Wie die Luft zum Atmen
 - Brittainy C. Cherry - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lyx
Liebesromane
358 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0319-5
Ersterscheinung: 13.01.2017

Wie die Luft zum Atmen

Übersetzt von Katja Bendels

(96)

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.
 
„Ein absolutes Meisterwerk!“
Three Girls and a Book Obsession
Band 1 der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry

Rezensionen aus der Lesejury (96)

nicoleymas nicoleymas

Veröffentlicht am 22.05.2018

Es hat mich zum weinen gebracht

Auf den ersten Blick scheinen Tristan und Elizabeth völlig unterschiedliche Menschen zu sein, die nicht zusammen passen. Elizabeth wird von jedem gewarnt, nicht in seiner Nähe zu sein. Sie hatte im letzten ... …mehr

Auf den ersten Blick scheinen Tristan und Elizabeth völlig unterschiedliche Menschen zu sein, die nicht zusammen passen. Elizabeth wird von jedem gewarnt, nicht in seiner Nähe zu sein. Sie hatte im letzten Jahr schon zu viel durchmachen müssen und sollte sich jeglich anderen Schmerz und Stress ersparen. Zu blöd, dass Tristan ihr neuer Nachbar ist und der jeweils andere wie die Luft zum atmen ist.

*Meine Meinung*

Auf dem Cover von 'Wie die Luft zum atmen' ist ein Mann zu erkennen, der perfekt zu meiner Vorstellung von Tristan Cole passt. Normalerweise bin ich kein Fan davon, wenn Menschen auf einem Buchcover zu erkennen ist. Diesmal stört es mich nicht, da es wie gesagt perferkt zu Tristan passt. Das Cover wurde in kalten Farben gehalten, an vielen Stellen ist gar keine Farbe vorhanden. Ledeglich stechen dunkle Grau und Blautöne hervor. Es sieht ziemlich melancholisch aus, die Zusammensetzung der Farben erinnern jedoch an einen Sturm, der perfekt zu der Handlung passt.

Kommen wir jetzt zu der Handlung. Das Buch hat mich innerhalb des ersten Kapitels zum weinen gebracht und das ist mir bis jetzt nur einmal bei einem anderen Buch passiert! In den ersten Seiten hat mich Liz (Elizabeth) und Tristan gepackt. Die erste Begegnung zwischen den beiden hat mich zum Lachen gebracht, vor allem wegen der süßen Tochter von Elizabeth. Einige Handlungsverläufe vom Buch waren sehr vorhersehbar, deswegen waren einige Überraschungen für die Charaktere für mich nicht sehr überraschend. Deshalb bekommt das Buch auch nicht 5 volle Sterne von mir.

Trotzdem war das Buch spannend und ergreifend. Viele Situationen haben mich zu tiefst traurig gemacht, andere wütend oder haben mich zum lachen gebracht. Die Autorin hat wunderbar viele verschiedene Situationen eingebracht, somit das Buch nicht eintönig wurde. Außerdem muss ich an dieser Stelle sie für ihren Schreibstil loben! Oh man, ist der toll. Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist nicht nur flüssig zu lesen, sondern auch sehr poetisch und emotional. Alles was sie beschreibt, fühlt man. Leser die keine poetische und emotionale Stile mögen, würde ich abraten, dieses Buch zu lesen.

Das Buch ist voller emotionen und verwirrten Menschen, so wie die Hauptprotagonistin Liz und der Hauptptotagonist Tristan. Beide leiden unter Verlüste und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen ohne sich selbst zu verlieren. Zuerst hat man das Gefühl, dass die beiden unterschiedlicher nicht sein können. Mit der Zeit merkt man, dass sie ähnlicher nicht sein können. Dazu möchte ich aber nicht viel sagen, da ich finde, dass man es selber herausfinden sollte. Die Tochter von Elizabeth, Emma ist so süß! Sie ist so eine offene und liebe Person. Auch wenn ich die Mutter von Elizabeth zuerst nicht mochte, lernt man sie im Laufe der Handlung noch mögen. Sie hat eine Menge hinter sich und musste ebenfalls lernen, sich wieder zu finden.

Die beste Freundin, Faye ist eine Sache für sich. Ich finde sie zwar lustig und liebenswert, manchmal war sie aber ein bisschen zu dramatisch und an einigen Stellen zu eklig. Es kam mir manchmal zu gezwungen vor. Faye ist nichts desto trotz eine Person, die dem Buch pepp gibt.

*Fazit*

Alles in einem ist das Buch super! Es wird eine tolle Geschichte über Verlüste erzählt, die einem zum Nachdenken bringt. 'Wie die Luft zum atmen' packt den Leser von der ersten Sekunde an und lässt ihn nicht mehr los. Die Autorin Brittainy C. Cherry verfeinert das Buch mit einem poetischen Schreibstil, nach dem man süchtig wird!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zeki35 zeki35

Veröffentlicht am 09.05.2018

Okay...

