XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen
 - Sarina Bowen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Lyx
New Adult
52 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0949-4
Ersterscheinung: 29.03.2018

XXL-Leseprobe: The Ivy Years – Bevor wir fallen

Übersetzt von Ralf Schmitz

(118)

XXL-Leseprobe zu Sarina Bowens "The Ivy Years – Bevor wir fallen":
Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.
Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin
Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen
Diese Leseprobe enthält außerdem zwei kurze Bonusszenen.

Rezensionen aus der Lesejury (118)

BooksHeaven BooksHeaven

Veröffentlicht am 19.06.2018

Schön für Zwischendurch

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

<b>Inhalt:</b>

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. ... …mehr

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

<b>Inhalt:</b>

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...
Quelle: luebbe.de

<b>Meinung:</b>

<i>"Sieht doch vielversprechend aus", sagt meine Mutter, als sie die mit Efeu überwucherte Fassade des Studentenwohnheims betrachtet.</i>

Das Cover ist wirklich schön, es zeigt nicht, um welches Genre es sich handelt und hat doch etwas sehr Eigenes. Durch die Blumen wirkt es eleganter, nicht so wie viele andere New Adult Romane. Ich persönlich mag das Cover sehr gerne.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen, man kommt schnell voran und stolpert nicht über komplizierte Satzbauten oder Fremdwörter. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, die Sichtweise wechselt allerdings immer zwischen Corey und Hartley hin und her. Dadurch lernt man beide Charaktere und Denkweisen besser kennen.

Zu Beginn lernt man Corey kennen, sie sitzt nach einer Verletzung im Rollstuhl und kann nur bedingt gehen. An ihrer neuen Uni hat sie Hartley als Zimmernachbarn, der sich bei Sport ein Bein gebrochen hat und darum einen Gips trägt. Die beiden verstehen sich auf Anhieb gut und es entwickelt sich eine Freundschaft, die mehr werden könnte.

Ich habe das Buch zusammen mit ein paar anderen Mädels in einer Leserunde gelesen und dadurch konnten wir uns sehr gut über das Buch austauschen. Der Einstieg in das Buch fiel mir wirklich leicht, da der Schreibstil der Autorin sehr gut zu lesen. Was einem sofort ins Auge springt ist, dass es sich hier um einen etwas anderen Roman handelt, da die Hauptperson im Rollstuhl sitzt. So eine Geschichte habe ich bis jetzt nicht gelesen und es war mal etwas anderes. Corey bekommt als ein Rollstuhlfreundliches Zimmer und wie es der Zufall will, lebt gegenüber Hartley, ein Eishockey Spieler, der sich aber den Fuß gebrochen hat.

Man weiß sofort, dass sie toll zusammen passen, da die Chemie zwischen ihnen einfach stimmt. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen ihnen, doch Corey merkt schnell, dass sie ihn mehr als nur freundschaftlich mag. Ihre Gefühle konnte ich immer nachvollziehen, es entwickelt sich alles eher langsam und es dauert auch, bis sie sich alles eingesteht. Das fand ich sehr gelungen und es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen, aus ihrer Sicht. Bei Hartley dauert es etwas länger, er ist im Moment in einer Beziehung mit Stacia, welche ich selber aber nicht als perfekt empfinde. Sie führen eine offene Beziehung und Stacia benimmt sich immer wie die größte Zicke überhaupt. Irgendwie kann man verstehen, dass sie nicht Schluss machen und irgendwie nicht.

Handlung gibt es nicht wirklich, es geht hauptsächlich darum, wie sich die beiden näher kommen. Hier gibt es eine Szene, die ich so schnell nicht vergesse und zwar wollte Stacia zu Hartley Geburtstag zu ihm kommen, hat ihn aber versetzt. Was macht er? Er geht zu Corey und schläft mit ihr, meint aber, dass es ein Experiment für sie ist (wer was Buch kennt, weiß was ich meine). Diese Aktion war für mich irgendwie unverständlich, denn es wirkte so, als wäre sie nur sein Trostpflaster. Danach tat mir Corey auch sehr leid, weil es so wirkte, als wäre es für ihn eine einmalige Sache gewesen und sie schon sehr in ihn verliebt ist. Nebenbei geschehen noch andere Dinge, Feste werden gefeiert und Parties besucht, aber hier gibt es keine erwähnenswerten Geschehnisse, das Buch lebt wirklich nur von der Liebesgeschichte, was manchmal etwas langweilig werden konnte.

Am Ende musste nochmal etwas Drama eingebracht werden, aber nicht in der "Ich-mache-Schluss-kurz-vorm-Ende"-Weise, sondern anders. Dies waren allerdings keine wirklichen Überraschungen, man wartet als Leser auf den großen Knall, auf irgendwas, dass das Buch nochmal in Schwung bringt und einem die Sprache verschlägt, aber es kommt einfach nichts. Die gesamte Handlung plätschert bis zum Ende dahin, man wartet vergeblich auf große Dramatik oder Gefühle, dennoch hat das Buch was.

Die Charaktere selber waren alle gut ausgearbeitet, ich mochte Corey und Hartley, ebenso Coreys Mitbewohnerin. Sie haben Corey nicht bevormundet oder schief angeschaut, sie haben sie wie jeden anderen Menschen behandelt. Corey selber war zuerst immer unsicher wegen ihrer Behinderung, doch das Buch zeigt, dass auch behinderte Menschen akzeptiert werden und schnell Anschluss finden können, was ich persönlich sehr wichtig finde. Einzig Stacia konnte ich nicht leiden, sie ist das Sinnbild einer verwöhnten Barbie, die alles bekommt, was sie will. Meiner Meinung nacht hat sie Hartley zwar immer lieb behandelt, wenn sie bei ihm war, das wars dann aber auch mit der Sympathie.

<b>Fazit:</b>

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, es ist sehr schön für Zwischendurch, da es einmal keine perfekten Mädchen und Jungs gibt und zeigt, dass jeder Fehler macht. Auch wenn nicht wirklich viel passiert ist, geht es trotzdem schnell voran, was dem tollen Schreibstil zuzuschreiben ist. Ich vergebe 3 von 5 Sterne und kann dieses Buch für den Sommer empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ilay99 ilay99

Veröffentlicht am 18.06.2018

The Ivy Years

Inhalt:


Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Gleich an ihrem ersten Tag trifft ... …mehr

Inhalt:


Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Gleich an ihrem ersten Tag trifft sie auf Adam Hartley, der sich beim Eishockey das Bein gebrochen hat und deshalb im behindertengerechten Wohnheim einquartiert wurde - im Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Adam ist gutaussehend, lustig und schlau. Aber er hat eine Freundin. Und auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht - für sie beide gibt es keine Chance ..

Meinung:

Ich war vom Anfang an ein Fan von Corey, sie sagt was sie denkt, hat keine angst vor Herrausforderungen. Wobei ich sagen muss, dass die Schwärmerei für Adam manchmal zu viel war. Aber irgendwie auch süß auf ihre Art.
Aber ich kann verstehen warum sich Corey in Adam verliebt hat, er sieht nicht nur gut aus sondern ist fürsorglich, witzig, liebevoll und ihm sind andere wichtig. Adam Hartley ist alles andere als ein Bad Boy.
Wer also mal eine etwas andere New Adult Geschichte lesen will, sollte auf jedenfall The Ivy Years-bevor wir fallen sich anschauen.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Josia-Jourdan Josia-Jourdan

Veröffentlicht am 17.06.2018

Schöne Geschichte!

Der Auftakt zur neuen Young-Adult Reihe von Sarina Bowen ist Ende März im LYX-Verlag erschienen. In dem ersten Teil der Reihe geht es um Corey, welche seit knapp einem Jahr im Rollstuhl sitzt. Gemeinsam ... …mehr

Der Auftakt zur neuen Young-Adult Reihe von Sarina Bowen ist Ende März im LYX-Verlag erschienen. In dem ersten Teil der Reihe geht es um Corey, welche seit knapp einem Jahr im Rollstuhl sitzt. Gemeinsam mit ihrer Mitbewohnerin zieht sie direkt in das Zimmer neben den gutaussehenden Adam Hartley. Doch hat der überhaupt Augen für Corey? Sein Leben scheint perfekt zu sein: Spieler in der Eishockey Mannschaft des College, eine wunderschöne Freundin und viele Freunde. Doch da Hartley derzeit ebenfalls verletzt ist und dementsprechend keinen Sport machen kann, freunden sich die beiden an. Beim gemeinsamen Videospiel spielen, kommt es zu intimen Gesprächen. Doch kann aus der Freundschaft auch mehr werden?
Corey ist eine sehr kämpferische junge Frau, welche trotz Schicksalsschlägen ihr Leben weiterlebt und versucht glücklich zu sein. Sie hat sofort sympathisch auf mich gewirkt und ich habe sehr gerne die Geschichte mit ihr erlebt. Adam Hartley ist ebenfalls ein sympathischer Charakter, welcher glücklicherweise kein Badboy ist und auch nicht als so einer dargestellt wird. Er ist sehr fürsorglich und ein guter Freund für Corey.

