Celestial City - Akademie der Engel
 - Leia Stone - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
288 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0112-9
Ersterscheinung: 29.01.2021

Celestial City - Akademie der Engel

Jahr 2
Band 2 der Reihe "Akademie der Engel"
Übersetzt von Michael Krug

(55)

Brielle Atwater ist sich bei drei Dingen absolut sicher:
1. Schwarze Flügel zu haben ist NICHT normal. 
2. Ihre Seele an die Dämonen zu verkaufen war ein riesengroßer Fehler.
3. Lincoln Grey ist der größte Idiot, den sie je getroffen hat ... aber sich nicht in ihn zu verlieben ist quasi unmöglich.

Rezensionen aus der Lesejury (55)

Eve_Wae Eve_Wae

Veröffentlicht am 13.04.2021

Etwas schwächer als der erste Band, es hat mir aber trotzdem gut gefallen.

*Vorsicht 2. Teil einer Reihe!*

*Klappentext:*
Brielle Atwater ist sich bei drei Dingen absolut sicher:

1. Schwarze Flügel zu haben ist NICHT normal.
2. Ihre Seele an die Dämonen zu verkaufen war ein ... …mehr

*Vorsicht 2. Teil einer Reihe!*

*Klappentext:*
Brielle Atwater ist sich bei drei Dingen absolut sicher:

1. Schwarze Flügel zu haben ist NICHT normal.
2. Ihre Seele an die Dämonen zu verkaufen war ein riesengroßer Fehler.
3. Lincoln Grey ist der größte Idiot, den sie je getroffen hat ... aber sich nicht in ihn zu verlieben ist quasi unmöglich.

*Meine Meinung:*
Nachdem mich schon der erste Teil der Fallen Academy Reihe vollends begeistert hat, wollte ich unbedingt zeitnah auch diesen Teil lesen.
Brielle hat sich seit dem Auftaktband verändert, sie war zwar schon immer tapfer, starrköpfig und ein absoluter Familienmensch, jetzt kommt noch das untrennbare Band zwischen ihr und Lincoln hinzu. Seit dem ersten Band hat sich zwischen den Beiden eine wundervolle Beziehung entwickelt, die selbst für mich schon fast zu schmalzig-süß ist.
Brie an sich, ist in meinen Augen auch gereift, sie wirkte an manchen Stellen im vorherigen Band noch sehr kindlich, naiv, das ist zum Glück jetzt überhaupt nicht mehr so.
Meiner Meinung nach ist das 2. Jahr eher eine Art Zwischenband, es wird zwar auch gekämpft und es gibt einige spannende Stellen, aber im Endeffekt geht es eher darum Beziehungen zu festigen und Kräfte zu stärken. Trotzdem war mir nie langweilig, das Buch ist so humorvoll geschrieben und ich finde das Thema und die Charaktere einfach klasse.
Das Ende war wieder richtig gemein und lässt mich jetzt schon den 30. Juli herbeisehnen, wenn endlich der 3. Teil erscheint.

*Fazit:*
Ein guter Zwischenband, dem etwas mehr Spannung nicht geschadet hätte, der aber durchaus auch empfehlenswert ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chapteraway Chapteraway

Veröffentlicht am 06.04.2021

Spannend...spannend...spannend!

Endlich geht die Geschichte von Brielle weiter. Nachdem ich schon den ersten Teil gelesen habe, musste ich wissen, wie es weitergeht. Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut und hat mich direkt schon verzaubert. ... …mehr

Endlich geht die Geschichte von Brielle weiter. Nachdem ich schon den ersten Teil gelesen habe, musste ich wissen, wie es weitergeht. Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut und hat mich direkt schon verzaubert. Das zweite Buch steigt direkt in die Geschichte der „Celestial City“ ein. Brielle hat das erste Ausbildungsjahr an der Academy endlich geschafft und befindet sich nun wie erwartet im 2 Jahr. Das Leben könnte jetzt so einfach und schön sein, doch niemand ahnt, was noch alles auf sie zu kommt. Ihre schwarzen Flügel verunsichern sie immer mehr und ihre Gefühle für Linc werden immer wieder auf ihre Probe gestellt.