Inhaltsangabe:
Als Elizabeth nach einem schweren Schicksalsschlag in ihr kleines Häuschen in ihrem Heimatort zurückkehrt, zieht ihr neuer Nachbar Tristan ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich. Er ist geheimnisvoll, ... …mehr

Inhaltsangabe:
Als Elizabeth nach einem schweren Schicksalsschlag in ihr kleines Häuschen in ihrem Heimatort zurückkehrt, zieht ihr neuer Nachbar Tristan ihre ganze Aufmerksamkeit auf sich. Er ist geheimnisvoll, sonderbar und scheint mit niemandem etwas zu tun haben zu wollen. Alle halten sich von ihm fern, und wilde Gerüchte kursieren im Ort, doch auf Elizabeth übt der Fremde eine ungekannte Anziehungskraft aus. Und so sehr Tristan versucht, Elizabeth aus dem Weg zu gehen, kann auch er die tiefe Verbundenheit zu ihr nicht leugnen - schließlich sieht er in ihren Augen einen Schmerz, den er selbst nur zu gut kennt!



Meine Meinung:
Von der ersten Seite an hat mir das Buch gefallen. Denn die Seiten waren voller Emotionen und vor allem Liebe.
Es ist immer wieder schön zu lesen, wie stark und groß eine Liebe sein kann.
Doch so richtig verstehe ich den Hype um dieses Buch nicht. Es ist eine schöne Story, doch in meinen Augen mehr nicht.

Die beiden Protagonisten Elizabeth und Tristan haben ein sehr ähnliches Schicksal erlebt. Man denkt am Anfang, dass die beiden nicht unterschiedlicher sein können. Doch im Laufe der Geschichte wird klar, dass sie eigentlich gleich sind.
Sie sind mir beide vom Anfang an sehr sympathisch und vor allem Elizabeths Tochter war ein kleiner Sonnenschein für mich.

Der lockere und flüssige Schreibstil lässt sich leicht lesen und die abwechselnde Sicht (Tristan und Elizabeth) hat mir besonders gefallen, denn so hat man besser verstanden wie sich derjenige fühlt.

Fazit: Im Großen und Ganzen eine wunderschöne Geschichte über Familie, Liebe und Verlust. Absolut lesenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eves-bookish-wonderland Eves-bookish-wonderland

Veröffentlicht am 05.05.2018

So schön gefühlvoll und fesselnd

Ich lese zugegeben erst so richtig seit diesem Jahr New Adult und jeder hat von diesen Büchern geschwärmt und der Klappentext klingt wirklich interessant, also musste ich es haben.
Also ich muss wirklich ... …mehr

Ich lese zugegeben erst so richtig seit diesem Jahr New Adult und jeder hat von diesen Büchern geschwärmt und der Klappentext klingt wirklich interessant, also musste ich es haben.
Also ich muss wirklich gestehen, dass ich die Cover der gesamten Reihe ziemlich hübsch finde.
Der Schreibstil der Autorin ist außergewöhnlich, weil er sehr detailliert ist und so emotional gewaltig irgendwie. Ich hab das Buch regelrecht verschlungen und war total gebannt.
Wenn ihr jetzt denkt, dass es hier bloß eine stumpfe Liebesgeschichte ist, dann habt ihr euch absolut geschnitten. Das Buch ist emotionsgeladen, denn es geht viel um Verlust, Trauer und den Tod.
Wir begleiten Lizzie, die ihren Mann verloren hat und nun allein mit ihrer Tochter Emma ist. Lizzie will die bestmögliche Mutter für ihre Tochter sein, doch natürlich leidet sie sehr unter dem Verlust.
Lizzie habe ich als Protagonistin sehr gemocht, da sie eine sehr realistische Figur war, deren Gefühle ich wirklich nachvollziehen konnte.
Ihre Tochter Emma war vermutlich mein absoluter Lieblingscharakter, weil sie einfach soo unfassbar süß war und so ein besonderes kleines Mädchen. Sie ist so ein richtiger Nerd und das war einfach zauberhaft.
Auf der anderen Seite lernen wir aber auch Tristan kennen, der eines Tages bei einem schrecklichen Unfall seinen Sohn und seine Frau verlor. Tristan hat sich in diesem Moment verändert, er wurde kalt und ließ niemanden mehr an sich ran. Die Menschen, die ihm begegnen, sagen, dass er ein Monster ist.
Wie das Schicksal es so will, treffen Lizzie und Tristan aufeinander und lernen sich kennen. Sie spüren, dass sie etwas verbindet, doch was genau das ist, müsst ihr selbst herausfinden. Lizzie trifft auf viele neue Hindernisse, manche davon sind gefährlicher, als sie ahnt.
Manche Szenen war so süß und herzzerreißend, aber ich muss sagen, dass mir einiges ein bisschen zu viel war, weil es für mich so gewollte Spannung war, die gar nicht soo gut gepasst hatte. Es war keineswegs schlimm oder so, aber grade gegen Ende hin,einfach manchmal ein bisschen "too much". Wer das Buch gelesen hat, wird wahrscheinlich wissen, was ich hier meine.
Ich möchte auch nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen, denn ich habe bei diesem Buch das Gefühl, dass man es einfach lesen sollte, ohne viel vorher zu wissen.

Fazit:

Es gab tragische, schlimme und vor allem unerwartete Wendungen, die mich absolut sprachlos gemacht haben. Der Schreibstil war genial und die ganze Handlung hat mich gefesselt. Die Thematik ist tiefgründig und schön. An manchen Stellen, war es mir ein wenig zu übertrieben und unrealistisch. Ich war so oft beim lesen echt berührt und mein Herz ist zerfetzt worden, aber es hat mir auch Hoffnung gemacht und es war einfach ein Auf und Ab der Gefühle.
Ich kann das Buch wirklich absolut empfehlen, kann mir aber vorstellen, dass diese Reihe NOCH besser werden kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KittyCatina KittyCatina

Veröffentlicht am 03.05.2018

Emotionale Achterbahnfahrt garantiert

Gleich als erstes. Wenn man mit einem ausladenden, sehr poetischen Schreibstil nichts anfangen kann und romantische, tiefgehende Geschichten als Kitsch betrachtet, sollte die Finger von diesem Buch lassen, ... …mehr

Gleich als erstes. Wenn man mit einem ausladenden, sehr poetischen Schreibstil nichts anfangen kann und romantische, tiefgehende Geschichten als Kitsch betrachtet, sollte die Finger von diesem Buch lassen, denn für all diese Menschen, ist dieses Buch nichts. Allen anderen kann ich aber nur sagen: Lest dieses Buch!

Denn, gerade der erwähnte Schreibstil hat mir so gut gefallen und passte perfekt zur sehr emotionalen Handlung. Von der ersten Seite an konnte ich mich direkt in die Geschichte fallen lassen und war komplett eingenommen von den beiden Hauptcharakteren und deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Autorin hat es meiner Meinung nach ausgezeichnet geschafft, Gefühle zu transportieren. All die Wut, Trauer, Schmerz, aber auch Glück und Liebe haben mich direkt ins Herz getroffen. So flammte während des Lesens von Tränchen in den Augen, unsagbarer Gänsehaut bis hin zu einem Lächeln so ziemlich jede Gefühlsregung in mir auf.

Die Charaktere sind einfach super geschrieben. Liz, wie auch Tristan sind einfach unbeschreiblich faszinierende Personen, die mit ihrem Leid so unterschiedlich umgehen und deren Trauer sie doch so sehr verbindet. Gerade auch Tristans Entwicklung ist sehr schön zu lesen und man freut sich als Leser über jeden kleinen Schritt, den er tut. Auffällig ist auch die kleine Emma, die man mit ihrer kecken, niedlichen Art nur ins Herz schließen kann. Einzig an Liz' beste Freundin Faye konnte ich mich anfangs so gar nicht gewöhnen. Einerseits war sie zwar ziemlich lustig, andererseits ging mir ihr sexistisches Getue so was von auf die Nerven. Aber auch sie entwickelt sich zum Glück im Laufe der Geschichte weiter.

Mir ist es so schwer gefallen, diesen Roman zur Seite zu legen und ich habe die Geschichte schlichtweg eingeatmet, weshalb ich ihm, trotz kleiner Rechtschreibfehler hier und da (lieber LYX Verlag bitte mal beim Lektorat anklopfen!) einfach nur fünf Sterne geben kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CocosKreativeWelt CocosKreativeWelt

Veröffentlicht am 03.05.2018

Atemberaubend schön

Tristen und Liz, sind ein verrücktes aber auch trauriges Paar. Das Buch hatte mich von der ersten Minute an in seinen Bann gezogen und es aus den Händen zu legen war unglaublich schwer für mich. Ich habe ... …mehr

Tristen und Liz, sind ein verrücktes aber auch trauriges Paar. Das Buch hatte mich von der ersten Minute an in seinen Bann gezogen und es aus den Händen zu legen war unglaublich schwer für mich. Ich habe mich sofort in den wundervollen Schreibstil von Autorin Brittainy C. Cherrys verliebt. Die einzelnen Kapitel lassen sich wunderbar lesen und man bekommt sofort mit, das Brittainy C. Cherrys mit Herz und Seele schreibt.

Ein kleines Manko muss ich den noch los werden. Es liegt nicht an der Autorin selbst sondern an der Übersetzung. Es sind einfach sehr viele Schreibfehler zu lesen und man muss oft Sätze zwei mal lesen um den richtigen Sinn zu finden.

Die Geschichte oder besser gesagt die Lovestory zwischen den beiden lässt einen zu Tränen rühren und mitfühlen. Man kann lachen und weinen zugleich aber man sollte gewisse Zeilen, Kapitel nicht unterschätzen da sie einen wirklich die Luft zum Atmen nehmen können.

Die Schicksalsschläge die beide erleben sind wirklich nicht ohne um es auf den Punkt zu bringen und aber beide schaffen es aus diesem Tief nur zu zweit daraus ist meine Meinung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Brittainy Cherry

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren
Alle Verlage