10 Blind Dates für die große Liebe
 - Ashley Elston - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes Jugendbuch
336 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0091-7
Ersterscheinung: 31.10.2019

10 Blind Dates für die große Liebe

Übersetzt von Cherokee Moon Agnew

(74)

Gefühlschaos und großes Herzklopfen! 
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab – und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen ...

Rezensionen aus der Lesejury (74)

Merve_3 Merve_3

Veröffentlicht am 25.01.2020

Tolle Geschichte

Anfangs war ich nicht sonderlich von den buch begeistert, dann aber als ich mehr in die Story eingetaucht bin würde es immer besser.

Jetzt kann ich sagen das dass Buch gut für zwischendurch ist. …mehr

Anfangs war ich nicht sonderlich von den buch begeistert, dann aber als ich mehr in die Story eingetaucht bin würde es immer besser.

Jetzt kann ich sagen das dass Buch gut für zwischendurch ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sternchen_16 Sternchen_16

Veröffentlicht am 04.01.2020

Süße Young Adult Story mit sehr herzlichen Charakteren

Das Buch handelt von Sophie, die gerade erst von ihrem Freund verlassen wurde. Sie verbringt die Weihnachtstage bei ihrer Nonna, die die Idee hat in 10 Tagen 10 Dates für Sophie zu organisieren. Die ganze ... …mehr

Das Buch handelt von Sophie, die gerade erst von ihrem Freund verlassen wurde. Sie verbringt die Weihnachtstage bei ihrer Nonna, die die Idee hat in 10 Tagen 10 Dates für Sophie zu organisieren. Die ganze Familie (die wirklich sehr groß und verrückt ist) hilft die Dates zu arrangieren.

Der Schreibstil von diesem Buch ist großartig. Ich bin nur so durch die einzelnen Seiten geflogen. Es ist locker und flüssig zu lesen. Die Idee dahinter, mit den 10 Dates hat mir auch richtig gut gefallen. Es war mal was ganz anderes. Ich hatte richtig Spaß beim Lesen. Sehr oft musste ich bei den teilweise sehr verrückten Dates einfach loslachen. So viel gelacht habe ich nur selten bei einem Buch. Spaß ist beim Lesen garantiert. Die einzelnen Charaktere waren total authentisch und herzlich. Besonders ihre Nonna fand ich soo soo toll. Sehr begeistert hat mich der Familienzusammenhalt und auch die Entwicklung von Sophie fand ich einfach nur toll. Das Buch ist auch ein bisschen tiefgründig und regt zum Nachdenken hat.

Ein perfekter Young Adult Roman, der 5/5 Sterne verdient hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemaus_12 Lesemaus_12

Veröffentlicht am 02.01.2020

Humorvoll und zuckersüß - ein Jahrehighlight

Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer ... …mehr

Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen ...

*Meine Meinung:*

Als ich dieses Buch zum ersten Mal gesehen habe, war ich sowas von überwältigt und ich wusste sofort: dieses Buch muss ich lesen. Wer kennt es nicht? Cover-Liebe auf den ersten Blick! Doch zum Glück hat der Klappentext eine humorvolle, aber zugleich zuckersüße Liebesgeschichte versprochen, was meinen Geschmack genau getroffen hat.

Wie gerade schon erwähnt, hat mich das Cover sofort überzeugt, was hauptsächlich an den rosa lila Tönen liegen könnte. Diese weißen Rauchwölkchen, Herzen und Lichtpunkte verleihen dem Buch den abschließenden Touch. Dieses Cover ist sowas von gelungen, aber ob mich die Geschichte genauso verzaubern konnte erfahrt ihr im weiteren Verlauf der Rezension.

Nachdem Griffin Sophie abserviert hat, beschließt ihre Nonna ihr kurzerhand zehn Blind Dates zu organisieren, die von verschiedenen Familienmitgliedern ausgewählt werden, damit sich Sophie von ihrem Herzschmerz erholen kann. Doch nicht jedes Date ist ein absoluter Erfolg, denn unter den charmanten Typen sind auch sehr bizarre dabei. Als wäre das nicht schon genug möchte Griffin sie wieder zurückhaben, aber kann sie sich wirklich darauf einlassen? Oder gibt es da schon jemand anderen?

