Wenn Donner und Licht sich berühren
 - Brittainy C. Cherry - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (MP3-CD)
New Adult
2 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-948223-04-5
Ersterscheinung: 31.10.2019

Wenn Donner und Licht sich berühren

Gelesen von Nicolás Artajo, Yesim Meisheit
Übersetzt von Katja Bendels

(225)

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist.

Rezensionen aus der Lesejury (225)

J_buecher J_buecher

Veröffentlicht am 16.02.2020

Sehr Emotional und auf jeden Fall Lesenswert.

Und ich muss ehrlich sagen, ich bin richtig Baff. Dieses Buch hat mich auf so viele Arten berührt.
Es wird abwechselnd von Eliott und Jasmin geschrieben. Der Schreibstil ist mega schön und gut zu verstehen. ... …mehr

Und ich muss ehrlich sagen, ich bin richtig Baff. Dieses Buch hat mich auf so viele Arten berührt.
Es wird abwechselnd von Eliott und Jasmin geschrieben. Der Schreibstil ist mega schön und gut zu verstehen.
Eliott stottert und wird gehänselt. Erhält aber auch viel Liebe von seiner Familie und der Musik, damit er das Übersteht.
Jasmine ist hübsch und beliebt. Jeder mag sie, aber keiner sieht ihre Dunkelheit in den Augen. Den sie findet Liebe nicht zuhause, sondern draußen und in der Schule.
Am Anfang könnte man nicht meinen das Eliott und Jasmin viel gemeinsam haben. Auch wenn sie sehr verschieden sind, merkt man im laufe des Buches, wie viel sie trotz allem auch gemeinsam haben.
Mir geht das Thema Mobbing sehr nahe, aus persönlichen Gründen. Villeicht berührt mich das Buch auch deswegen so sehr, weil ich mich gut in Eliott hineinversetzen kann. Ich verstehe nicht, wie Menschen, vor allem Mitschüler, so Grausam sein können. Ich meine jeder Mensch ist auf seine Art einzigartig. Wir sind alle verschieden. Es ist egal was oder wer du bist, es ist egal wo du herkommst oder welcher Sexualität du angehörst. Es ist erlaubt so zu leben wie man möchte, ohne dafür gehänselt oder gemobbt zu werden. Wenn man jemanden nicht mag, muss man ihn deswegen nicht mobben, man kann sich auch einfach aus dem weg gehen. Also bitte, seit lieb zueinander und umarmt euch mehr . Dieser Körperkontakt ist eindeutig besser, wie andere zu Schlagen .
Ich habe gehört, das viele sogar Teil zwei besser finden wie eins, ich bin auf jeden Fall schon mega gespannt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vicisbookblog Vicisbookblog

Veröffentlicht am 05.02.2020

So tolle Stimmen!


Wenn Donner und Licht sich berühren, erzählt die Geschichte von Jasmine und Elliot. Beide lernen sich über die Musik kennen und sie verbindet die beiden. Doch leider will das Schicksal den beiden nicht ... …mehr


Wenn Donner und Licht sich berühren, erzählt die Geschichte von Jasmine und Elliot. Beide lernen sich über die Musik kennen und sie verbindet die beiden. Doch leider will das Schicksal den beiden nicht wirklich helfen und beide haben mit verschiedenen Dingen zu kämpfen. Nach langer Zeit treffen die beiden wieder aufeinander, aber die beiden haben sich verändert...

Das Hörbuch wurde von Yeşmin Meisheit und Nicolás Artajo vertont und beide haben diesen Job echt gut gemacht. Ich mochte besonders die Stimme von Yeşmin sehr, da sie gut die Emotionen ihrer Protagonistin darstellen konnte.
Aber auch Nicolás hat sehr gut Elliot gesprochen, besonders da dieser stottert und ich mochte seine Sprechlage sehr.
Beide haben die Charaktere sehr gut verkörpert und ihnen eine wunderschöne Stimmer verliehen.


