubron-Bülles

(8)

Wenn Vertrauen zur Feuerprobe wird
In einer Welt, in der Magie alles bedeutet – Reichtum, Macht und Ansehen.
Eine Welt, in der Familiendynastien das Schicksal der Menschen bestimmen, Kriege führen und Politik beeinflussen.
Seit dem Tod ihres Vaters ist Nevada Baylor die Hauptverdienerin in ihrer Familie. Als Privatdetektivin übernimmt sie jeden Fall, um alle über Wasser zu halten – sie lässt sich sogar auf einen Auftrag ein, der sie in Lebensgefahr bringt. Nevada soll einen mächtigen Feuermagier dingfest machen, als ihr Weg den von Connor "Mad" Rogan kreuzt. Rogan ist tödlich, sexy, eiskalt und auf der Suche nach demselben Verdächtigen wie Nevada. Um am Leben zu bleiben, muss sie mit ihm zusammenarbeiten – hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch zu fliehen und der Leidenschaft, die zwischen ihnen beiden brennt. Denn Rogan geht ihr unter die Haut … aber Liebe ist in dieser Welt so gefährlich wie der Tod!
"Ilona Andrews' Name auf dem Buch ist die bombensichere Garantie auf ein überragendes Leseerlebnis!" Romantic Times
Der Auftakt zur Hidden-Legacy-Reihe!


  • eBook (epub)
    8,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Jacqueline_Szymanski84 Jacqueline_Szymanski84

Veröffentlicht am 17.04.2018

Atemberaubender Auftakt!

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden. Das Cover ist ein toller Hingucker und auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb.
Ich muss allerdings gestehen das ich bisher noch kein Buch ... …mehr

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden. Das Cover ist ein toller Hingucker und auch der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb.
Ich muss allerdings gestehen das ich bisher noch kein Buch der Autoren gelesen habe.
Nachdem ich aber "Hidden Legacy" beendet habe werde ich mir auch die anderen Bücher der Autoren genauer anschauen. Denn was soll ich sagen? Dieser Reihenauftakt hat mich wirklich begeistert.
Ich hatte absolut keine Ahnung was mich hier erwarten wird, aber die hier erschaffene Welt hat mich völlig aus den Socken gehauen.
Es war absolut grandios.
Ein Auftakt der ganz klar süchtig macht.

Der Schreibstil der Autoren ist wirklich klasse.
Sie schreiben locker und sehr flüssig, dennoch ist ihr Stil sehr einnehmend. Sie schafften es mich innerhalb weniger Zeilen zu fesseln. Ich war völlig versunken und es gab für mich kein halten mehr. Es gab nur mich und das Buch, alles andere habe ich einfach ausgeblendet.
Eigentlich hatte ich vor nur kurz rein zu lesen, tja das hat nicht ganz geklappt denn ich legte das Buch erst wieder auf die Seite als ich es ausgelesen hatte.

Zum Inhalt werde ich an s´dieser Stelle nichts weiter verraten denn die Spoiler Gefahr ist einfach zu groß.

Was mir hier besonders gut gefallen hat war die doch komplexe und detaillierte Welt. Sie faszinierte mich auf Anhieb und ließ mich nicht mehr los. Es war wie eine Sucht jedes noch so kleine Detail habe ich aufgesogen.
Das Setting und die Atmosphäre im Buch waren atemberaubend.

Was mir ebenfalls besonders gut gefiel war der Humor, es war einfach köstlich. Sarkasmus vom feinsten.
Die Charaktere finde ich authentisch und auch realistisch gezeichnet.
Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und somit auch ihre Gedanken und Gefühle nachvollziehen.

Die Handlung ist einfach unglaublich spannend. Im Gegenteil, dieses Buch ist teilweise brutal, blutig, sehr rasant und spannend. Hinzu kommt noch eine kleine Prise Erotik und der besondere Humor.
Für mich eine perfekte Mischung.
Ich bin von diesen Reihenauftakt mehr als begeistert und kann es kaum erwarten auf den zweiten Band zu lesen.

Klare Empfehlung.

Fazit:
Mit "Hidden Legacy - Das Erbe der Magie" ist den beiden Autoren ein atemberaubender, rasanter und packender Auftakt der neuen Reihe gelungen der mich auf ganzer Linie überzeugte.
Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Winniehex Winniehex

Veröffentlicht am 14.04.2018

Toller 1. Band

Zum Inhalt möchte ich auf den Klappentext verweisen.

