XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
52 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0949-4
Ersterscheinung: 29.03.2018

XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(122)

XXL-Leseprobe zu Sarina Bowens "The Ivy Years – Bevor wir fallen":
Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen
Diese Leseprobe enthält außerdem zwei kurze Bonusszenen.

Rezensionen aus der Lesejury (122)

Talismea Talismea

Veröffentlicht am 24.06.2018

Romantisch und mutmachend!

Bevor ich auf den Inhalt des Buches eingehe: Mir gefällt das Cover des Originals total gut! Die Schrift im Vordergrund, dazu eine intime Hilfe-Geste eines Mannes und einer Frau - viel besser als die nichtssagenden ... …mehr

Bevor ich auf den Inhalt des Buches eingehe: Mir gefällt das Cover des Originals total gut! Die Schrift im Vordergrund, dazu eine intime Hilfe-Geste eines Mannes und einer Frau - viel besser als die nichtssagenden rosa Blümchen auf dunklem Grund, den die deutsche Version aufweist. (Trotzdem habe ich ein rosa Papier als Hintergrund gewählt, um mich auf die Lyx-Version zu beziehen, denn der Verlag hat qualitativ hochwertige Bücher.)

"Bevor wir fallen" ist als deutscher Titel gänzlich anders als "Das Jahr, in dem wir fielen" im Original.
Und meiner Meinung nach passt der Englische Titel deutlich besser: Schließlich sind beide Protagonisten schon gestürzt und begegnen sich genau deshalb in einem bestimmten Wohngebäude ihrer Highschool. Corey versucht, ihr Leben nach einem Sportunfall wieder in den Griff zu bekommen, und Adam Hartley ist temporär durch einen Beinbruch behindert. Da Treppen für beide aktuell nicht zu bewältigen sind, bleibt nur das separierte Wohngebäude.
Zum Glück für Corey!
Denn der smarte Kerl stört sich kein Stück an ihrem Rollstuhl, sondern behandelt sie menschlich und ist einfach zum Verlieben! Das findet auch Corey. Aber Adam hat schon eine Freundin...

Auch, wenn ich mich durch die Originalfassung erst einmal einlesen musste (vokabeltechnisch waren vor allem die Eishockeybegriffe schwierig), hatte ich schnell das Gefühl, durch die Geschichte zu fliegen. Sarina Bowen erzählt humor- und liebevoll von ihren Protagonisten und auch von diesem College, das ihr als Spielort sehr am Herzen zu liegen scheint.
Die schwierige Hintergrundgeschichte ihrer Protagonistin ist an keiner Stelle depressiv oder mit mahnendem Zeigefinger erzählt, sondern so, dass ich immer das Gefühl hatte, etwas am Puls der Zeit zu lesen. Natürlich ist es auch für die Familie schwer, wenn das Kind so verunglückt, aber Corey selbst hat einen irren Kampfgeist, der mich begeistert und beeindruckt hat.


Der Start in die Ivy-Years-Reihe ist eine herzerfrischende Romanze, die mich erst hinein gesogen und dann noch lange nachgehallt hat.


PS: Wer das beschriebene "Rezensionsbild" sehen möchte, möge hier nachschauen: http://zauberfeder.blogspot.com/2018/06/rezension-sarina-bowen-ivy-years-1-year.html

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesehoernchen99 Lesehoernchen99

Veröffentlicht am 24.06.2018

Das Leben kann dich heilen, aber auch zerstören

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen ... …mehr

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen - aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...

Ein zauberhaftes Cover, welches schon von weitem verrät um welches Genre sich handelt.
Die Story beginnt gleich mittendrin und lässt sich sehr flüssig lesen. Ganz im Stil der New Adult/Young Adult Generation verliebt sich Corey sofort. Die Geschichte ist zumindest zu Beginn noch total niedlich und unschuldig und wird erst im Laufe der Erzähl etwas prickelnder, aber im Endeffekt alles noch völlig harmlos und schön zu lesen.
So mag ich romantische, prickelnde Liebesromane sehr gerne. Es wird zwar auch ziemlich heiß, aber alles noch fast im jugendfreien Bereich.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, vor allem da die Protagonisten eben mal nicht perfekt sind und den Perfekten Körper haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 22.06.2018

