Wer sich umdreht oder lacht ...
 - Mel  Wallis de Vries - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes Jugendbuch
240 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0081-8
Ersterscheinung: 29.03.2019

Wer sich umdreht oder lacht ...

Übersetzt von Verena Kiefer

(37)

Fünf Mädchen, die sich nicht kennen, deren Schicksale aber untrennbar miteinander verbunden sind.
Ein Täter, der seine Opfer demütigt und die Polizei vor ein unlösbares Rätsel stellt.
Und jeder kann auf Snapchat zuschauen.


An einem warmen Sommerabend wird die Leiche eines Mädchens gefunden. Die einzige Spur führt zu Snapchat, denn dort hat der Täter die letzten Minuten des Opfers mit der Welt geteilt. Doch es scheint nicht die letzte Tote gewesen zu sein. Schon bald folgen weitere Videos, und es wird klar: Das war erst der Anfang. Auch Mandy fühlt sich nicht mehr sicher, denn wer weiß schon, wen es als Nächstes trifft?

Rezensionen aus der Lesejury (37)

Steliyana Steliyana

Veröffentlicht am 10.04.2019

Enttäuschendes Ende und kein Thrill

Der Klappentext:

"Fünf Mädchen, die sich nicht kennen, deren Schicksale aber untrennbar miteinander verbunden sind.
Ein Täter, der seine Opfer demütigt und die Polizei vor ein unlösbares Rätsel stellt.
Und ... …mehr

Der Klappentext:

"Fünf Mädchen, die sich nicht kennen, deren Schicksale aber untrennbar miteinander verbunden sind.
Ein Täter, der seine Opfer demütigt und die Polizei vor ein unlösbares Rätsel stellt.
Und jeder kann auf Snapchat zuschauen.
An einem warmen Sommerabend wird die Leiche eines Mädchens gefunden. Die einzige Spur führt zu Snapchat, denn dort hat der Täter die letzten Minuten des Opfers mit der Welt geteilt. Doch es scheint nicht die letzte Tote gewesen zu sein. Schon bald folgen weitere Videos, und es wird klar: Das war erst der Anfang. Auch Mandy fühlt sich nicht mehr sicher, denn wer weiß schon, wen es als Nächstes trifft?"

Meine Meinung:

Ich kannte noch kein Buch von der Autorin, habe aber nur Positives über die anderen Bücher gelesen. Deshalb habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Das Buchcover ist sehr ansprechend und passend zur Geschichte. Der Schreibstil ist sehr gut und die Kapitel lassen sich sehr schnell lesen. Und da das Buch als Thriller angepriesen wurde, habe ich mich angesprochen gefühlt.
Tja, für mich ist es aber kein Thriller gewesen. Es handelt sich eher um ein Jugendbuch mit SEHR leichten Thrill-Elementen. Die Charaktere fand ich leider sehr oberflächlich.
Das Hauptthema sollten die Morde sein. Leider drehte sich alles um die Nebengeschichte mit Mandys Mutter, was mir ab und zu gelangweilt hat. Die Kapitel mit den Morden wurden immer kürzer und unspannender.
Die Enthüllung des Mörders war sehr überraschend, das konnte aber das Ganze nicht retten. Das Ende ist für mich einfach nicht gut überlegt. Es scheint mir so, als hätte es die Autorin eilig und dann schnell ein paar Zeilen zum Motiv geschrieben. Für mich war dieses Motiv auch sehr enttäuschend. Ich hätte mir alles viel spektakulärer vorgestellt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SteffiVS SteffiVS

Veröffentlicht am 10.04.2019

Guter Jugendthriller

Mandys Mutter erkrankt an Krebs. Mandy und ihre Schwester Nina verbringen daher jeden Nachmittag, zusammen mit ihrem Vater, im Krankenhaus. Dieser bleibt auch immer übernacht, so dann die Schwestern zu ... …mehr

Mandys Mutter erkrankt an Krebs. Mandy und ihre Schwester Nina verbringen daher jeden Nachmittag, zusammen mit ihrem Vater, im Krankenhaus. Dieser bleibt auch immer übernacht, so dann die Schwestern zu Hause auf sich alleine gestellt sind.

Und genau jetzt treibt ein Serienkiller sein Unwesen in Amsterdam. Er bringt junge Mädchen in Mandys Alter um und filmt ihre letzten Minuten, um das anschließend auf den Accounts der Mädchen via Snapchat, Instagram, Whatsapp oder YouTube zu stellen.

