Feeling Close to You
 - Bianca Iosivoni - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (MP3-CD)
New Adult
2 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-948223-02-1
Ersterscheinung: 27.03.2020

Feeling Close to You

Gelesen von Julia Stoepel, Nicolás Artajo

(71)

Das Warten hat ein Ende: Endlich kommt Parkers Geschichte!

Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden – und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen …

Die "Was auch immer geschieht"-Reihe von Bianca Iosivoni:
1. Finding Back to Us
2. Feeling Close to You

Rezensionen aus der Lesejury (71)

meinHerzimBuch meinHerzimBuch

Veröffentlicht am 06.04.2020

Ein witziges und süßes Gaming-Pair.

Klappentext:
Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar ... …mehr

Klappentext:
Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden - und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen ...

Meinung:
Feeling close to you ist der zweite Band einr New Adult Dilogie von Bianca Iosivoni und umfasst 468 Seiten. Zum Verständnis benötigt man nicht den ersten Band, dieser handelt von einem anderen Paar und ist eine Neuauflage von „Was auch immer geschieht“, aber auch der ist sehr zu empfehlen. Die Cover sind, wie vom LYX Verlag erwartet, einfach wunderschön.
Der zweite Band handelt von den Gamern Teagan und Parker, welche beide einen tollen Charakter haben. Besonders ihre Chats, in denen sie sich necken sind super und auch die beschriebenen Gamingszenen.
Als die beiden sich in der Realität treffen und verlieben, müssen sie darum kämpfen und die Darstellung der Beziehung ist sehr authentisch und herzzerreißend.

Fazit:
Wer taffe Charakter und die Gamingszene mag, wird dieses Buch lieben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jazzys-Lesewelt Jazzys-Lesewelt

Veröffentlicht am 03.04.2020

Ein echter Highscore von einem Buch

Die Charaktere:
Die Geschichte dreht sich um Teagen und Parker. Teagen ist genauso wie Parker in der Gamer-Szene unterwegs und dort lernen sie sich dann auch kennen. Beide Charaktere sind sehr unterschiedlich ... …mehr

Die Charaktere:
Die Geschichte dreht sich um Teagen und Parker. Teagen ist genauso wie Parker in der Gamer-Szene unterwegs und dort lernen sie sich dann auch kennen. Beide Charaktere sind sehr unterschiedlich auf den ersten Blick, aber im Verlauf merkt man, dass sie doch einiges verbindet. Man merkt auch in der Geschichte das die Bindung die sie aufbauen sinnvoll und echt ist. Sie passen zusammen und die Chemie zwischen ihnen wird spürbar dargestellt.
Ich muss zugeben dass ich die beiden zusammen echt lieb gewonnen habe mit ihrer Art.
Die Nebencharaktere wurden auch wunderbar eingefügt und der Zusammenhang zum vorhergehenden Buch ‚Finding back to us‘ war gut ersichtlich. Aber die Bücher können auch gut unabhängig voneinander gelesen werden finde ich.

Die Geschichte:
Der Aufbau der Geschichte war gut umgesetzt. Es wurde aus beiden Sichten von Teagen und Parker erzählt und man war vom ersten Kapitel an mitten im Geschehen. Durch das ganze Buch hindurch war die Handlung nachvollziehbar und aneinanderhängend. Es beinhaltet viele Höhen und Tiefen und eine gewisse Spannung ist immer vorhanden.
Der Schreibstil war auch sehr flüssig und angenehm zu lesen.


Fazit:
Ich fand das Buch toll. Es war gefüllt mit viel Liebe und Humor. Ich hatte richtig Spass beim Lesen und hätte am liebsten noch mehr über Teagen und Parker erfahren und mehr mit ihnen erlebt. Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall weiter und auch an die die Young Adult Romane nicht so mögen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BooksHeaven BooksHeaven

Veröffentlicht am 01.04.2020

Besser als Band eins

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

<b>Inhalt:</b>

Was, wenn das Game Over gerade erst der Anfang ist?

Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. ... …mehr

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

<b>Inhalt:</b>

Was, wenn das Game Over gerade erst der Anfang ist?

Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden – und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen …
Quelle: luebbe.de

<b>Meinung:</b>

<i> Computerspiele machten mich nicht aggressiv.</i>

Das Cover ist, wie beim ersten Teil auch schon, sehr schön gestaltet. Es sieht ein wenig aus wie ein gebrochener Kristall. Ich finde die Farben, und die Gestaltung im allgemeinen klasse, blau gefällt mir einfach besser als das Grün von Teil eins.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und einfach zu lesen. Ich kam schnell weiter und habe trotzdem mit den beiden Protagonisten mitgefiebert. Die Gefühle, als auch die Umgebung kamen bei mir gut an und ich spürte die Anziehung förmlich. Dadurch, dass man abwechselnd aus Sicht von Parker und Teagen liest, lernt man beide besser kennen und lieben.

