Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
 - Brittainy C. Cherry - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (MP3-CD)
New Adult
669 Minuten
2 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-948223-05-2
Ersterscheinung: 31.10.2019

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt

Gelesen von Nicolás Artajo, Yesim Meisheit
Übersetzt von Katja Bendels

(76)

Er glaubte nicht an Versprechen. Und sie glaubte nicht mehr an die Liebe.
Er war nicht der Richtige für sie. Sie war zu zerbrochen für ihn.
Sie waren perfekt füreinander, weil sie wussten, es wird nicht für immer sein.
Bis sie nicht mehr ohne einander sein können, als der Moment zum Abschiednehmen gekommen ist.

Rezensionen aus der Lesejury (76)

schmoeckerliese schmoeckerliese

Veröffentlicht am 13.01.2020

eine Achterbahnfahrt der Gefühle

*Zum Inhalt*

Grace ist am Boden zerstört als sie zurück in ihre Heimatstadt Chester kommt. Dann macht auch noch ihr Auto einen riesen Aufstand und sie muss sich vom Monster der Stadt, Jackson, helfen ... …mehr

*Zum Inhalt*

Grace ist am Boden zerstört als sie zurück in ihre Heimatstadt Chester kommt. Dann macht auch noch ihr Auto einen riesen Aufstand und sie muss sich vom Monster der Stadt, Jackson, helfen lassen.
Die Beiden können sich absolut nicht leiden und doch ist es Jackson, der immer wieder auftaucht wenn es Grace richtig schlecht geht. Was das für die Beiden bedeutet und wie sich Grace immer weiter verändert, erfahrt ihr beim Lesen. :-)

*Meine Meinung*

_Das Cover_ gefiel mir auf Anhieb super. Besonders mag ich die Farben. Es sind meine Lieblingsfarben. <3-)

_Der Schreibstil_ ist so lebendig und bildhalft, dass es mir schwerfiel das Buch aus der Hand zu legen. Brittainy C. Cherry versteht es einen mit ihren Worten zu fesseln.

_Die Charaktere_ haben mich sehr berührt. Grace die es immer versucht allen Recht zu machen und sich dabei vergisst, hat eine schöne Wandlung im Buch gemacht.
Jackson der immer weiter aus seinem Schneckenhaus herrauskommt und endlich gezeigt bekommt das nicht die ganze Welt gegen ihn ist.
Die Mutter von Grace muss ich besonders erwähnen, das sie mich zur Weißglut gebracht hat. Teilweise war ich so wütend über ihr Verhalten gegenüber ihrer Tochter, dass ich das arme Buch am liebsten gegen die Wand geworfen hätte.

*Mein Fazit*
"Wenn der Morgen die Dunkeltheit vertreibt" ist ein absolut empfehlenswertes Buch, dass in keinem Bücherregal fehlen sollte. Es ist mit viel Liebe und Hingabe geschrieben und die Charaktere habe ich mit ihren Ecken und Kanten richtig ins Herz geschlossen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherliebe22 Buecherliebe22

Veröffentlicht am 11.01.2020

Können gebrochene Dinge heilen?

Was ein Buch!
Ich mag das Cover total gern, es passt perfekt zur Story.

Nachdem aus ihrer Ehe kehrt Grace mit einem gebrochen Herzen zurück nach Hause, um den Sommer bei ihren Eltern zu verbringen.
Grace ... …mehr

Was ein Buch!
Ich mag das Cover total gern, es passt perfekt zur Story.

Nachdem aus ihrer Ehe kehrt Grace mit einem gebrochen Herzen zurück nach Hause, um den Sommer bei ihren Eltern zu verbringen.
Grace fühlt sich verloren und von niemandem verstanden… dabei hat sie in den letzten Jahren wahrlich genug durch gemacht.
Auf der Suche nach Halt, stolpert sie in die Arme von Jackson, die Brut des Teufels und der Mann, von dem sie sich am allermeisten fern halten sollte.
Und doch ist er der einzige der ihren Schmerz versteht, das triebt sie umso mehr in seine Arme…
Das Problem an einer Kleinstadt ? Die Leute reden… Die Brut des Teufels und die Tochter des Pastors ?
Haben die beide überhaupt eine echte Chance? Können gebrochene Dinge heilen?

