XXL-Leseprobe: King - Er wird dich besitzen
 - T. M. Frazier - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

Lyx
Liebesromane
60 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0497-0
Ersterscheinung: 01.11.2016

XXL-Leseprobe: King - Er wird dich besitzen

Übersetzt von Anja Mehrmann

(34)

XXL-Leseprobe zu T. M. Fraziers "King":
Sie braucht einen Beschützer. Er wird ihre Liebe, ihre ganze Welt, ihr King!
Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist und woher sie kommt: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer finden muss, wenn sie hier draußen im Nirgendwo überleben will – koste es, was es wolle. Eine Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend scheint die perfekte Gelegenheit dafür zu sein, und als sie dort dem berühmt-berüchtigten, am ganzen Körper tätowierten Brantley King in die Arme läuft, spürt Doe augenblicklich, dass sie keinen besseren für diese Aufgabe hätte finden können. King wird ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt – aber auch ihre größte Angst, denn auf der Suche nach der Vergangenheit hat alles seinen Preis. Und der Preis ist hoch, denn im Umkreis von mehreren hundert Meilen ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass King nichts mehr hergibt, was einmal ihm gehört hat ...

Rezensionen aus der Lesejury (34)

Lesemama Lesemama

Veröffentlicht am 18.06.2017

Ohne große Überraschung

Bewertet mit 3 Sternen

Zum Inhalt:
King ist ein Bad Boy wie es im Buche steht. Nach einem dreijährigen Knastaufenthalt feiert sein bester Freund Preppy eine Willkommenspart.
Auf diese verirrt sich Doe, ... …mehr

Bewertet mit 3 Sternen

Zum Inhalt:
King ist ein Bad Boy wie es im Buche steht. Nach einem dreijährigen Knastaufenthalt feiert sein bester Freund Preppy eine Willkommenspart.
Auf diese verirrt sich Doe, die irgendwann ohne Erinnerung im Krankenhaus aufgewacht ist. King hält sie sich als Bettwärmer warm...

Meine Meinung:
Wie bei einer solchen "New Adult" Story üblich verliebt sich das arme, unschuldige, natürlich Bildhübsche Mädchen in den höllisch gutaussehenden, absolut sexy Bad Boy. Soweit, so gut und selbstverständlich landen die zwei auch im Bett. Dann aber macht die Story eine ungewöhnliche Wendung, wird kurz sogar recht spannend um dann mit einem ganz fiesen Cliffhänger zu enden.

Mal schauen, ob ich mir den zweiten Teil irgendwann auch mal antue

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Weinlachgummi Weinlachgummi

Veröffentlicht am 15.06.2017

.........


Ich weiß auch nicht so recht, wieso ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Mit Band 3, Lawless hatte ich meinen Start in die Reihe. Doch hat mir dieser nicht so gut gefallen. Trotzdem wollte ich gerne ... …mehr


Ich weiß auch nicht so recht, wieso ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Mit Band 3, Lawless hatte ich meinen Start in die Reihe. Doch hat mir dieser nicht so gut gefallen. Trotzdem wollte ich gerne wissen, wie die Geschichte angefangen hat und dann gab es dieses Angebot beim großen A. und schwupps war das Buch auf meinem E Reader.

Meine Erwartungen waren nicht so hoch. Auf eine eher gewalthaltige Geschichte hatte ich mich nach Band 3 schon eingestellt. Und um ehrlich zu sein, der Titel und der Klappentext klangen schon arg nach sehr viel Machogehabe. Und so war es dann auch.

Auch wenn das Buch nur so von: Du gehörst mir und Du bist mein Besitz strotzt, war es trotzdem unterhaltsam. Man darf natürlich nicht zu viel erwarten, hintergründiges Verhalten und zu viel Moral. Und es geht manchmal wirklich brutal zur Sache. Doch im Vergleich zu Band 3 nicht so sehr und es ließt sich wirklich flüssig lesen. Da es sehr locker geschrieben ist und die Geschichte schon einen gewissen Sog entwickelt.

Man muss so Geschichten mögen, um die Geschichte genießen zu können, ohne ständig die Augen zu verdrehen. Er der dominante Mann, sie die schwache Frau. Für mich eine schöne Urlaubslektüre, man muss nicht viel Denken und wird auch von schreienden Kindern nicht vom Inhalt abgelenkt.

Und irgendwie fand ich die beiden Süß. King und Doe hatten für mich teilweise etwas von Die Schöne und das Biest. Wie er versucht nett zu ihr zu sein und etwas Normales zu machen, hat mich stark an das Biest erinnert, wie es versucht Belle keine Angst zu machen.