Das Buch Hidden Legacy ist wieder mal ein Lesehighlight des Jahres, dass einzige was etwas stört sind kleine Übersetzungsfehler.

In unsere Geschichte ... …mehr

Zum Inhalt möchte ich auf den Klappentext verweisen.

Das Buch Hidden Legacy ist wieder mal ein Lesehighlight des Jahres, dass einzige was etwas stört sind kleine Übersetzungsfehler.

In unsere Geschichte ist Kate Daniels die Heldin, eine starke und selbstbewusste Frau. Der Leser wird in eine schöne neue Fantasy Welt mitgenommen. Der ganze Plot hat etwas Rasantes und packendes, aber auch Romantik und Humor kommen hier nicht zu kurz. Man wird in den Bann der Story richtig reingesogen und kann sich noch nicht mal dagegen wehren.

Der Auftakt ist schon mal gut gelungen, bin jetzt schon auf den nächsten Teil total gespannt.

Vielen Dank an die Netgallery und den Lyx Verlag für das tolle Leseexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dieBUCHRUECKER dieBUCHRUECKER

Veröffentlicht am 14.04.2018

Charmante Protagonistin, grauenhafte Übersetzung

Bevor ich zum Inhalt komme, muss ich einfach die Übersetzung und leider sehr mangelhafte Arbeit erwähnen. Hier wurden einfach alle typischen Übersetzungsfehler aufgegriffen, die man eigentlich vermeiden ... …mehr

Bevor ich zum Inhalt komme, muss ich einfach die Übersetzung und leider sehr mangelhafte Arbeit erwähnen. Hier wurden einfach alle typischen Übersetzungsfehler aufgegriffen, die man eigentlich vermeiden sollte. Zum einen wurde wohl ins Wortwörtliche übersetzt, was so manche Redewendung sinnfrei erscheinen lässt. Auch sind dadurch natürlich einige Logikfehler enthalten, denn eine doppelte Verneinung und die Verwechselung von ein paar einfachen Worten beim Übersetzen, machten mir das Lesen nicht unbedingt leichter. Hinzu kamen dann noch das Fehlen bestimmter Textpassagen oder Worten, ein paar Wörter, die einfach irgendwo platziert wirkten und fehlende Satzzeichen, die mir dadurch gänzlich den Spaß nahmen. Da ich dies jedoch nicht bewerten kann und auf die Arbeit der Autoren eingehen möchte, versuche ich mich daher von diesem negativen Einfluss etwas zu distanzieren.

Der Einstieg beginnt für den Leser, indem er zunächst an die Hintergründe dieser magischen Welt herangeführt wird, in der Nevada Baylor lebt. In dieser Welt – ähnlich der unseren – wurde in der Vergangenheit ein Serum entdeckt, welches besondere Gaben in den Menschen hervorrufen soll. Mit den Jahren haben diese Fähigkeiten in vielen Familien die Geschichte stark verändert und schon bald entstanden verschiedene Herrscherhäuser, die um Macht und Geld kämpften und Ehen arrangieren, um so neue Fähigkeiten bei den Neugeborenen zu entwickeln und die Macht noch mehr zu steigern. Diese Welt scheint alles andere als eine friedliche zu sein und wer nicht gerade zu einem der oberen Häuser gehört, hat es nicht gerade leicht im Leben. Diese Geschichte legte für mich schon mal eine gute Grundlage und gerade die verschiedenen Magiebegabungen waren für mich faszinierend.