Zu Beginn lernt man Teagen kennen, die gerade im letzten Jahr an der Highschool ist, am Abend Spiele streamt und sich bald für ein College entscheiden muss. Als der bekannte Gamer Parker immer mehr mit ihr zu tun hat, öffnet sie ihr Herz seit langer Zeit wieder.

Ich mochte schon den ersten Teil der Reihe, hatte aber keine allzu hohen Erwartungen an den zweiten Band, da ich schon einige negative Meinungen gehört habe. Der Beginn aber konnte mich sofort fesseln und ich wollte am liebsten gleich weiter lesen. Da ich das Buch aber in einer Leserunde gelesen habe, musste ich mich auf drei Kapitel pro Tag beschränken. Teagen war mir sofort sympathisch, für ihr Alter war sie auch schon sehr reif und ging mir nicht auf den Keks, was in anderen Büchern schon öfter der Fall war. Recht schnell lernt man dann auch Parker kennen, den ich schon im ersten Teil sehr gern mochte.

Das Gaming nimmt hier einen sehr großen Teil ein, weil beide Hauptcharaktere bekannte Streamer sind und auch immer wieder zusammen spielen. Was ich besonders toll finde ist, dass Teagen auch alte Spiele, wie die ersten Tomb Raider spielt und das auch recht oft erwähnt wird. Ich selbst habe die ersten Teile gespielt und habe mich richtig gefreut, als Teagen dies ebenfalls gemacht hat. In einigen Rezensionen habe ich gelesen, dass sie das viele Gerede über Spiele langweilig fande, ich empfand das aber nicht so. Für mich war es eher erfrischend, da es nicht immer nur um Liebe und Sex und anderwertige Gefühle ging. Man merkt richtig, dass die Autorin selbst viel spielt, denn sie kennt sich sehr gut mit Twitch, Dead by Daylight und anderen spielen, die in dem Buch erwähnt werden aus.

Abgesehen von den Spielen ist die Chaos-WG auch noch ein großer Pluspunkt in dem Buch. Parker lebt mit vier anderen Leuten zusammen und die sind alle nicht ganz normal. Zugegeben, sie sind alle sehr nett und super drauf, aber jeder hat so seine Eigenheiten. Am liebsten mochte ich hier Cole, auch weil er am öftestens erwähnt wurde. Aber seine Eigenheiten und allgemein sein Charakter haben mir sehr gefallen. Von ihm könnte ich noch ein eigenes Buch lesen.

Nun aber zur eigentlichen Geschichte. Im Großteil vom Buch sind Parker und Teagen nicht einmal zusammen und kommunizieren nur über Chat. Hier wurden echte Chats eingebaut, was das Buch ein wenig auflockert. Manchmal gingen die Chats nur ein paar Zeilen lang, manchmal mehrere Seiten. Für mich waren sie ein kleines Highlight, da ich diese Form in Büchern gerne mag. Durch diese kommen sich beiden auch immer näher, denn ihre erste Begegnung war in einem Spiel und danach in Discord.

Die Autorin hat es hier wirklich gut gelöst, wie die beiden zueinander finden. Durch Besuche oder andere Events, an denen beide teilnehmen, sehen sie sich und verbringen so auch in echt Zeit miteinander. Bereits ab der ersten Minute spürt man die Anziehung zwischen den beiden und man weiß einfach, dass sie perfekt zusammen sind. Das hat mir zum Beispiel in Teil eins gefehlt, aber hier war es einfach perfekt. Die Geschichte entwickelt sich danach recht langsam weiter, die beiden streamen immer, reden oder haben ihre eigenen Probleme, die am Ende aber kein allzu großes Drama bringen. Hier konnte ich Teagens Entschluss am Ende, Parker zu ignorieren, wirklich verstehen. Meist habe ich mit den Dramen so meine Probleme, aber in diesem Buch war es gerechtfertigt und es passte auch zum Rest der Geschichte.

Das Ende selbst hat mir dann sehr gut gefallen. Alles, ab dem Moment, in dem sich Teagen für ein College entschieden hatte, war einfach perfekt. Es kommen nochmal alle Charaktere vor, Zwists werden beiseite gelegt und Teagen sowie Parker sind ehrlich mit sich selbst und mit ihren Freunden. Es hätte eigentlich nicht schöner enden können.

<b>Fazit:</b>

Für mich war dieses Buch einfach perfekt. Ich bin durch die Seiten geflogen, habe Parker und Teagen in mein Herz geschlossen und mit ihnen gelacht, aber auch geweint. Der Gaminganteil war genau richtig und durch die Chats, die immer wieder im Buch waren, wurde das Ganze ein wenig aufgelockert. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alinas_bookpalace alinas_bookpalace

Veröffentlicht am 30.03.2020

Viel gelacht, geweint und einfach geliebt!

Feeling close to you ist der zweite Band der Was auch immer geschieht- Reihe (Finding back to us, die Rezension dazu findest du hier, ist der erste Band, denn er spielt ein klein wenig vorher, es ist aber ... …mehr

Feeling close to you ist der zweite Band der Was auch immer geschieht- Reihe (Finding back to us, die Rezension dazu findest du hier, ist der erste Band, denn er spielt ein klein wenig vorher, es ist aber nicht schlimm, wenn du dieses Buch zuerst gelesen hast)
Parker war mir schon in Band eins wahnsinnig sympathisch, deshalb habe ich mich riesig auf dieses Buch gefreut! Er ist ein Hauptprotagonist mit einer Vergangenheit, die seine Zukunft trübt und mit der er immer noch zu kämpfen hat. Gerade habe ich schon versucht etwas über die Thematik von ihm zu schreiben, aber es würden einfach zu viele Spoiler darin auftauchen, die sich einfach nicht vermeiden lassen und das will ich absolut nicht. Deshalb so: Ich hätte mir einfach gewunschen, dass sein persönliches Problem stärker aufgegriffen wird, denn viele können sich darin bestimmt in hoffentlich abgeschwächter Form wiederfinden.
Teagan war eine Hauptprotagonistin, die ich sofort gemocht habe, denn sie war anders, als die anderen. Ich habe ihren Humor geliebt und auch ihren Ehrgeiz, sowie ihre Liebe zum Zocken, sodass ich während des Lesens richtig Lust bekommen habe selbst zu zocken ; ) Generell hat es mir sehr gut gefallen wie Bianca Iosivoni ihre Erfahrungen eingewoben hat und man deutlich spüren konnte, wie viel realer Spaß dahinter steckt.
Auch gab es im Buch keine Stellen wo es mir zu langatmig wurde, denn ich war immerzu von der heimischen Atmosphäre von Bianca Iosivonis Schreibstil eingehüllt und oft musste ich auch lachen, schmunzeln und teilweise sogar Tränen wegblinzeln. Es war also alles dabei und zudem las es sich unglaublich flüssig.
Ein einzigartiges Highlight waren dabei die Chats zwischen Teagan und Parker, der Hauptgrund, warum ich so oft lachen musste ; )
Bei dem Schluss hat mir jedoch ein wenig das Ende gefehlt, so merkwürdig es sich auch anhören mag. Ich hatte auf Neuigkeiten gehofft, sodass man in etwa weiß, wie die Geschichte der zwei weiter gehen wird, das habe ich ein wenig vermisst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lysann Lysann

Veröffentlicht am 29.03.2020

Im Spiel und in der Liebe... #ParkerLama

*Die Daten:* Feeling Close to You von Bianca Iosivoni umfasst 466 Seiten (ohne Danksagung) und ist im LYX-Verlag erschienen. Die deutsche Ersterscheinung war am 24.02.2020.

*Cover*
Das Cover ist wunderschön. ... …mehr

*Die Daten:* Feeling Close to You von Bianca Iosivoni umfasst 466 Seiten (ohne Danksagung) und ist im LYX-Verlag erschienen. Die deutsche Ersterscheinung war am 24.02.2020.

*Cover*
Das Cover ist wunderschön. Es wird von Blautönen & Goldapplikationen dominiert und ist mir seinen fühlbaren Highlights etwas ganz Besonderes. Damit passt es auch perfekt zum Inhalt, denn die Geschichte von Teagan und Parker ist genau das, besonders. Welche Art von Geschichte dieses Buch aber erzählen wird, hätte ich alleine durch das Cover nie erahnt.

*Schreibstil*
Feeling Close to You war nicht mein erstes Buch von Bianca Iosivoni, und so war mir auch der Schreibstil bereits vertraut. Ich empfand den Schreibstiel als flüssig und angenehm. Besonders die Chats der beiden Protagonisten hatten es mir angetan. Ich fand es sowohl lustig, als auch spannend die Diskussionen, Neckereien und Flirty-Nachrichten zu verfolgen. Die Geschichte wird aus der Perspektive der Protagonisten Teagan und Parker erzählt.

