Someone Else
 - Laura Kneidl - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (MP3-CD)
New Adult
2 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-948223-09-0
Ersterscheinung: 27.01.2020

Someone Else

Ungekürzt
Teil 2 der Serie "Someone"
Gelesen von Dagmar Bittner

(186)

Cassie und Maurice könnten das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen, teilen eine Leidenschaft für Fantasyliteratur – und das Wichtigste: Sie lieben sich. Dennoch scheinen Welten die beiden voneinander zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen engen Freundeskreis. Und je mehr Zeit vergeht, desto stärker befürchtet sie, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt …

Rezensionen aus der Lesejury (186)

18jacky10 18jacky10

Veröffentlicht am 27.10.2020

Stehe zu dir selbst!

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe "Someone New" gelesen und fand es so schön, dass ich unbedingt wissen wollte, die die Geschichte von Auri und Cassie ist.

Um was geht es?
Auri ... …mehr

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe "Someone New" gelesen und fand es so schön, dass ich unbedingt wissen wollte, die die Geschichte von Auri und Cassie ist.

Um was geht es?
Auri und Cassie teilen sich eine Wohnung und gehen gemeinsam studieren. Sie verbindet ihre Liebe zu Fantasy und LARP. Der Unterschied: Auri ist ein beliebter Footballspieler und kann es sich nicht leisten, über seine Hobbys zu reden, da er Angst hat, dafür ausgelacht und gemobbt zu werden.
Während Auri mit diesen Dämonen zu kämpfen hat, fühlt sich Cassie unter vielen Menschen unwohl und ist dadurch eher zurückgezogen und in sich gekehrt.
Auri und Cassie sind unzertrennlich, sodass viele denken, sie wären ein Par, was aber nicht der Fall ist. Sie leugnen ihre Gefühle voreinander, dabei ist ihnen klar, dass das auf die Dauer nicht gut gehen kann...

Meine Meinung
Ich liebte die Geschichte von Auri und Cassie!
Ich bin selbst ein kleiner Nerd und mussten bei den Avengers-Anspielungen ständig schmunzeln.
Der Schreibstil ist flüssig; das Buch hat sich schnell und leicht lesen lassen. Sie wird aus Cassies Perspektive erzählt, wodurch ich mich näher mit ihr verbunden fühlte.
Generell fand ich Cassie toll und konnte ihre Gefühle voll und ganz nachvollziehen. Genauso habe ich Auri in mein Herz geschlossen, auch wenn ich es nicht schön fand, dass er seine Hobbys so verleugnet und somit auch die Verbindung zu Cassie. Aber Jugendliche können grausam sein, weshalb ich ihn diesbezüglich auch ein Stück weit verstehen konnte.
Es wurde auch Alltagsrassismus thematisiert, weil Auri dunkel- und Cassie hellhäutig ist und diese Kombination manche Menschen stutzig machte. Aber auch Vorurteile wurden genannt, die ich selbst schon im Umkreis miterlebt habe, was mich noch mehr mit Auri verbunden hat.
Von der Handlung her gibt es nicht wirklich viel zu erzählen, da der Roman sich mehr auf die Gedanken und die Beziehung von Cassie und Auri konzentriert hat.
Im Buch waren nicht nur Text, sondern ein paar Bilder, welche Instagram-Posts darstellen. Das fand ich total klasse und an den richtigen Stellen eingesetzt und findet man nicht allzu oft in Romanen (zumindest in denen, die ich bisher gelesen habe).
Alles in allem einer meiner Lesehighlights und ich freue mich sehr au "Someone to Stay"!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

miracleofwords miracleofwords

Veröffentlicht am 07.10.2020

Authentisch und traumhaft!