Corey und Adam - der süße und feinfühlige Auftakt der Ivy-Years-Reihe

Seit einem tragischen Unfall sitzt Corey Callahan im Rollstuhl.
Obwohl sie ihr „altes Leben“ vermisst, nimmt sie die Herausforderung, die ihr das Leben stellt an: sie schnappt ihre Kleidung und ihren Rollstuhl ... …mehr

Seit einem tragischen Unfall sitzt Corey Callahan im Rollstuhl.
Obwohl sie ihr „altes Leben“ vermisst, nimmt sie die Herausforderung, die ihr das Leben stellt an: sie schnappt ihre Kleidung und ihren Rollstuhl und beginnt ihr erstes Jahr an der Hochschule.
Hier trifft sie auf Adam Hartley, der aufgrund einer Verletzung ebenfalls vorläufig gehbehindert ist.

„The Ivy Years – Bevor wir fallen“ ist der Auftakt der „Ivy Years“-Reihe von Sarina Bowen.

Das Cover finde ich sehr schön, obwohl es eigentlich nichts aussagend ist.
Die Gestaltung der Blumen auf dem dunklen Hintergrund sind optisch ein wahrer Hingucker!
Die Farbgestaltung wirkt sehr beruhigend.

Dem Klappentext nach, habe ich eine sehr gefühlvolle und süße Romanze erwartet.
Ich war neugierig und wollte auch Coreys und Adams Story kennenlernen!

Der Schreibstil ist gewohnt angenehm und leicht.
Abwechselnd schlüpft man hier in die Perspektiven von Corey und Adam
und erhält so einen umfangreichen Blick in ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen.

Der Einstieg gefiel mir gut und war von der Autorin auch sehr schön gewählt.
Zu Beginn wird man gleich mit Coreys Handicap konfrontiert.
Die Entwicklung vom ersten Aufeinandertreffen über die zarte und innige Freundschaft
bis hin zu leidenschaftlichen Gefühlen ist wahrlich süß aufgebaut.

Trotzdem sprang der Funke zur beginnenden Liebesgeschichte auf mich nicht über.
Vielleicht liegt es daran, dass Adam ja eigentlich noch in einer Beziehung ist,
und so beide Damen in gewissermaßen hinhält ...

Nichtsdestotrotz haben mir sowohl Corey als auch Adam als Protagonisten gut gefallen.
Beide strahlen so eine Harmonie aus,
die sich auch auf ihr Handeln überträgt.
Dabei hat jeder von ihnen sein Päckchen zu tragen.
Corey kämpft mit den Veränderungen, die ihr Leben in kürzester Zeit genommen hat.
Obwohl sie sehr lebhaft ist, sind die seelischen Spuren nicht zu übersehen.
Adams körperliches Leid ist nur vorübergehend,
vielleicht fühlt er aber genau deshalb mit Corey so mit.
Er ist eigentlich ein sehr sympathischer, junger Mann,
auch wenn gewisse Verhaltensweisen von ihm doch gedankenlos sind.
Eine Freundin haben und mehr Zeit mit einer anderen verbringen
und ständig an sie denken – absolutes „No Go“!

Die Story von Corey und Adam oder Callahan und Hartley
ist süß und wunderschön zu verfolgen.
Worauf hier Verlass ist,
sind die Gefühle und das berührende Thema.
Die Darstellung des Lebens und die Bewältigung des Alltags mit
einer Behinderung sind realistisch dargestellt und regen auch den Leser zum Nachdenken an.

Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Stories der Reihe!

Süß, greifbar und feinfühlig.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jackie_O Jackie_O

Veröffentlicht am 22.06.2018

The Ivy Years - Corey & Hartley

Ich mag die True North Serie von Sarina Bowen. Daher wollte ich auch den ersten Teil ihrer neuen Romanreihe The Ivy Years lesen. Ich habe mich wirklich auf die Geschichte gefreut, zumal ich ich auch so ... …mehr

Ich mag die True North Serie von Sarina Bowen. Daher wollte ich auch den ersten Teil ihrer neuen Romanreihe The Ivy Years lesen. Ich habe mich wirklich auf die Geschichte gefreut, zumal ich ich auch so viel Gutes darüber gehört hatte. Und eine Heldin im Rollstuhl ist auch etwas besonderes.