Eine dieser Magiebegabten ist Nevada, die seit dem Tod ihres Vaters die Familiendetektei führt und an ihrem guten Ruf arbeitet. Nevada lebt mit ihren jüngeren Geschwistern, ihrer Großmutter, ihren Cousins und ihrer Mutter in einer umgebauten Lagerhalle. Ihre magische Begabung nutzt sie für ihren Job, jedoch versucht sie diese weitestgehend vor Fremden geheim zu halten. Ich mochte sie als Charakter sehr. Sie ist sehr erwachsen und auf ihren Schultern lastet eine enorme Verantwortung. Sie steht mit beiden Beinen im Leben und ihr Mut, sowie ihre sehr realistisch dargestellte Art haben mir sehr gefallen. Sie ist bei weitem nicht auf den Mund gefallen und versteckt sich hinter einer relativ coolen Fassade und lässt somit auch kaum etwas oder jemanden an sich heran. Bis sie auf Mad Rogan trifft. Sein Charakter war für mich sehr schwierig einzuschätzen. Ich mochte die Art und Weise nicht, wie er dargestellt wurde – protzig und gefühlskalt. Da er aber auch im Laufe der Geschichte viele bessere Charaktereigenschaften erhalten hat, gerissener wurde und mehr Gefühlsregungen hat durchblicken lassen, konnte ich zumindest mein anfänglich eher schlechtes Bild von ihm etwas bessern. Dennoch waren für mich die Emotionen nicht so greifbar, wie ich es vermutet hatte und ich habe beim Lesen nicht unbedingt das Gefühl von Herzklopfen verspürt, sobald er ins Spiel kam.

Der Schreibstil war relativ flüssig zu lesen und durch die gute Mischung von packender Action, einer Prise Humor und viel Charm seitens Nevada, konnte mich die Geschichte dann auch irgendwo packen. Allerdings ist da noch jede Menge verschenktes Potential und demnach gibt es zwar eine Empfehlung, aber dennoch einen Stern abzug.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Archer Archer

Veröffentlicht am 12.04.2018

Houston, wir haben ein Problem!

Eine Welt wie die unsrige. Wie überall gibt es die Mächtigen, die die Politik als persönlichen Spielplatz ansehen, in dem Fall die Häuser der mächtigsten Magier, und diejenigen, die als Bauern auf dem ... …mehr

Eine Welt wie die unsrige. Wie überall gibt es die Mächtigen, die die Politik als persönlichen Spielplatz ansehen, in dem Fall die Häuser der mächtigsten Magier, und diejenigen, die als Bauern auf dem Spielfeld hin- und hergeschoben werden. Nevada Baylor ist fünfundzwanzig, Ermittlerin in einem kleinen, aber feinen Familienunternehmen und vertritt die Meinung, dass es besser ist, unter dem Radar der Reichen und Mächtigen zu agieren. Das ändert sich abrupt, als sie den Auftrag bekommt, einen gefährlichen Feuermagier ausfindig zu machen, der ganz Houston in Schutt und Asche legen will. Um den einen Teufel zu stellen, muss sie sich mit einem anderen verbünden - Connor "Mad" Rogan, einem Ex-Soldaten und erwiesenermaßen Schlächter vieler Menschen.

Und mit dem letzten Satz sieht man auch schon mein Problem, das ich mit dem Buch hatte. Mad Rogan ging mir dermaßen auf den Senkel, dass ich gehofft hatte, irgendwer lässt ihm mal einen Bus auf den Schädel fallen. Leider war er für auf Schädel fallende Busse verantwortlich. Bevor man mich missversteht: Das Buch ist genial (und eine Frechheit, dass es nur als ebook existiert), in der typisch mega coolen Art und Weise von Ilona Andrews geschrieben. Grandioser Weltenaufbau, perfekt unperfekte Heldin. Der Vorteil an ihr ist, dass zwar beim Auftauchen von Rogan beinahe ihr Höschen aus dem Fenster fliegt, aber die Betonung liegt zum Glück noch bei beinahe. Ich hasse es, wenn ein Kerl nur auftauchen muss und egal, was er macht(e), zum Beispiel die Heldin kidnappen und foltern (!!!), dass die sich dann verliebt. Das ist krank und so was will ich auch von meinen Lieblingsautoren nicht lesen müssen. Natürlich will ich wissen, was in Band 2 passiert, aber wenn es nach mir geht, dürfte sich Nevada nie mit diesem kranken Typen einlassen. Ihre Rede am Schluss hat sehr gut deutlich gemacht, was mit ihm nicht stimmt, und sein Abgang hat es auch noch mal bewiesen. Wer jetzt schon wieder bei diesem Typen dahinschmachtet, mit dem stimmt definitiv auch irgendwas nicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Luna0501 Luna0501

Veröffentlicht am 08.04.2018

Ich will mehr! Auf der Stelle!!!! <3 <3

Die ersten 10% von "Hidden Legacy" ziehen sich etwas. Es muss viel über die politische Situation erklärt werden, wie die Magie entstanden ist und heutzutage funktioniert und welchen Stellenwert Nevada ... …mehr

Die ersten 10% von "Hidden Legacy" ziehen sich etwas. Es muss viel über die politische Situation erklärt werden, wie die Magie entstanden ist und heutzutage funktioniert und welchen Stellenwert Nevada nun einnimmt. Aber heilige Schei... danach ist es einfach nur noch genial. Also ehrlich, gebt bloß nicht auf! Der Anfang ist wichtig und erklärt einiges um mit dem Verlauf des Buches klar zu kommen!

Nevada ist genau so wie ich eine Protagonistin liebe. Stark, selbstbewusst, klug und schlagfertig. Ihr trockene sarkastische Art, ihre Ehrlichkeit und ihre verrücktes Wesen haben mich richtig zum Lachen gebracht und ich habe mich köstlich amüsiert. Ich finde es auch total schön, dass die Autorin Nevada durch einen wunden Punkt richtig viel Tiefe schenkt. Die junge Frau trägt eine Große Last, aber das mit geradem Rücken und ohne dieses klischeehafte Gejammere. Ich bewundere sie sehr.

Als dann Mad Rogan auf der Bildfläche erscheint geht mir so dermaßen die Pumpe, dass ich mich nicht entscheiden konnte. Hatte ich Angst? War ich entsetzt? Fasziniert? Angemacht? Oder vielleicht einfach zutiefst erschrocken? Sicherlich von allem ein bisschen. Dieser Mann ist ja wohl der Oberknüller schlecht hin. Eigentlich ist er ja ein gefürchteter Massenmörder, eiskalt, gefährlich und mit einer Ausstrahlung zum Niederknien. Man weiß nicht ob man ihn anspringen oder weg laufen möchte. Und dann ist da dieser Funke, der einfach nur so betörend und entwaffnend wirkt, dass man Mad unbedingt näher kennen lernen möchte. Verstehen möchte, warum er ist, wie er ist und ob er vielleicht doch einen guten Kern hat. So richtig schlau bin ich immer noch nicht geworden, aber ich finde es zeigen sich ein oder zwei kleine Details, die für ihn sprechen und ich bin mir echt sicher: Band 2 wird umwerfend.

Auch die Nebencharaktere wurden von der Autorin mit tollen Persönlichkeiten ausgestattet. Egal ob gut oder böse. Sie sind gehaltvoll, mit wohlwollenden Details versehen und gerade so ausführlich beschrieben, dass sie nicht blass wirken. Gerade Adam, der ja doch eine wichtige Rolle einnimmt, wirkt sehr plastisch. Aber auch die Mutter, Oma oder die anderen Familienmitglieder nehmen wichtige Plätze in der Geschichte ein, sodass es eine runde Story wird.

Dieses Buch war das erste, dass ich aus der Feder von Ilona Andrews gelesen habe und ich bin restlos begeistert. Erzählt wurde aus der Sicht des Allgemeinerzählers meistens mit Bezug auf Nevada und ab und zu Mad Rogan selbst. Die Art, wie die Autorin schreibt hat mich nach diesen ersten 10 % so dermaßen gefesselt, dass ich selbst vergessen habe ins Bett zu gehen. Leicht und flüssig, jedoch sehr wortgewandt und abwechslungsreich.

Die Handlung, wie Nevadas Auftrag von einer Festnahme über geht in eine Stadtrettungsmission ist mega spannend. Die überraschenden Ereignisse lassen das Adrenalin ständig hoch steigen und die ungewöhnlichen Vorgehensweisen bringen uns nicht nur einmal zum zittern oder zum Lachen. Auch das Setting mit der magischen Vision von Houston fand ich klasse gewählt und aufregend für den Verlauf.

Wird Nevada diese Allianz überleben? Und was führt Adam im Schilde? Lest es selbst. Der Auftakt zur neuen Reihe von Ilona Andrews ist einfach nur hammergenial und ich will am Liebsten sofort den zweiten Teil zur Hand nehmen und weiter lesen. Mega empfehlenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Ilona Andrews

Ilona Andrews ist das Pseudonym des Autorenehepaars Ilona und Andrew Gordon. Während Ilona in Russland geboren wurde und in den USA Biochemie studiert hat, besitzt Andrew einen Abschluss in Geschichte. Mit ihrer Urban-Fantasy-Serie Stadt der Finsternis landeten sie einen internationalen Bestseller.

Mehr erfahren
Alle Verlage