Mal wieder hat Laura Kneidl eine Geschichte geschrieben, die den Leser tief berührt. „Someone Else“ überzeugt mit einem sehr authentischen Roman, der alltägliche Probleme aufgreift, die kein herbeigeführtes ... …mehr

Mal wieder hat Laura Kneidl eine Geschichte geschrieben, die den Leser tief berührt. „Someone Else“ überzeugt mit einem sehr authentischen Roman, der alltägliche Probleme aufgreift, die kein herbeigeführtes Drama benötigen. Auri und Cassie stehen auf der Stufe von Freundschaft zu einer Beziehung. Dieser Schritt fällt ihnen schwer. Es ist herzzerreißend mit anzusehen, wie die beiden gemeinsam wachsen und sich langsam für eine Beziehung entscheiden. Nicht nur die Entwicklung ihrer Beziehung ist spannend. Auri hat außerdem mit Rassismus, aufgrund seiner Hautfarbe, zu kämpfen. Bei einigen Szenen wären mir fast die Augen aus dem Kopf gefallen. Aber das ist für viele Menschen Realität. Laura Kneidl schafft es alltägliche Themen, die viele Menschen betreffen und belasten, in ihre Bücher einzubauen, was ich wirklich beeindruckend und wichtig finde. Ich habe „Someone Else“ bis ins kleinste Detail geliebt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

schmoekereule schmoekereule

Veröffentlicht am 30.09.2020

Süßes New Adult Buch

"Someone Else" ist die Fortsetzung zu "Someone New" und die beiden Protagonisten sind dieses mal Auri und Cassie, Julians ehemaligen Mitbewohner. Die beiden sind eigentlich nur beste Freunde, die es lieben ... …mehr

"Someone Else" ist die Fortsetzung zu "Someone New" und die beiden Protagonisten sind dieses mal Auri und Cassie, Julians ehemaligen Mitbewohner. Die beiden sind eigentlich nur beste Freunde, die es lieben gemeinsam Fantasy- oder Sciencefictioncharaktere zu cosplayen oder auf LARPs zu gehen. Jedoch bemerken die beiden schon in Band 1, dass sie mehr als Freundschaft für einander empfinden, was aber für beide nicht ganz so einfach umzusetzen ist.💖

Das Cover passt zu Band 1, ich finde hier die Farben ein bisschen schöner. Jedoch finde ich nicht, das das Cover besonders heraussticht.
Laura Kneidls Schreibstil ist soo wunderschön und man konnte garnicht anders als Auri und Cassie zu mögen. "Auri und Cassie sind wie 10000 Hundebabys" hat Laura einmal gesagt und das beschreibt dieses Buch zu 10000%. Die beiden sind soooo unendlich niedlich und man musste permanent seufzen.🥺🥰 Man weint und lacht aber auch mit ihnen, man fühlt mit ihnen und das macht das Buch besonders.💞
Zusammen sind die beiden nicht nur ein unschlagbares und ergänzen sich perfekt, sondern auch Cassie und Auri als einzelne Charaktere sind echt richtig toll.
Cassie erinnert mich in sehr sehr vielen Situationen an mich selbst. Mit ihrer leicht tolpatischigen, total niedlichen und etwas schüchternen Art kann man sie nur mögen.
Auri ist so ein hilfsbereiter Charakter, der alles daran gibt, Cassies Herz zu erobern, was man in jeder einzelnen Zeile merkt.💖
Die beiden haben ein einziagartiges Hobby "Cosplay" und ich fand es echt cool, mehr darüber zu erfahren. Diese Leidenschaft hat beide besonders gemacht und es hat so gut zu ihnen gepasst. Ich musste echt schmunzeln, als ich bemerkt habe, dass sie sich in den Rollen ihres Cosplays immer näher kommen, in Realität jedoch noch zu ängstlich sind.

