XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
52 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0949-4
Ersterscheinung: 29.03.2018

XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(67)

XXL-Leseprobe zu Sarina Bowens "The Ivy Years – Bevor wir fallen":
Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen
Diese Leseprobe enthält außerdem zwei kurze Bonusszenen.

Rezensionen aus der Lesejury (67)

SandysBunteBuecherwelt SandysBunteBuecherwelt

Veröffentlicht am 23.04.2018

Toller Reihenauftakt

... in diese Geschichte konnte ich mich einfach hineinfallen lassen und kuschelige Stunden verbringen.

Nur acht Monate nach Ihrem tragischen Unfall macht sich Corey auf ans College, hier hofft Sie endlich ... …mehr

... in diese Geschichte konnte ich mich einfach hineinfallen lassen und kuschelige Stunden verbringen.

Nur acht Monate nach Ihrem tragischen Unfall macht sich Corey auf ans College, hier hofft Sie endlich Ihre Selbstständigkeit wieder zu finden. Auf dem Campus bekommt Sie eine barrierefreie Wohnung und lernt prompt Ihren Nachbarn Adam kennen. Der ist heiß wie die Hölle, liebt Sport mindestens so sehr wie Sie und kann Sie als einziger verstehen. Warum das so isst müsst Ihr selbst lesen, ach und er ist bereits glücklich vergeben..

Sarina Bowen konnte mich bereits in anderen Büchern begeistern, ich mag Ihren Schreibstil sehr. Dieser nimmt einen mit und lullt einen ab der ersten Seite ein, sodass man sich direkt hinein fallen lässt und erst am Ende wieder auftaucht.

Unsere Protagonistin ist ein unglaublich starker Charakter, trotz Ihrer Behinderung bleibt Sie am Ball und weis was Sie will. Ich fand es toll, das die Autorin das Thema Behinderung eingebunden hat ohne es unbehaglich erscheinen zu lassen, sondern vor Kraft und Stärke und das wichtigste Selbstverständlichkeit strotzt.

Adam dagegen hat mich weniger begeistert. Ich fand er war das ziemliche Gegenteil unserer starken Protagonistin. Nicht sonderlich willensstark und die Beziehung zu seiner Freundin habe ich nicht ganz verstanden. Was ich toll fand, wie selbstverständlich auch er mit Coreys Lähmung umgegangen ist.

Wie bereits in den anderen Büchern von Sarina Bowen geht es undramatisch zu, was ich in diesen Büchern gut finde. Will ich Action lese ich einen Thriller und auf das ganz große Drama kann ich gut und gern verzichten. Allerdings könnte es schon ein klein wenig spannender und ein bisschen prickelnder zugehen, dafür der Stern Abzug.

FAZIT

Eine klare Leseempfehlung für alle die nach einer tollen Liebesgeschichte mit einer starken Protagonistin suchen, Tiefgang erwarten und nicht vor der HighSchool zurück schrecken. Allerdings sollte man kein Drama oder die große Spannung erwarten. Beste Unterhaltung bekommt man dafür garantiert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GirlBehindBooks GirlBehindBooks

Veröffentlicht am 21.04.2018

Ein toller Auftakt in der Reihe

Bevor ich mit meiner eigenen Meinung beginne, möchte ich mich herzlichst beim LYX-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares bedanken.

Mit The Ivy Years ist in Deutschland ein Buch erschienen, ... …mehr

Bevor ich mit meiner eigenen Meinung beginne, möchte ich mich herzlichst beim LYX-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares bedanken.

Mit The Ivy Years ist in Deutschland ein Buch erschienen, das ich schon seit einer ganzen Weile schon auf Englisch lesen wollte. Aus diversen Gründen kam ich nie dazu, und als ich dann ein Rezensionsexemplar angeboten bekommen habe, konnte ich nicht widerstehen und ich kann schon vorwegnehmen, dass ich es nicht bereue.
Von Sarina Bowen habe ich bisher nur eine Dilogie gelesen, bei der sie ein Teil eines Autorenduos ist und da mir diese Dilogie ganz gut gefallen hat, war ich ganz gespannt auf dieses Buch. Da ich bisher noch nichts von Sarina Bowen als alleinige Autorin gelesen habe, hatte ich keine erhöhten Erwartungen, weil ich nicht wusste, was mich genau erwarten wird.

