Hot As Ice - Heißkalt verliebt
 - Helena Hunting - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
480 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0216-7
Ersterscheinung: 04.02.2016

Hot As Ice - Heißkalt verliebt

Übersetzt von Beate Bauer

(10)

Im Gegensatz zu ihren Eltern kann sich Violet Hall wirklich eine bessere Beschäftigung für die Wochenenden vorstellen, als ihren Stiefbruder – erfolgreicher NHL-Spieler und ganzer Stolz der Familie – zu seinen Eishockey-Spielen mit den Black-Hawks zu begleiten. Der Sport langweilt sie ohne Ende, und seinen Teamkollegen, allesamt als Playboys verschrien, kann sie nichts abgewinnen. Doch als sie im Hotel dem legendären Teamcaptain Alex Waters begegnet, ist selbst sie machtlos gegen seinen Charme. Sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander, doch Violet ist sicher: Mehr ist da nicht! Aber Alex ruft an. Und schreibt SMS. Und schickt E-Mails. Und sonderbare Geschenke. Für Violet wird es immer schwieriger ihn zu ignorieren und fast unmöglich ihn nicht zu mögen. Doch die Presse macht keinen Hehl daraus, dass Alex nach wie vor ein Player ist – und Violet hat sich geschworen, nicht zum Teil seines Spiels zu werden … (ca. 480 Seiten)
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Lina-Tweety Lina-Tweety

Veröffentlicht am 04.02.2018

Lachkrämpfe und große Gefühle

Violet könnte sich ihren Abend wirklich schöner vorstellen als ein Hockeyspiel ihres Stiefbruders live mitzuerleben. Denn eigentlich hat sie für Hockey kaum etwas übrig – und vor allem nicht für seine ... …mehr

Violet könnte sich ihren Abend wirklich schöner vorstellen als ein Hockeyspiel ihres Stiefbruders live mitzuerleben. Denn eigentlich hat sie für Hockey kaum etwas übrig – und vor allem nicht für seine Spieler. Doch bei der Party nach dem Match trifft sie auf Alex Waters und die beiden verstehen sich erstaunlich gut. Schließlich endet der Abend mit einer wilden Knutscherei und später im Bett. Für Violet ist die Sache beendet, ein einfacher One-Night-Stand. Doch Alex lässt nicht locker – für ihn ist das Spiel noch nicht vorbei…

Das Buch hat sich sehr schnell weggelesen. Es war wunderbar unterhaltsam, denn durch Violets lockeres Mundwerk entstanden lustige Situationen, bei denen man schon fast Lachkrämpfe bekam. Sie ist einem sehr sympathisch und man wartet nur auf den nächsten flotten Spruch von ihr. Auch Alex ist ein toller Charakter. Er ist einfach purer Zucker, manchmal etwas unbeholfen, was so gar nicht zu dem Stereotyp Sportler passt. Und gerade das macht ihn zu einem Mann, den man einfach nur knuddeln will. Oder umschlingen wie ein Affe – oder in diesem Fall: wie ein Biber… (Wenn ihr es gelesen habt, versteht ihr die Anspielung :P )

Der Schreibstil der Autorin ist auch sehr gut. Sie kommt gut auf den Punkt, schafft es aber auch durch viele Andeutungen Zweideutlichkeiten zu erschaffen, die einen zum Lachen bringen. Außerdem verliebt man sich sofort in die Charaktere, da sie es schafft, ihnen Leben einzuhauchen. Auch die erotischen Parts sind nicht zu kurz gekommen. Diese wurden recht detailliert beschrieben, aber wie ich fand abwechslungsreich, sodass es nicht langweilig wurde.

Das Cover finde ich sehr ansehnlich. Die Idee mit dem Model in schwarz-weiß und der Schrift in bunt ist gut gewählt, auch in Hinsicht auf das Folgen weiterer Teile. Dort wurde je die Schriftfarbe geändert, was ich eine sehr gute Idee finde. So hat man einen schönen Wiedererkennungseffekt.

Alles in allem also ein rundum gelungenes Buch, bei dem ich mich auf die Fortsetzungen freue!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 21.01.2018

Etwas schräg, aber auch herrlich amüsant und unterhaltsam

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker und angenehm zu lesen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass ich mich problemlos in sie reinversetzen konnte.

Violet ... …mehr

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker und angenehm zu lesen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, so dass ich mich problemlos in sie reinversetzen konnte.

Violet ist ein recht gewöhnungsbedürftiger Charakter, denn sie flucht, benutzt obszöne Ausdrücke und macht häufig sehr seltsame Dinge. Alex ist zwar teilweise ein wenig schräg, gleichzeitig aber auch fürsorglich, aufmerksam, liebevoll und irgendwie süß.

