Auf ewig uns
 - Eva Völler - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
381 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0068-9
Ersterscheinung: 26.10.2018

Auf ewig uns

Time School
Band 3

(37)

Immer kam etwas dazwischen, aber nun hat es endlich geklappt: Anna und Sebastiano haben sich das Jawort gegeben! Doch als sie nach ihrer standesamtlichen Trauung gerade mit ihren Gästen eine Party feiern, geschieht das Unfassbare: Ein Zeitportal öffnet sich, und Sebastiano wird von ihrem Erzfeind Mr Fitzjohn entführt!
Anna ist außer sich vor Entsetzen. Wie soll sie Sebastiano jemals wiederfinden? Zum Glück bekommt sie aus unerwarteter Richtung den entscheidenden Hinweis, und sie schöpft Hoffnung. Doch sie weiß nur zu gut, worauf es Mr Fitzjohn eigentlich abgesehen hat – einen Schatz, den Anna um jeden Preis beschützen will: ihr ungeborenes Kind … 


Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (37)

Buecherigel Buecherigel

Veröffentlicht am 19.11.2018

Eine zauberhafte Trilogie geht zu Ende

In meiner Meinung beziehe ich mich auf die Gesamte Trilogie! Die Time School Trilogie ist der Nachfolger der Zeitenzauber Trilogie und kann aus diesem Spoiler beinhalten!!!

Meinung:
An dieser Stelle möchte ... …mehr

In meiner Meinung beziehe ich mich auf die Gesamte Trilogie! Die Time School Trilogie ist der Nachfolger der Zeitenzauber Trilogie und kann aus diesem Spoiler beinhalten!!!

Meinung:
An dieser Stelle möchte ich erst einmal die Zeitenzauber Trilogie empfehlen, die zu Beginn gelesen werden sollte. Durch die Reihe habe ich meine Leidenschaft zum lesen gefunden und ich kann sie nur an alle empfehlen. Bei Zeitenzauber geht es um das Zeitreisen aber auch um viele Gefühle und Liebe. An Spannung fehlt es ebenfalls nicht.

Nun aber zur Time School. Wie es schon im Inhalt beschrieben wird geht es um eine Zeitreise Akademie, wo man nicht nur auf Anna und Sebastian trifft. Es gibt auch viele neue Charaktere, die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen. Im Nachhinein hat man die Charaktere, die von Grund auf anders waren, sehr ans Herz gewonnen, auch wenn sie einen natürlich auch manchmal aufgeregt haben.

Eva Völler hat dem Leser die Vergangenheit perfekt rübergebracht. Man befindet sich in den verschiedenen Büchern in vielen Ländern. Mich hat gleich vom ersten Buch der Zeitenzauber Reihe die Ausführung sehr gefesselt. Die Unterschiede fallen beim denken an die Vergangenheit so detailliert nicht auf. So hat sich Eva Völler bei allem Gedanken gemacht. Für uns heutzutage ist vieles nicht mehr weg zu denken. Natürlich gab es früher keine Handys und selbst da wird es für viele schon schwierig ohne auszukommen. Die Zeitreisenden müssen jedoch auch ohne richtige Toilette auskommen, haben nicht immer fließend Wasser und auch das tägliche Duschen ist oft nicht möglich, bzw das Duschen alleine geht nicht.
Ich konnte mir ein sehr gutes Bild von der Vergangenheit machen und dies wurde auch mit vielen Begriffen gestützt die gut erklärt wurden.
Auch die verschiedenen Länder haben in jedem Band neue Spannung aufgebaut.

Leider finde ich das die Time School Trilogie nicht viel mit eine Zeitreise Akademie zutun hat wie man sich die vielleicht vorstellen würde. Natürlich gab es Schüler die aus der Vergangenheit geholt wurden und die auch mit Verreisen und dafür natürlich einiges lernen müssen. Jedoch stehen alle vor Probleme und Gefahren, die durch Anna und Sebastianos Gegenspieler ausgehen und auch mit ihrem ungeborenen Kind zutun hat. Dadurch rückt die Akademie in den Hintergrund und es geht mehr um Überleben alle und das lösen von Problemen. Gerade der zweite Band hat mir deswegen nicht so gut gefallen. Durch die Reise in die verschiedenen Länder, ging es eigentlich nicht mehr um die Akademie. Mir persönlich hat der zweite Band im Allgemeinen nicht sehr gefallen, da er für mich zu langweilig und ohne Spannung war.

Dafür hat es der dritte Band wieder rausgerissen und mich wieder voll in die Stimmung gebracht. Leider ist es mit diesem aber jetzt vorbei… (Ich habe jedoch die Hoffnung das Eva Völler die Geschichte mit der Tochter wieder weiterführt!)

Diese Reihe ist für alt und jung einfach nur empfehlenswert!

~Bücherigel

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Deichgraefin Deichgraefin

Veröffentlicht am 12.11.2018

Zeitreisen

Eva Völlers Zeitreisen Roman mit den Protagonisten Anna und Sebastiano geht mit „Auf ewig uns“ weiter zum 3. Band.
Bis jetzt kannte ich nur ihre historischen Romane.
Für mich war es der erste Roman dieses ... …mehr

Eva Völlers Zeitreisen Roman mit den Protagonisten Anna und Sebastiano geht mit „Auf ewig uns“ weiter zum 3. Band.
Bis jetzt kannte ich nur ihre historischen Romane.
Für mich war es der erste Roman dieses Genre, ich bin gut hineingekommen in die Geschichte.

Sebastiano und Anna haben geheiratet. Ihr Erzfeind Fitzjohn entführt Sebastian durch ein offenes Zeitportal.
Anna findet ihn in einem früheren Jahrhundert, aber ihm wurde die Erinnerung gestohlen. Mit ihren Getreuen versucht sie Sebastiano wieder zurück zu holen, aber die Zeit drängt, denn sie ist schwanger.

Eva Völler konnte mich wieder fesseln, der Roman ist spannend, ich fieberte mit Anna. Mit ihrer inspirierenden Art zieht sie den Leser in ihren Bann.
Der Roman ist eine wunderbare unterhaltende Lektüre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 05.11.2018

Traumhaft schön

Auf ewig uns
Eva Völler

Dies ist der Finalband der Time School Trilogie und dieser steht seinen beiden Vorgänger in nichts nach!

Das Cover reiht sich wunderbar in die Serie ein, hat einen sehr guten ... …mehr

Auf ewig uns
Eva Völler

Dies ist der Finalband der Time School Trilogie und dieser steht seinen beiden Vorgänger in nichts nach!

Das Cover reiht sich wunderbar in die Serie ein, hat einen sehr guten Wiedererkennungswert und ist ebenso ansehnlich schön wie die beiden vorherigen.
Auch hier geht es gleich mega spannend weiter, absolut packend und mitreißend!
Wer denkt Ende gut, alles gut der irrt.
Anna und Sebastiano geben ihrer Liebe die Festigkeit einer Ehe. Doch Sebastiano wird vor dem Traualtar von Mr. Fitzjohn entführt und in das Venedig des Jahres 1458 gebracht. Anna versucht alles um Sebastiano zu retten, hat er doch sein Gedächtnis verloren und fühlt sich in seiner jetzigen Epoche wohl, auch weiß er nicht wer Anna ist. Diese ist völlig verzweifelt und kämpft nicht nur um ihr eigenes Leben.
Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend fließend, schwungvoll und herrlich angenehm zu lesen. Humorvolle und turbolente Szenen waren hier an der Tagesordnung und brachten mich mehr als nur einmal zum Lachen, bescherten mir eine Gänsehaut und ließen meine Augen in einem Tränenmeer schwimmen.
Absolut genial ist die Dramatik, gepaart mit Romantik, als Leser verzaubert mich die Autorin wieder einmal und ließ mich meine Gegenwart vollkommen vergessen.
Ich habe mit gefiebert, gelitten, gehofft und gebangt, mit anhaltendem Atem und Herzklopfen so schnell wie möglich weiterlesen und bin auf exzellente Weise unterhalten worden.
Dick verdiente fünf Sterne und eine glasklare Kauf - und Leseempfehlung!
Ich hoffe von Herzen auf eine Fortsetzung und ein Wiedersehen mit mir Lieb gewonnenen Protagonisten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MartinaSuhr MartinaSuhr

Veröffentlicht am 05.11.2018

Ein wirklich toller Abschluss

Begeistert habe ich jeden einzelnen Teil dieser Reihe verfolgt und endlich ist es soweit – die Hochzeit von Sebastiano und Anna … doch wieder einmal schlägt das Schicksal zu, dieses Mal in Form von Mr ... …mehr