"Someone Else" bekommt von mir insgesamt 5/5⭐ und eine große Empfehlung.❤ Von Band 1 war ich schon begeistert, aber Auri und Cassie konnten mich etwas mehr überzeugen. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf "Someone To Stay" mit Lucien und Alyssa, da auch die beiden Charaktere ziemlich viel Potential haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bisco Bisco

Veröffentlicht am 24.09.2020

Wenn aus Freunden mehr wird

Wenn Laura Kneidl den jungen etwas näherbringt, dann ist es die Botschaft: Sei wie du bist und ändere dich nicht für andere. Sei stolz darauf was du geschafft hast. Vertrete deine Hobbys. Stehe zu deinen ... …mehr

Wenn Laura Kneidl den jungen etwas näherbringt, dann ist es die Botschaft: Sei wie du bist und ändere dich nicht für andere. Sei stolz darauf was du geschafft hast. Vertrete deine Hobbys. Stehe zu deinen Fehlern. Aber nimm dich so an wie du bist, denn du bist toll.

Eine Botschaft, welche viele als überflüssig oder vielleicht falsch interpretieren, aber eine, die gerade in der heutigen Zeit von den jungen Generationen nicht beachtet werden. Umso schöner, wenn eine noch so junge Autorin genau dies vermittelt.

So gelingt es ihr auch mit der Fortsetzung zum ersten Buch „Someone New“ den Charakteren innerhalb ihrer Geschichte zu zeigen, dass es gut ist wie sie sind, auch wenn von der Außenwelt andere Eindrücke kommen.

So erleben wir die Geschichte von Cassie und Auri, welche im ersten Buch noch als Nebenfiguren auftraten, hier aber in den Mittelpunkt rutschen. Die Story spielt sich knapp ein Jahr nach dem ersten Buch ab, ist aber nicht Voraussetzung um hier einzusteigen.

Die beiden sind beste Freunde und genießen jeden Tag die gemeinsame Zeit miteinander. Da sie zusammenwohnen und gemeinsame Hobbys pflegen, ist dies für die beiden wie ein Traum.

Beide lieben das Cosplay. Hier werden stundenlang an Kostümen geschneidert, regelmäßig für eingekauft um dann bei den Veranstaltungen gemeinsam aufzutauchen. In den ruhigeren Zeiten des Jahres wird alles rund um „Herr der Ringe“ gelesen und an Büchern gesammelt. Die Filme werden regelmäßig geschaut.

Zudem verbinden beide die Liebe zum Essen und die gemeinsamen Freunde.

Cassie, welch die Ich-Person des Buches ist, studiert an der Uni im Bereich der Literatur und Auri arbeitet hart an seinen Noten um sein Football-Stipendium aufrecht zu erhalten.

Cas ist die ruhige Person, welche weniger Freunde lieber hat als Gruppen an Leuten und selten auf Veranstaltungen geht. Zudem sie mit ihrem Arm aufpassen muss, da dort eine Apparatur für ihr Diabetes hängt und sie daher kein Gedränge gebrauchen kann. Sie ist ruhig, sagt aber ihre Meinung, ist nicht auf den Mund gefallen und eine treue Seele. Nur eine Angst hat sie, dass die Freundschaft mit Auri mal vorbei sein könnte.

Auri ist etwas blass in der Geschichte, über ihn hören wir ja nur aus Cassies Perspektive. Dies erschwert uns einzuschätzen, wie es ihm mit manchen Situationen geht. Aber die Autorin schafft es dennoch die Szenen so gut aus der Beobachtung von Cassie zu schildern, dass einem dann doch wenig verborgen bleibt.

So dauert es nicht lange, bis zwischen den beiden dann doch mal der Funke sprüht. Auri ist dem Ganzen doch sitlich aufgeschlossen gegenüber als Cassie, die viel zu viel Angst hat. Das es scheitern könnte und alles zerstört.

Dieses nervöse Hin und Her ist mit die Kernsubstanz des Buches. Es ist auf der einen Stelle eine ständige Wiederholung, aber es ist auch ein laufender Prozess. Denn Cass muss sich dem Gedanken hingeben, dass man Gefühle nicht unterdrücken kann und sich auch mal was wagen muss im Leben.