Fazit:
Brutal und manchmal grausam. Aber auch unterhaltsam und fesselnd. Durch den leichten Stil lässt es sich super weglesen.
King und Doe fand ich teilweise niedlich, sie haben mich an Die Schöne und das Biest erinnert.
Wer Probleme mit Büchern hat, in denen der Mann sehr dominant ist und so geistreiche Dinge wie, Du bist mein Besitz, sagt, sollte lieber die Finger von lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mone38 Mone38

Veröffentlicht am 13.06.2017

hammermässig

Zuerst mal zum Cover , das zeigt schon mal das es um ein Stärken Menschen geht und würde mich im Laden schon mal ansprechen dieses Buch auf Jedenfall mal in der Hand zu nehmen und den Inhalt dazu zu lesen ... …mehr

Zuerst mal zum Cover , das zeigt schon mal das es um ein Stärken Menschen geht und würde mich im Laden schon mal ansprechen dieses Buch auf Jedenfall mal in der Hand zu nehmen und den Inhalt dazu zu lesen ...
Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist und woher sie kommt: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer finden muss, wenn sie hier draußen im Nirgendwo überleben will – koste es, was es wolle. Eine Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend scheint die perfekte Gelegenheit dafür zu sein, und als sie dort dem berühmt-berüchtigten, am ganzen Körper tätowierten Brantley King in die Arme läuft, spürt Doe augenblicklich, dass sie keinen besseren für diese Aufgabe hätte finden können.

Dann begann ich den Prolog zu lesen was mich dann erst recht dazu brauchte Ich muss das Buch durchlesen ...
Der 27jährige Brandley King lernt im Alter von 12Jahren den damals 11Jährigen Samuel Clearwater , auch Preppy genannt , kennen sie schmieden pläne für die Zukunft und hielten auch Wort
Nachdem er nach einer Haft aus dem Knast kam trifft er auf Doe eine Junge Frau die nicht weiß wer sie ist woher sie kommt keine Geld für essen und kann dach über Kopf er nimmt sie auf und will nur eins sie beschützen

Zu der Autoren kann ich nur sagen sie hat ein sehr angenehmen schreibstil und vorher hab ich noch nicht von ihr gelesen aber jetzt werde ich es defenitiv tun

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabrina199 Sabrina199

Veröffentlicht am 09.05.2017

Dark Romance vom Feinsten

Brantley King ist ein Bad Boy der schlimmsten Sorte. Frisch aus dem Knast entlassen übernimmt er wieder das Ruder über sein Revier, aber irgendwie ist das Leben nicht mehr so wie zuvor. Er hat sich verändert.
Doe ... …mehr

Brantley King ist ein Bad Boy der schlimmsten Sorte. Frisch aus dem Knast entlassen übernimmt er wieder das Ruder über sein Revier, aber irgendwie ist das Leben nicht mehr so wie zuvor. Er hat sich verändert.
Doe ist verzweifelt. Nach einem Unfall weiß sie nicht mehr, wer sie ist und da auch keiner nach ihr sucht, ist sie auf der Straße gelandet. Ihre letzte Option, um zu überleben: Prostitution. Auf einer Bikerparty versucht sie ihr Glück, doch sie kann sich nicht überwinden. Als dann aber ihre Freundin den Gastgeber bestiehlt, ist sie der Austausch für das Geld. King hält sie nun für seinen Besitz, denn er nimmt sich, was er will, auch wenn er noch nicht genau weiß, worauf das hinauslaufen wird.



Dies ist der der erste von zwei Teilen rund um Doe und King und ja, es ist eine Geschichte, die nicht jeden Leser begeistert, denn King behandelt Doe anfangs nicht gerade gut und betrachtet sie mehr als Besitz denn als Person. Zudem bringt Does aussichtslose Lage sie dazu zuzugeben, dass King trotz dessen ihre beste Option ist und sie deswegen bei ihm bleibt.
Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist immer präsent und zu spüren, doch trotzdem schaffen sie es, sich immer wieder zu reizen und zur Weißglut zu treiben. Sie lernen sich näher kennen, stoßen sich aber immer wieder gegenseitig von sich.
Für mich ist es ein ungewöhnlicher, gerade deswegen aber lesenswerter Roman. Ja, es ist Dark Romance und nicht immer konventionell, aber trotzdem lernt man die Charaktere zu verstehen und auch zu lieben, was am Anfang nicht unbedingt danach aussah.
Den Schluss des Buches fand ich dann leider etwas übetrieben, das hätte nicht ganz so dick aufgetragen sein müssen, aber wer weiß, was das noch für eine Rolle in Band zwei spielt, der Gott sei Dank schon nächsten Monat erscheint, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

corbie corbie

Veröffentlicht am 27.04.2017

King- Er wird dich besitzen von T. M. Frazier

Klappentext:
Sie braucht einen Beschützer. Er wird ihre Liebe, ihre ganze Welt, ihr King!
Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist und woher sie kommt: Die junge Doe weiß, ... …mehr

Klappentext:
Sie braucht einen Beschützer. Er wird ihre Liebe, ihre ganze Welt, ihr King!
Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist und woher sie kommt: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer finden muss, wenn sie hier draußen im Nirgendwo überleben will – koste es, was es wolle. Eine Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend scheint die perfekte Gelegenheit dafür zu sein, und als sie dort dem berühmt-berüchtigten, am ganzen Körper tätowierten Brantley King in die Arme läuft, spürt Doe augenblicklich, dass sie keinen besseren für diese Aufgabe hätte finden können. King wird ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt – aber auch ihre größte Angst, denn auf der Suche nach der Vergangenheit hat alles seinen Preis. Und der Preis ist hoch, denn im Umkreis von mehreren hundert Meilen ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass King nichts mehr hergibt, was einmal ihm gehört hat …

Durch Stöbern bei Amazon, bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Nun ja, eigentlich habe ich dort den 3. Und 4. Band der King Reihe Entdeckt, in denen es um Bear einem Freund von King geht. Aber da man bei Reihen ja bekanntlich die Reihenfolge einhalten sollte, habe ich mir den ersten Teil gekauft und auch schnell gelesen.

Dem Klappentext nach zu urteilen, habe ich eigentlich erwartet, dass diese ganze Geschichte etwas mehr mit dem Motorcycle- Club zu tun hat, dieser war aber eher nebensächlich, da King kein Mitglied in diesem ist. Schade, denn nachdem ich die Serie Sons of Anarchy angeschaut hatte, war ich eigentlich auf der Suche nach Büchern, die etwas mehr mit einem MC zu tun haben.
Leider war ich zu Beginn des Buches etwas enttäuscht. Ich kam nicht so richtig in das Buch rein und die ganze Geschichte hat mir nicht so richtig gefallen. Die Protagonistin Doe hat ihr Gedächtnis verloren und klammert sich nun an die Drogensüchtige Prostituierte, Nikky, die sich ihr angenommen hat. Nikky möchte Doe zeige, wie das Leben auf der Straße funktioniert. Gemeinsam gehen sie zu einer MC- Party um dort einen Mann zu finden, der Doe vor den Gefahren der Straße beschützt und ihr ein Dach über den Kopf gibt. Auf dieser Party begegnet sie King.
Was mir hier nicht gefallen hat, ist das Doe Anfangs mehr oder weniger eine Gefangene von King ist. Sie will überhaupt nicht bei ihm bleiben, Doe hat Angst vor ihm, findet ihn schrecklich, hat Angst um ihr Leben und versucht zu fliehen. Für mich passte dieser Anfang einfach nicht zum weiteren Fortlauf der Geschichte, da Doe sich plötzlich eher unvollziehbar schnell zu King hingezogen gefühlt hat. Viel zu schnell Verliebt sich Doe in ihn, ohne dass ich richtig nachvollziehen konnte warum.
Nach dem ersten Drittel, wurde die Geschichte dann aber besser. Die Charaktere bekamen mehr Tiefe und ich habe beim Lesen gemerkt, dass die meisten Protagnisten des Buches auch eine gute Seite haben, so auch bei King.
Seine beiden Freunde Preppy und Bear haben mir allerdings viel besser gefallen. Auch wenn so einige Schauergeschichten über die beiden angeschnitten worden sind, waren sie mir auf Anhieb sympathisch. Bei King habe ich sehr lang gebraucht um mit ihm warm zu werden und eigentlich hat er bis zum Ende nicht ganz geschafft mich auf seine Seite zu ziehen.
Gut gefallen, haben mir einige Rückblenden von King und Preppy aus ihrer Jugend, bei denen man ein bisschen die Vorgeschichte der beiden erfährt und dadurch auch besser nachvollziehen konnte, warum die beiden so sind wie sie sind. Außerdem wechselte die Perspektive immer wieder zwischen King und Doe, was mir um Kings Charakter besser zu verstehen sehr geholfen hat, ich glaube ohne diese Wechsel, wäre King bei mir noch schlechter weggekommen.
Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der mich gar nicht lange darüber nachdenken lässt, ob ich den zweiten Teil lesen möchte oder nicht. Ich muss einfach Wissen wie es weitergeht und hoffe, dass mich der zweite Teil dann mehr Überzeugen kann als der erste.

Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne, da es schwach anfängt sich dann aber doch noch etwas Steigern kann und ich bei diesem Ende gar keine andere Wahl habe als mir den zweiten Teil zu kaufen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

T. M. Frazier über KING

Abspielen

Autor

T. M. Frazier

T. M. Frazier - Autor
© Wander Aguiar

T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.

Mehr erfahren
Alle Verlage