10 Blind Dates für die große Liebe
 - Ashley Elston - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes Jugendbuch
336 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0091-7
Ersterscheinung: 31.10.2019

10 Blind Dates für die große Liebe

Übersetzt von Cherokee Moon Agnew

(60)

Gefühlschaos und großes Herzklopfen! 
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab – und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen ...

Rezensionen aus der Lesejury (60)

Luna0501 Luna0501

Veröffentlicht am 20.11.2019

Zauberhaftes Jugenbuch !

Als Sophie auf einer Party ein Gespräch von ihrem Freund belauscht fällt sie aus allen Wolken. Er will gar nicht mehr mit ihr zusammen sein. Hals über Kopf flüchtet sie zu ihrer Nonna und die hat genau ... …mehr

Als Sophie auf einer Party ein Gespräch von ihrem Freund belauscht fällt sie aus allen Wolken. Er will gar nicht mehr mit ihr zusammen sein. Hals über Kopf flüchtet sie zu ihrer Nonna und die hat genau das richtige Rezept gegen Liebeskummer. 10 Blind Dates geplant von der eigenen Familie in den nächsten 10 Tagen ihrer Ferien. Das kann ja was werden… Aber Sophie muss sich nicht nur peinlichen, witzigen und auch attraktiven Begegnungen stellen, neben Griffin – der sie plötzlich zurück will – sind da auch noch Olivia, Charlie und Wes – ihre ehemals besten Kindheitsfreunde. Auch hier herrscht Klärungsbedarf und Ashley Elstor zeigt, was es bedeuten kann, sich selbst ein bisschen zu verlieren und dann doch vielleicht noch wieder zu finden.

Am Anfang wollte ich die Protagonistin gern ein bisschen schütteln. Die Familie war zu anstrengend, die Freunde irgendwie seltsam und zu abweisend und ihr “Exfreund” eigentlich doch immer so perfekt – laut ihrer Meinung. Aber – und ich denke wir waren alle schon mal in einer ähnliches Situation – erst mit Abstand zu gewissen Situationen klärt sich das eigene Denken und man merkt erst, was Realität und was Traum war. So ging es auch ihr und plötzlich erkennt sie, wie die letzten Jahre wirklich gelaufen sind.

Ich liebe die Idee von Nonna und ist sie auch noch so verrückt. Sie schafft es Sophia wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ich liebe dieses Buch für die intensiven Familienbande, für die Akzeptanz jeden so sein zu lassen, wie er nun mal ist und trotzdem so fest zusammen zu halten, dass man sich einfach heimelig fühlen muss. Außerdem finde ich es klasse, wie mutig und offen sich die Protagonistin dann doch auf die Idee einlässt und wie sie dabei reift, sich entwickelt und klare Erkenntnisse zieht.


Auch das Verhältnis zu den anderen Charakteren klärt sich und wir Leser bemerken was wirklich zählt, wer es gut mit Sophie meint und wo Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden müssen.

Dazu kommt die dramatische Lage mit ihrer Schwester Margot und ihrem Baby – da hab ich schon ziemlich schlucken müssen. Aber auch dieser kleine Nebenstrang zeigt die festen Familienbande. Ich war sehr gerührt.

Das Buch ist grundsätzlich eine wirklich witzige, süsse Geschichte, aber zusätzlich mit einem Hauch Tiefgründigkeit, einer Portion Selbstfindung und der großen Message, wie schön Familiensinn sein kann. Ich konnte mich gut amüsieren und habe nebenbei mein Herz an die kleine, aber feine Liebesgeschichte verloren…. aber lest selbst.

Ein Buchtipp für leichte, witzige Lesestunden mit einem Jugendbuch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nwyolo nwyolo

Veröffentlicht am 18.11.2019

Weihnachtsferien mal ganz anders

KLAPPTEXT:
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophie's Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen ... …mehr

KLAPPTEXT:
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophie's Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem wenn nicht jedes Date Sophie's Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon gut genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurück gewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen...