Auris große Aufgabe ist es, der Öffentlichkeit mehr als den Footballspieler zu zeigen. Er möchte mit Cass Zusammensein, hat aber Angst vor den Rassismus, dem ihn jetzt schon regelmäßig entgegenschlägt. Zudem er vor seinen Kollegen und der Onlinecommunity zugeben muss, was seine Hobbys sind. Etwas, was er lange nicht kann und sehen wird wohin das Ganze aber führen wird.

Wie oben genannt, ist eins der Themen welche die Autorin mit anspricht, der Aspekt des Rassismus. Mann muss dazu sagen, dass Cass ein kleines, zierliches weißes Mädchen ist und er ein großer, muskulöser, schwarzer Mann. (Der Charakter bezeichnet sich im Buch selbst als Schwarzer, daher übernehme ich die Wortwahl). Und obwohl in Amerika die Quote an Menschen aus aller Welt größer ist als nirgendwo anders und Menschen mit dunkler Hautfarbe zum Alltag gehören, ist noch heute die Anfeindung für viele dort alltäglich. Ich finde es gut das die Autorin das Thema mit aufgegriffen hat, denn sind wir mal ehrlich: Könnte es in Deutschland nicht auch so aussehen?

Die Geschichte war für mich echt süß und nett zu lesen. Ein Minuspunkt war nur der Grund und die Reaktion Cassies auf eine Situation zum Ende des Buches hin. Denn Laura Kneidl hat die Eigenart, nicht direkt das Happy End zu starten, sondern immer einen negativen Bruch in die Geschichte einzuarbeiten, auch wenn dieser wieder aufgelöst wird. So war der in diesem Buch etwas daneben. Aber in Anbetracht der Sache wie Cassie denkt und fühlt, was man sehr klar verdeutlicht bekommt, ist ihre Reaktion auf der anderen Seite wieder sehr verständlich.

Alles in allem hat es mir sehr gut gefallen. Ich kann nicht sagen ob das Buch schlechter oder besser als der erste Teil gewesen ist. Diesem habe ich damals aus dem Bauch heraus fünf Sterne gegeben. Also werde ich es hier nicht anders machen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Machaulu Machaulu

Veröffentlicht am 19.07.2020

Ein echter Wohlfühlroman

Kurzmeinung: Einfach herzerwärmend!

Inhalt:
Cassi und Auri könnten nicht unterschiedlicher sein: Sie bleibt gerne Zuhause und er geht gelegentlich gerne auf Partys oder trifft sich mit seinen Football-Freunden. ... …mehr

Kurzmeinung: Einfach herzerwärmend!

Inhalt:
Cassi und Auri könnten nicht unterschiedlicher sein: Sie bleibt gerne Zuhause und er geht gelegentlich gerne auf Partys oder trifft sich mit seinen Football-Freunden. Doch spühren die Beiden die Verbindung, welche vielleicht doch ein bisschen mehr als nur Freundschaft ist.

Fazit:
Ich finde, dass Laura Kneidel den 2. Band nicht besser hätte schreiben können. Der Schreibstil ist locker und die Handlung fesselnd. Ein rundum gelungenes Buch. Für jeden zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Laura Kneidl

Laura Kneidl - Autor
© Olivier Favre

Laura Kneidl schreibt Romane über alltägliche Herausforderungen, phantastische Welten und die Liebe. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. Inspiriert von ihren Lieblingsbüchern begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt die Autorin heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram (@laurakneidl) aktiv und tauscht sich dort gerne …

Mehr erfahren

Sprecher

Dagmar Bittner

Dagmar Bittner - Sprecher
© Oliver Otto

Dagmar Bittner lebt als freie Sprecherin in Nürnberg. Mit ihrer vielseitigen, authentischen Stimme sprach sie bereits über 100 Hörbücher unterschiedlichster Genres, wobei sie besonders gern die Geschichten selbstbewusster, aufgeweckter und frecher junger Frauen in Liebes- und Fantasyromanen erzählt. Neben Hörbüchern ist sie auch in zahlreichen Werbespots, Synchronproduktionen und Hörspielen zu hören - unter anderem als Kiki in der Spürhasen-Bande.

Mehr erfahren
Alle Verlage