Schon in den ersten Kapiteln kamen mir die Tränen (und was war erst der Anfang!). Ich hatte regelrecht eine Gänsehaut.
Konnte das Buch auch kaum aus der Hand legen, so sehr hat es mich gepackt.
Mehr als nur einmal brach mein Herz mit und Jackson ihrem Kummer und dem was sie durch gemacht hat…
Aber es war auch wundervoll zu sehen was für eine Veränderung, die beiden gemacht haben,
wie beide zu sich selbst und zu einander gefunden haben.

Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil, sie schriebt ihre Szenen so „nah“, als wäre man dabei, als wäre man es selbst dem diese Dinge zu stoßen.
Ich freue mich schon auf weiter Projekte von ihr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 06.01.2020

Fantastisch tiefgründig und berührend

Grace ist als gottesfürchtig erzogene pastprentochter aus der Kleinstadt nicht wirklich das, was man eine selbstständige Frau nennen kann. Doch als ihr Mann sie betrügt und sich für seine neue Freundin ... …mehr

Grace ist als gottesfürchtig erzogene pastprentochter aus der Kleinstadt nicht wirklich das, was man eine selbstständige Frau nennen kann. Doch als ihr Mann sie betrügt und sich für seine neue Freundin entscheidet, weiß sie nicht wohin und geht zurück in besagte Kleinstadt, um halt zu finden. Doch das was sie dort findet ist eine Familie, die sie zwingen will ihrem ex zu verzeihen und ihn um Vergebung zu bitten, obwohl sie nicht schuld ist. Will ihr den familiären Willen und ihre Konventionen aufdrücken. Doch dann ist da Jackson, der einzige der sie zu verstehen scheint. Der zurückgezogene teufel der Stadt hat es schon lange aufgegeben den Menschen alles recht zu machen. Doch von der Pastoren Tochter will er erstreckt nichts wissen, denn sie ist alles was er verabscheut. Doch zwei zerrissene Seelen ziehen sich immer irgendwie an. Die Frage ist nur, ob sie sich heilen können.

Mein Fazit:

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich wunderschön und die Dialoge so fantastisch tiefgründig. Grace Tränen waren auch meine Tränen und ich litt so sehr mit ihr. Jackson als Gegenpart ist ebenfalls ein glaubwürdiger Charakter dessen Entwicklung durch Grace glaubwürdig von statten ging. Das finde ich für solche Geschichten wichtig, sonst kann man sich nicht reindenken.

Dieses Buch hat mich tief berührt. Ich habe geweint, ich war mit den Protagonisten wütend und habe ab und geschmunzelt. Doch alles in allem ist dies eine außergewöhnliche liebes- und Lebensgeschichte.

Ich habe mich verliebt, ein bitterer Beigeschmack bleibt nur, weil sie so traurig war.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

flowerpower0701 flowerpower0701

Veröffentlicht am 30.12.2019

Brittainy C. Cherry weiß wie man Herzen bricht

Titel: Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Preis: 12,90 €

Inhalt:
Jackson Emery glaubt nicht an Versprechen. Und ich glaube nicht mehr an die Liebe. Ich bin ... …mehr

Titel: Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Preis: 12,90 €

Inhalt:
Jackson Emery glaubt nicht an Versprechen. Und ich glaube nicht mehr an die Liebe. Ich bin zu zerbrochen für ihn. Er ist nicht der Richtige für mich. Und doch sind wir perfekt füreinander. Weil wir wissen, dass das zwischen uns nicht für immer sein wird. Weil wir die Hoffnung längst aufgegeben haben, dass uns jemand für den Rest unseres Lebens lieben könnte. Bis der Moment des Abschieds gekommen ist und wir plötzlich me

Meine Meinung:

Ich fand das Buch definitiv Brittainy C. Cherry würdig. Es war voll von Emotionen und Gefühlen, also genau das was man lesen will, wenn mach sich ein Cherry Buch vornimmt.