Kommen wir mal zur Geschichte. Die beiden Charaktere Jasmine und Elliot haben beide kein einfaches Leben.
Jasmine steckt voller Liebe und ist Hilfsbereit, als sie Elliot das erste mal begegnet ist sie von seiner Musik verzaubert. Elliot hingegen ist sehr in sich zurück gezogen, was darauf zu folgen ist, dass er es in der Schule nicht einfach hat. Wenn er aber Musik spielt fühlt er sich frei und seine Leidenschaft dafür war begeisternd.
Jasmine war mir am Anfang etwas zu naive und ich bin nicht richtig mit ihr warm geworden. Jedoch wurde sie durch ihr Feingefühl und ihre Versuche die Stichelein gegen Elliot zu unterbinden, sympathischer.
Elliot hat es wirklich nicht leicht und ich habe sehr mit ihm gelitten.

Aber auch die Nebencharaktere haben mir sehr gefallen. Ray, der Stiefvater von Jasmine war mir von der ersten Begegnung an sympathisch. Er hat sich für seine Stieftochter eingesetzt und ist wie ein richtiger Vater für sie gewesen.
Auch TJ, der Nachbar von Elliot und seiner Familie, hat sich schnell in mein Herz geschlichen und er war so ein liebenswürdiger Mensch.

Die Geschichte ist in die Jugendzeit von Elliot und Jasmine und dann gibt es einen Sprung von circa 7 Jahren. Dieser Sprung findet nach einem tragischen Ereignis statt und hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen. Ich hatte nicht damit gerechnet und war sehr geschockt.
Nach diesem Ereignis gibt es wie gesagt einen Sprung und danach treffen wir auf Elliot und Jasmine, die viel mehr erlebt haben seit ihrer Schulzeit.
Beide haben sich natürlich auch verändert und ihr zusammen treffen fand ich ehrlich gesagt etwas merkwürdig (aber mehr zu dieser Stelle verrate ich natürlich nicht, da ich niemandem etwas vorweg nehmen möchte).

Ich muss zugeben, dass mir der erste Teil wesentlich besser gefallen hat und nachdem Zeitsprung für mich vieles etwas zu Klischeehaft war. Es wurde danach irgendwie etwas 0815 und mir hat der Teil, in dem Elliot und Jasmine noch jung waren.

Puhh also mit dem Ende und dem Epilog konnte ich leider gar nichts anfangen. Die Musik hat zunehmend keine Rolle mehr gespielt und ich hätte gerne mehr davon gehabt. Es kam dann von dem Schluss zum Epilog alles viel zu schnell für mich.

Was mir noch sehr gefallen hat war, dass das Buch aus zwei Sichten erzählt wurde und es dazu auch zwei Sprecher gab. So konnte man sich gut in beide Protagonisten reinversetzten und in ihre Gefühlswelten einblicken. Es hat viel Spaß gemacht den beiden Sprechern zuzuhören, da (wie ich schon oben erwähnt habe) ich fand sie haben viel mit Emotionen und Gefühl gearbeitet.

Fazit

Von mir bekommt "Wenn Donner und Licht sich berühren" 3,5 Sterne gefallen, da es für mich nach dem Zeitsprung eher schlechter wurde. Ich fand jedoch die Vertonung ausgezeichnet und freue mich schon auf den zweiten Teil.
Danke nochmal an den Lxy Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tausendbuecher tausendbuecher

Veröffentlicht am 02.02.2020

Wunderschöne Geschichte, die die harten Seiten des Lebens aufzeigt

Ich hab schon so viel Gutes über Brittainy C. Cherry gehört, aber selber noch keins gelesen. Nachdem mein Freund mir dieses Buch geschenkt hat, musste ich es natürlich sofort lesen und hab es mit in den ... …mehr

Ich hab schon so viel Gutes über Brittainy C. Cherry gehört, aber selber noch keins gelesen. Nachdem mein Freund mir dieses Buch geschenkt hat, musste ich es natürlich sofort lesen und hab es mit in den Urlaub genommen.

Cover

Das Cover gefällt mir richtig gut. Ich finde es mit seinen Farben wunderschön gestaltet, auch wenn es eher schlicht ist. Das Cover hat mich zum Träumen eingeladen.


