Silent King - Elite Kings Club
 - Amo Jones - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

LYX
342 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1017-9
Ersterscheinung: 31.05.2019

Silent King - Elite Kings Club

Übersetzt von Karla Stepenitz

(22)

Alles, was der Elite Kings Club tut, tut er nur für dich
Madison Montgomery wollte nichts als endlich ein ganz normales Leben führen. Doch Vincent Bishop Hayes zog sie in eine Welt aus Macht, Intrigen und Geheimnissen. Obwohl sie sich versprochen haben, immer ehrlich zueinander zu sein, verbirgt er seine Gefühle hinter meterhohen Mauern. Und immer, wenn Madison glaubt, auf dem Weg zur Wahrheit ein weiteres Puzzleteil gefunden zu haben, schlägt der Elite Kings Club alles, was sie zu wissen glaubt, in tausend Stücke. Werden die Geheimnisse um die Kings für immer zwischen ihnen stehen, oder kann Maddie Bishop endlich vertrauen?
"Unfassbar, unvorhersehbar und voller Geheimnisse – klares Jahreshighlight!" MY TESTBOARD
Das große Finale der "Elite-Kings-Club"-Reihe von Bestseller-Autorin Amo Jones

Rezensionen aus der Lesejury (22)

wortmacht wortmacht

Veröffentlicht am 12.11.2019

DIE entdeckung des jahres

die elite kings reihe ist für mich DIE entdeckung dieses jahres! ich liebe sie! alle drei bände habe ich verschlungen, ich wollte nichts anderes tun. nachdem ich eine zeit lang nur „typische“ lovestorys ... …mehr

die elite kings reihe ist für mich DIE entdeckung dieses jahres! ich liebe sie! alle drei bände habe ich verschlungen, ich wollte nichts anderes tun. nachdem ich eine zeit lang nur „typische“ lovestorys aus dem new adult genre gelesen habe, hatte ich mich mach etwas anderem ungeschaut. schon länger hatte ich diese reihe im auge, weil mir die cover so gefielen! in der reihe gibt es alles - ALLES - was ich mir erhofft habe. sie sind etwas derb geschrieben, jeder gedanke und jede konversation klingt, als wäre sie wirklich so aus dem leben genommen und nicht „das hätte ich in echt nie so gesagt“. dazu gibt es drama, intrigen, geheimnisse, partys, alkohol, mord und totschlag (nicht umsonst enthält jeder band eine triggerwarnung), kämpfe und eben doch irgendwie auch liebe. aber anders. gut anders. ich finde, dass jeder diese bücher gelesen haben sollte

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisasartandbooks lisasartandbooks

Veröffentlicht am 20.10.2019

Lieblingsbuchreihe September

Viel Liebe und viel Spannung, die perfekte Mischung! Brache dringend den nächsten Teil! …mehr

Viel Liebe und viel Spannung, die perfekte Mischung! Brache dringend den nächsten Teil!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

loveatbooks loveatbooks

Veröffentlicht am 04.10.2019

Ende der Kings?

AAAAAHHHHHHH...

was für eine Geschichte, ehrlich! ich bin immer noch sprachlos Grundauf verwirrt aber gleichzeitig auch so fasziniert von diesem Buch. Ich weiß das hier ist eine Rezension, aber ehrlich ... …mehr

AAAAAHHHHHHH...

was für eine Geschichte, ehrlich! ich bin immer noch sprachlos Grundauf verwirrt aber gleichzeitig auch so fasziniert von diesem Buch. Ich weiß das hier ist eine Rezension, aber ehrlich gesagt, so wirklich weiß ich nicht was ich zu diesem Buch sagen... es ruft so viele verschiedene Gefühle in mir hervor. Und ich kann jetzt schon sagen, das ich mit meinen Worten dem Buch nicht zu 100% gerecht werde Okay ich versuche dann mal meine wirren Gedanken zu sortieren...

Der Wiedereinstieg in die Geschichte von Maddi und Bishop viel mir mehr als leicht, was glücklicher Weise an den Rückblick liegt welcher zuerst nochmal im Buch beschrieben wird. Und ich sag es euch ohne den Rückblick wäre ich aufgeschmissen gewesen, denn Teil 1 und 2 liegen schon ein paar Monate zurück. Und nachdem ich wieder vollkommen in den Fängen der King war, ging die Story auch mit einem rasenden Tempo weiter. Also so wie immer, bei den Kings. Eine menge Handlung in kurzer Zeit.

Und so geht es auch weiter in dem Buch, eine Unmenge an verwirrender und verkopfter Handlung in so kleinen Szenen gequetscht, kann man schon sagen. Eigentlich könnte man mit der Handlung aus Silent King gleich 4 Romane schreiben. Doch die Sache hat ja auch einen positiven Effekt, es wird wirklich nie langweilig mit den Kings! Und mittlerweile finde ich diese rasende Handlung auch mehr als passend zu den Elite Kings. Sie passt halt einfach perfekt zu der Geschichte. So konnte ich auch das Buch nur mit Mühe und Not, mal aus der Hand legen. Ich wollte, nein ich musste einfach wissen wie es weiter geht. So als ob davon mein Leben abhängen würde.

Was mich dann aber ein bisschen gestört hat, war das es teilweise Szenen gab, die richtig angepriesen wurden, so nach dem Motto aufpassen gleich stirbt einer... und dann kamen die besagten Szenen und nichts ist so wirklich passiert. Im Vergleich zu den anderen Teilen der Geschichte, waren diese dann schon ein bisschen langweilig, wenn man das so sagen kann.

Was mir mit am besten gefallen hat ist, das es endlich auch Kapitel aus Bishops Sicht gibt. HURRA. das habe ich ja in Silver Swan und Broken Puppet immer kritisiert. Und nun ist es so weit, wir Leser kommen in den Geschmack auch Bishops Sicht kennenzulernen und es ist wirklich nur gut für die Geschichte.

Durch den abwechselnden Sichtwechsel konnte man generell Bishops Verhalten viel besser verstehen und teilweise sogar nachvollziehen. Auch hat der Chef der Kings, wie ich finde eine unglaubliche Charakterentwicklung durch gemacht. Denn so langsam aber Sicher lässt Bishop seine Mauer für uns Leser und vor allem für Madison fallen. So ist er nicht mehr der Arsch sondern ein teilweise süßer und romantischer Mann der für sein Mädchen da ist. Das hat mein Herz hoch schlagen lassen.

Madison hat mich am Anfang wirklich super genervt, mit ihren Handlungen und ihrer Sicht auf so mache Dinge. Mit dem Lauf der Geschichte hat es sich zum Teil gebessert und Madison war nicht mehr die unsympathische Kuh. Nein auch sie war Schlussendlich echt sympathisch aber vor allem loyal und eine starke Schulter für Bishop.

Doch nicht nur die 2 haben eine Entwicklung durchgemacht, nein... alle Kings haben gezeigt das die gar nicht so hart Maddi gegenüber sind. Sondern das sie ihr gegenüber auch loyal nett und süß sein können. Und ich bin der Meinung das JEDER einen King in seinem Leben gebrauchen könnte.

Der Schreibstil war, in den beiden vorherigen Teilen auch, recht schlicht aber dennoch schafft es die Autorin einem in einem Strudel zu reißen, der einen regelmäßig dazu bringt sein Weltbild zu hinterfragen. Man kann nur süchtig werden, es geht gar nicht anders.

Auch sind die Szenen so detailreich und dadurch mehr als bildhaft, das ich manchmal dachte, ein bisschen weniger Detail hätten auch gereicht. Aber alles in einem einen wirklich toller Stil der mehr als gut zum Buch passt.

Das Buch konnte wie seine Vorgänge sehr überzeugen und ich muss sagen, das Silent King mein liebster Teil der Reihe ist. Super viel verwirrende und kranke Handlung dazu endlich mal ein paar romantische Aspekte. Erklärungen für offene Fragen und dazu noch 100. Fragen obendrauf. Ein Buch was mich sprachlos zurücklässt. Obwohl es vorerst der letzte Teil der Elite King Club Reihe ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buch_Versum Buch_Versum

Veröffentlicht am 02.10.2019

...perfektes Ende für den Kampf gegen den King, aber doch noch so viel mehr Gründe zu kämpfen ...

Das ist der dritte Teil der Elite Kings Reihe, es ist für das Verständnis sehr wichtig die vorherigen Teile; Silver Swan & Broken Puppet gelesen zu haben.

Madision ist erschüttert über die Erkenntnisse, ... …mehr

Das ist der dritte Teil der Elite Kings Reihe, es ist für das Verständnis sehr wichtig die vorherigen Teile; Silver Swan & Broken Puppet gelesen zu haben.