Die Geschichte wird aus der Perspektive der beiden Protagonisten erzählt und ich finde, dass Sarina Bowen auch die männliche Perspektive gut gelungen ist. Ihr Schreibstil und ihre Wortwahl ist relativ einfach und lässt sich dementsprechend leicht lesen. Die Seiten fliegen dahin und das Lesen macht viel Spass.

Eine Frau im Rollstuhl als Protagonistin in einem Young-Adult Roman habe ich bisher noch nie gelesen, aber ich bin der Meinung, dass Sarina Bowen die Thematik schön umgesetzt hat. Sie hat es nicht zur Dauerthematik gemacht, aber auch nicht versucht das ganze zu verharmlosen. So haben ich als Leser mit Corey mitgelitten, wenn sie traurig gewesen ist.

Einzig gestört hat mich das Ende. Nach einer unterhaltsamen Geschichte rund um den College-Alltag, Partys und gemeinsame Videospielabende hat die Autorin unbedingt noch mehr Drama mithineinbringen wollen. Für mich leider nicht mehr authentisch und auch irgendwie schade, da ich mir sicher bin, dass die Geschichte auch ohne die konstruierte Dramatik nicht an Unterhaltungswert verloren hätte.

Fazit

„The Ivy Years: bevor wir fallen“ hat mir insgesamt gut gefallen. Sympathische Charaktere, eine lockere Geschichte aus zwei authentischen Perspektiven sowie ein flüssiger Schreibtsil. Auch mit der Thematik hat mich das Buch voll überzeugen können. Auch wenn das Ende meiner Meinung überdramatisiert gewesen ist, finde ich, dass dieses Buch gut unterhält. Sarina findet die richtige Mischung aus Spannung, Erotik und Humor. Ein schönes, kurzweiliges Leseerlebnis für welches ich verdiente 4 von 5 Sterne vergebe. Eine Empfehlung an alle Fans von Mona Kasten, Lily Oliver und Colleen Hoover.

Ich danke dem Verlag für mein Exemplar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stefanie_booksweetbook Stefanie_booksweetbook

Veröffentlicht am 15.06.2018

Toller Auftakt einer neuen Reihe von Sarina Bowen

Seit der True North bin ich ein Fan der Autorin.
Ihr wunderbarer Schreibstil und die tolle Beschreibung der Emotionen begeistern mich jedes Mal.
Mit Ivy Years hat sie es auch wieder geschafft mich in den ... …mehr

Seit der True North bin ich ein Fan der Autorin.
Ihr wunderbarer Schreibstil und die tolle Beschreibung der Emotionen begeistern mich jedes Mal.
Mit Ivy Years hat sie es auch wieder geschafft mich in den Bann ihrer neuen Geschichte zu ziehen.
Besonders gefiel mir die Ausgangssituation.
Ein Mädchen das auf den Rollstuhl angewiesen ist und sich trotzdem nicht unterkriegen lässt.
Ein junger Mann der sie versteht aber leider schon vergeben ist.
Da ist Herzschmerz vorprogrammiert.
Ich war von der Geschichte sofort gefesselt und habe mitgefiebert und gelitten.
Es war wieder ein toller Lesegenuss mit tollen Charakteren, einer tollen Story und jeder Menge Emotionen.
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe.
Vielen Dank an NetGalley und LYX für das Rezensionsexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubb0butterfly Blubb0butterfly

Veröffentlicht am 11.06.2018

„The Ivy Years – Bevor wir fallen“ von Sarina Bowen

Eckdaten
eBook
Roman
LXY digital Verlag
234 Seiten
Übersetzung: Ralf Schmitz
2018
ISBN: 978-3-7363-0473-4

Cover
Es ist wunderschön und so romantisch! Ich habe mich sofort in das Cover verliebt!

Inhalt
Bei ... …mehr

Eckdaten
eBook
Roman
LXY digital Verlag
234 Seiten
Übersetzung: Ralf Schmitz
2018
ISBN: 978-3-7363-0473-4

Cover
Es ist wunderschön und so romantisch! Ich habe mich sofort in das Cover verliebt!

Inhalt
Bei einem Sportunfall verletzt Corey Callahan sich so schwer, dass sie vorübergehend auf einen Rollstuhl angewiesen ist Um ihren überfürsorglichen Eltern zu entkommen, entschließt sie sich, den Platz am renommierten Harkness College trotzdem anzunehmen. Gleich am ersten Tag begegnet sie dem sexy Eishockeyspieler Adam Hartley, der sich in den Ferien ein Bein gebrochen hat und nun auch im barrierefreien Wohnheim untergebracht wurde. Da ihr Zimmernachbar mit Krücken und Gipsbein vor ähnlichen Herausforderungen steht wie Corey, verbringen die beiden viel Zeit miteinander, und schnell merkt sie, dass es an Adam mehr zu entdecken gibt als nur sein gutes Aussehen und sein freches Sportlerimage. Er hilft ihr, die Folgen ihres Unfalls zu verarbeiten, und behandelt sie als Einziger völlig normal. Corey entwickelt Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen, und in ihr regen sich Hoffnungen, die sie seit ihrem Unfall für begraben hielt. Aber Adam hat eine hübsche Freundin, die er für ein Mädchen im Rollstuhl sicher nie verlassen würde, und Corey weiß, dass sie nach ihrem Unfall nicht auch noch die Kraft hat, mit einem gebrochenen Herzen zu leben!

Autorin
Sarina Bowen ist die USA-Today-Bestsellerautorin der von Lesern und Bloggern gefeierten True-North-Reihe. Sie hat Wirtschaftswissenschaften in Yale studiert und lebt nun mit ihrer Familie in Hanover, New Hampshire.
Meinung
Ich habe schon ein Werk von Sarina Bowen gelesen und war begeistert! Von diesem hier bin ich nicht weniger begeistert, denn die Autorin schafft es, mit ihren Figuren Großartiges zu erzählen.
Die Thematik des Buches hat mir sehr gefallen, denn die Autorin hat nichts beschönigt. Menschen im Rollstuhl haben es im Allgemeinen im Alltag oder generell in der Gesellschaft nicht einfach und werden häufig stigmatisiert. Es war daher sehr interessant, dass alles aus der Sicht der Protagonistin zu erleben. Denn Corey hat recht, wenn sie denkt, dass der attraktive Adam wohl kaum seine hübsche Freundin für ein Mädchen im Rollstuhl verlassen würde. Leider denken viele Menschen so. Die Autorin beschreibt all die Vorkommnisse, die Menschen im Rollstuhl im Alltag oder generell in der Gesellschaft erleben und konfrontiert werden, sehr realistisch, was ich beeindruckend und traurig zugleich fand. Es regt einen definitiv zum Nachdenken an.
Corey ist eine unglaublich sympathische Person, die nach einem Sportunfall im Rollstuhl sitzt. Aber sie kämpft sich mit Hilfe und Unterstützung ihrer Freunde und Familie zurück ins Leben und kann sogar ihren Unfall verarbeiten. Und dann ist da noch die Liebe… ^^
Auch Adam hat sich im Laufe der Geschichte als eine andere Person herausgestellt. Denn er sieht nicht nur umwerfend gut aus und ist spitze im Eishockey, sondern er hat auch noch ein kleines Geheimnis, was ihn nur umso sympathischer und „menschlicher“ macht. XD
Die Autorin versteht es, den Leser zu fesseln. Ich konnte das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen, denn es war einfach grandios! Unbedingt lesen! Ich brauche definitiv mehr Lesestoff von der Autorin!

❤❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sarina Bowen

Sarina Bowen - Autor
© Michael Lake

Sarina Bowen und Elle Kennedy leben und schreiben in den USA. Beide haben bereits zahlreiche Bestseller veröffentlicht. HIM - Mit ihm allein ist ihr erstes gemeinsames Projekt. Der Roman konnte Tausende englischsprachiger Fans begeistern und stieg aus dem Stand in die USA-Today-Bestsellerliste ein.

Mehr erfahren
Alle Verlage