BEVOR WIR FALLEN ist eine süße Young Adult Geschichte, mit liebenswerten Charakteren. Das Buch ließ sich auch in einem Rutsch weglesen, da der locker leichte Schreibstil der Autorin richtig Laune macht. Die Prise Humor tat ihr übriges, sodass die Dioaloge wirklich gelungen sind und mich bei einigen Passagen zum schmunzeln brachten.

Ich mochte Corey, die sich trotz ihres Unfalls nicht die Butter vom Brot nehmen läßt. Sie ist eine taffe junge Frau, die genau weiß was sie will. In dem Fall ihren Leidensgenossen Adam Hartley. Der durch seinen Beinbruch ebenfalls gehandicapt ist. Der attraktive Sportler und sie freunden sich ziemlich schnell an und werden sozusagen Best Buddies. Es verbindet sie aber nicht nur ihre Leidenschaft für Eishockey, sondern auch fürs Gaming. Es hat wirklich Spaß gemacht wie sich die zwei nichts schenken, aber auch wie Hartley mit seiner Art Corey über ihre schwere Zeit hinweghilft.

Was mir hier besonders gut gefiel, das sich die beiden langsam annähern. Aus Freundschaft wird am Ende mehr und das führt natürlich zu einigen Komplikationen und Herzschmerz. Erst recht, da Hartley eine Freundin hat, die es aber mit der Treue nicht so genau nimmt. Corey fühlt sich außerdem in ihrem Rollstuhl, oder mit ihren Beinschienen auch alles andere als sexy. Sie glaubt, das die Leute nur ihr Handicap sehen, nicht den Menschen dahinter.

Warum dann doch nur 3 Sterne?
Zwar fand ich die Story recht stimmig, jedoch fehlte mir nicht nur die Chemie zwischen den Protas, sondern auch die Emotionen. Überhaupt fehlten mir wichtige Ecken und Kanten. Trotz Corey Handicap erfährt der Leser kaum etwas über ihr Innenleben, was dieser Unfall mit ihr gemacht hat. Klar sie ist eine unglaublich starke Frau, die sich von ihrer Situation nicht unterkriegen lässt. Aber ich hätte diesbezüglich auch gerne mehr von ihrer emotionalen Seite gelesen. Nicht nur wenn es um Hartley geht.

Fazit:
Der Roman bietet leider auch nicht viel Neues. Klar kann das Rad nicht neu erfunden werden, dennoch hätte ich mir mehr erwartet. So ist die Geschichte für mich ein weiterer NA- Roman den man lesen kann, aber nicht unbedingt muss. Eben etwas für Zwischendurch. Nichtsdestotrotz werde ich Teil 2 und Bridger definitiv eine Chance geben. Für BEVOR WIR FALLEN vergebe ich gute 3 Sterne. Wer also nicht genug von netten New Adult Romances bekommt, der darf hier gerne zuschlagen.. happy reading!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BooksHeaven BooksHeaven

Veröffentlicht am 19.06.2018

Schön für Zwischendurch

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

<b>Inhalt:</b>

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. ... …mehr

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

<b>Inhalt:</b>

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
Quelle: luebbe.de

<b>Meinung:</b>

<i>"Sieht doch vielversprechend aus", sagt meine Mutter, als sie die mit Efeu überwucherte Fassade des Studentenwohnheims betrachtet.</i>

Das Cover ist wirklich schön, es zeigt nicht, um welches Genre es sich handelt und hat doch etwas sehr Eigenes. Durch die Blumen wirkt es eleganter, nicht so wie viele andere New Adult Romane. Ich persönlich mag das Cover sehr gerne.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, man kommt schnell voran und stolpert nicht über komplizierte Satzbauten oder Fremdwörter. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, die Sichtweise wechselt allerdings immer zwischen Corey und Hartley hin und her. Dadurch lernt man beide Charaktere und Denkweisen besser kennen.

Zu Beginn lernt man Corey kennen, sie sitzt nach einer Verletzung im Rollstuhl und kann nur bedingt gehen. An ihrer neuen Uni hat sie Hartley als Zimmernachbarn, der sich bei Sport ein Bein gebrochen hat und darum einen Gips trägt. Die beiden verstehen sich auf Anhieb gut und es entwickelt sich eine Freundschaft, die mehr werden könnte.