Die Liebesgeschichte hat mir im großen und ganzen wirklich gut gefallen. Sie ist witzig, so dass ich oft lachen musste und natürlich gibt es auch jede Menge Drama und Sex. Allerdings waren Violet und Alex ziemlich fixiert auf die Verehrung ihrer Geschlechtsteile und gaben diesen sogar Spitznamen, was ich doch als sehr gewöhnungsbedürftig empfand. Auch sollte ich vielleicht erwähnen, dass der Sex hier eine große Rolle spielt. Dennoch habe ich die Geschichte richtig gerne gelesen und das Geplänkel zwischen den beiden amüsiert mitverfolgt. Alex Liebeswerben war zudem einfach goldig.

Fazit:

Eine unterhaltsame Liebesgeschichte, die mir insgesamt sehr gut gefallen hat. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Band und werde definitiv die gesamte Reihe lesen, da ich die lockere Atmosphäre in den Büchern von Helena Hunting unheimlich gerne mag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarieLedoux MarieLedoux

Veröffentlicht am 28.09.2017

Unglaublich amüsant und witzig

Violet muss sich regelmäßig Eishockey-Spiele live ansehen, denn ihr Stiefbruder Buck spielt in der NHL. Dabei zerrt ihre Mutter sie auch zu den After-Match Parties und genau dort trifft sie Alex Waters, ... …mehr

Violet muss sich regelmäßig Eishockey-Spiele live ansehen, denn ihr Stiefbruder Buck spielt in der NHL. Dabei zerrt ihre Mutter sie auch zu den After-Match Parties und genau dort trifft sie Alex Waters, seines Zeichens der Captain des Teams.
Er sieht gut aus, hat ein sehr sexy Lächeln und tatsächlich noch alle seine Zähne. Ein leidenschaftlicher Kuss lässt Violet alle ihre guten Vorsätze, sich niemals mehr mit einem Hockeyspieler einzulassen, zu Staub zu zerfallen.
Sie gönnt sie diesen One-Night-Stand, denn Alex scheint ein reges Sexualleben zu haben. Aber diese Nacht hinterlässt nicht nur bei Violet Spuren sondern vor allem auch bei Alex. Er möchte sie unbedingt wiedersehen, überhäuft sie mit süßen Geschenken, Blumen, SMS und eMail-Nachrichten. Langsam schleicht er sich in Violets Leben, aber sein Ruf droht ihre zarte Liebe zu zerstören.

Wie hat es mir gefallen?

Wieder einmal hat der Zufall zugeschlagen und ich bin über diese Geschichte irgendwo gestolpert.
Der Klappentext hat mich angesprochen, ein sexy Eishockeyspieler ist doch immer ein paar Seiten wert.
Violet hat allerdings alles in den Schatten gestellt. So durchgeknallt, ohne Filter zwischen Gedanken und Mund würde sie in eine Geschichte von G. A. Aiken passen.
Alex ist der geborene Captain, er versteht es sein Team am Eis richtig zu führen. Erst abseits vom Spiel lässt er die Zügel locker und besonders die Medien sehen in ihm einen wahren Herzensbrecher und Frauenschwarm.
Zwischen den beiden funkt es sofort und die Chemie stimmt nicht nur im Bett, das fand ich toll beschrieben und dargestellt. Natürlich nimmt der Sex eine großen Teil der Geschichte ein. Wer Probleme damit hat, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Auch wer sich schwer mit Frauen tut, die deutlich aussprechen, was sie wollten, kann diese Geschichte getrost übergehen.

Wer es witzig, deutlich und nichts gegen die inflationäre Benutzung des Wortes Schw..z hat, der wird hier mega mäßig unterhalten. Ich habe die Lektüre genossen und oftmals lauthals gelacht. Wie zB an dieser Stelle:

"Ich fühle mich nicht gut. Ich habe mich vielleicht über die Atemwege mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt, so nah bei Waters."

Die Nebenfiguren runden die Geschichte gelungen ab. Besonders Violets beste Freundin Charlene, ihr Stiefbruder Buck und Alex Schwester Sunny bleiben in Erinnerung.

www.mariessalondulivre.at

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kim_ittermann Kim_ittermann

Veröffentlicht am 14.06.2017

Tolles und ziemlich heißes Buch!