Grace war immer das perfekte Frauchen. Ist dort hingezogen wo ihr Mann hinwollt, hat ihn immer unterstützt und hat sich selbst dabei völlig vergessen.
Aber nach einigen Jahren ist alles kaputt gegangen. Sie haben viel durchmachen müssen und während Grace sich immer mehr verschlossen hat, hat ihr Mann sich von einer anderen trösten lassen und das von jemandem der Grace sehr bekannt ist.

Als sie sich trennen, kehrt Grace zurück in ihre Heimatstadt. Ihr Vater ist der Pfarrer und wie ehemalig Grace ist auch ihre Mutter das perfekte Frauchen immer darauf bedacht, dass alle gut von ihr denken. Aus diesem Grund kommt es für sie auch gar nicht erst in Frage, dass Grace sich von ihrem Mann trennt.

Grace Mutter war mir sehr unsympathisch. Sie wollte ihrer Tochter immer nur Vorschriften machen, dabei hatte sie keine Ahnung was zwischen ihr und ihrem Mann vorgefallen war.

Aber auch von Grace Vater war ich am Ende doch sehr enttäuscht.

Was Jackson betrifft, so ist er eigentlich ein guter Kerl. Das Leben hat ihm nur über mitgespielt, so dass er es nicht besonders leicht hat. Außerdem muss er sich noch um seinen Vater kümmern, der von der ganzen Stadt gemieden wird, da er Alkoholiker ist. Und da die meisten Leute denken, dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, halten sie sich auch gleich noch von Jackson fern. Er tat mir wirklich leid. Dennoch war er mir sehr sympathisch.

Die Geschichte der Beiden fand ich wirklich gut. Sie war emotional, voller Liebe, aber auch voll mit Vorurteilen und Ängsten.

Insgesamt muss ich allerdings sagen, dass es in dem Buch ein Thema gab, welches ich nicht besonders mag. Es betrifft Grace und ich wünsche die Art von Schmerz, die sie durchmachen musste niemandem. Ich weiß, dass es solche Dinge im Leben gibt, das Niemand etwas daran ändern kann und das darüber geschrieben werden muss. Trotzdem muss ich sagen, dass ich darüber nicht gerne lese. Es bricht mir einfach jedes Mal das Herz nur daran zu denken, wie es jemanden geht so etwas durchmachen zu müssen, geschweigen denn, dass ich jemals so etwas erleben muss.

Ich liebe Brittainy C. Cherry wirklich dafür Dinge zu schreiben, die es so wirklich im echten Leben gibt über die sich aber sonst niemand traut zu schreiben. Sie ist schonungslos ehrlich und weiß, wie man Herzen bricht.
Ich kann es einfach kaum erwarten noch mehr Bücher von ihr zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

karinlovesbooks karinlovesbooks

Veröffentlicht am 29.12.2019

Ein großartiges Meisterwerk

Hach, nach so vielen schlechten Büchern hintereinander war „Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt“ wirklich eine wahre Wohltat für mein Leserherz. Beinahe wäre ich in eine Leseflaute gerutscht, doch ... …mehr

Hach, nach so vielen schlechten Büchern hintereinander war „Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt“ wirklich eine wahre Wohltat für mein Leserherz. Beinahe wäre ich in eine Leseflaute gerutscht, doch dieses Buch hat mich davor bewahrt.

Zu aller erst einmal, dieses Cover – ich finde es so unfassbar schön, auch wenn es eigentlich relativ schlicht ist. Ich fand schon das Cover von „Wenn Donner und Licht sich berühren“ wunderschön. Aber dieses hier gefällt mir von den Farben her sogar noch besser.
Dann – dieser Titel – ich liebe die Titel von dieser Autorin, auch, wenn sie immer sehr, sehr lange sind. Sie sind tiefgründig und einfach schon vom Klang her total schön.