Madision ist erschüttert über die Erkenntnisse, nichts hätte sie auf so eine Begegnung vorbereitet. Alles schließt sich, doch das Gefühlschaos und der Kampf um den Silverswan als auch Versuch des Vertrauens zu Bishop bleibt.

Wer die vorherigen Teile nicht aus der Hand legen konnte, wird auch wieder bei diesem in Genuss des Suchtfaktors kommen und es im nu verschlingen.
Der 3. Teil deckt wieder so vielen Details auf, erschüttert aufs neue über seine schockierenden, überraschenden Wendepunkte, eröffnet aber besonders Zuversicht im Durchblick der Emotionen, die man so nie hoffen gewagt hat.

Besonders sind es natürlich Bishop und Maddie die im Fokus der Aufmerksamkeit liegen. Madision zeigt sich so voller Verwirrtheit und Zorn, dass sie erst mal um sich schlägt ohne auf weitere Verluste zu achten. Wobei daraus sich nicht nur total erstaunliche Erkenntnisse als auch Schlagabtausche ergeben, die einen nochmal die gefühlvolle Seite der Protagonisten überdenken lassen.

Natürlich schließen verwickeln diese die gottgleichen männlichen Geschöpfe, den man nicht widerstehen kann, egal wie Falsch es sein soll. Nate, Bishop sowie die anderen Männern, die auch etwas mehr Raum in der Geschichte bekommen, lassen auch ihr Interesse in der verschiedensten Art auf leuchten.
Nicht desto trotz ist definitiv Gesetz immer noch die oberste Regel; Bishop teilt nicht und fordert Seins, was ihm gehört, so dass man definitiv wieder mit einem Gefühlschaos schlecht hin rechnen muss.
Die unbezwingbare Anziehungskraft, die von ihm und vielleicht immer noch auch von den Männern ausgeht ist verheerend.
Ihre Dominanz, einnehmender Charakter und perfekt trainierter Körper ziehen an, trotz Bewusstsein dass es nur noch komplizierter werden kann, wenn man seiner Lust nachgibt.

Im Wechsel zu den erregenden und berauschenden Ausmaß dieser bekommt man wieder sehr viel von Bishop und Madison in ihrem leidenschaftlichen Akt geboten.
Diese ist wie im vorherigen Teil nichts für leichte Gemüter und zeigt die Begierde die kaum der Leidenschaft nachkommt und ab und an auch in Form von körperlichen Spuren zurück bleibt.
Nicht desto trotz passt es zu den berauschenden Zusammentreffen beider und ihrer Lust, die aber doch auch die Intensität spüren lässt, die voller Emotionen steckt.

Ich habe das Buch wieder in einem Rutsch verschlungen, habe mich in die komplette Band / Reihe vollkommen verloren und bin in den Geheimnissen und dem Leid, der hochexplosiven Verlauf der Handlung und voll ganz in der Story versunken.
Die Dynamik der aufeinander treffenden Geschehnisse und der Charaktere ist erstaunlich, sie stoßen sich ab und harmonisieren doch so perfekt mit einander, erschließen eine schicksalhafte als auch vielleicht vorbestimmte Verbundenheit und schockieren mit unerwarteten Geständnissen und Taten zueinander, die mit frechen Sprüchen und amüsanten Momenten untermauert werden.

Ein beeindruckendes und sehr intensives Leseerlebnis wird geboten und ist somit eins meiner Highlight des Jahres. Das Buch lässt nicht mehr los und zieht in einen berauschenden & süchtig machenden Lesefluss, so dass man keine Chance hat dieses weg zu legen.

Der Schreibstil der Autorin ist einmalig; locker, leicht als doch gefühlvolle, mitreißende als auch einnehmend zugleich. Sie schafft es immer wieder den Spannungsbogen auf höchster Eben zu halten und doch überraschende Wendepunkte einfließen zu lassen. Im Wechsel zur Perspektive von Bishop und seinen Erinnerungsfetzen, erhalten wir Einblicke in die Begegnungen mit Madision sowie vergangene Momente aus seiner Jugend, die aufklärend aber auch ergreifend im Verständnis zur Rolle des Anführers zeigen.

Ich kann es nur wieder erwähnen und es jedem, der eine einmalige und nicht direkt durchschaubare, düstere Geschichte sucht ans Herz legen. Besonders die weiteren Entwicklungen sind undurchschaubar und in ihrer emotionalen Ausweitung erstaunlich. Herausstechend Bishop, der voll und ganz berechnet sein Ziel erreicht, egal welche Gegner er zur Strecke bringen muss.