MEINUNG:
Genial XD... Das Cover ist zwar verspielt, aber so gesehen nichts sagend. Was die Neugier nur noch fördert, ist der dazugehörige Titel. Der Klapptext hat mich auch vom ersten Moment angesprochen. Wo sie Anfang noch dachte das alles super wäre und sie ein "besonderes" Weihnachtsfest haben wird. Aber dann als sie die Person überraschen möchte, wird sie selbst überrascht. Die Überraschung ist jedoch mit einem großen Schmerz verbunden. Das sie dazu veranlasst, so schnell wie möglich zu ihren Verwandten zu fahren.Die Nonna, findet sie und es tut ihr innerlich weh, das so zu sehen. Sodass sie eine Idee hat, um ihr den Schmerz zu nehmen und von all dem abzulenken. Das führt dazu daß das reinste Chaos entsteht. Und sich wirklich jeder von der ganzen Familie, darin einbringen möchte. In dem sie alle über Sophie's Kopf hinweg entscheiden und sie dadurch ins reinste Dating Chaos nötigen. Diese Dates werden von den Familienmitgliedern ausgesucht, sodass sie selbst an dem Tag erfährt, was sie erwarten könnte, bzw. wann sie fertig sein soll und sich überraschen lassen soll. Das führt dazu, dass ihre DATES nicht unterschiedlicher sein könnten. Hier ein paar kleine Anmerkungen dazu :P das sie süß, romantisch, zum weg schießen lustig und peinliche zu gleich waren, aber auch abenteuerlich mit jede Menge Kopfkino, jedoch nicht in dem Sinne wie ihr denkt oder doch? Euch erwartet aber auch Schock pur, tierisch kalt, fantastisch sportlich und doch nicht ganz das wahre uvm.... So unterschiedlich die Eindrücke der Dates, so unterschiedlich die Personen und doch war nie der richtige dabei. Was heißt schon der richtige, auf jeden Fall lernt sie die unterschiedlichen Typen kennen, mit unterschiedlichen macken ... Aber ein Vorteil hat das ganze. Sie findet in den erlebnisreichen Tagen, wieder zu sich selbst zurück. Bekommt mit, was sie die ganz Zeit verloren geglaubt hatte. Es ist sozusagen viel mehr eine Findung zur Leichtigkeit und Herzlichkeit, als ein Dating Marathon. Auch wenn die Methoden dazu sehr speziell sind, findet sie genau deswegen, ihren Platz wieder wo sie hingehört.
XD es hat ein heiden Spaß das Abenteuer mit Sophie zu erleben. Nicht nur die Tatsache, dass sich ihre monströse Familie, um eine verrückte Aktion bemüht haben. Auch der Punkt, dass sie nach einem schlimmen Erlebnis, wieder nach vorne schauen kann, waren diese Aktionen der Familie, es allemale wert. Denn dies hat die Familie wieder mehr zusammen geschweißt und für alle Beteiligten eine Menge Spaß eingebracht. Auch wenn mitten drin eine große Tragödie passiert, bringen Sophie's Blinde Date's einen mörderisch zum Lachen. Wenn man so eine chaotische Familie hat, wird es definitiv nicht langweilig und das macht genau das Leben aus...
Rechnet auf jeden Fall damit, wenn ihr es lest, einen hoch und runter der Gefühle.
Auch bei dem ganzen Hoch, hat mir bei manchen Szenen, doch einiges gefehlt. Es war zu oberflächlich geschrieben, da hätte ich mir schon gewünscht das mehr drauf eingegangen wird. Nicht das ihr jetzt an die Szene vom heißen Weihnachtsmann DENKT XD.. Den fand ich so gesehen ausreichend. Viel mehr habe ich z. B. An Date 4 gedacht... ;)

FAZIT:
Eine große Leseempfehlung meinerseits, schon allein weil es keine typische Liebesgeschichte ist, sondern jede Menge Überraschungen bereit hält. Genau wie die Liebe, kommt der Humor hier nicht zu kurz. Obwohl mir persönlich das Ende etwas zu plump, zur ganzen Geschichte ist, vergebe ich hiermit 4 von 5 Sterne.

Ich danke NetGalley und ONE für das tolle Rezi-Exemplar. Es war auf jeden Fall ein anstrengendes Erlebnis für meine Lachmuskel :P

AUTOR/IN: Ashley Elston
SEITEN: 336
VERÖFFENTLICHUNG: 31. Oktober 2019
HERAUSGEBER: ONE KLAPPTEXT:
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophie's Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem wenn nicht jedes Date Sophie's Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon gut genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurück gewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen...