Schreibstil

Der Schreibstil hat mich sofort gefesselt, denn Brittainy C. Cherry schreibt nicht nur spannend, sondern auch sehr gefühlvoll und emotional. Durch die bildhafte Sprache hatte ich jederzeit das Gefühl, die Geschichte an Seite der beiden Hauptprotagonisten direkt mitzuerleben. Es war ein bisschen so, als wäre ich der unsichtbare "Engel oder Teufel" auf der Schulter der Protagonisten. Die Autorin konnte mich sehr berühren. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Jazz und Elliot erzählt. So fiel es mir sehr leicht, die Handlungen und Gefühle der beiden nachzuvollziehen.


Protagonisten

Jasmins, auch Jazz genannt, hat es in ihrem Leben absolut nicht leicht, denn sie hat sehr unter dem Druck ihrer Mutter zu kämpfen. Sie liebt den Soul, jedoch hat ihre Mutter andere Pläne für ihre Gesangskarriere und so schleppt sie ihre Tochter von einem Casting zum Anderen. Jazz lässt das über sich ergehen und kämpft mit einer inneren Zerissenheit, da sie versucht ihre Mutter stolz zu machen und sich Anerkennung und Liebe von dieser wünscht, was sie nämlich so gut wie gar nicht erhält. Damit führt Jazz aber auch kein normales Teenagerleben, sondern sie muss oft für die Castings zurückstecken. Auch wenn sie in der Schule sehr beliebt ist, fühlt sie sich oft einsam und such Zuflucht in der Musik. Ihr einziger Unterstützer ist ihr Stiefvater. Für mich ist sie ein sehr lieber und tapferer Charakter, der mich aufgrund ihrer Stärke sofort begeistern konnte. Im Laufe der Geschichte macht sie eine tolle Entwicklung durch.

Elliot, der ebenfalls die gleiche Leidenschaft, nämlich Musik, wie Jazz teilt, ist ebenso sehr einsam im Leben. Er ist der typische Nerd und wird deswegen oft gehänselt. Für mich ist er eine sehr starke Persönlichkeit, da er sich trotz seinem schweren Stand in der Schule nicht unterkriegen lässt. Er würde alles für seine Familie tun und was er im Laufe der Geschichte mitmachen muss, hat mich wirklich schockiert.

Die Liebesgeschichte, die sich langsam zwischen Jazz und Elliot entwickelt, hat mir unglaublich gut gefallen. Beide geben sich Halt, doch dann kommt es zu einem Schicksalsschlag, der alles verändert.

Neben den beiden hat die Autorin tolle Nebencharaktere geschaffen, die die Geschichte extrem berreichern.


Geschichte

Die Geschichte beginnt in der Vergangenheit und auch wenn die Geschichte erst langsam beginnt, war es unglaublich spannend, diesen Teil zu lesen. Als es dann zu einem Wendepunkt kam, mit dem ich so absolut nicht gerechnet habe, konnte ich das Buch dann endgültig nicht mehr aus der Hand legen. Es hat mir einfach das Herz gebrochen.
Die Geschichte spielt in New Orleans und Brittainy C. Cherry ist es unglaublich gut gelungen, diesen Ort festzuhalten. Ich hatte das Gefühl, ich würde die Musik auf den Straßen und aus den Bars und etc. direkt hören.
Die Liebe und Menschen, die zur Familie werden, obwohl man nicht blutsverwandt ist, spielen hier eine sehr große Rolle.
Die Protagonisten waren super ausgearbeitet und ich hab mit ihnen gelacht, geweint, war wütend und hab mitgefiebert.



Eine wunderschöne Geschichte, die zeigt wie hart das Leben sein kann. Von mir gibt es 5/5✨

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buechereule92 buechereule92

Veröffentlicht am 02.02.2020

Jasmine und Elliot..