Die Idee mit den zehn Blinddates klingt so verrückt, dass man nicht anders kann als wissen zu wollen, wie es ausgeht. Ich selber würde mich sowas niemals trauen, aber ich hatte sehr viel Spaß Sophie und ihren Dates zu begleiten. Die Geschichte ist einfach mal was anderes und so erfrischend locker leicht. Natürlich sind nicht alle Treffen super gelaufen, aber das hat einen wiederum zum Schmunzeln gebracht. So einige war nämlich ziemlich fragwürdig. Ob man als 17-jährige wirklich auf einer Verabredung in einem Krippenspiel mitspielen soll, ist doch eher seltam. Die Idee mit dem Blind Dates ist ja sowieso hauptsächlich entstanden, damit Sophie über ihren Exfreund hinweg kommt und selbst als Leser hat man gemerkt, wie frei sie sich gefühlt hat und wie viel Spaß sie dabei hatte. Da möchte man immer weniger, dass Griffin und Sophie wieder zusammenkommen.

Was mir an diesem Buch aber besonders gefallen hat, sind die liebenswerten Charaktere beziehungsweise Sophies riesige Familie, die einfach herzallerliebst ist ... zumindest die meisten von ihnen.

Sophie hat eine unglaublich große Familie, nur leider wohnt sie als einer der Einzigen weiter weg, weshalb sie nicht so oft Zeit mit ihnen verbringt im Gegensatz zu den anderen Familienmitgliedern. Ihre Großeltern habe ich sofort ins Herz geschlossen, vor allem ihre Nonna mit ihrer lieben Art. Sie war ja auch diejenige, die eine Lösung für Sophies Liebeskummer gesucht und gefunden hat. Früher hat unsere Protagonistin viel Zeit mit ihren gleichaltrigen Cousins Charlie und Olivia und dem Nachbarsjungen Wes verbracht. Da sie die Feiertage über bei ihren Großeltern verbringt, hat sie endlich wieder die Chance wie in den alten Zeiten zu viert einiges zu erleben. Alle drei mochte ich auf Anhieb. Sie haben Sophie einfach auf andere Gedanken gebracht und mit ihnen hatte sie sehr viel Spaß. Es gab natürlich auch viele weitere Cousinen & Cousins, Tanten und Onkel, die allesamt verschieden waren. Wenn ich mir diese große Familie so anschaue, macht es mich ein klein wenig neidisch, dass ich nicht auch so eine mit engem Verhältnis habe :-)

Auch Sophie merkt immer mehr, wie sehr sie es vermisst hat, Zeit mit ihnen zu verbringen. Anfangs war sie noch ziemlich verzweifelt wegen Griffin, aber sie wirkte überhaupt nicht naiv und hat auch keine überstürzten Entscheidungen getroffen. Neben der ganzen Aktion mit den Blinddate, die ja sowieso schon turbulent genug war, kam noch eine weitere Sache dazu, die eine ziemlich Unruhe in ihr ausgelöst hat. Wie sie damit umgegangen ist, fand ich ebenfalls sehr realistisch. Allgemein ist sie ein Charakter, der einem sehr schnell sympathisch vorkommt.

Diese zweite Sache neben den Blinddates wurde so nebenbei erzählt, aber ich finde, dass es doch ganz gut dazu gepasst hat, auch wenn nicht 100% optimal. Jedoch stört mich das nicht so ganz.

*Fazit:*

Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch sich zu meinen Jahreshighlights entwickeln könnte. Die Geschichte war einfach zuckersüß und zugleich auch humorvoll - einfach eine unschlagbare Kombi! Doch vor allem die Charaktere haben dieses Buch zu etwas ganz Besonderem gemacht. Von mir gibt es 5 von 5 Cupcakes

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Scalymausi Scalymausi

Veröffentlicht am 02.01.2020

Unterhaltsam und witzig

Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon):
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre ... …mehr

Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon):
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen ...