*Figuren*
Mir ist es wichtig, dass ich ein Buch fühlen kann. Das Gefühl, welches ein Buch vermittelt, fußt zu einem großen Teil auf den Charakteren beziehungsweise Protagonisten eines Buches. Sie tragen die Handlungen und damit auch den Leser durch das Buch. Dementsprechend wichtig ist es auch, ob der Leser die Figuren eines Buches, und besonders die Protagonisten verstehen und fühlen kann. Mir persönlich ist mein inneres Gefühl für ein Buch sehr wichtig. Wenn ich die Handlungen der Protagonisten nicht nachvollziehen kann, fehlt mir schnell jegliche Bindung zum Buch. Im Fall von Felling Close to You war dies aber absolut nicht der Fall. Mich haben sowohl Teagan als auch Parker mit ihrer gefesselt und beeindruckt. Jeder auf seine ganz eigene Art und Weise.
Teagan als Protagonistin wirkt auf mich recht taff, aber auch etwas verloren. Sie ist eine starke Person die für ihren Traum, einem Studium in Spieldesign kämpft und weiß, dass es Arbeit und Einsatz braucht um große Ziele zu erreichen. Jedoch ist niemand unendlich stark und perfekt. Teagans Verlust der besten Freundin macht sie schwach. Sie meidet Situation die schwierig werden könnten besitzt das Talent ihr echtes ich hinter einer Maske zu verstecken. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und sie als Charakter fühlen. Und auch Parker hat das Herz am richtigen Fleck. Jedoch trägt auch er Sorgen und Probleme mit sich herum. Hat mit seiner Familie und dem Leben als solches teilweise stark zu kämpfen. Nicht zu vergessen mit „dem Spieler“ der ihn gleich viermal hintereinander tötet und auch später im Chat einfach hängen lässt. ;-)

*Handlung*
Teagans große Leidenschaft ist das Gaming. Und seit sie nachts regelmäßig Streamt, irgendwie auch ein bisschen ihr Job. Für ihren großen Traum vom Gamedesignstudium, schlägt sie sich regelmäßig die Nacht um die Ohren. Denn neben der Schule und ihrem eigentlichen Job als Barista, sind die nächtlichen Streams ihre einzige Möglichkeit um Geld zur Seite zu legen. Als sie eines Tages gegen den bekannten YouTube-Gamer Parker4G antritt und diesen gnadenlos besiegt, schreibt dieser Teagan kurzerhand an. Mit dem Ziel herauszufinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Und obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, ist das Knistern zwischen ihnen schon bald greifbar….

*Fazit*
Das Glück kommt nicht einfach vorbei und bittet um Einlass, manchmal rennt es einfach mit dem verdammten Rammbock durch die Tür und erwartet, dass du nimmst, was es dir hinwirft. Und wenn nicht dann schickt es dir ein tanzendes Lama. Welche Komplikationen es dabei auslöst ist ihm schlussendlich egal, denn... Im Spiel und in der Liebe, ist alles erlaubt, oder? ;-)

Feeling Close to You von Bianca Iosivoni ist für mich ein absolutes Highlight und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Die Geschichte von Teagan und Parker ist für mich von der Idee bis zur Umsetzung einfach grandios. Mir hat das Buch mit seiner Geschichte und den beiden Protagonisten unglaublich gut gefallen und ich kann es nur jedem wärmstens an Herz legen, dieses Buch mal zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni - Autor
© Olivier Favre

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Mehr erfahren

Sprecherin

Julia Stoepel

Julia Stoepel - Sprecher
© Julia Stoepel

Julia Stoepel ist Schauspielerin und Synchron-, Hörspiel-, und Hörbuchsprecherin aus Berlin. Sie ist außerdem als Synchronregisseurin und Dialogbuchautorin tätig.Worte, Sprache und Stimme haben sie schon immer fasziniert und mittlerweile leiht sie vielen Schauspielerinnen und Zeichentrickcharakteren ihre Stimme. Sie ist die feste Stimme von Sarah Drew (bekannt als Dr. April Kepner in „Grey’s Anatomy“), Julia Garner („The Americans“, „Sin City“) und Emily Kinney („The Walking …

Mehr erfahren

Sprecher

Nicolás Artajo

Nicolás Artajo - Sprecher
© Steffen Roth

Nicolás Artajo, Jahrgang 1985, steht seit seinem dritten Lebensjahr vor der Kamera und spielte seitdem in über 25 Filmen mit. 2001 begeisterte er die Jury des Deutschen Synchronpreises, die ihn für den Film "Billy Elliot" nominierte. 2009 spielte er den Prinzen in der Märchenverfilmung "Schneewittchen" und mit "Slumdog Millionär" erreichte er 2010 den 2. Platz beim Deutschen Hörbuch Publikumspreis (Hörkules). Seit 2011 moderiert Nicolás Artajo die erfolgreiche Bastelsendung …

Mehr erfahren
Alle Verlage