Tell me three things
 - Julie Buxbaum - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes Jugendbuch
396 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0072-6
Ersterscheinung: 29.06.2018

Tell me three things

Wenn das Glück in deinem Postfach liegt ...
Übersetzt von Anja Malich

(80)

An ihrem ersten Tag an der neuen Highschool geht für Jessie Holmes einfach alles schief. Und dabei ist ihr Leben gerade sowieso schon kompliziert genug. Da bekommt sie eine anonyme E-Mail mit Ratschlägen, wie sie den Schulalltag überstehen kann. Sie hat zwar keine Ahnung, wer dahintersteckt, aber trotzdem beschließt sie, die Tipps zu befolgen. Und Nachricht für Nachricht verliebt sie sich mehr in den Absender. Doch wer ist der Unbekannte, der ihr Herz immer wilder schlagen lässt?

Pressestimmen

„Highschool-Romanze mit dem perfekten Zuckergehalt.“
„Richtig schöne Urlaubslektüre: Humorvoll mit der nötigen Portion Romantik.“

Rezensionen aus der Lesejury (80)

Millstry06 Millstry06

Veröffentlicht am 27.03.2020

Eins der besten Bücher überhaupt!

Titel: Tell me three things
Autor: @juliebuxbaum
Seiten: 395
Genre: Liebesroman


Kurze Zusammenfassung:
In diesem wunderbaren Roman geht es um Jessie, die gerade neu nach L.a gezogen ist und auf ihrer ... …mehr

Titel: Tell me three things
Autor: @juliebuxbaum
Seiten: 395
Genre: Liebesroman


Kurze Zusammenfassung:
In diesem wunderbaren Roman geht es um Jessie, die gerade neu nach L.a gezogen ist und auf ihrer neuen Highschool gemobbt und geärgert wird. Doch dann erhält sie eine Mail von Somebody Nobody. Immer öfter schreiben die Beiden miteinander und sie beginnt sich in den Schreiber zu verlieben. Doch das ist doch verrückt, denn eigentlich kennt sie ihn ja garnicht. Die Beiden erzählen sich jeden Tag drei Dinge über sich und daher kommt auch der Titel vom Buch. Die Am Anfang sehr schüchterne und gebrochene Jessi, wird von Zeit zu Zeit immer selbstbewusster und gewinnt an Stärke zurück, bis sie irgendwann erkennt, dass sie eine Kämpferin ist. •

Meine Meinung:
Der Roman hat mich von Anfang an gefesselt. Einmal angefangen hat er mich einfach nicht mehr losgelassen. Jessie macht eine Wahnsinns Entwicklung während der ganzen Geschichte durch. Sie lernt viel dazu und sammelt wichtige Erfahrungen. Der Anonyme Schreiber auch genannt Sn war mir sofort sympathisch. Wie süß er sich um Jessi sorgt ist einfach super niedlich. Natürlich weiß man sehr schnell, wer der Schreiber ist, aber wird doch ab und zu verunsichert. Ich habe mich am Anfang gewundert, warum Waffeln auf dem Cover sind und es hat sich herausgestellt, dass Waffel Jessis Lieblingswort ist und diese Idee find eich so süß. Auch wie sie immer sagen „einen an der Waffel haben“. Auch super toll finde ich die Bedeutung von Titel. Bei diesem Buch passt einfach alles und ich habe keine Ahnung, wie ich jetzt eins finden soll, das ansatzweise an dieses heran reicht. Ich gebe natürlich volle 5 Sterne mit einem Plus oben drauf✨ •

Theo: Er erzählt überall herum du seist „eine frische Brise“
Ich: Das ist ja ganz nett von ihm, aber das hört sich an, als wäre ich ein Deo.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

katharia katharia

Veröffentlicht am 23.01.2020

Sehr schön

Schönes Buch mit ernsten Elementen, das mich teilweise wirklich begeistern konnte. …mehr

Schönes Buch mit ernsten Elementen, das mich teilweise wirklich begeistern konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_SMS_ _SMS_

Veröffentlicht am 22.01.2020

Zuckersüße Highschool Romanze

Bei mir war es "Tell me three things" von Julie Buxbaum. Eine Autorin hatte es in ihrer Story gelobt und ich wollte es eh gerne lesen, somit war es klar ich muss es lesen.
Alles hat sich nach einem Todesfall ... …mehr

Bei mir war es "Tell me three things" von Julie Buxbaum. Eine Autorin hatte es in ihrer Story gelobt und ich wollte es eh gerne lesen, somit war es klar ich muss es lesen.
Alles hat sich nach einem Todesfall für Jessie geändert. Die Krönung ist das sie mit ihrem Vater zu seiner neuen Frau und deren Sohn nach L.A. ziehen. Dort muss sie an eine eher versnobbten Schule ihren Weg finden, was sich leider als nicht sehr leicht herausstellt.
Doch ein Unbekannter bietet ihr per E-Mail Hilfe an. Daraus entwickelt sich, aber mehr und man spürt das die beiden etwas verbindet.
✨Meinung✨
Ich finde die Idee mit den Nachrichten zuckersüß 🥰. Es ist eine wunderschöne Highschool Romanze die sich super für zwischen durch eignet.
Und einfach weil ich sie mochte gibt es 4/5⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xx_yy xx_yy

Veröffentlicht am 11.10.2019

Süß aber nicht zu kitschig

*Inhalt*
Nachdem Jessies Mutter ist an Krebs gestorben ist, hat sich ihr Vater neu verliebt und geheiratet. So muss Jessie ein neues Leben bei Rachel und ihrem Sohn Theo in L.A. beginnen. Sie hat Probleme ... …mehr

*Inhalt*
Nachdem Jessies Mutter ist an Krebs gestorben ist, hat sich ihr Vater neu verliebt und geheiratet. So muss Jessie ein neues Leben bei Rachel und ihrem Sohn Theo in L.A. beginnen. Sie hat Probleme damit, sich in der neuen Schule zurecht zu finden, an der so ziemlich alle sehr reich sind. Doch sie erhält eine E-Mail von einer Person, die sich Somebody-Nobody nennt und ihr seine Hilfe anbietet, sich einzuleben. So beginnen sich die beiden ständig zu schreiben und Jessie beginnt langsam, Gefühle für den Unbekannten zu entwickeln. Doch wer ist er? Theo? Ethan? Oder doch Liam?