Das zweite Jahr ist deutlich spannender und reifer als das erste Jahr und Brielle muss wirklich zu sich stehen, um zu überleben und alle zu retten. So muss sie auch in der Reservearmee helfen oder in meinem Ausbildungslager lernen, wie man eigentlich vorgehen muss, um zu kämpfen. Und wer konnte dann schon der Ausbilder sein, um alles zu verkomplizieren? Richtig. Lincoln.


Lincoln ist weiterhin sehr wichtig für Brielle, vor allem nachdem die beiden zusammen sind. Doch wie kann es einfach sein, wenn dein Partner auch dein Ausbilder ist?


Leia Stones Schreibstil hat mir auch hier gut gefallen und war sehr angenehm und flüssig und wird natürlich aus der Perspektive von Brielle erzählt. Mir hat ihre Gefühlswelt viel gezeigt und ich habe sie in ihrer Handlung unterstützen können.


Rundum war das Gesamtpaket, welches im ersten Band aufgebaut wurde sehr stimmig und hat von den Nebencharakteren bis hin zu der Atmosphäre einfach gepasst.


Ich muss zugeben, dass ich zunächst skeptisch war, ob so ein kurzes Buch so viel liefern konnte, wurde aber eines besseren belehrt. Brielle ist in diesem Teil natürlich um einiges stärker und ihre Probleme nehmen richtig Fahrt auf. Sie ahnt nicht, welche Pläne Luzifer für sie hat und sie beobachtet. Man weiß nicht, was die Dämone aushecken. Niemand weiß es.


Ich glaube genau das ist dieser Reiz der Reihe. Wird sie sich hingeben und der Dunkelheit verfallen, oder wird sie ihre Lichtmagie finden? Das Ende hat mich auf den dritten Teil eingeheizt und ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird!


Fazit

Dieser Teil der Reihe hat mir sehr gut gefallen und war trotzdessen, dass er so kurz ist ein sehr spannender und intensiver Band, der mich nicht losgelassen hat.

Insgesamt 4,5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 29.03.2021

Besser als der erste Band...

Titel: Die Akademie der Engel - Celestial City: Jahr 2
Autor: Leia Stone
Verlag: One
Preis: 17,00€
Seiten: 288


*Inhalt:*

Brielle Atwater ist sich bei drei Dingen absolut sicher:


1. Schwarze Flügel ... …mehr

Titel: Die Akademie der Engel - Celestial City: Jahr 2
Autor: Leia Stone
Verlag: One
Preis: 17,00€
Seiten: 288


*Inhalt:*

Brielle Atwater ist sich bei drei Dingen absolut sicher:


1. Schwarze Flügel zu haben ist NICHT normal.


2. Ihre Seele an die Dämonen zu verkaufen war ein riesengroßer Fehler.


3. Lincoln Grey ist der größte Idiot, den sie je getroffen hat ... aber sich nicht in ihn zu verlieben ist quasi unmöglich.


*Meine Meinung: *

Nachdem ich den ersten Band gelesen und wirklich großartig fand, war ich sehr gespannt darauf zu erfahren, wie es nun mit Brielle weitergehen wird.

Das Cover des Buches finde ich sehr schön. Es passt gut zum ersten Teil und doch scheint es mit dem etwas dunkleren Cover einen schon gut auf die Geschichte einzustimmen. Ich finde es gut, wie die Bücher von dem hellen Weiß zu einem hellen Lila und dann im dritten Teil zu diesem sehr dunklen Violett übergehen. So stellt die Reihe einen guten Übergang zwischen Hell vs. Dunkel da. Auch weiß man, dass es sich um "Engel" beziehungsweise Personen mit Flügeln handelt, da die Person auf dem Cover mit diesen dargestellt wird, was ich sehr passend finde. Und auch wenn es so scheint als würde es immer dunkler um die Person werden, geht sie dennoch auf das Licht zu, was ich sehr spannend finde.

Ich persönlich bin ja ein großer Fan von Engel Geschichten und alles was damit zusammenhängt, weswegen ich mich auch jedes Mal freue, wenn ich auf ein neues Buch treffe in dem es sich darum dreht. Nach dem der erste Band schon voll von der Gegenüberstellung von Gut und Böse, Engel und Teufel war, konnte dieses Buch meiner Meinung nach was das angeht sogar noch eine Schippe drauf legen.

Zum Ende des letzten Bandes hatte ich einige Probleme mit Brielle gehabt und auch am Anfang dieses Bandes wurde ich nicht ganz warm mit ihr, was sich dann leider auch durch das gesamte Buch gezogen hat. Sie ist immer noch jemand der so handelt wie er will und manchmal hatte ich dabei das Gefühl, das daraus gar keine Konsequenzen für sie folgen und alles eher gut ausgeht, was ich doch sehr schade fand. Ich hätte mir gewünscht, dass sie mehr auf ihren Handlungen lernt und eine bessere Entwicklung durchmacht. Trotzdem bewundere ich sie für ihren Familiensinn. Ihr Bruder bedeutet ihr so viel und sie würde einfach alles für ihn tun. Dies war einer der Gründe dafür, dass ich Bri doch noch gern gewonnen habe.

Dennoch ist und bleibt mein liebster Charakter Lincoln. Von ihm wurde ich einfach zu einem großen Fan. Ich mag seine Art und vor allem finde ich seine Humor wirklich toll. Er war es, der es geschafft hat mich immer mal wieder zum lachen zu bringen, weswegen ich die Szenen mit ihm auch am liebsten gelesen habe und mich immer gefreut habe, wenn er aufgetaucht ist. Aber auch die Art wie er und Bri miteinander umgehen fand ich wirklich spannend, denn ihre Beziehung ist ihnen wichtig, aber sie vergessen dabei keineswegs sich selbst und wissen, dass es auch noch andere Dinge im Leben gibt um die man sich kümmern muss. Es gab einige tolle Momente zwischen ihnen, die ich unglaublich gerne gelesen habe und die verdeutlichen konnte, was sie füreinander empfinden.

Ebenfalls konnte mich auch dieses Mal wieder die gesamt Engel und Dämonen Thematik packen, so dass ich alleine deswegen sehr interessiert gewesen bin. Dennoch muss ich sagen, dass ich den zweiten Teil nicht so stark fand, wie den Ersten. Bei einige Stellen hatte ich einfach das Gefühl, dass sie viel zu schnell gingen und nicht die nötige Zeit und Aufmerksamkeit bekommen habe, die sie benötigt hätten, dadurch ging dann hin und wieder die Spannung verloren, was ich sehr schade fand. Großartig war dafür dann aber das Ende, denn es gab einen großen Cliffhanger bei dem man gar nicht anders kann als unbedingt schnell den dritten Band zu lesen.

Den Schreibstil von Leia Stone fand ich sehr angenehm. Trotz meiner Schwierigkeiten mit Bri habe wieder leicht in das Buch gefunden und muss sagen. Was die Spannung angeht muss ich, wie ich bereits erwähnt habe, leider sagen, dass sie mir manchmal gefehlt hat. Doch insgesamt kann ich sagen, dass mir ihre Art zu schreiben sehr gefällt und ich sehr hoffe, dass der Finale Teil nicht so schnell ablaufen wird, was die Handlungen angeht, denn trotz allem bin ich schon sehr gespannt auf Band Drei der Reihe.


_Die Akademie der Engel"-Reihe:_

1. Celestial City: Jahr 1
2. Celestial City: Jahr 2
3. Celestial City: Jahr 3 (erscheint am 30.07.2021)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nubsi Nubsi

Veröffentlicht am 26.03.2021

Leider deutlich schwächer als Band eins

Nachdem Brie ihr erstes Jahr in der Engelakademie überstanden hat ist sie nun Teil der Engelsarmee und bereitet sich auf die Einsätze im Kriegsgebiet vor. Alles wäre perfekt, wäre ihre Familie nicht noch ... …mehr

Nachdem Brie ihr erstes Jahr in der Engelakademie überstanden hat ist sie nun Teil der Engelsarmee und bereitet sich auf die Einsätze im Kriegsgebiet vor. Alles wäre perfekt, wäre ihre Familie nicht noch in Demon City und dort an einen Dämonen gebunden. Um dies zu ändern geht Brie ein großes Risiko ein, dass ihr am Ende viel abverlangen wird. Natürlich sind auch ihre Freunde Shea, Lincoln und auch Noah nicht weit.