Begeistert habe ich jeden einzelnen Teil dieser Reihe verfolgt und endlich ist es soweit – die Hochzeit von Sebastiano und Anna … doch wieder einmal schlägt das Schicksal zu, dieses Mal in Form von Mr Fitzjohn, der mit seinen fiesen Plänen und Machenschaften für ein spannendes Abenteuer sorgt.
Sprachlich ist das Buch wieder sehr angenehm geschrieben. Man kommt leicht in die Story, was nicht zuletzt auch den geschickt verpackten Rückblicken geschuldet ist. Erzählt wird dieser Teil, wie die anderen auch schon zuvor, hauptsächlich aus Annas Sicht. Um die Perspektive ein wenig zu erweitern, hat die Autorin einige Tagebucheinträge von Walter dazwischengepackt. Ich finde das toll, denn so bekommen wir Leser Informationen, die uns vorenthalten geblieben wären.
Die Figuren sind wieder einmal unglaublich lebendig beschrieben. Man wird regelrecht mitgerissen und erlebt actionreiche Sequenzen im Venedig des 16. Jahrhunderts. Geschickt führt die Autorin in diesem tollen Finale die Fäden zusammen, beantwortet endlich die Fragen, die mir schon lange unter den Nägeln brannten. Auch wenn die Geschichte mit diesem Band endet, so würde ich mich dennoch riesig freuen, wenn es vielleicht irgendwann eine Fortsetzung gibt. Gerade Fatima und Ole bieten da doch recht viele Möglichkeiten.
Mehr möchte ich euch dazu eigentlich gar nicht sagen, denn ich finde, die Geschichte von Anna und Sebastiano solltet ihr selbst entdecken. Mich hat sie unglaublich gut unterhalten und ich habe die Ausflüge in die Vergangenheit sehr genossen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lena Lena

Veröffentlicht am 04.11.2018

Gelungener Abschluss der Time School-Reihe

In Auf ewig uns geht das Zeitreiseabenteuer in die dritte und finale Runde. Als Sebastiano auf seiner eigenen Hochzeit von dem tot geglaubten Fitzjohn entführt wird, müssen Anna und ihre Freunde sich auf ... …mehr

In Auf ewig uns geht das Zeitreiseabenteuer in die dritte und finale Runde. Als Sebastiano auf seiner eigenen Hochzeit von dem tot geglaubten Fitzjohn entführt wird, müssen Anna und ihre Freunde sich auf eine Reise in die Vergangenheit begeben, um ihn zu retten. Dabei sollte sich die schwangere Anna doch eigentlich schonen und ausruhen. Dennoch zögert Anna nicht, Sebastiano zu finden und Fitzjohn ein für alle mal zu besiegen. Doch in der Vergangenheit warten noch viel größere Herausforderungen auf die Zeitreisenden.

Der Einstieg in die Geschichte war für mich sehr einfach. Da ich Band 2 unmittelbar zuvor beendet hatte, konnte ich sofort mit dem finalen Band loslegen. Eva Völler erklärt zu Anfang aber auch immer noch die Grundlagen des Zeitreisens, so dass auch größere Wissenslücken eigentlich schnell wieder gefüllt sein sollten.
Die Geschichte startet mit Annas und Sebastianos Hochzeitsfeier und der anschließenden Entführung, so dass gleich am Anfang für Spannung gesorgt wird. In der Vergangenheit angekommen zieht sich die Geschichte dann allerdings ein wenig. Es passiert zwar so einiges, trotzdem hatte ich zwischenzeitlich das Gefühl, dass die Geschehnisse nicht immer zielführend sind.
Dennoch habe ich die Geschichte mit Freude verfolgt, vor allem da ich die Charaktere mittlerweile so ins Herz geschlossen habe.

Anna und Sebastianos Beziehung wird in diesem Band auf eine harte Probe gestellt und wieder einmal können sie beweisen, wie stark ihre Liebe wirklich ist.
Doch auch bei Ole und Fatima fliegen gewaltig die Funken, die beiden kommen sich eindeutig näher. Ihre unterhaltsamen Zankereien müssen wir aber dennoch nicht missen, auch in Band 3 sind diese ein fester Bestandteil der Handlung. Aber man sagt ja immerhin nicht umsonst "Was sich liebt, das neckt sich".
Gut gefallen hat mir auch, dass Walter und Jerry in diesem Band einen größeren Platz zugedacht bekommen haben. In den Vorbändern sind sie meiner Meinung nach oft ein wenig untergegangen, dabei sind sie zwei wirklich liebenswerte Charaktere, von denen ich gerne mehr gelesen hätte.

Der Schreibstil von Eva Völler ist locker leicht und hat mich trotz der kleineren Längen schnell durch die Geschichte getragen. So habe ich das Ende schneller erreicht als mir lieb war, denn ich war noch nicht bereit, mich so schnell von den Charakteren zu verabschieden.
Das Ende hat mir jedoch gut gefallen und hatte alles, was man sich von einem guten Abschluss der Reihe nur wünschen kann. Neben Spannung und einem dramatischen Höhepunkt, gab es für jeden der Charaktere schließlich noch einen kleinen Zukunftsausblick, so dass ich mich gebührend von den Figuren verabschieden und mit der Geschichte abschließen konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren
Alle Verlage