Auf ewig dein
 - Eva Völler - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
378 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0121-1
Ersterscheinung: 30.04.2021

Auf ewig dein

Time School
Band 1
Band 1 der Reihe "Time School"

(110)

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das wissen auch Anna und Sebastiano, die gemeinsam schon so manch gefährliches Abenteuer bestehen mussten. Mit der Gründung der Zeitwächter-Akademie geht es nun turbulent weiter. Ihre ersten SchülerInnen sind ausgesprochen eigensinnig und machen, was sie wollen – das kann ja nur schief gehen! Und dann taucht plötzlich unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt ...

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (110)

Buecherwesen Buecherwesen

Veröffentlicht am 10.12.2018

Eine Mischung aus realer Welt, Zeitreise und Fantasy

Inhalt:

Anna und Sebastiano haben vor langer Zeit auf einer Zeitreise ihre Herzen aneinander verloren.

Mit der Gründung der Zeitwächter-Schule sollte alles etwas ruhiger werden, aber ein kleiner Auftrag ... …mehr

Inhalt:

Anna und Sebastiano haben vor langer Zeit auf einer Zeitreise ihre Herzen aneinander verloren.

Mit der Gründung der Zeitwächter-Schule sollte alles etwas ruhiger werden, aber ein kleiner Auftrag entwickelt sich zu einer großen Aufgabe, denn es ist nicht alles so, wie es scheint.

Die beiden haben neue Schüler rekrutiert, die in jeder Situation auffallen.

Meine Meinung:

Vor langer Zeit habe ich „Zeitenzauber“ von der Autorin gelesen und als jetzt die neue Trilogie erschien, wollte ich auch dort rein lesen. Den ersten Teil habe ich jetzt aber gehört und war sehr zufrieden, auch wenn mich die verstellten Stimmen von Merete Brettschneider teilweise genervt haben.

Anna und Sebastiano sind älter und reifer geworden. Wo sie in der anderen Trilogie noch wie Kinder, oder Jugendliche wirkten, sind sie hier junge Erwachsene.

Ihre neuen Schüler fand ich sehr interessant. Ole ist ein überaus attraktiver Wikinger, der teilweise extrem fehl am Platze wirkte. Trotzdem mochte ich seine raue und ruppige Art. Er war der beste Verteidiger und Beschützer. Dass er dabei nicht der Intelligenteste ist, machte überhaupt nichts.

Fatima dagegen wirkt wie eine galante Orientprinzessin, dabei ist sie oftmals sehr schnippisch und arrogant. Sie ist fit im Messerwurf und spielt ihre angedachten Rollen immer sehr gut.

Bei ihrem ersten Auftrag nehmen sie eine weitere Person aus dem Jahre 1540 mit. Diese Person ist dann ebenfalls ein Schüler und vom Charakter her ganz anders. Walter ist gebildet, aber sehr schüchtern und ängstlich.

Ihre neue Mission besteht darin Anna zu beschützen und alle sind auf der Suche nach einem Schlüssel. Dass nebenbei noch seltsame Tore und seltsame Wesen auftauchen, macht es der Truppe nicht einfacher.

Ich fand die Geschichte spannend und habe sie gespannt verfolgt. Es gab noch ein seltsam hässliches Geschöpf, bei dem man selten wusste, woran man ist.

Fazit:

Ein spannender Reihen-Auftakt mit Anna, Sebastiano und ihren Zeitreise-Schülern. Eine Mischung aus realer Welt, Zeitreise und Fantasy, mit einem Hauch Harem und der geballten Ladung Wikingerstärke.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherigel Buecherigel

Veröffentlicht am 19.11.2018

Anna und Sebastiano sind zurück und reisen wieder durch die Zeit

In meiner Meinung beziehe ich mich auf die Gesamte Trilogie! Die Time School Trilogie ist der Nachfolger der Zeitenzauber Trilogie und kann aus diesem Spoiler beinhalten!!!

Meinung:
An dieser Stelle möchte ... …mehr

In meiner Meinung beziehe ich mich auf die Gesamte Trilogie! Die Time School Trilogie ist der Nachfolger der Zeitenzauber Trilogie und kann aus diesem Spoiler beinhalten!!!

Meinung:
An dieser Stelle möchte ich erst einmal die Zeitenzauber Trilogie empfehlen, die zu Beginn gelesen werden sollte. Durch die Reihe habe ich meine Leidenschaft zum lesen gefunden und ich kann sie nur an alle empfehlen. Bei Zeitenzauber geht es um das Zeitreisen aber auch um viele Gefühle und Liebe. An Spannung fehlt es ebenfalls nicht.

Nun aber zur Time School. Wie es schon im Inhalt beschrieben wird geht es um eine Zeitreise Akademie, wo man nicht nur auf Anna und Sebastian trifft. Es gibt auch viele neue Charaktere, die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen. Im Nachhinein hat man die Charaktere, die von Grund auf anders waren, sehr ans Herz gewonnen, auch wenn sie einen natürlich auch manchmal aufgeregt haben.

Eva Völler hat dem Leser die Vergangenheit perfekt rübergebracht. Man befindet sich in den verschiedenen Büchern in vielen Ländern. Mich hat gleich vom ersten Buch der Zeitenzauber Reihe die Ausführung sehr gefesselt. Die Unterschiede fallen beim denken an die Vergangenheit so detailliert nicht auf. So hat sich Eva Völler bei allem Gedanken gemacht. Für uns heutzutage ist vieles nicht mehr weg zu denken. Natürlich gab es früher keine Handys und selbst da wird es für viele schon schwierig ohne auszukommen. Die Zeitreisenden müssen jedoch auch ohne richtige Toilette auskommen, haben nicht immer fließend Wasser und auch das tägliche Duschen ist oft nicht möglich, bzw das Duschen alleine geht nicht.
Ich konnte mir ein sehr gutes Bild von der Vergangenheit machen und dies wurde auch mit vielen Begriffen gestützt die gut erklärt wurden.
Auch die verschiedenen Länder haben in jedem Band neue Spannung aufgebaut.

Leider finde ich das die Time School Trilogie nicht viel mit eine Zeitreise Akademie zutun hat wie man sich die vielleicht vorstellen würde. Natürlich gab es Schüler die aus der Vergangenheit geholt wurden und die auch mit Verreisen und dafür natürlich einiges lernen müssen. Jedoch stehen alle vor Probleme und Gefahren, die durch Anna und Sebastianos Gegenspieler ausgehen und auch mit ihrem ungeborenen Kind zutun hat. Dadurch rückt die Akademie in den Hintergrund und es geht mehr um Überleben alle und das lösen von Problemen. Gerade der zweite Band hat mir deswegen nicht so gut gefallen. Durch die Reise in die verschiedenen Länder, ging es eigentlich nicht mehr um die Akademie. Mir persönlich hat der zweite Band im Allgemeinen nicht sehr gefallen, da er für mich zu langweilig und ohne Spannung war.

Dafür hat es der dritte Band wieder rausgerissen und mich wieder voll in die Stimmung gebracht. Leider ist es mit diesem aber jetzt vorbei… (Ich habe jedoch die Hoffnung das Eva Völler die Geschichte mit der Tochter wieder weiterführt!)

Diese Reihe ist für alt und jung einfach nur empfehlenswert!

~Bücherigel

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lerchie Lerchie

Veröffentlicht am 02.10.2018

Die Geschichte geht weiter

Anna und Sebastiano waren in das Jahr 1540 zu Heinrich dem Achten gereist. Sie hatten dort eine Aufgabe zu erfüllen…
Der Mann, der auf Anna zukam, kam ihr irgendwie bekannt vor…
Doch sie konnte ihre Aufgabe ... …mehr

Anna und Sebastiano waren in das Jahr 1540 zu Heinrich dem Achten gereist. Sie hatten dort eine Aufgabe zu erfüllen…
Der Mann, der auf Anna zukam, kam ihr irgendwie bekannt vor…
Doch sie konnte ihre Aufgabe erfüllen…
Auf der Rückreise durch die Zeit hatten sie einen jungen Mann aus dem Venedig des Jahres 1540 mitgenommen…
Zu Hause ging dann die Ausbildung der Schüler weiter…
Doch Anna hatte Albträume. In einem erschien ihr Sebastianos älteres Ich und riet ihr, die Beziehung zu ihm zu beenden…
Doch auf ihre Fragen bekam sie keine Antwort, auch nicht von Jose…
Und dann war da noch Barnaby, eine kleiner Dämon, der sich ihnen anschließen wollte…
Welche Aufgabe hatten die Zeitreisenden im Jahr 1540 zu erfüllen? Wer war der Mann, auf Anna zukam? Welche Aufgabe hatte sie erfüllt? Wen hatten Anna und Sebastiano aus 1540 mit in die Gegenwart genommen? Und warum? Wie kann man sich die Schulung der Schüler vorstellen? Warum riet Anna Sebastianos älteres Ich die Beziehung zu ihm zu beenden? Was würde passieren, wenn sie es nicht tat? Warum konnten ihr der ältere Sebastiano und auch später José keine Antworten geben? Durften sie es nicht? Was hat es mit Barnaby, dem kleinen Dämon auf sich? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Den Schreibstil von Eva Völler kenne ich aus ihrer Zeitenzauber-Trilogie und er sagt mir sehr zu. Es gibt keine Fragen nach Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen. So auch hier in diesem Buch. Es hat auch gleich spannend begonnen, und ich war schnell in der Geschichte drinnen. In die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. In Anna, die endlich ihren Sebastiano heiraten möchte, was zeitlich bisher einfach nicht möglich gewesen war. In Sebastiano, der genauso denkt. Auch in die Schüler, die sie zu Wächtern ausbilden wollen. Dass Anna manchmal Hemmungen hat, bestimmte Aufgaben auszuführen, kann ich auch verstehen. Es ist immer interessant die Reisen der Zeitreisenden zu verfolgen. Mich würde ja interessieren, wohin José so lange verschwunden war, doch er gibt darüber keine Auskunft. Vielleicht erfahren wir dies im letzten Band, vorher wohl nicht, denke ich. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band, ob es da wohl endlich mit der Hochzeit klappt? Dieses Buch hat mir auf jeden Fall wieder sehr gut gefallen, denn es hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Von mir deshalb eine Lese-/Kaufempfehlung sowie volle Bewertungszahl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sumchi95 sumchi95

Veröffentlicht am 21.05.2018

Highlight

Meinung:
Dies ist der erste Band der neuen Trilogie von Eva Völler und dieser Teil zählt jetzt zu einer meiner Jahreshighlights in diesem Lesejahr. 
Bereits von der ersten Seite an, beginnt die Geschichte ... …mehr

Meinung:
Dies ist der erste Band der neuen Trilogie von Eva Völler und dieser Teil zählt jetzt zu einer meiner Jahreshighlights in diesem Lesejahr. 
Bereits von der ersten Seite an, beginnt die Geschichte super spannend, atmosphärisch und was mich noch viel mehr begeistern konnte, so humorvoll. Nach den ersten Seiten wurde mir als Leser bereits klar, das diese Geschichte, gerade im Jugendbuchbereich etwas ganz besonderes ist:
Ob es nun die humorvollen Ausführungen über Heinrich den Achten sind, die mir ständig ein Lächeln entlockten oder die ebenso amüsant und liebevoll ausgearbeiteten Charaktere sind , die keines Falls dem Mainstream folgen, sondern ganz eigene kreative Wege gehen.
Aber auch die Handlung muss sich hinter den so gelungenen Charakteren nicht verstecken, denn diese ist spannend, geschichtlich interessant und folgt stets einem ansteigenden Spannungsbogen aus Überlebenskampf, Zeitreise und Liebesgeschichte,der den Leser kaum mehr loslässt. 

Fazit:
Ein mehr als lesenswerter Reihenauftakt, der mich so von sich begeistern konnte,dass ich dieses Buch an einem Tag förmlich verschlungen habe.
Ein Highlight im Bücherregal und eine Geschichte auf deren Fortgang ich mehr als gespannt bin.
Band zwei, kann ich kaum mehr erwarten.
5 Sterne 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kruschi Kruschi

Veröffentlicht am 05.05.2018

Wunderschönes Buch

Ich war schon direkt aus dem Häuschen, als ich gesehen habe, dass die beiden Zeitreisenden doch noch eine Fortsetzung bekommen.
Nachdem ich die Zeitenzauber-Trilogie verschlungen habe, konnte ich es kaum ... …mehr

Ich war schon direkt aus dem Häuschen, als ich gesehen habe, dass die beiden Zeitreisenden doch noch eine Fortsetzung bekommen.
Nachdem ich die Zeitenzauber-Trilogie verschlungen habe, konnte ich es kaum abwarten, diese hübsche Stück endlich in den Händen zu haben.

Ganz am Anfang war ich etwas verwirrt über die beiden "Lehrlinge" Ole und Fatima. Sie schienen plötzlich einfach da zu sein.
Im Nachhinein hab ich herausgefunden, dass es für beide ein kleines Prequel in gratis E-Book-Format gibt (natürlich direkt geholt!).

Der Schreibstil war wie immer super schön zu lesen und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Die Autorin schafft es die Spannung immer wieder steigen und fallen zu lassen, sodass man immerzu gespannt bleibt, was denn nun als nächsstes passiert.

Ich wusste zunächst nicht, was ich von dieser ganzen (Achtung Spoiler) Dämonensache halten sollte, jedoch hat es der Story überraschenderweise noch ordentlich Pfiff gegeben und ist mal von der reinen Zeitreise-Thematik abgewichen.

Einen kleinen Kritikpunkt hab ich jedoch:
Die beiden Lehrlinge Ole und Fatima konnten echt anstrengend sein.
Beide sehr von sich überzeugt und dabei fast gänzlcih ohne Taktgefühl.
Aber selbst die beiden wirkten zum Ende der Story etwas gereifter.

Meiner Meinung nach eine klare Leseempfehlung für ale, die sich für Zeitreise-Romane begeistern können.
Und selbstverständlich ein absolutes MUSS für alle Fans der Zeitenzauber-Reihe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren
Alle Verlage