Nachdem mich Band eins positiv überraschen konnte und ich nur so durch die Seiten geflogen bin habe ich mich kurze Zeit später auch schon für das zweite Jahr in die Engelsakademie begeben. Leider fiel es mir dieses Mal deutlich schwerer in die Geschichte zu finden. Zum einen war anfangs die Faszination nicht so da, zum anderen war der Beginn deutlich schwächer als im ersten Teil. Im Verlauf der Geschichte konnte mich dann die Welt wieder begeistern, die Handlung an sich blieb allerdings sehr blass. Auch die Freude an den Charakteren kam bei mir dieses Mal nicht auf. Shea und besonders Brie haben mir nicht mehr so gut gefallen. Beide wirkten sehr überheblich und irgendwie schien ihnen nichts Probleme zu bereiten ... außer wie auch im ersten Teil die Hormone. Aber diese hormongesteuerten Momente waren zum Glück deutlich seltener als im Band zuvor. Leider muss ich auch sagen, dass mir mein Liebling Lincoln nicht mehr gut gefallen hat. Hier war es mir zu krampfhaft wie er der Good Guy sein wollte. Es war einfach zu viel und selbst wenn man überzogene Charaktere erwartet, nicht mehr glaubwürdig.

Natürlich gab es auch positive Aspekte. Ich mochte die Welt auch weiterhin sehr gerne. Die Dämonen waren wieder wunderbar bildhaft dargestellt und so war das Aufeinandertreffen mit diesen nicht nur bei den Einsätzen der Engelsarmee sehr interessant. Und auch das Ende ist der Autorin wirklich gut gelungen. Gerne hätte ich direkt zum dritten Band gegriffen, leider muss ich auf diesen aber noch etwas warten. Ob ich ihn mir kurz nach dem Erscheinen zulegen werden? Sehr wahrscheinlich.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen, allerdings war er deutlich schwächer als der erste Band. Dennoch freue ich mich sehr auf den dritten Band, auch wenn ich mir hier eine wieder etwas spannendere Handlung mit nicht mehr ganz so überfliegerischen Charakteren erhoffe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

philosophyofbooks philosophyofbooks

Veröffentlicht am 18.03.2021

Ein paar Schwächen

Band 1 der Reihe hat mir echt gut gefallen, weshalb ich mich sehr auf Band 2 gefreut habe. Allerdings konnte er mich nicht vollends überzeugen.
Der Anfang war gar nicht meins. Die Szenen waren nur kurz ... …mehr

Band 1 der Reihe hat mir echt gut gefallen, weshalb ich mich sehr auf Band 2 gefreut habe. Allerdings konnte er mich nicht vollends überzeugen.
Der Anfang war gar nicht meins. Die Szenen waren nur kurz und knapp beschrieben, jede wichtige Entscheidung wurde einfach so hingenommen. Hier hätte die Autorin für mein Geschmack mehr Tiefe und Gefühle einbringen können, mehr Drama.
Der Mittelteil hat mir aber sehr gut gefallen und das Ende war super spannend, weshalb ich auf jeden Fall Lust auf Band 3 habe!
Der Schreibstil war gut, aber manchmal nicht so meins.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor:in

Leia Stone

Leia Stone - Autor
© Leia Stone

Leia Stone ist eine Bestseller-Autorin, die schon zahlreiche Bücher veröffentlicht hat. Wenn sie nicht gerade mit ihren zwei Kindern durchs Haus tobt, schreibt sie neue Geschichten oder vergräbt ihre Nase in einem Buch. Zusammen mit ihrem Mann, den Zwillingen und dem Hund der Familie lebt sie in Arizona.

Mehr erfahren
Alle Verlage