Dadurch, dass wir Corey an ihrem ersten Tag am College beim Einzug begleiten und uns genauso wie sie erst mal an die Umgebung gewöhnen mussten, fiel mir der Einstieg sehr leicht und ich bin ohne Probleme in die Handlung gekommen. Man lernt auf Anhieb die wichtigsten Charaktere kennen, sodass man schon einen guten Überblick bekommen hat. Man wird auch recht zügig mit den Problematiken in Coreys Leben konfrontiert und auf welche Art und Weise sie möglichen Problemen, z. B. Treppen, umgeht.
Die Handlung konnte mich sehr schnell packen und während der ersten Hälfte wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Während der zweiten Hälfte gab es bei mir leider einen kleinen Umbruch in der Stimmung, weswegen ich etwas länge gebraucht habe das Buch zu beenden, aber das hat nichts mir der Handlung zu tun. Von der Handlung an sich hebt sich das Buch nicht sehr weit von anderen Büchern in dem Genre ab, aber dadurch, dass die Protagonistin im Rollstuhl sitzt, ist es doch anders als diverse New Adult Bücher. Ansonsten fand ich, dass die Handlung sich recht denen von anderen Büchern aus dem Genre ähnelt und es nichts Neues war, was mich persönlich aber nicht großartig gestört hat, weil es nett verpackt war.
Es gab nur eine Sache, die mich mächtig gestört hat und das war, wie das Thema Fremdgehen behandelt worden ist. Es ist eine Sache, wenn zwei Partner zeitweilig eine offene Beziehung führen oder einer der Partner einen Freipass bekommt, denn dann ist es abgesprochen, aber das darf der andere Partner nicht ausnutzen. Ich empfand das ganze Thema leider nicht gut behandelt und schien eher so dargestellt, dass am Fremdgehen doch nichts auszusetzen sei und es kein Problem sei.
Ansonsten hatte ich das Gefühl, dass die Autorin mit allen anderen Themen ganz gut umgegangen ist, man muss aber auch beachten, dass ich keine persönlichen Erfahrungen habe, was eine körperliche Behinderung angeht.

Die Charaktere haben mir auf Anhieb gefallen. Besonders Corey mochte ich extrem gerne und man konnte ihre Gefühlslage immer ganz gut nachvollziehen bzw. die Emotionen sind wirklich beim Leser angekommen. Dadurch, dass sie durch einen Unfall im Rollstuhl sitzt, hadert sie ab und zu mit sich oder ihrer Situation, aber sie ist stets bemüht, nicht im Selbstmitleid zu versinken und versucht ihr Leben so gut es geht wie vorher zu leben.
Adam mochte ich ebenfalls ganz gerne und es war so schön mal ein Buch zu lesen, bei dem der Love Interest kein dominanter Arsch ist, sondern auch Empathie und Gefühl zeigt. Besonders wie er mit Corey umgegangen ist und immer auf sie eingegangen ist, fand ich toll. Nie hat er sie gezwungen irgendwas zu machen, sondern sie konnte ihre Entscheidungen immer alleine treffen.

Fazit
Mit The Ivy Years hat Sarina Bowen ein Buch geschaffen, dass ohne viel Drama auskommt und dennoch enormen Spaß beim Lesen bereitet und recht real wird. Auch, wenn ich nicht mit allem zufrieden war, habe ich das Buch sehr gerne gelesen und kann den zweiten Band kaum noch abwarten und bin gespannt, was die Autorin sich da für uns hat einfallen lassen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mietze Mietze

Veröffentlicht am 21.04.2018

Eine locker-leichte Collegegeschichte ohne eine allzu schmalzige und dafür einfach süße Lovestory

Corey Callahan hätte nie gedacht, dass sie mal im barrierefreien Wohnheim des renommierten Colleges enden würde, in dem bereits ihr Bruder seinen Abschluss gemacht hat. Nach einem Unfall ist die begeisterte ... …mehr

Corey Callahan hätte nie gedacht, dass sie mal im barrierefreien Wohnheim des renommierten Colleges enden würde, in dem bereits ihr Bruder seinen Abschluss gemacht hat. Nach einem Unfall ist die begeisterte Eishockeyspielerin an den Rollstuhl gefesselt und steht jeder Menge Alltagsproblemen gegenüber die das Leben als Querschnittsgelähmte so mit sich bringen. Allerdings ist sie auch froh, endlich der Fürsorge ihrer Eltern entkommen zu sein.
Noch begeisterter ist sie allerdings darüber, dass sich im Zimmer gegenüber der attraktive Adam Hartley einquartiert hat, der nach einem blöden Sturz mit einem Gipsbein zu Recht kommen muss.
Zwischen den beiden entwickelt sich eine tiefe Freundschaft, denn beide verbindet die Liebe zum Sport auf dem Eis - langsam aber sicher bedeutet Adam alles für Corey. Doch Adam hat eine Freundin und die würde er sicherlich nicht für das Mädchen im Rollstuhl aufgeben…

Hach, ich schwärme immer noch ein bisschen von der Geschichte ♥
Ich bin ja ein großer Fan der Bücher von Sarina Bowen und musste das neue Buch daher unbedingt lesen. Und ich kann sagen: es ist anders als die Bücher die bisher von ihr in Deutschland erschienen sind. Die True North Reihe besticht durch die schweren und diversen Themen die behandelt werden und strotzt nur so vor dramatischen Lebensläufen und Charakteren die ihr Päckchen zu tragen haben. Zwar hat auch hier Corey es alles andere als leicht mit ihrer Behinderung, das ganze Feeling des Buches ist aber eher locker und leicht. Es dreht sich auch darum wie sie mit ihrer Last leben muss und welche Schwierigkeiten diese birgt, alles ist jedoch nicht so dramatisch und düster und es wird auch viel Wert auf den Spaß am Leben und die lockere Stimmung auf dem College gelegt.
Das mag auch daran liegen, dass die Reihe rund um die Ivy Years im Original vor der True North Reihe erschienen ist und daher ein wenig in die Anfänge der Autorin gehört.
Manche hat dieser Unterschied abgeschreckt beziehungsweise enttäuscht – für mich war das aber genau das was ich brauchte als ich zum Buch gegriffen habe.

Eine locker-leichte Collegegeschichte ohne eine allzu schmalzige und dafür einfach süße Lovestory mit tollen Charakteren die mir sehr sympathisch waren. Beide tragen auch Dinge mit sich herum, die aber einfach nicht so im Vordergrund stehen und im Vergleich eher „einfach“ abgehandelt bzw. geklärt werden.
Dabei hat mir vor allem der Aspekt der Freundschaft zwischen den beiden gefallen und die Szenen waren einfach super schön und ich mochte wie sie miteinander umgegangen sind.
Corey ist ein pragmatischer Charakter der genau die Mitte zwischen stark und schwach trifft und Adam ist einfach totales Boyfriend-Potential, auch wenn er so seine Macken und eine seltsame Freundin hat. Die anderen Charaktere im Buch mochte ich ebenfalls sehr gerne und ich freue mich schon auf eine weitere Geschichte in der Reihe.
Wenn man die Reihen getrennt voneinander sieht und sich darauf einlassen kann, hat man hier eine tolle Geschichte um beste Freunde und beginnende Liebe (allerdings musste auch ich bei der Bewertung einen Vergleich zu den anderen Büchern ziehen und konnte daher nicht die volle Punktzahl geben).

Ich verstehe warum manche diesen Reihenauftakt im Vergleich zur True North Reihe als Enttäuschung empfinden, muss hier allerdings eben darauf hinweisen dass die Reihe früher erschienen ist und daher auch in eine ganz andere Richtung geht.
Es steht die Lust am Leben im Vordergrund und auch die Themen Freundschaft, College und Sport. Die Geschichte ist lockerer und leichter als die andere Reihe und daher hat sie super zu meiner Stimmung gepasst und mich konnte die Geschichte von Corey und Adam absolut packen.
Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und schwärme immer noch. Im Vergleich zur Dramatik und dem Tränenpotential konnte aber auch ich nicht alle Punkte vergeben. Das macht „Bevor wir fallen“ keinesfalls zum schlechteren Buch – es legt einfach auf andere Dinge wert. Ich kann es euch auf jeden Fall empfehlen

Zuerst erschienen auf: https://cat-buecher-welt.blogspot.de/2018/04/rezi-bevor-wir-fallen-ivy-years-bd-1.html

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ILoveBooks ILoveBooks

Veröffentlicht am 21.04.2018

Manchmal dauert es etwas länger, bevor man erkennt, was wirklich wichtig ist - 4,5 Sterne

„Bevor wir fallen“ ist eine schöne und auch interessante Geschichte. Ich muss dazu sagen, ich mag Geschichten über Sportler (diese sind mir viel lieber als die über Musiker). Bisher ging es dabei allerdings ... …mehr

„Bevor wir fallen“ ist eine schöne und auch interessante Geschichte. Ich muss dazu sagen, ich mag Geschichten über Sportler (diese sind mir viel lieber als die über Musiker). Bisher ging es dabei allerdings immer um die aktive Ausübung des Sports. Hier nun wird von der Schattenseite erzählt, nämlich der verletzungsbedingten Nichtausübung des Sports. Und genau das macht die Geschichte so interessant.

Adam hat sich das Bein gebrochen und Corey ist nach einer Rückenmarksverletzung auf den Rollstuhl angewiesen und lernt langsam wieder das Laufen. Beide können deshalb nicht mehr Eishockey spielen. Insbesondere Corey belastet das sehr, was immer wieder rüber kommt. Ich habe hier mit Corey mitgefühlt.

„Bevor wir fallen“ ist ein typisches College-Buch. Da aber sowohl Corey als auch Adam gehandicapt sind, setzt es sich von den anderen ab. Corey stößt immer wieder auf Hindernisse, wenn es zum Beispiel darum geht, Stufen zu überwinden. Auch die Blicke der anderen sind belastend. Gerade deswegen, weil sie sich nicht unterkriegen lässt, ist sie mir so sympathisch.

Nachvollziehbar fand ich vor allem, warum sich Corey in Adam verliebte und auch ihre Entscheidungen hierwegen. Probleme hatte ich hingegen damit, was Adam in Stacia sah. Gut, er hat es ja erklärt, aber ich konnte trotzdem nur den Kopf schütteln. Aber manchmal sieht man eben die besten Dinge nicht, auch wenn man sie direkt vor den Augen hat.

Corey Callahan und Adam Hartley harmonieren sehr gut zusammen. Auch die Nebencharaktere integrieren sich gut in die Geschichte. Mit Dana als Mitbewohnerin hat Corey Glück. Und Bridger ist Adam ein guter Freund. Hier bin ich auch schon auf seine Geschichte gespannt und freue mich schon auf ein Widersehen mit seiner kleinen Schwester Lucy.

Hier wird zwar abwechselnd von Corey und Adam erzählt, ich habe allerdings das Gefühlt, dass Corey hier den Löwenanteil trägt. Einen Kritikpunkt habe ich eigentlich nur insoweit, als dass man noch mehr hätte auf den Unfall bzw. deren Folgen und Adams Päckchen hätte eingehen können.

Von mir gibt es hier zum einen 4,5 Sterne und zum anderen kann ich eine Leseempfehlung aussprechen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LostIinBooks LostIinBooks

Veröffentlicht am 19.04.2018

Dieses Buch beweist Stärke

„The Ivy Years“ ist die neue Reihe der Bestseller Autorin Sarina Bowen, die mit ihrer True North Trilogie bekannt geworden ist. Dieses war mein erstes Buch, was ich von dieser Autorin gelesen habe.
Es ... …mehr

„The Ivy Years“ ist die neue Reihe der Bestseller Autorin Sarina Bowen, die mit ihrer True North Trilogie bekannt geworden ist. Dieses war mein erstes Buch, was ich von dieser Autorin gelesen habe.
Es war wieder ein Buch, bei dem mich Cover und Klapptext angesprochen haben und eine Thematik, die ich durchaus interessant finde: Behinderte oder auch beeinträchtige Menschen.
Sarinas Schreibstil ist sehr flüssig, gut zu lesen und zu verstehen und von viele Absätzen gekennzeichnet. Mir hat es sehr gut gefallen und ich bin dadurch auch schnell vorangekommen.
Beide Protagonisten habe ich von Beginn an in mein Herz geschlossen. Es ging praktisch gar nicht anders. Corey hat eine unglaubliche Stärke bewiesen und aufgeben war für sie praktisch ein Fremdwort, dafür habe ich sie wirklich bewunderd. Adam dagegen war ebenso stark und beeindruckend wie Corey.

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen. Von Beginn an hatte ich Spaß am Lesen und war ein Fan von Corey.
Dieses zog sich beinahe über die gesamte Handlung. Ich musste mitfühlen,- fieber und auch schmunzeln. Adam und Corey waren einfach ein verdammt süßes, humorvolles Pärchen und beide hatten bereits viel in ihrem Leben durchgemacht.
Ebenso gut fand ich, dass die Familien von Adam und Corey eine größere Rolle spielten, schließlich gibt es besonders bei solchen Sachen immer besorgte Eltern. Besonders interessant fand ich wie sich Corys Unfall ereignet hat und auch, wie es bei Adam zu dem Gipsbein gekommen ist. Hier hat es definitiv nicht an Kleinigkeiten gefehlt.
Das Ende war wortwörtlich bezaubernd. Es war das erste Mal das in dem letzten Kapitel nicht die Hauptfiguren im Fokus standen. Diesem Ende hat mir wirklich ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert so süß war das.


Dieses Buch hat mir sehr gefallen. Es wurden alle Einzelhalten ausgearbeitet und hat an nichts gefehlt. Insgesamt fand ich es wirklich beeindruckend. Dieses Buch hat mich mit seiner Thematik und der Tatsache, dass ausgerechnet der beliebteste College Studend sich in das Rollstuhl Mädchen verliebt, wirklich gefesselt und mitgerissen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage