A Good Girl’s Guide to Murder
 - Holly Jackson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0087-0
Ersterscheinung: 20.12.2019

A Good Girl’s Guide to Murder

Übersetzt von Sabine Schilasky

(51)

Eigentlich ist der Fall abgeschlossen: Vor fünf Jahren wurde die Schülerin Andie Bell von ihrem Freund Sal Singh ermordet. Die Polizei ist sich sicher, dass es so war. Die ganze Stadt ist sich sicher. Alle – außer Pippa. Für ein Schulprojekt will sie den Fall noch einmal aufrollen. Bewaffnet mit ihrem Laptop, einer Diktiergerät-App und viel Mut beginnt Pippa, Fragen zu stellen. Doch bald merkt sie, dass nicht alle wollen, dass die dunklen Geheimnisse der Vergangenheit gelüftet werden …

Rezensionen aus der Lesejury (51)

Schugga Schugga

Veröffentlicht am 19.01.2020

Absolutes Lese-Highlight

Vor fünf Jahren verschwand die 17jährige Andie Bell spurlos. Zwar wurde ihre Leiche nie gefunden, der Täter jedoch schnell ermittelt: Ihr damaliger Freund Sal Singh. Leider konnte er nichts zu seiner Verteidigung ... …mehr

Vor fünf Jahren verschwand die 17jährige Andie Bell spurlos. Zwar wurde ihre Leiche nie gefunden, der Täter jedoch schnell ermittelt: Ihr damaliger Freund Sal Singh. Leider konnte er nichts zu seiner Verteidigung sagen, da er wenige Tage später tot im Wald aufgefunden wurde, gestorben an einer Überdosis Tabletten. Seitdem ist das Leben seiner Familie ein einziger Spießrutenlauf in der Kleinstadt. Pippa hatte damals Sal kennengelernt und ist sich sicher, dass er zu Unrecht verurteilt, vielleicht sogar selbst zum Opfer wurde. Im Rahmen eines Schulprojekts macht sie es sich zur Aufgabe, die Wahrheit herauszufinden - und tritt dabei einigen Leuten unangenehm auf die Füße...
Mir gefiel die 17jährige Pippa gleich von Anfang an. Intelligent, aufgeschlossen und ein wenig nerdig hat sie das Herz am rechten Fleck. Da wunderte es mich nicht, dass sie der Theorie keinen Glauben schenkte, Sal sei ein Mörder gewesen, weil er einfach vom Wesen her nicht der Typ Mensch war. Da sie keine Polizistin ist muss sie von Anfang an unkonventionell vorgehen und die Leute dazu bringen, mit ihr zu reden. Ihr zu erzählen, was Andie für ein Mensch war und was in der Zeit vor ihrem Verschwinden alles wirklich geschah. Dabei geht sie intuitiv vor, manchmal vielleicht nicht ganz legal, aber auf alle Fälle recht trickreich. Schnell bekommt sie von jemandem Unterstützung, den ich jetzt hier natürlich nicht verrate, aber sie ist eben nicht die einzige Person, die an Sals Unschuld glaubt. Als sie die ersten Drohbriefe erhält, versteht sie es als Bestätigung, dass sie auf der richtigen Spur ist, lässt sich jedoch zunächst nicht einschüchtern. Bis es irgendwann gefährlich wird.
Das Buch ist auf jeden Fall sowohl spannend wie auch unterhaltsam. Auch wenn ich manchmal nicht sicher war, ob es nun Mut oder jugendlicher Leichtsinn war, der sie in einige Situationen trieb, kam sie gut voran und sammelte nach und nach Puzzleteile, welche es in die richtige Reihenfolge zu legen galt. Ihre Schlussfolgerungen waren nachvollziehbar, sie ist kein Superbrain sondern wirkte die ganze Zeit überaus authentisch. Und der Fall selbst ist so konstruiert, dass die Spannung tatsächlich bis zum Schluss anhielt.
Wirklich ein absolut fesselnder Roman mit einer sympathischen jungen Ermittlerin, jeder Menge Spannung und Wendungen und überaus unterhaltsam konstruiert. Definitiv ein empfehlenswertes Lese-Highlight!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

misery3103 misery3103

Veröffentlicht am 15.01.2020

Spannende Mördersuche

Für ein Schulprojekt hat sich Pippa ein brisantes Thema ausgesucht. Vor 5 Jahren verschwand die siebzehnjährige Andie Bell spurlos. Ihr damaliger Freund Sal wurde des Mordes beschuldigt und beging Selbstmord. ... …mehr

Für ein Schulprojekt hat sich Pippa ein brisantes Thema ausgesucht. Vor 5 Jahren verschwand die siebzehnjährige Andie Bell spurlos. Ihr damaliger Freund Sal wurde des Mordes beschuldigt und beging Selbstmord. Der Fall gilt als geklärt, obwohl Andies Leiche niemals auftauchte. Zusammen mit Sals Bruder Ravi macht sich Pippa auf die Suche nach der Wahrheit, stellt Fragen und wühlt im Dreck. Doch wenn der Mörder noch frei herumläuft, ist dann auch Pippa in Gefahr?

Was für eine packende Suche nach dem Mörder! Pippa und Ravi rollen den Fall ganz neu auf und bringen immer mehr dunkle Geheimnisse rund um Andie und ihren Freundeskreis ans Tageslicht. Doch lange bleibt verborgen, was in der Nacht von Andies Verschwinden wirklich passiert ist. Aber es hat Spaß gemacht, Pippas Ausführungen zu lauschen, mit ihr zusammen alte Verdächtige zu verhören und zu verfolgen und so das Puzzle nach und nach zusammenzusetzen.

Mehrmals glaubt man mit Pippa zusammen, dass das Rätsel gelöst ist, um dann doch wieder nur lose Fäden in der Hand zu haben, die nicht richtig zusammenpassen. Und am Ende ist es dann doch eine Überraschung, was damals wirklich passiert ist. Dabei ist Pippa eine tolle Protagonistin. Sie ist ernsthaft, aber auch witzig, schlagfertig und hartnäckig … und zusammen mit Ravi bildet sie ein tolles Ermittlerteam, das nicht lockerlässt und Spuren hartnäckig bis zum Schluss verfolgt – auch wenn es weh tut, vor allem den Menschen, die ihr nahestehen.

Insgesamt ein tolles Jugendbuch mit einem spannenden Thema, viel Rätselarbeit und witzigen Dialogen, das mich sehr gut unterhalten hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stefanie_booksweetbook Stefanie_booksweetbook

Veröffentlicht am 14.01.2020

ᴇɪɴ sᴘᴀɴɴᴇɴᴅᴇʀ ᴊᴜɢᴇɴᴅᴋʀɪᴍɪ ᴅᴇʀ ᴍɪᴄʜ ʙᴇɢᴇɪsᴛᴇʀɴ ᴋᴏɴɴᴛᴇ 😍

Die Autorin Holly Jackson @hojay92 hat mich mit ihrem #debütroman absolut gepackt.
Ich habe die Geschichte rund um Pippa und ihre Ermittlungen im Fall "Andie Bell" und "Sal Singh" förmlich verschlungen. ... …mehr

Die Autorin Holly Jackson @hojay92 hat mich mit ihrem #debütroman absolut gepackt.
Ich habe die Geschichte rund um Pippa und ihre Ermittlungen im Fall "Andie Bell" und "Sal Singh" förmlich verschlungen. Absolut fesselnd begleiten wir Pippa, die zusammen mit Ravi Singh, dem Bruder des " vermeintlichen" Mörders Sal Singh, versucht Licht ins dunkel zu bringen. Sie ist überzeugt, dass Sal es nicht gewesen ist und um dies zu beweisen, machen sie die beiden auf und stellen fragen und ermitteln. Was sie herausfinden und ob "Sal" nicht doch der Mörder ist, das müsst ihr unbedingt selbst herausfinden. ʟᴇsᴛ sᴇʟʙsᴛ, ᴇs ʟᴏʜɴᴛ sɪᴄʜ!