MEINUNG:
Genial XD... Das Cover ist zwar verspielt, aber so gesehen nichts sagend. Was die Neugier nur noch fördert, ist der dazugehörige Titel. Der Klapptext hat mich auch vom ersten Moment angesprochen. Wo sie Anfang noch dachte das alles super wäre und sie ein "besonderes" Weihnachtsfest haben wird. Aber dann als sie die Person überraschen möchte, wird sie selbst überrascht. Die Überraschung ist jedoch mit einem großen Schmerz verbunden. Das sie dazu veranlasst, so schnell wie möglich zu ihren Verwandten zu fahren.Die Nonna, findet sie und es tut ihr innerlich weh, das so zu sehen. Sodass sie eine Idee hat, um ihr den Schmerz zu nehmen und von all dem abzulenken. Das führt dazu daß das reinste Chaos entsteht. Und sich wirklich jeder von der ganzen Familie, darin einbringen möchte. In dem sie alle über Sophie's Kopf hinweg entscheiden und sie dadurch ins reinste Dating Chaos nötigen. Diese Dates werden von den Familienmitgliedern ausgesucht, sodass sie selbst an dem Tag erfährt, was sie erwarten könnte, bzw. wann sie fertig sein soll und sich überraschen lassen soll. Das führt dazu, dass ihre DATES nicht unterschiedlicher sein könnten. Hier ein paar kleine Anmerkungen dazu :P das sie süß, romantisch, zum weg schießen lustig und peinliche zu gleich waren, aber auch abenteuerlich mit jede Menge Kopfkino, jedoch nicht in dem Sinne wie ihr denkt oder doch? Euch erwartet aber auch Schock pur, tierisch kalt, fantastisch sportlich und doch nicht ganz das wahre uvm.... So unterschiedlich die Eindrücke der Dates, so unterschiedlich die Personen und doch war nie der richtige dabei. Was heißt schon der richtige, auf jeden Fall lernt sie die unterschiedlichen Typen kennen, mit unterschiedlichen macken ... Aber ein Vorteil hat das ganze. Sie findet in den erlebnisreichen Tagen, wieder zu sich selbst zurück. Bekommt mit, was sie die ganz Zeit verloren geglaubt hatte. Es ist sozusagen viel mehr eine Findung zur Leichtigkeit und Herzlichkeit, als ein Dating Marathon. Auch wenn die Methoden dazu sehr speziell sind, findet sie genau deswegen, ihren Platz wieder wo sie hingehört.
XD es hat ein heiden Spaß das Abenteuer mit Sophie zu erleben. Nicht nur die Tatsache, dass sich ihre monströse Familie, um eine verrückte Aktion bemüht haben. Auch der Punkt, dass sie nach einem schlimmen Erlebnis, wieder nach vorne schauen kann, waren diese Aktionen der Familie, es allemale wert. Denn dies hat die Familie wieder mehr zusammen geschweißt und für alle Beteiligten eine Menge Spaß eingebracht. Auch wenn mitten drin eine große Tragödie passiert, bringen Sophie's Blinde Date's einen mörderisch zum Lachen. Wenn man so eine chaotische Familie hat, wird es definitiv nicht langweilig und das macht genau das Leben aus...
Rechnet auf jeden Fall damit, wenn ihr es lest, einen hoch und runter der Gefühle.

FAZIT:
Eine große Leseempfehlung meinerseits, schon allein weil es keine typische Liebesgeschichte ist, sondern jede Menge Überraschungen bereit hält. Genau wie die Liebe, kommt der Humor hier nicht zu kurz. Obwohl mir persönlich das Ende etwas zu plump, zur ganzen Geschichte ist, vergebe ich hiermit 4 von 5 Sterne.

Ich danke NetGalley und ONE für das tolle Rezi-Exemplar. Es war auf jeden Fall ein anstrengendes Erlebnis für meine Lachmuskel :P

AUTOR/IN: Ashley Elston
SEITEN: 336
VERÖFFENTLICHUNG: 31. Oktober 2019
HERAUSGEBER: ONE

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SamyM89 SamyM89

Veröffentlicht am 18.11.2019

Ein Buch welches beim Lesen richtig spaß macht

Ich muss sagen ich hatte mir etwas anderes unter dem Buch zuerst vorgestellt als das was dabei rausgekommen ist, doch schnell hatte ich dann den dreh raus und konnte der Geschichte hier im ganzen folgen. ... …mehr

Ich muss sagen ich hatte mir etwas anderes unter dem Buch zuerst vorgestellt als das was dabei rausgekommen ist, doch schnell hatte ich dann den dreh raus und konnte der Geschichte hier im ganzen folgen. Es ist wirklich eine wunderschöne Geschichte die uns hier erwartet, kein wunder bei so einem wunderschönem farblichem Cover oder? Als erstes möchte ich aber auf den Schriebstil der Autorin eingehen denn dieser ist wirklich sehr schön, leicht gehalten und trotzdem an den richtigen Stellen emotional geworden. So konnte man die Gefühle hier im Buch immer sehr gut nachvollziehen. Ich finde Gefühle mussten hier im Buch auch einfach rüberkommen. Schon nach ein paar Seiten konnte ich einfach nicht aufhören weiterzulesen. Für mich hat die Autorin einfach jedem Moment perfekt gewählt und wunderbar beschrieben.

Sophie ist in diesem Buch ein toller Charakter und nicht das was man vielleicht erwartet. Genau das macht aber die Geschichte so interessant und unerwartet. Sophie ist am Anfang nicht so offen für ihre Dates aber das ändert sich und diese Wandlung kann man verstehen und sehr gut nachvollziehen. Zusammen mit ihr dieses Abenteuer zu bestreiten ist wirklich interessant. Sophie verändert sich auch und ich muss sagen wirklich toll und komplett richtig. Sie wird selbstbewusster und bekommt ein bisschen mehr lust an ihrem Leben. Als Charakter für dieses Buch gefällt sie mir einfach richtig gut und es macht viel Spaß mit ihr zusammen. Einzig alleine das Ende fand ich vorhersehbar, doch das hat dem verlauf der Geschichte nicht geschadet. Denn die Geschichte ist wirklich witzig und schön geworden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lysithea Lysithea

Veröffentlicht am 17.11.2019

Süßer als Vanillekipferl!

Cover: Das Cover ist leider nicht wirklich mein Fall. Ich mag es zwar, wenn der Inhalt kitschig ist, aber ich hätte lieber ein Cover, das weniger mädchenhaft ist. Außerdem kommt es nicht gut heraus, dass ... …mehr

Cover: Das Cover ist leider nicht wirklich mein Fall. Ich mag es zwar, wenn der Inhalt kitschig ist, aber ich hätte lieber ein Cover, das weniger mädchenhaft ist. Außerdem kommt es nicht gut heraus, dass es ein Weihnachtsroman ist. Man sieht zwar Schnee, aber das könnten auch Sterne sein...
Auf Goodreads kann man die Cover anderer Länder ganz gut sehen. Wie sieht 10 Blind Dates für die große Liebe also in anderen Verfassungen aus?

Das englische Originalcover gefällt mir persönlich viel besser. Der Titel und das Bild sind miteinander verknüpft und wegen dem Mistelzweig und dem grünen, gestrickten Pullover erinnert es an Weihnachten.
Am besten gefällt mir jedoch das polnische Cover. Der Titel ist wie bei dem Original, aber das Mädchen sieht winterlicher aus!


Charaktere:
Sophie: ist nach ihrer Trennung natürlich am Boden zerstört, der Typ war anscheinend ihr ganzes Leben... Aber sie kann sich nicht in ihrem Zimmer zurückziehen und sich die Augen ausheulen, denn sie wird bei ihren Großeltern erwartet. Sie ist mir nicht gut in Erinnerung geblieben, da sie sehr selten beschrieben wurde und ihre Charaktereigenschaften schlecht herauskamen.

Das gilt für fast alle Charaktere, sie hätten besser beschrieben werden können, denn ich habe sie ziemlich schnell vergessen. Es kamen sehr viele Nebencharaktere vor, logisch - Sophie geht immerhin auf 10 verschiedene Dates und sie hat auch viele Familienmitglieder. Die Namen aller langweiligen Charaktere zu behalten war teilweise etwas schwierig.


Setting: Das Setting ist das A und O für gelungene Weihnachtsbücher. Wenn kein Weihnachtsgefühl aufkommt, dann fällt es für mich durch.
Meist ergibt sich dieses Gefühl durch eine schöne Winterlandschaft, hier war das komplett anders: durch die große, verrückte Familie, die sich all im Esszimmer versammeln kommt Weihnachtsgefühl auf!

Leider wurde die Stadt kaum beschrieben, davon hätte ich mir etwas mehr gewünscht.
Ansonsten liebe ich das Setting!


Beginn: Es beginnt damit, dass Sophies Eltern zu ihrer hochschwangeren Schwester fahren. Sophie fährt nicht mit, weil sie die Zeit mit ihrem Freund verbringen und vielleicht einen nächsten Schritt wagen will. Nun ja..., dass das nicht so lief wie geplant muss ich euch ja nicht sagen.


Schreibstil: Der Schreibstil fällt beim Lesen nicht groß auf, es gibt keine Ausschweifungen oder Metaphern. Für dieses Genre passt das auch vollkommen!
Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und man kann es auch in kurzer Zeit beenden (perfekt für die stressige Weihnachtszeit)

Teilweise wurden Sachen etwas zu viel erklärt - der Leser kann sich doch viel selbst zusammenreimen! Das ist allerdings auch mein einziger Kritikpunkt für den Schreibstil.


Meinung:
Ein paar wichtige Sachen möchte ich noch ansprechen:

Es waren ein paar kleine Logikfehler drinnen, die die Geschichte zwar nicht gestört haben, mir aber trotzdem beim Lesen aufgefallen sind. Dabei handeln es sich allerdings um Kleinigkeiten, wie zum Beispiel, dass sie sich das Handy von jemanden ausborgt und die Nachricht trotzdem ihren Namen zeigt.

Apropos Textnachrichten... Die Nachrichten, die Sophie von ihrer Schwester bekommen hat, waren sehr... interessant. Meistens ging es um dasselbe: ihre dicken Zehen und Finger. Meiner Meinung nach hätten diese weggelassen werden können.

Wäre ich ihre Großmutter, würde ich ihr keine 10 Dates besorgen, sondern sie unterstützen. Man muss doch nicht ständig in einer Beziehung sein.

Die Dates waren alle sehr lustig! Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob die Dates mit der Zeit nicht etwas langweilig werden - aber nein, jedes war einzigartig und echt zum Lachen!


Fazit: Ein lustiges Buch, dass Weihnachten mit einer großen Familie ganz gut darstellt. Es hat mich an Stellen zum Lachen gebracht, die Dates waren abwechslungsreich und verrückt. Für mich ein sehr gelungener Weihnachtsroman, obwohl die Charaktere etwas langweilig und nicht einzigartig waren.

4 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

I-absolutely-heart-books I-absolutely-heart-books

Veröffentlicht am 17.11.2019

Was hab ich gelacht...

Müsste ich es kurz und bündig formulieren - eins meiner absoluten Favourites dieses Jahr! Und wieso?

Für mich war es eine tolle Mischung aus Alltagsproblemen, Familie, Verliebtsein, Witz, Höhen und Tiefen. ... …mehr

Müsste ich es kurz und bündig formulieren - eins meiner absoluten Favourites dieses Jahr! Und wieso?

Für mich war es eine tolle Mischung aus Alltagsproblemen, Familie, Verliebtsein, Witz, Höhen und Tiefen. Die Charakteren sind schön gezeichnet und sympathisch. Ok, die bösen Jo‘s nicht, aber die Cousinen wünscht man keinem.

Nonnas Idee Sophie mit 10 Blind dates über deren Liebeskummer hinweg zu helfen war super. VOr allem die einzelnen Dates haben mir Lachtränen beschert, die ich so nicht kommen sah. Vor allem nicht als ich fast vom STepper gefallen bin vor lauter Lachen 😂

Der Schreibstil ist super - fluffig, flüssig und man kommt einfach extrem schnell voran.

Das Ende will ich hier gar nicht spoilern, nur so viel - ooooooh 😍 Toll!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Ashley Elston

Ashley Elston lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in North Louisiana. Sie hat zehn Jahre als Hochzeitsfotografin gearbeitet — daher bestanden ihre Samstagabende vor allem daraus, Kuchen zu essen, festzustellen, dass kein Schuh mehr bequem ist, wenn man sechs Stunden herumgestanden hat und den Trauzeugen dabei zuzusehen, wie sie ihre seltsamen Tänze vorführen (inklusive auf den Boden werfen). Heute unterstützt sie ihren Mann in seinem kleinen Unternehmen und schreibt, so oft sie kann.

Mehr erfahren
Alle Verlage