Klappentext:

Im Gegensatz zu ihren Eltern kann sich Violet Hall wirklich eine bessere Beschäftigung für die Wochenenden vorstellen, als ihren Stiefbruder - erfolgreicher NHL-Spieler und ganzer Stolz der ... …mehr

Klappentext:

Im Gegensatz zu ihren Eltern kann sich Violet Hall wirklich eine bessere Beschäftigung für die Wochenenden vorstellen, als ihren Stiefbruder - erfolgreicher NHL-Spieler und ganzer Stolz der Familie - zu seinen Eishockey-Spielen mit den Black-Hawks zu begleiten. Der Sport langweilt sie ohne Ende, und seinen Teamkollegen, allesamt als Playboys verschrien, kann sie nichts abgewinnen. Doch als sie im Hotel dem legendären Teamcaptain Alex Waters begegnet, ist selbst sie machtlos gegen seinen Charme. Sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander, doch Violet ist sicher: Mehr ist da nicht! Aber Alex ruft an. Und schreibt SMS. Und schickt E-Mails. Und sonderbare Geschenke. Für Violet wird es immer schwieriger ihn zu ignorieren und fast unmöglich ihn nicht zu mögen. Doch die Presse macht keinen Hehl daraus, dass Alex nach wie vor ein Player ist - und Violet hat sich geschworen, nicht zum Teil seines Spiels zu werden - (ca. 480 Seiten)

Es war ein wirklich tolles, unterhaltsames und ergreifendes Buch!
Es hätten meinetwegen ein paar weniger Sexszenen vorkommen können - aber das ist Geschmackssache!
Auch wenn Violet hin und wieder ein bisschen zu zickig ist, mag man sie trotzdem. Alex ist ein toller Mann und man kann ihm wirklich nichts wirklich übel nehmen. Es ist eine schöne Geschichte die die beiden verbindet und sie teilen eine tolle und heiße Beziehung. Außerdem hat mir dieses Buch Eishockey wirklich sehr schmackhaft gemacht! ;)
Ein wirklich gutes Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabrina199 Sabrina199

Veröffentlicht am 09.05.2017

Unterhaltsam und prickelnd - und ein wenig verrückt

Violet Hall steht eigentlich gar nicht auf Eishockey. Der Sport ist für sie einfach langweilig und mit diesen Spielertypen kann sich auch nichts anfangen und doch findet sie sich ständig im Stadion wieder, ... …mehr

Violet Hall steht eigentlich gar nicht auf Eishockey. Der Sport ist für sie einfach langweilig und mit diesen Spielertypen kann sich auch nichts anfangen und doch findet sie sich ständig im Stadion wieder, um ihren Stiefbruder anzufeuern. Eine lästige Pflicht eben. Bis sie eines Abends Alex Waters, einen Teamkollegen ihres Stiefbruders, in der Hotelbar trifft und wenig später mit ihm im Bett landet. Für Violet ein One Night Stand, der zwar mehr als heiß war, aber eben auch nicht mehr. Doch anscheinend sieht Alex das anders, denn in den folgenden Tagen ruft er sie immer wieder an, schickt ihr Geschenke und macht deutlich, dass er sich wieder mit ihr treffen will. Aber sein Ruf als Playboy eilt ihm voraus und damit will Violet nichts zu tun haben.


Der erste Teil der "Hot as Ice"-Serie von Helena Hunting und ja, hot sind diese Eishockeyspieler wirklich, das muss man ihnen lassen.
Der Roman bietet jedoch nicht nur gut gebaute Männer zum Anschmachten, sondern vor allem auch viel Witz und Charme, sodass er einem immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert - ich sage nur: der Biber. :D (eine sehr kreative Bezeichnung für ein weibliches Körperteil übrigens)
Vor allem Alex hat mir gut gefallen und wie er bei Violet den Mann hinter dem Macho-Image zeigt, der er nämlich eigentlich gar nicht ist. Viel eher ist er ehrlich um sie bemüht und zeigt immer wieder, dass es ihm ernst ist.
Violet dagegen lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Sie ist ein wenig nerdig und auch ein wenig vulgär, aber das hat mich nicht gestört und ich fand das eher unterhaltsam.
Das Buch ist abwechselnd aus den Sichten der beiden Protagonisten geschrieben, was ich gut fand, weil man so Einblicke in beide Perspektiven erhält, allerdings war die Story an sich nicht sonderlich überraschend, jedoch unterhaltsam und auch ziemlich prickelnd.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Helena Hunting

Helena Hunting lebt mit ihrer Familie und zwei widerspenstigen Katzen in einem Vorort von Toronto. Tagsüber führt sie ein ruhiges Leben als Englischlehrerin einer Horde Grundschüler, doch nachts verwandelt sie sich zu einer erfolgreichen Bestseller-Autorin von heißen Liebesgeschichten, die unter die Haut gehen.

Mehr erfahren
Alle Verlage