Holly Jackson hat einen wunderbar flüssigen und bildhaften Schreibstil. Die Geschichte wird aus Pippas Sicht erzählt und wechselt von der Ich Erzählweise in die 3.Person.
Und nicht nur das, im Buch gibt es Interviews, Notizen, Zeichnungen und Tagebucheinträge.
Alles zusammen bringt eine Dynamik in die schon ohnehin spannende Story, dass ich den Kindle kaum zur Seite legen konnte.
Die Protagonisten sind authentisch Dargestellt und Pippa und Ravi möchte ich auf Anhieb. Auch die Nebencharakteren sind super herausgearbeitet und sorgen für Spannung.
Bis zum Schluss war ich nicht sicher wo es hinführt und es endet. Es gab immer wieder Wendungen, die mich staunen ließen.
Für mich ein absolutes #Lesehighlight welches ich unbedingt empfehlen kann 🤩


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buechergarten Buechergarten

Veröffentlicht am 10.01.2020

Stimmig, spannend und absolut fesselnd!

》INHALT:
Pippa Fitz-Amobi steht kurz vor ihrem Schulabschluss. Ihre letzte Projektarbeit will sie dafür nutzen einen abgeschlossenen Kriminalfall darin neu aufzurollen. Bewaffnet mit Laptop, einer Diktiergerät-App ... …mehr

》INHALT:
Pippa Fitz-Amobi steht kurz vor ihrem Schulabschluss. Ihre letzte Projektarbeit will sie dafür nutzen einen abgeschlossenen Kriminalfall darin neu aufzurollen. Bewaffnet mit Laptop, einer Diktiergerät-App und viel Mut beginnt Pippa Fragen zu stellen. Fragen über die vor fünf Jahren spurlos verschwundene Schülerin Andy Bell. Fragen über den angeblichen Mörder, Bells Freund Sal Singh. Fragen, warum die Polizei und die ganze Stadt sich so sicher zu sein scheinen, was am 20. April 2012 geschehen ist - wo Bell es doch so gar nicht ist. Doch kaum hat Pippa mit ihren Nachforschungen begonnen merkt sie, dass einige Personen in Little Kiltorn absolut kein Interesse daran haben, dass alte Geheimnisse ans Licht kommen…

》EIGENE MEINUNG:
Angelockt haben mich bei diesem Buch vor allem der Titel und das absolut unaufgeregte Cover. Es hatte für mich etwas Jugendliches an sich, jedoch ohne plump oder altbekannt zu wirken.
Beim Klappentext habe ich noch etwas geschwankt, ob das Buch mich wirklich würde begeistern können, doch nach wenigen Seiten war ich mitten im Geschehen.
Leicht gemacht wird einem das durch den absolut locker-leichten Schreibstil von Holly Jackson. Als Besonderheit wechselt dieses Buch erzählerische Passagen aus Hollys Sicht, mit Abschnitten aus ihren Aufzeichnungen oder niedergeschriebenen Dialogen von geführten Gesprächen ab. Dabei werden in den Fußnoten sogar Links zu Quellen, wie etwa Zeitungsartikeln oder Recherchen, angegeben. Hinzu kommen Zeichnungen von örtlichen Gegebenheiten oder Zusammenhängen die sie ermittelt. Diese waren zwar leider teilweise ohne Übersetzung aus der Originalfassung übernommen, haben das Buch aber für mich trotzdem bereichert.
Hinzu kommt Pip als wahnsinnig zugänglicher, sympathischer, engagierter Charakter mit einem schönen (auch digitalen) Spürsinn. Sie versucht richtig zu handeln, ihrer Überzeugung nachzugehen und ist dabei nicht über eigene Zweifel erhaben. An einigen Stellen handelt sie doch recht impulsiv und unvorsichtig, wenn man bedenkt in welchem Fall sie ermittelt, aber selbst das passt zu ihr. Darum herum bereichern vor allem ihre Familie, die beste Freundin und ein junger Mann die Erzählung. Bei Letzterem fand ich es sehr charmant, dass sich keine große Liebe-auf-den-ersten-Blick zwischen den Kriminalfall presst, auch wenn Anziehung vorhanden ist. Und dann sind da natürlich noch eine Menge an Zeugen und Verdächtige…
Das Verfolgen der Ermittlungsarbeit macht wirklich Spaß und ich wäre nicht auf die komplette Lösung des Falles gekommen. Nach und nach gerät man immer wieder in Sackgassen, neue Puzzleteilchen werden gefunden, andere Personen rücken auf der Verdächtigenliste nach oben und einige Wendungen haben mich eiskalt erwischt! Natürlich ist dies keine politisch, kulturell oder anderweitig extrem tiefgehende Erzählung, aber für eine Leserschaft ab 14 Jahren ist es ein wirklich gelungener Jugendkrimi, in dem durchaus Themen wie Vorurteile, etc. eine Rolle spielen.
Das Ende kommt dann noch einmal mit einem richtigen Knall und anschließendem Ausklingen. Im Original ist die Reihe wohl auf 4 Bände angelegt, wobei Band 2 „Good Girl, Bad Blood“ 2020 erscheinen soll. Für mich ist dieser 1. Band jedoch, ohne jede Frage, auch als Einzelband zu lesen.

》FAZIT:
Ein toller Hauptcharakter, schöne Ermittlungsarbeit, ein abwechslungsreicher Buchaufbau und spannende Wendungen haben mich diese Geschichte nur so verschlingen lassen! Ein kleines Highlight!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookandmoonlight bookandmoonlight

Veröffentlicht am 09.01.2020

VON DER ERSTEN BIS ZUR LETZTEN SEITE PURE SPANNUNG

Zum Inhalt: Pippa entscheidet sich für ein interessantes Thema für ihr Schulprojekt. Sie möchte einen 5 Jahre alten Mordfall aus ihrer Kleinstadt neu aufrollen. ⁣
Zwar ist der Fall für die Polizei und ... …mehr

Zum Inhalt: Pippa entscheidet sich für ein interessantes Thema für ihr Schulprojekt. Sie möchte einen 5 Jahre alten Mordfall aus ihrer Kleinstadt neu aufrollen. ⁣
Zwar ist der Fall für die Polizei und die Bürger ihrer Stadt längst abgeschlossen, aber sie hat das Gefühl, dass einiges übersehen wurde. Sie hält den mutmaßlichen Mörder für unschuldig und tut alles dafür dies zu beweisen. Nach kurzer Zeit wird ihr bewusst, dass sie damit nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Umfeld in große Gefahr bringt. Schafft sie es wohl den wahren Täter zu entlarven?⁣

Meine Meinung: Seit langem habe ich nicht mehr so ein spannendes Buch gelesen. Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich Holly Jackson so mit der Geschichte fesseln können, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Das Buch ist nicht nur von der Handlung super spannend, sondern ist auch echt interessant aufgebaut. Eine Mischung aus Erzählung, Zeichnungen, Chatverläufen, Telefonaten etc. schafft ein ganz neues Leseerlebnis. Die Seiten fliegen nur so daher und man möchte gar nicht, dass das Buch endet. Selten habe ich ein Buch mit so vielen Plottwists erlebt. Während des Lesens stellt man so viele Vermutungen auf, die nach ein paar Seiten dann wieder von der Protagonistin widerlegt werden. Bis zum Schluss war ich wirklich ahnungslos und dementsprechend umso überraschter über das tatsächliche Ende. ⁣

Ich kann das Buch sowohl jedem empfehlen, der gerne Murdermysteries im Jugendbereich liest, als auch denen, die gerne mal was in dem Genre ausprobieren möchten. ⁣
Für mich ist das Buch jetzt schon ein absolutes Jahreshighlight. ⁣

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Holly Jackson

Holly Jackson, geb. 1992, hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Sie lebt in London, und wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, spielt sie am liebsten Videospiele oder sucht nach Rechtschreibfehlern auf Verkehrsschildern. A Good Girl's Guide to Murder ist ihr Debüt.

Mehr erfahren
Alle Verlage