Der Leser erfährt immer vorab welches Mädchen es als nächstes trifft, denn ihnen wird immer ein Kapitel bis zu ihrem Tod gewidmet. Man hat Vermutungen, wer der oder die Mörder sein könnten. Doch die Auflösung ist viel schockierender. Das hat mir bei diesem Buch gut gefallen, dass man als Leser in keiner Weise auf diese Person gekommen wäre.

Durch die Kapitel der einzelnen Mädchen lernt man diese kennen und fühlt mit ihnen mit.

Ein Punkt Abzug gibt es, weil die Autorin wieder mit der Jungfräulichkeit nebensächlich umgeht. Dieser Thriller wäre auch gut ohne eine sexuelle Handlung ausgekommen, vor allem, wenn das erste Mal als unwichtig und nebensächlich abgehandelt wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tom_Read4u Tom_Read4u

Veröffentlicht am 09.04.2019

Der nächste spannende Jugendbuchthriller der Erfolgsautorin Mel Wallis de Vries



Was für ein Start – So wie man es sich von Mel Wallis de Vries erhofft. Gleich auf den ersten Seiten sehen wir dem Tod in die Augen. Stück für Stück dürfen wir Leser hautnah mit dem ersten unbekannten ... …mehr



Was für ein Start – So wie man es sich von Mel Wallis de Vries erhofft. Gleich auf den ersten Seiten sehen wir dem Tod in die Augen. Stück für Stück dürfen wir Leser hautnah mit dem ersten unbekannten Opfer den Prozess des schleichenden Überganges in den Tod miterleben. Extrem spannend geschrieben und mit der anfänglichen Hoffnung, dass sie sich befreien kann, doch diese Hoffnung stirbt rasch - wie das erste weibliche Opfer und eines ist gewiss, sie war lediglich der Anfang.
Doch um was geht es überhaupt?
An einem warmen Sommerabend wird die Leiche eines Mädchens gefunden. Die einzige Spur führt zu ihrem Snapchat-Account, denn dort hat der Täter die letzten Minuten des Opfers mit der Welt geteilt. Eines ist klar, weitere werden folgen.
Währenddessen lernen wir Mandy kennen. Durch sie mit ihrer schwer krebskranken Mutter erhalten wir einen guten Einblick in das Leben der weiblichen Teenager mit all ihren Sorgen, Ängsten und Gepflogenheiten. Tag für Tag wird der Gang ins Krankenhaus schwerer und unschöner. Ihre Freundinnen nehmen zwar teilweise an ihrem Schicksal teil, doch haben sie alle im Vergleich zu Mandy kleinere Probleme in ihren Familien, sodass keine wirklich auf Mandy eingeht. Das Leben könnte so schön leicht und einfach sein. Wären da nicht immer wieder die Morde an unschuldigen Mädchen, die geradezu einschneidend in kurzen Kapiteln dazwischen kommen. Welche Rolle Mandy in der ganzen Geschichte spielt und wie es am Ende ausgehen wird, lies selbst - du wirst es nicht bereuen!!!
Mel Wallis de Vries schafft es durch diesen leichten, jugendlichen Schreibstil mit den englischen Phrasen, dem Whatsapp Kürzeln, den kleinen Schmunzlern, etc. immer wieder neu zu begeistern. Was sie schreibt, ist wunderbar stimmig und fängt einem sofort beim Lesen ein. Mit der ersten Zeile legt sie ein sehr gutes Tempo vor, das einen direkt in die Geschichte katapultiert und alles durchleben bzw. sterben lässt. Auch wenn nicht alles detailliert beschrieben wird, kann man sich doch sehr gut ein Bild von dem Geschehen machen.
Erfahrene Thrillerfans werden sich mehr Spannung wünschen, mehr Details, mehr von allem, doch gerade dieses pointierte Beschreiben und Weglassen mitsamt einiger Wendungen und dem bis zum Ende sich nicht zeigenden Mörder, macht den Reiz dieser Story aus.

Ein weiteres tolles kurzweiliges JUGEND-Buch mit gutem Thrill für die Zielgruppe. Es ist spannend, es ist lustig und emotional und hat ein sehr versöhnliches Ende. Ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin =)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Corpus Corpus

Veröffentlicht am 09.04.2019

Endlich mal wieder ein nahtlos spannender Thriller

Inhalt:
Fünf Mädchen, die sich nicht kennen, deren Schicksale aber untrennbar miteinander verbunden sind.
Ein Täter, der seine Opfer demütigt und die Polizei vor ein unlösbares Rätsel stellt.
Und jeder ... …mehr

Inhalt:
Fünf Mädchen, die sich nicht kennen, deren Schicksale aber untrennbar miteinander verbunden sind.
Ein Täter, der seine Opfer demütigt und die Polizei vor ein unlösbares Rätsel stellt.
Und jeder kann auf Snapchat zuschauen.