Ich habe das Buch zusammen mit ein paar anderen Mädels in einer Leserunde gelesen und dadurch konnten wir uns sehr gut über das Buch austauschen. Der Einstieg in das Buch fiel mir wirklich leicht, da der Schreibstil der Autorin sehr gut zu lesen. Was einem sofort ins Auge springt ist, dass es sich hier um einen etwas anderen Roman handelt, da die Hauptperson im Rollstuhl sitzt. So eine Geschichte habe ich bis jetzt nicht gelesen und es war mal etwas anderes. Corey bekommt als ein Rollstuhlfreundliches Zimmer und wie es der Zufall will, lebt gegenüber Hartley, ein Eishockey Spieler, der sich aber den Fuß gebrochen hat.

Man weiß sofort, dass sie toll zusammen passen, da die Chemie zwischen ihnen einfach stimmt. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen ihnen, doch Corey merkt schnell, dass sie ihn mehr als nur freundschaftlich mag. Ihre Gefühle konnte ich immer nachvollziehen, es entwickelt sich alles eher langsam und es dauert auch, bis sie sich alles eingesteht. Das fand ich sehr gelungen und es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen, aus ihrer Sicht. Bei Hartley dauert es etwas länger, er ist im Moment in einer Beziehung mit Stacia, welche ich selber aber nicht als perfekt empfinde. Sie führen eine offene Beziehung und Stacia benimmt sich immer wie die größte Zicke überhaupt. Irgendwie kann man verstehen, dass sie nicht Schluss machen und irgendwie nicht.

Handlung gibt es nicht wirklich, es geht hauptsächlich darum, wie sich die beiden näher kommen. Hier gibt es eine Szene, die ich so schnell nicht vergesse und zwar wollte Stacia zu Hartley Geburtstag zu ihm kommen, hat ihn aber versetzt. Was macht er? Er geht zu Corey und schläft mit ihr, meint aber, dass es ein Experiment für sie ist (wer was Buch kennt, weiß was ich meine). Diese Aktion war für mich irgendwie unverständlich, denn es wirkte so, als wäre sie nur sein Trostpflaster. Danach tat mir Corey auch sehr leid, weil es so wirkte, als wäre es für ihn eine einmalige Sache gewesen und sie schon sehr in ihn verliebt ist. Nebenbei geschehen noch andere Dinge, Feste werden gefeiert und Parties besucht, aber hier gibt es keine erwähnenswerten Geschehnisse, das Buch lebt wirklich nur von der Liebesgeschichte, was manchmal etwas langweilig werden konnte.

Am Ende musste nochmal etwas Drama eingebracht werden, aber nicht in der "Ich-mache-Schluss-kurz-vorm-Ende"-Weise, sondern anders. Dies waren allerdings keine wirklichen Überraschungen, man wartet als Leser auf den großen Knall, auf irgendwas, dass das Buch nochmal in Schwung bringt und einem die Sprache verschlägt, aber es kommt einfach nichts. Die gesamte Handlung plätschert bis zum Ende dahin, man wartet vergeblich auf große Dramatik oder Gefühle, dennoch hat das Buch was.

Die Charaktere selber waren alle gut ausgearbeitet, ich mochte Corey und Hartley, ebenso Coreys Mitbewohnerin. Sie haben Corey nicht bevormundet oder schief angeschaut, sie haben sie wie jeden anderen Menschen behandelt. Corey selber war zuerst immer unsicher wegen ihrer Behinderung, doch das Buch zeigt, dass auch behinderte Menschen akzeptiert werden und schnell Anschluss finden können, was ich persönlich sehr wichtig finde. Einzig Stacia konnte ich nicht leiden, sie ist das Sinnbild einer verwöhnten Barbie, die alles bekommt, was sie will. Meiner Meinung nacht hat sie Hartley zwar immer lieb behandelt, wenn sie bei ihm war, das wars dann aber auch mit der Sympathie.

<b>Fazit:</b>

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, es ist sehr schön für Zwischendurch, da es einmal keine perfekten Mädchen und Jungs gibt und zeigt, dass jeder Fehler macht. Auch wenn nicht wirklich viel passiert ist, geht es trotzdem schnell voran, was dem tollen Schreibstil zuzuschreiben ist. Ich vergebe 3 von 5 Sterne und kann dieses Buch für den Sommer empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage