A Good Girl’s Guide to Murder
 - Holly Jackson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0087-0
Ersterscheinung: 20.12.2019

A Good Girl’s Guide to Murder

Übersetzt von Sabine Schilasky

(51)

Eigentlich ist der Fall abgeschlossen: Vor fünf Jahren wurde die Schülerin Andie Bell von ihrem Freund Sal Singh ermordet. Die Polizei ist sich sicher, dass es so war. Die ganze Stadt ist sich sicher. Alle – außer Pippa. Für ein Schulprojekt will sie den Fall noch einmal aufrollen. Bewaffnet mit ihrem Laptop, einer Diktiergerät-App und viel Mut beginnt Pippa, Fragen zu stellen. Doch bald merkt sie, dass nicht alle wollen, dass die dunklen Geheimnisse der Vergangenheit gelüftet werden …

Rezensionen aus der Lesejury (51)

Ana-Woods Ana-Woods

Veröffentlicht am 26.01.2020

Netter Jugendthriller für Zwischendurch

MEINUNG
„A Good Girl’s Guide to Murder“ ist ein spannender Jugendthriller, der derzeit in aller Munde ist. Ich kam auch nicht umhin, dieses Buch zu lesen und habe viel Rätselraten, tolle Charaktere und ... …mehr

MEINUNG
„A Good Girl’s Guide to Murder“ ist ein spannender Jugendthriller, der derzeit in aller Munde ist. Ich kam auch nicht umhin, dieses Buch zu lesen und habe viel Rätselraten, tolle Charaktere und eine mitreißende Handlung erwartet. Einiges davon habe ich auch bekommen, aber leider nicht alles.
Pippa ist eine sympathische Protagonistin, die für ein Schulprojekt einen alten Mordfall neuaufrollt, in der Hoffnung, herauszufinden, was damals wirklich mit Andie Bell und Sal Singh passiert ist. Denn Pippa glaubt nicht daran, dass es sich wirklich so zugetragen hat, wie alle denken. Sie stürzt sich in die Recherche und hinterfragt jede Aussage mehrfach. Von jeder Seite werden ihr Lügen aufgetischt, die sie enttarnt. Dass Pippa sich so sehr auf diesen Fall konzentriert und für ihr Alter auch sehr professionell herangeht, ist auch das größte Problem, das ich mit der Handlung hatte. Für mich war schnell klar, wer zu 1000% etwas mit dem Mord (oder Morden?) zu tun hat, einfach weil Pippa an bestimmten Stellen den Fokus verliert – dadurch wurde es ziemlich offensichtlich. Ab der Hälfte war auch ziemlich klar, wieso, weshalb, warum die meisten Dinge geschehen sind. Es gab zwei Kleinigkeiten, die ich so nicht vermutet hätte, einfach weil sie erst kurz vor Ende überhaupt aufgegriffen wurden, aber ansonsten war vieles für mich einfach zu vorhersehbar. Das mag daran liegen, dass ich sämtliche Crime-Serien hoch und runter geschaut habe, und dass einige Aspekte aus dem Buch ziemlich ähnlich sind wie „How to get away with murder“, wenn man genau hinschaut.
Der Schreibstil der Autorin ist auch etwas gewöhnungsbedürftig. Nicht nur, weil ich mich mit der Erzählerperspektive nur schwer anfreunden konnte, sondern auch, weil viele Sätze kurz und abgehackt waren und Pippa und ihre Freunde sich oft deutlich kindischer aufführen, als es 17-18-jährige normalerweise tun (zumindest meiner Erfahrung nach – Ausnahmen gibt es immer wieder). Das passte für mich dann nicht ganz dazu, dass sie in ihrem Alter einen alten Mordfall neu aufrollt.
Nichtsdestotrotz hat mich das Buch in so weit unterhalten können, dass ich es bis zum Ende gelesen habe und ich den zweiten Band vermutlich auch lesen werde.

🕵️‍♂️🕵️‍♂️🕵️‍♂️🕵️‍♂️🕵️‍♂️🕵️‍♂️

FAZIT
Der Auftakt der „Pippa Fitz-Amobi“-Reihe konnte mich zwar unterhalten, weist aber einige Schwächen auf, worunter der Spannungsfaktor etwas zu leiden hat. Für Fans des Genres ist das Buch trotzdem geeignet und sorgt für ein paar vergnügliche Lesestunden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booknerdsbykerstin Booknerdsbykerstin

Veröffentlicht am 25.01.2020

Überraschender und packender Pageturner

Mein Fazit:

Mit „A good girl´s guide to murder“ legt Holly Jackson einen spannenden, rasanten und auch humorvollen Jugendthriller vor, dem ich mich nicht entziehen konnte. Sympathische und auch teils ... …mehr

Mein Fazit:

Mit „A good girl´s guide to murder“ legt Holly Jackson einen spannenden, rasanten und auch humorvollen Jugendthriller vor, dem ich mich nicht entziehen konnte. Sympathische und auch teils skurrile Charaktere lockerten die spannende Stimmung immer wieder auf und machten das Rätsellösen umso interessanter. Was geschah wirklich vor 5 Jahren? Niemals hätte ich diese Lösung erwartet und wurde gegen Ende einfach nur mehr als überrascht. Ich kann euch das Buch wärmstens empfehlen.

Die gesamte Meinung gibt es hier:
https://booknerdsbykerstin.com/2020/01/24/a-good-girls-guide-to-murder-von-holly-jackson/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AdorableBooks AdorableBooks

Veröffentlicht am 25.01.2020

spannender Jugendthriller

Pippa Fitz-Amobi muss ein Projekt für die Schule machen. Ausgesucht hat sie sich den Fall von Andie Bell, die vor fünf Jahren verschwunden ist. Ihr Freund Salil Singh soll sie umgebracht haben. Aber irgendetwas ... …mehr

Pippa Fitz-Amobi muss ein Projekt für die Schule machen. Ausgesucht hat sie sich den Fall von Andie Bell, die vor fünf Jahren verschwunden ist. Ihr Freund Salil Singh soll sie umgebracht haben. Aber irgendetwas scheint an der ganzen Sache faul zu sein und je tiefer Pip gräbt, desto gefährlicher wird es auch für sie.

A Good Girl´s Guide to Murder von Holly Jackson ist ein toller Jugendthriller, spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der Schreibstil ist einfach lesbar und man fliegt somit nur so durch die Seiten. Ein absoluter Pageturner. Ich mochte es auch sehr, dass der erzählende Text von Pippas Protokollen unterbrochen war. Dadurch konnte man ihre Ermittlungen sehr gut nachvollziehen und auch ebenso miträtseln.
Das Cover ist düster und sehr schlicht gehalten, was ich auch sehr passend für dieses Buch finde.

Pippa als Charakter wächst dem Leser schnell ans Herz. Sie ist mit so viel Liebe bei der Sache, sodass sie schon das Schlafen in den Hintergrund stellt. Im Laufe der Zeit möchte sie nicht nur der Wahrheit wegen diesen Fall lösen, sondern auch der Liebe wegen. Auch wenn ich es manchmal echt blöd finde, dass man eine Story mit einer Liebesstory kaputt machen muss, aber hier war es so dezent im Hintergrund, dass man sich sogar für Pippa freut.
Der ganze Thriller ist gut durchdacht und an keiner Stelle wirklich durchschaubar. Immer wenn man sich dachte: Der ist es! , kommt eine neue Erkenntnis und es wird alles wieder über den Haufen gehauen. Genau das macht dieses Buch aus und somit für mich zu einer absoluten Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Silkesbuecherwelt Silkesbuecherwelt

Veröffentlicht am 22.01.2020

Großartig

Vor fünf Jahren verschwand in Pippas Heimatort eine Schülerin spurlos und deren Freund beging Selbstmord. Für die Polizei war der Fall schnell klar: er ist der Mörder und hat sich anschließend selbst gerichtet, ... …mehr

Vor fünf Jahren verschwand in Pippas Heimatort eine Schülerin spurlos und deren Freund beging Selbstmord. Für die Polizei war der Fall schnell klar: er ist der Mörder und hat sich anschließend selbst gerichtet, Fall abgeschlossen. Jeder in der kleinen Stadt ist davon überzeugt, dass Sal der Mörder ist, nur Pippa hat ihre Zweifel und fängt für ein Schulprojekt an, erneut in dem Fall zu recherchieren. Sie kommt der Wahrheit und somit dem Mörder Schritt für Schritt auf die Schliche und begibt sich damit teilweise in große Gefahr.

Dieses Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und war ein echter Genuss. Es war spannend, wie Pippa den Fall erneut aufrollt und somit Schritt für Schritt jede Menge Geheimnisse in der Kleinstadt aufdeckt und damit einer Menge Leute auf die Füße tritt. Dadurch begibt sie sich selbst in Gefahr. Manches Mal lief es mir eiskalt den Rücken runter und ich fand Pippa etwas zu waghalsig. Glücklicherweise hatte sie Rafi, Sals Bruder, an ihrer Seite und war nicht ganz auf sich allein gestellt. Leider muss sie später dennoch einen herben Verlust einstecken, der ihr zunächst den Boden unter den Füßen wegzieht. Bei den Verdächtigen schwankte ich genauso hin und her wie Pippa selbst und die Auflösung hätte ich so tatsächlich auch nicht erwartet bzw. bin ich nicht darauf gekommen.

Der Schreibstil war sehr angenehm und flott zu lesen, die Kapitel waren recht kurz gehalten, so dass ich schnell voran kam und das Buch an einem Wochenende verschlungen habe, was jetzt nicht so häufig vorkommt. Für mich war das Buch nicht nur ein Spontankauf sondern auch ein echter Glücksgriff und ich kann es kaum erwarten, weitere Bücher der Autorin zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SillyT SillyT

Veröffentlicht am 21.01.2020

Was für ein mega spannendes Buch

Fünf Jahre ist es her, dass die damals siebzehnjährige Andie Bell aus dem kleinen Ort Kilton verschwand. Ihr damaliger Freund Sal Singh wurde verdächtigt und als man ein paar Tage nach Andies Verschwinden ... …mehr

Fünf Jahre ist es her, dass die damals siebzehnjährige Andie Bell aus dem kleinen Ort Kilton verschwand. Ihr damaliger Freund Sal Singh wurde verdächtigt und als man ein paar Tage nach Andies Verschwinden Sal tot in einem Waldstück aufgefunden hat, glaubt man, dass der Fall gelöst sei. Angeblich habe Sal mit seiner Schuld an Andies Tod nicht Leben können und Selbstmord begangen. Alle glauben, dass Sal schuldig ist, bis auf seine Familie und Pippa. Als Pippa bei einem Highschool Projekt beginnt, den Fall neu aufzurollen, stösst sie auf einige Ungereimtheiten im Fall und viele Geheimnisse rund um Andie. Als Pippa immer tiefer gräbt wird klar, dass nicht jeder will, dass der Fall noch einmal überdacht wird.
Meine Meinung
Das Cover wirkt beinahe unscheinbar und doch machte mich die Schrift und vor allem der Titel unheimlich neugierig. Auch der Klappentext verspricht eine spannende Story und ich kann sagen: genau diese ist es auch. Wer Geschichte á la Pretty little Liars mag, wird hier voll auf seine Kosten kommen.
Holly Jackson beginnt gleich mit Pippas Nachforschungen rund um den Mord an Andie Bell, deren Leiche nie gefunden wurde. Eine Mischung aus Protokollen, Interviews und der Geschichte rund um Pippa und deren Erlebnissen bei ihren Nachforschungen machen diesen Jugendthriller zu einem wahren Pageturner. Die Autorin hat mich hier absolut in ihrem Bann gezogen und es liest sich leicht und mitreißend. Dabei ist es auch für die Zielgruppe perfekt, da es im großen und ganzen noch recht unblutig bleibt. Doch ich finde, diesen Jugendthriller können auch Erwachsene lesen, da es einfach absolut spannend und fesselnd ist.
Während man Pippa bei ihren Nachforschungen begleitet, hat man so einige Momente, in denen man miträtseln und mitfiebern kann. Mit einigen unvorhersebaren Plottwists wird es dem Leser schon fast unmöglich gemacht, das Buch auf Seite zu legen. Letzten Endes bin ich nicht darauf gekommen, was wirklich hinter der Geschichte um Andie steckt und konnt absolut verblüfft werden. Kleinstadtflair mit all seinen Vorurteilen, vor allem Sals Familie gegenüber werden geschickt mit eingebunden und machen diese Geschichte glaubhaft und authentisch. Pippa deckt so manch ein Geheimnis rund um Andie auf und während sie in der Kleinstadt als der blonde Engel gilt, wird klar, dass auch Andie mehr als ein Gesicht hatte.
Pippa als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie ist hartnäckig, lässt sich nicht so leicht beeinflussen und bleibt dabei einfach sympathisch und authentisch. Sie ist sehr intelligent und was sie macht, macht sie äußerst durchdacht. Sie bleibt ihrer Linie treu und auch wenn sie auf so manch ein Hindernis stösst, gibt sie so schnell nicht auf.
An ihrer Seite steht Ravi Singh, Sals jüngerer Bruder, der genau wie Pippa davon überzeugt ist, dass Sal nicht der Täter sein kein. Zunächst bleibt Ravi distanziert, doch je mehr er durch Pippa erfährt, desto mehr vertraut er auch ihr. Das Zusammenspiel der beiden fand ich absolut gelungen. Natürlich spielen hier auch weitere Charaktere eine Rolle, wie z. B. die Befragten, Pippas Familie und Freunde. Manche beobachtet man mit Abstand, manche sind auf Anhieb sympathisch. Wer hinter Andies Verschwinden steckt, bleibt rätselhaft.
Mein Fazit
Mit diesem Jugendbuch hat Holly Jackson einen wahren Pageturner geschrieben, mit dem sie mich völlig in ihren Bann gezogen hat. Miträtseln, Geheimnisse lüften, verblüffende Plottwists, die Charaktere – all das passte perfekt zusammen, machte eine spannende Mischung und ließ mich das Buch kaum aus der Hand legen. Ein ganz klares Lesehighlight!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Holly Jackson

Holly Jackson, geb. 1992, hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Sie lebt in London, und wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, spielt sie am liebsten Videospiele oder sucht nach Rechtschreibfehlern auf Verkehrsschildern. A Good Girl's Guide to Murder ist ihr Debüt.

Mehr erfahren
Alle Verlage