Ich habe mir den Klappentext erst durchgelesen, als ich das Buch schon zu Hause hatte, weil die Klappentexte von Brittainys Büchern nicht mal ansatzweise so tiefgründig sind wie der Inhalt ihrer Bücher.

Und was soll ich sagen, ich liebe, liebe, liebe die Geschichte so sehr, dass einmal „liebe“ nicht ausreicht. Ich war von der ersten Seite weg gefangen von diesem Buch und habe es innerhalb von 2,5 Tagen durchgesuchtet. Ich konnte und wollte einfach nicht mehr aufhören und habe die Geschichte förmlich inhaliert. Der Schreibstil war wieder so unfassbar berührend und emotional. Ich war sehr oft den Tränen nah und einfach total ergriffen.

Ich konnte mich wunderbar in die Protagonistin hineinversetzen. Grace war einfach so ein wundervoller, guter Mensch. Und was ihr passiert ist, wie mit ihr umgegangen wurde, hat mir einfach das Herz zerrissen. Menschen können so böse und unfair sein…das macht mich richtig wütend. Ich habe so oft geflucht als ich dieses Buch gelesen habe, weil ich so viel Ungerechtigkeit kaum ertragen konnte. Und dennoch war Grace stark und ich liebe ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte.
Ebenso Jackson. Er hat sich von Anfang an einen Platz in meinem Herzen gesichert. Auch bei ihm kann ich das selbe sagen wie bei Grace, so viel Ungerechtigkeit und Bösheit ist diesem gezeichneten Menschen wiederfahren…einfach schrecklich. Mir hat das Herz geblutet. Und doch hat er das Herz auf dem rechten Fleck.
Die Autorin hat wieder so wundervolle, dreidimensionale Charaktere erschaffen. Besondere Individuen die einfach einzigartig sind.

Was wäre Brittainy C. Cherry ohne Drama? Das muss einfach sein bei dieser Autorin. Ich liebe es jedoch, dass es in ihren Büchern keine künstlichen, weit hergeholten Dramen gibt, sondern meiner Meinung nach, realistische Dramen. Auch wenn sie noch so grausam sind, sind sie nicht so realitätsfern wie in so manch anderen Büchern.

Der Handlungsverlauf an sich hat mir ebenfalls wieder unsagbar gut gefallen. Es war einfach alles schön stimmig und nichts hat sich unpassend angefühlt.

Die Autorin hat hier einfach wieder einmal ein großartiges Meisterwerk geschaffen.
Definitiv eine absolute Leseempfehlung von mir!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren

Sprecher

Nicolás Artajo

Nicolás Artajo - Sprecher
© Steffen Roth

Nicolás Artajo, Jahrgang 1985, steht seit seinem dritten Lebensjahr vor der Kamera und spielte seitdem in über 25 Filmen mit. 2001 begeisterte er die Jury des Deutschen Synchronpreises, die ihn für den Film "Billy Elliot" nominierte. 2009 spielte er den Prinzen in der Märchenverfilmung "Schneewittchen" und mit "Slumdog Millionär" erreichte er 2010 den 2. Platz beim Deutschen Hörbuch Publikumspreis (Hörkules). Seit 2011 moderiert Nicolás Artajo die erfolgreiche Bastelsendung …

Mehr erfahren

Sprecherin

Yesim Meisheit

Yesim Meisheit - Sprecher
© Yesim Meisheit

Schon als Jugendliche stand Yeşim Meisheit auf der Theaterbühne und vor der Kamera. Nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft und Linguistik an der TU Berlin fand sie sich bald auch hinter dem Mikrofon wieder und hat seitdem in zahlreichen TV- und Radio-Spots sowie Hörspielen und Hörbüchern mitgewirkt.

Mehr erfahren
Alle Verlage