Das Cover von "Wenn Donner und Licht sich berühren" war für mich ein absoluter Eyecatcher und hat mich auch dazu verleitet das Buch letztendlich zu kaufen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jasmine ... …mehr

Das Cover von "Wenn Donner und Licht sich berühren" war für mich ein absoluter Eyecatcher und hat mich auch dazu verleitet das Buch letztendlich zu kaufen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jasmine und Elliot erzählt und lässt den Leser somit auch an ihren Gefühlen und Gedanken teilnehmen.

Es war mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry und ich habe mich sofort in ihren flüssigen und leichten Schreibstil verliebt. Die typische New Adult-Aufteilung, böser Junge und braves Mädchen, gab es in diesem Buch nicht und das hat mir sehr imponiert. Elliot ist der verschlossene und schüchterne Junge, der von seinen Mitschülern gehänselt wird und Jasmine gehört mit ihrem selbstbewussten und natürlichen Auftreten zu den beliebten Schülern. Die freundschaftliche Beziehung, die sich langsam aber sicher zu Liebe entwickelt war äußerst rührend und ich habe sehr auf ein Happy End für die Beiden gehofft. Leider ließen die Stolpersteine, die das Leben der Beiden komplett veränderte, nicht lange auf sich warten und ihre Wege trennten sich für einige Jahre. Die Entwicklung die Jasmine und Elliot in dieser Zeit durchmachten, war für mich völlig authentisch und nachvollziehbar. Schade fand ich, dass die Geschichte und Veränderung von Elliot mehr im MIttelpunkt stand, als die von Jasmine. Die Nebencharaktere waren alle toll beschrieben, im guten wie im schlechten Sinne. Teilweise fand ich diese sogar besser als die Hauptcharaktere :-) z.B. Ray oder Elliots Mom waren mir sehr sympathisch.

Obwohl mir das Buch gut gefallen hat, blieb es mir verwehrt in irgendeiner Weise eine Beziehung zu den Protagonisten aufzubauen, deshalb konnten mich die Emotionen nicht erreichen. Schlussendlich hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Hinter der Geschichte steckt jedoch auch ein wirklich wichtiges Thema, nämlich seine Ziele und Träume nicht aus den Augen zu verlieren und vor allem sich selbst treu zu bleiben und seinen eigenen Weg zu gehen. Diese Botschaft hat Brittainy mit "Wenn Donner und Licht sich berühren" sehr gut rübergebracht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

chantalsbookoaradise chantalsbookoaradise

Veröffentlicht am 02.02.2020

Musik verbindet

"In meiner Familie geben wir einander in guten oder schlechten Zeiten einen Schlüssel. Er soll uns daran erinnern, dass wir immer einen Ort haben, an dem wir zu Hause sind, was auch geschieht. Wenn du ... …mehr

"In meiner Familie geben wir einander in guten oder schlechten Zeiten einen Schlüssel. Er soll uns daran erinnern, dass wir immer einen Ort haben, an dem wir zu Hause sind, was auch geschieht. Wenn du einen schlechten Tag hast, kannst du den Schlüssel in die Hand nehmen und dich daran erinnern, dass du nicht allein bist."



Die letzten Tage habe ich "Wenn Donner und Licht sich berühren" beendet😍 Von Brittainys Schreibstil war ich einfach nur wieder verzaubert. Diese poetische, aussagekräftige und bildbeschreibende Schreibweise lassen mich jedes Mal dahin schmelzen. Die Worte die sie wählt und wie sie sie wählt, treffen genau mitten ins Herz.



Zu der Geschichte. Jasmine und Elliot verbindet der Soul und die Leidenschaft zur Musik. Doch beide könnten nicht unterschiedlicher sein. Jasmine die von ihren Mitschülern fast schon verehrt wird, während Elliot Tag für Tag mit Sticheleien auskommen muss. Bis Jazz versucht für Eli einzustehen und sich fragt "Warum?". Sie blickt hinter die Fassade und sieht mehr in dem Jungen, der stottert und in sich gekehrt ist. Beide erleben eine wundervolle Zeit zusammen, die von Musik geprägt ist und den gemeinsamen Momenten miteinander.