Wie man merkt hat es mir das Buch sowie die Reihe sehr angetan, daher kann ich euch nur vorwarnen, dass ihr alle drei Bände zu Hause haben solltet damit euch die jeweiligen Cliffhanger nicht mit Frustration zurück lassen.
Diese sind immer brutal und lassen einen verzweifelt zurück, zeigen aber wiederum wie intensiv das Leseereignis war, so dass man sich mit viel Heißhunger auf den nächsten Band stürzt.
Der dritte Band schließt die Handlungen um Madision und Bishop, man erhält einen genialen Abschluss und wird doch mit offenen Fragen zu der weiteren Handlung zurück gelassen.
Die erstaunliche Welt der Elite Kings Club hält noch viele Kämpfe, Rätsel und Erzählungen bereit, die noch viel Raum zum erörtern lassen, so dass noch weitere Bände der Reihe folgen.

#SilentKing
#EliteKingsClub
#AmoJones
#Lyx #BasteiLuebbe
#Werbung

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

abookjournal abookjournal

Veröffentlicht am 29.09.2019

Achterbahn der Gefühle, die gewohnte Suchtwirkung und noch einige offene Fragen

*Diese Rezension könnte Spoiler enthalten, da es sich um den dritten Band der "Elite Kings Club"-Reihe handelt!*

Es ist nun schon einige Monate her, seitdem ich den zweiten Band der "Elite Kings Club"-Reihe ... …mehr

*Diese Rezension könnte Spoiler enthalten, da es sich um den dritten Band der "Elite Kings Club"-Reihe handelt!*

Es ist nun schon einige Monate her, seitdem ich den zweiten Band der "Elite Kings Club"-Reihe Broken Puppet beendet habe und trotzdem hat mich die Geschichte einfach nicht losgelassen. Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass Annika und ich es diesen Monat endlich geschafft haben Band 3 zusammen zu lesen.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, denn es gibt einen Rückblick, der aus dem letzten Kapitel von Broken Puppet besteht und so war ich sofort wieder in der Geschichte drin und die Kings zogen mich wieder in ihren Bann. Auch die nachfolgenden Szenen waren durch ein hohes Tempo geprägt, sodass ich einfach immer weiter lesen musste. Besonders gut hat mir dabei übrigens gefallen, dass es endlich auch mal ein paar Kapitel aus Bishops Sicht gab, sodass man auch ihn immer besser verstehen konnte. Verwirrt hat mich allerdings, dass über dem jeweiligen Kapitel nie steht, aus welcher Sicht eben dieses jeweils geschrieben ist, aber auch daran gewöhnt man sich nach einiger Zeit. Dabei spielt das Buch übrigens nicht nur in der Gegenwart, sondern es gibt auch einige Rückblicke in die Vergangenheit, was mir sehr gut gefallen hat.
Der Schreibstil der Autorin ist zwar weiterhin sehr schlicht, aber trotzdem sehr bildhaft und detailreich, sodass wieder diese Suchtwirkung entsteht, die ich schon aus Band 1 und 2 kannte. Trotzdem gab es neben den vielen Szenen mit hohem Tempo, in denen sich die Ereignisse regelrecht überschlagen haben, auch einige Szenen, in denen gefühlt nichts passiert ist, was mir zum Teil fast schon etwas zu langweilig war. Allerdings hat es die Autorin auch wieder geschafft mich regelrecht hinters Licht zu führen. Es gab immer wieder Momente, wo ich dachte das Rätsel um die Kings und die ganzen Geschehnisse endlich halbwegs verstanden zu haben und im nächsten Moment wurden dann doch wieder andere Geheimnisse aufgedeckt und es haben sich wieder gefühlt 1000 neue Fragen ergeben. So ging das Ganze bis zum Ende, sodass auch jetzt, einige Tage nach beenden des Buches, noch so einige Fragen offen sind und mir zum Teil immer noch die Worte fehlen, um das Geschehene anständig zu beschreiben. Deshalb hoffe ich umso mehr, dass auch die anderen Teile der Reihe ins Deutsch übersetzt werden, denn ich muss einfach wissen, wie es mit dem Elite Kings Club weiter geht.