Meine Meinung:
Der Klappentext klang wirklich nach einer witzigen Geschichte. Jedoch habe ich gedacht, dass Sophie etwas älter wäre und sie mit Griffin länger als 1 Jahr zusammen gewesen wäre. Das fand ich etwas schade, habe mich dann aber schnell daran gewöhnt. Deswegen viel mir der Einstieg in die Geschichte dann auch etwas schwerer. Außerdem musste ich auch erst einmal einen Überblick über die ganzen Personen finden. Sophie hat ja wirklich eine riesige Familie. Da kam mir die ganze Geschichte am Anfang dann etwas chaotisch und auch recht albern vor.

Zur Protagonistin Sophie fand ich auch erst ab ca. der Hälfte des Buches einen richtigen Draht. Vorher fand ich sie etwas naiv und auch anstrengend. Doch sie hat dann im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung gemacht, was die Autorin wohl auch so beabsichtigt hat.

Als die einzelnen Dates dann begonnen haben war ich richtig in der Geschichte drin. Teilweise musste ich richtig lachen, was für verrückte und skurrile Dates Sophies Familie da für sie ausgesucht haben. Das auch noch Wetten abgeschlossen wurden wie lange Sophie die Dates durchhält fand ich auch richtig unerhaltsam.

Die Autorin hat es wirklich geschafft eine tolle Geschichte mit Humor und Gefühl zu schreiben. Auch wenn ich mir einige Dinge anders vorgestellt habe, mir der Einstieg etwas schwer viel und der Ausgang ziemlich offensichtlich war, hat mir das Buch gut gefallen und ich vergebe 3,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

diebuchliebhaberin diebuchliebhaberin

Veröffentlicht am 01.01.2020

Nicht nur für Kalte Tage

Das Buch „10 Blind Dates für die große Liebe“ von Ashley Elston erschien am 31.10.2019 im One Verlag. Es ist ein lockerleichter Young-Adult-Roman auf 336 Seiten und ist im Handel als Klappbroschur für ... …mehr

Das Buch „10 Blind Dates für die große Liebe“ von Ashley Elston erschien am 31.10.2019 im One Verlag. Es ist ein lockerleichter Young-Adult-Roman auf 336 Seiten und ist im Handel als Klappbroschur für 12,99€ zu erwerben.
Danke an Netgally und dem One Verlag für die Bereitstellung des Buchs im E-Book Format.

Klappentext:
Gefühlschaos und großes Herzklopfen! Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen ...

Meine Meinung:
Das Cover ist wunderschön farblich gestaltet und legt den Fokus auf den Titel, der auch perfekt den Inhalt widerspiegelt. „10 Blind Dates für die Große Liebe“ ist eine kurzweilige, humorvolle und süße Geschichte über die Protagonistin Sophie, ihrer Familie und 10 teilweise verrückte Dates in der Weihnachtszeit. Ihre Familie ist groß und hat mich zunächst ein wenig überfordert, aber man lernt die „wichtigsten“ Familienmitglieder im Laufe der Zeit gut kennen. Das Ende war zwar ein wenig vorhersehbar und zu einfach, aber bei dieser Geschichte tut auch nicht viel zu Sache.
Es ist einfach eine tolle Geschichte mit einem leichten Schreibstil, die rund um Weihnachten spielt. Perfekt nicht nur für Kalte Tage! Meine Idee hierzu wäre aber, dass man die Geschichte an den Tagen ließt, an den sie spielt, sodass man die Dates auf die Tage verteilen kann. Aber dann fiele es mir selbst schwer, zwischendurch aufzuhören, da das Buch dich immer weiter lesen lässt.

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Ashley Elston

Ashley Elston lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in North Louisiana. Sie hat zehn Jahre als Hochzeitsfotografin gearbeitet — daher bestanden ihre Samstagabende vor allem daraus, Kuchen zu essen, festzustellen, dass kein Schuh mehr bequem ist, wenn man sechs Stunden herumgestanden hat und den Trauzeugen dabei zuzusehen, wie sie ihre seltsamen Tänze vorführen (inklusive auf den Boden werfen). Heute unterstützt sie ihren Mann in seinem kleinen Unternehmen und schreibt, so oft sie kann.

Mehr erfahren
Alle Verlage