An einem warmen Sommerabend wird die Leiche eines Mädchens gefunden. Die einzige Spur führt zu Snapchat, denn dort hat der Täter die letzten Minuten des Opfers mit der Welt geteilt. Doch es scheint nicht die letzte Tote gewesen zu sein. Schon bald folgen weitere Videos, und es wird klar: Das war erst der Anfang. Auch Mandy fühlt sich nicht mehr sicher, denn wer weiß schon, wen es als Nächstes trifft?

Meine Meinung:
Dieses Buch ist endlich mal wieder ein Thriller, der mich vom Anfang bis zum Ende gepackt hat.
Das Buch ist in Ich-Erzählung vor allem aus der Sicht von Mandy geschrieben. Dann gibt es aber auch Zwischenstücke auch in Ich-Erzählung aus der Sicht der jeweiligen Opfer.
Dies macht es besonders spannend, da man alles hautnah miterlebt und direkt mitten im Geschehen ist.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.

Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt. Vor allem von Mandy konnte ich mir ein sehr gutes Bild machen.

Die Spannung wird bis zum Schluss aufrecht erhalten.
Erst am Ende hat man erfahren, wer der Mörder ist.
Ich habe vorher zwar einige Mutmaßungen gehabt, allerdings war ich mir nie ganz sicher. Der Mörder war für mich eine vollkommene Überraschung. Das habe ich nicht vorausgesehen.

Fazit:
Für mich war dieser Thriller ein rundum spannendes Buch, das mich vom Anfang bis zum Ende gepackt hat, da es nicht vorhersehbar war.
Ich kann es auf alle Fälle weiterempfehlen.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mybabylove1988 mybabylove1988

Veröffentlicht am 08.04.2019

Die Spannung könnte besser sein, die Idee ist jedoch klasse

Zum Inhalt

Mandy ist ein ganz normales Mädchen, dass mit ihrer Familie zusammenlebt. Doch Mandy hat ein hartes los gezogen. Ihre Mutter leidet an Krebs. Des Weiteren treibt sich der sogenannte Snapchat ... …mehr

Zum Inhalt

Mandy ist ein ganz normales Mädchen, dass mit ihrer Familie zusammenlebt. Doch Mandy hat ein hartes los gezogen. Ihre Mutter leidet an Krebs. Des Weiteren treibt sich der sogenannte Snapchat Killer rum. Er lauert jungen Mädchen wie Mandy auf und tötet sie. Auch Mandy steht auf seiner Liste. Wird sie dem Killer entkommen können?

Meine Meinung

Das Cover ist schwarz. Darauf zu finden sind 5 Strichmännchen. Eines davon rot und somit tot. Der Name der Autorin und der Titel des Buches sind in Weiß gehalten. Der Titel hat und jedem Buchstaben noch einen roten Strich.

Erschienen ist das Buch 2019 im Bastei Lübbe Verlag. Der Titel der Originalausgabe heißt Pijn. Das Buch selbst wurde von Mel Wallis de Vries geschrieben.

Der Schreibstil ist leicht und gut zu lesen. Besonders gut fand ich, dass man bis zum letzten Punkt nicht wusste wer der sogenannte Snapchat Killer ist. Man konnte sich selbst in die Verstrickungen reindenken und kam zum Teil trotzdem nicht drauf.

Die Protagonisten sind sehr realistisch dargestellt. Typische Mädchen in der Pubertät. Mandy und Nina sind Geschwister die unterschiedlicher nicht sein können. Durch die Krankheit ihrer Mutter verbindet sie dennoch mehr als sie glauben. Auch Puck, Mandys Freundin ist ein typischer rebellische Tennie. Sie rebelliert gegen alles und jeden und nervt dabei die meisten Leute.

Mir hat das Buch gut gefallen. Und es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein.

Fazit

Ein spannendes Buch in dem man nicht gleich erkennt wer der Killer ist. Mit einer Prise Drama, Trauer und schwerer Krankheit kann das Buch auch auf emotionaler Ebene gut mithalten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mel Wallis de Vries

Mel Wallis de Vries, geboren 1973, ist in den Niederlanden DIE Autorin für Psychothriller im Jugendbuch. Ihre Titel finden sich regelmäßig auf den Bestsellerlisten wieder und werden von Jugendlichen wie Erwachsenen gerne gelesen, wie die verschiedenen Preise beweisen, mit denen die Bücher der Autorin ausgezeichnet wurden. 

Mehr erfahren
Alle Verlage