*Meinung*
Das schöne an diesem Buch ist, dass sie nicht zu kitschig ist. Die Autorin erzählt die Liebesgeschichte auf eine sehr leichte und etwas lockere Art, was ich persönlich sehr gut fand. Zudem werden viele wichtige Themen angesprochen wie Tod, Trauer, Freundschaft, Familie aber auch Mobbing. Also keine Angst es ist jetzt kein Buch, in dem all diese Themen sehr dick aufgetragen werden, sondern angesprochen werden und ein paar Gedanken dazu gezeigt werden. All das hat mir sehr sehr gut gefallen.
Also bitte tut mir den Gefallen und lest das Buch haha

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kleinbrina Kleinbrina

Veröffentlicht am 25.07.2019

Ein kleines Meisterwerk

"Tell me three things" gehört zu den Büchern, die bereits lange ungelesen im Regal standen, da ich immer ein wenig skeptisch war, ob mir das Buch tatsächlich gefallen könnte. Letztendlich habe ich mich ... …mehr

"Tell me three things" gehört zu den Büchern, die bereits lange ungelesen im Regal standen, da ich immer ein wenig skeptisch war, ob mir das Buch tatsächlich gefallen könnte. Letztendlich habe ich mich nun doch getraut und wurde nicht enttäuscht, denn "Tell me three things" entpuppte sich als kleines Meisterwerk, das ich sehr gerne gelesen habe.

Julie Buxbaum besitzt einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich leicht und flüssig lesen lässt. Die Geschichte ist dabei nicht nur oftmals sehr unterhaltsam, sondern bringt auch viele Momente mit sich, die zum Nachdenken anregen, denn hierbei geht es nicht nur darum, wer der anonyme eMail-Schreiber ist, sondern auch um Themen wie Mobbing, Homosexualität, die Suche nach sich selbst und der Verlust eines Elternteils.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Jessie, die gemeinsam mit ihrem Vater von Chicago nach Los Angeles zieht und dort mit ihrer Stiefmutter und deren Sohn ein neues Leben beginnt. Für Jessie ist dies keine leichte Zeit, denn sie kann sich nicht nur an das Zusammenleben mit ihrer neuen Familie nicht gewöhnen, sondern ist auch in der Schule eine Außenseiterin, weil sie nur schwer Anschluss findet und zudem auch noch vo einer Mitschülerin gemobbt wird. Da kommt ihr der anonyme eMail-Schreiber SN gerade recht, denn dieser klärt sie über den Schulalltag auf, steht ihr mit Rat und Tat zur Seite und wird somit auch ihr erster Freund an der Schule. Doch diese Anonymität reicht Jessie irgendwann nicht mehr aus und sie möchte unbedingt wissen, wer sich hinterher SN verbirgt. Bei dieser Suche bekommt sich nicht nur Hilfe von ihrer besten Freundin aus Chicago, sondern auch von ihren neuen Freundinnen, die sie Dank der Hilfe von SN kennen gelernt hat.

Zugegeben: Für mich war sehr schnell klar, wer sich hinter SN verbirgt, da es doch stellenweise sehr offensichtlich ist. Dennoch hat dies den Spaß an der Geschichte nicht gemindert, da mich diese dennoch durchweg unterhalten konnte. So sind die Gespräche zwischen Jessie und ihrem Stiefbruder Theo sehr unterhaltsam, die im Laufe der Geschichte aus Feinden Freude werden, aber auch ihre Gespräche mit Ethan und ihren neuen Freundinnen sind oftmals sehr interessant und regen zum Nachdenken an.

Anfänglich wusste ich nicht, was ich von dem Cover halten soll, weil ich keinen Bezug dazu gefunden habe. Am Ende war es jedoch sehr deutlich, für was die Waffeln stehen und ich finde es eine süße Idee. Die Kurzbeschreibung konnte ebenfalls mein Interesse wecken, soass ich dem Buch nur allzu gerne eine Chance gegeben habe.

Kurz gesagt: "Tell me three things" ist eine wunderschöne, emotionale und nachdenklich stimmende Geschichte mit einer starken Protagonistin und einem tollen Schreibstil, die für mich bereits jetzt zu den absoluten Jahreshighlights gehört. Ich kann das Buch somit nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Julie Buxbaum

Julie Buxbaum - Autor
© Indy Flore

Julie Buxbaum, geb. 1977 in Rockland County, New York, studierte u.a. an der Harvard Law School und arbeitete zwei Jahre als Anwältin in einer großen New Yorker Kanzlei, bevor es sie in die Sonne nach Los Angeles zog. Dort hing sie die Juristerei an den Nagel und fing an zu schreiben. Ihr Debütroman wurde in 25 Sprachen übersetzt. Absender: Glück ist ihr erstes Jugendbuch, zu dem sie eine anonyme E-Mail einst inspirierte. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und einem …

Mehr erfahren
Alle Verlage