_"Mein Leben war so kaputt. Immer wenn ich glaubte, ab jetzt könnte es gut laufen, schmetterte jemand den nächsten Ball ins Spielfeld."_ (Seite 132)

Nachdem mich Madison Montgomery in Broken Puppet immer mehr von sich überzeugen konnte, hat ich dieses Mal wieder das Gefühl ganz am Anfang zu starten. Denn leider hat sie durch ihr Verhalten zu Beginn sehr nervig und vor allem kindisch gewirkt. Zum Glück hat sich das nach einigen Kapiteln wieder gebessert und ich hatte das Gefühl, dass Madison wieder zu ihrem Selbstbewusstsein zurück findet und sich durch aus auch beweisen kann. Vor allem aber hat sie gezeigt, dass sie sehr loyal ist und hat sich Dinge erstmal angehört, bevor sie geurteilt hat. Was mir aber am meisten gefallen hat, ist wie sie mit den ganzen Geschehnissen umgegangen ist. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sie dadurch nur noch stärker geworden ist, denn wie heißt es so schön: _what doesn't kill you makes you stronger_ und das trifft eindeutig auf Madison zu!
Die größte Verwandlung hat aber meiner Meinung nach Bishop durchlaufen. Ihn kennt man ja eigentlich als den Bad Boy schlecht hin, obwohl er schon im letzten Band immer wieder seine verletzliche Seite gezeigt hat. Auch wenn er in diesem Band auch ab und zu wieder seine "Arschloch-Momente" hatte, konnte man ihn doch besser verstehen. Denn im Grunde genommen ist Bishop einfach nur total loyal und tut alles, was ihm von den Kings vorgeschrieben wird und was das Beste für sich und seine Liebsten ist - auch wenn er damit manchmal über die Stränge schlägt. Trotzdem hat Bishop in diesem Band auch oftmals seine romantische Seite gezeigt und es war fast schon ein bisschen zu süß, wie er mit Madison umgegangen ist.
Generell hat die Beziehung sich die Beziehung zwischen den beiden in diesem Band nochmals ein Stück weiter entwickelt. Es war schön mitzuverfolgen, wie die beiden sich immer mehr zueinander öffnen und die Beziehung nicht mehr nur auf körperlicher Ebene stattfindet. Es gab einige wirklich süße Momente und man hat einfach gemerkt, dass die beiden in dieser kranken Welt immer füreinander da sind.

_"Unsere Liebe war zwar giftig, aber auch so viel stärker als ich, dass ich für ein allerletztes Mal mit ihm selbst den Tod riskiert hätte."_ (Seite 153)

Aber nicht nur die beiden Hauptcharaktere haben gezeigt, wie loyal sie sind, sondern auch die Kings haben es wieder unter Beweis gestellt. Besonders gut hat mir gefallen, dass man auch mal ein paar andere Kings besser kennengelernt hat und sich so nochmal ein besseres Bild von der Gruppe machen konnte. Außerdem gab es noch einige andere Nebencharaktere, die man meist schon aus den Vorgängerbänden kannt und die die Geschichte ordentlich aufgemischt haben.

In das Cover des Buches habe ich mich wieder sofort verliebt und meiner Meinung nach ist es durch die dunkle Farbgestaltung und der dargestellten Krone mit den roten Akzenten das schönste Cover der Reihe. Generell sehen die drei Bände einfach nur wunderschön nebeneinander aus.

Insgesamt konnte mich auch der vorerst letzte Band der Reihe wieder von sich überzeugen. Irgendwie war dieses Buch wie eine Achterbahn der Gefühle und es hat wieder die gewohnte Suchtwirkung auf mich ausgeübt, auch wenn es die ein oder andere langatmige Szene gab und mich Madison am Anfang echt genervt hat. Vor allem aber hat mich das Buch erstmal sprachlos zurück gelassen und ich muss einfach wissen, wie es weiter geht. Dafür gibt es von mir 4,5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amo Jones

Amo Jones - Autor
© Amo Jones

Amo Jones ist eine erfolgreiche Bestseller-Autorin aus Neuseeland. Sie liebt romantische Spaziergänge in ihren Weinkeller. Sie lebt wie sie schreibt: immer am Rande des Wahnsinns mit einem guten Glas Rotwein in der Hand und ihren Höllenhunde zu Füßen. https://www.amojonesbooks.com/ https://www.facebook.com/amojonesauthor/

Mehr erfahren
Alle Verlage