Bis Jazz mit dem "Monster" von Mutter fort gehen muss und Elliot die Hölle auf Erden erlebt. Beides Schicksale die erschüttern und einem das Herz in der Brust enger werden lassen. Bis sie irgendwann wieder zusammen treffen und sich alles verändert hat. Nicht nur sie beide, die so verloren scheinen und es auch sind, sondern die Umstände in denen beide sich befinden. •

Elliot hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Er scheint fast an den Sticheleien zu zerbrechen, doch ich finde es stark und mutig wie er immer wieder aufsteht. Auch wenn er sich selbst nicht so sieht. Eher schwach und nutzlos. Doch seine Familie gibt ihm Halt und als Nebencharaktere habe ich sie alle samt geliebt. Seinen Onkel, seine Schwester Katie und seine Mutter, die für die Familie kämpft wie eine Löwin.

Als ein schwerer Schicksalsschlag die Familie erschüttert, zerbricht er daran und arbeite an sich. Dabei verliert er sich jedoch und die Liebe zur Jazz Musik. Aber irgendwo unter der Schicht ist noch der stotternde Schuljunge an den man so leicht sein Herz verlieren kann. Er muss es nur zulassen und sich erlauben wieder Liebe zu erfahren.
Jasmine möchte es so sehr ihrer Mutter recht machen, dass sie sich dabei komplett aus den Augen verliert. Ihre Mutter hätte ich so gerne alleine nach London fliegen lassen. Denn der einzigste ihrer Familie der sie wirklich liebt ist ihr Vater Ray und genau so jemand wünscht sich doch jedes Mädchen als Vater an seiner Seite. Jemand der einen unterstützt und in allen Zeiten für einen da ist. Es dauert lange bis Jasmine begreift was wichtig ist und sie merkt, dass sie für das einstehen muss was sie liebt. Zum Glück begegnet ihr eine gute Seele auf ihrem Weg, der ihr die Liebe zum Soul zurück bringt und auch zu sich selbst und vielleicht auch zu Elliot.

Mir hat "Wenn Donner und Licht sich berühren" so gut gefallen. Natürlich habe ich gelitten und an einigen Stellen auch geweint. Brittainy hat hier einen wundervollen Roman geschaffen, der eine Hommage an die Liebe im Allgemeinen und die Liebe zur Musik vor allem zur Soul bzw Jazzmusik ist. Ich hätte mir gewünscht, sie hätte Elliot sich nicht so sehr verändern lassen vom äußerlichen her, auch im Herzen war er für mich noch genauso perfekt wie vor dem Unfall und ich konnte förmlich spüren, wie Jazz den Jungen liebt und konnte ihn durch ihre Augen sehen. Für Jazz hätte ich mir gerne mehr Mut gewünscht, sich gegen ihre Mutter aufzulehnen. Auch wenn sie so sehr um die Liebe und Achtung ihrer Mutter kämpft.

Ich gebe dem Buch 4 von 5⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren

Sprecher

Nicolás Artajo

Nicolás Artajo - Sprecher
© Steffen Roth

Nicolás Artajo, Jahrgang 1985, steht seit seinem dritten Lebensjahr vor der Kamera und spielte seitdem in über 25 Filmen mit. 2001 begeisterte er die Jury des Deutschen Synchronpreises, die ihn für den Film "Billy Elliot" nominierte. 2009 spielte er den Prinzen in der Märchenverfilmung "Schneewittchen" und mit "Slumdog Millionär" erreichte er 2010 den 2. Platz beim Deutschen Hörbuch Publikumspreis (Hörkules). Seit 2011 moderiert Nicolás Artajo die erfolgreiche Bastelsendung …

Mehr erfahren

Sprecherin

Yesim Meisheit

Yesim Meisheit - Sprecher
© Yesim Meisheit

Schon als Jugendliche stand Yeşim Meisheit auf der Theaterbühne und vor der Kamera. Nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft und Linguistik an der TU Berlin fand sie sich bald auch hinter dem Mikrofon wieder und hat seitdem in zahlreichen TV- und Radio-Spots sowie Hörspielen und Hörbüchern mitgewirkt.

Mehr erfahren
Alle Verlage