Cinder & Ella
 - Kelly Oram - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
444 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0070-2
Ersterscheinung: 28.09.2018

Cinder & Ella

Übersetzt von Fabienne Pfeiffer

(166)

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Rezensionen aus der Lesejury (166)

JuliaKendall JuliaKendall

Veröffentlicht am 11.04.2019

die BESTE Cinderella-Story, die ich bisher gelesen habe!

Inhalt:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella ... …mehr

Inhalt:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Meine Meinung:

Die tragische Geschichte von Ella hat mich tief berührt. Ich habe mit ihr gelitten und konnte den Schmerz, den sie nicht nur körperlich, sondern auch seelisch spürte sehr gut nachvollziehen. Ella ist ein liebenswürdiger Charakter: Sie ist stark und vor allem auch stur. Ich mochte sie von Anfang an und war gefesselt von ihrer Geschichte. Es wurde sehr authentisch dargestellt, wie sie mit ihrer neuen Familie zu kämpfen hatte und wie sich ganz langsam neue Freundschaften entwickelt haben, obwohl man versuchte ihr das Leben schwer zu machen. Vivian als ihre erste (und beste) Freundin war mein liebster Nebencharakter, dicht gefolg von Juliette, die sich als die nettere der beiden Stiefschwestern einen kleinen Ehrenplatz in meinem Herzen erobern konnte. Cinder/Brian ist zu Beginn ein typischer Playboy und ich war fasziniert davon, wie er sich vom feigen Schauspielersöhnchen zu einem mutigen Mann entwickelt hat, der für das einsteht, was ihm am Herzen liegt. Seine romantische Ader hat auch meine Knie weich werden lassen. Seine "Verlobte" wurde perfekt inszeniert. Ich habe Kaylee von Anfang bis Ende verabscheut, weil sie die perfekte Verkörperung des Bösen ist. Die Charaktere haben perfekt in die Geschichte und zueinander gepasst und haben die Geschichte authentischer wirken lassen, als ich es mir am Anfang gedacht hatte. Das Happy End hat mich zum Weinen gebracht und mein Romantiker-Herz höher schlagen lassen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach schön und entspannt zu lesen. Durch die Perspektivenwechsel konnte man sich in die Gedankenwelt von Cinder und Ella hineinfühlen und so die Geschichte aus mehreren Blickwinkeln genießen. Ich empfehle allen hoffnungslosen Romantikern, sich dieses Buch anzuschaffen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und werde es definitiv noch einmal lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sternchen_16 Sternchen_16

Veröffentlicht am 11.04.2019

Geliebt, Geweint, Gelacht - tolles Buch

Nachdem Ella nach einem schweren Autounfall wieder aus dem Koma erwacht, muss sie zu ihrem Vater ziehen, der sie und ihre Mutter vor Jahren verlassen hat.Ihre Mutter kam bei dem Unfall ums Leben. Ella ... …mehr

Nachdem Ella nach einem schweren Autounfall wieder aus dem Koma erwacht, muss sie zu ihrem Vater ziehen, der sie und ihre Mutter vor Jahren verlassen hat.Ihre Mutter kam bei dem Unfall ums Leben. Ella hat nach ihrem Unfall viele Narben und eine Gehbehinderung, dadurch wird sie in der Schule von ihren Mitschülern gemobbt. Ihren besten Freund Cinder kennt sie nicht persönlich, doch trotzdem hat sie sich in ihn verliebt. Jedoch weiß sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht, wer Cinder wirklich ist.

Meine Meinung:
Kelly Oram hat eine unglaublich schöne und traurige Geschichte verfasst. Mir tat Ella mir ihren Narben und ihrer Behinderung total leid und konnte ihre Mitschüler auch so gar nicht verstehen, dass sie ihr das Leben so schwer machen. Teilweise war ich so berührt, dass ich weinen musste, was bei mir echt nur selten vorkommt. Die Autorin hat die Gefühle so real rüber gebracht, ich konnte mich super in Ella hineinversetzen und es versetzte mir immer wieder einen Stich ins Herz, wenn sie von ihrer Stiefschwester gemobbt wurde. Cinder war mir von Anfang an super sympathisch. Es ließ sich aber schon von Anfang an erahnen, wer Cinder wirklich ist. Ellas neue Freundin Vivian und ihre beiden Väter habe ich sofort ins Herz geschlossen. Auch dieses Thema ist heutzutage super wichtig. Sie waren alle so super lieb zu Ella. Das Buch habe ich innerhalb von 2 Tagen verschlungen, ich habe es geliebt! Die Gefühle waren so real. Das wird definitiv ein weiteres Jahreshighlight von mir werden! 5/5 Sterne! Dieses Buch muss man gelesen haben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zeilengefluester zeilengefluester

Veröffentlicht am 06.04.2019

Solange du immer da bist, geht es mir gut.

Inhalt

Nach einem Autounfall, zahlreichen Ops und Rehas später, findet Ella langsam wieder zurück ins Leben. Nach allem was sie durchgemacht hat, muss sie nun auch noch zu ihrem Vater und seiner neuen ... …mehr

Inhalt

Nach einem Autounfall, zahlreichen Ops und Rehas später, findet Ella langsam wieder zurück ins Leben. Nach allem was sie durchgemacht hat, muss sie nun auch noch zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen. Mit neuen Schwestern, einer neuen Schule. Aber eigentlich will sie nur ihr altes Leben zurück.

Das einzige was ihr von ihrer Vergangenheit geblieben ist, ist Cinder. Zudem sie dann wieder Kontakt aufnimmt. Der einzige der immer für sie da war, der einzige der sie retten kann. Obwohl sie sich im wahren Leben noch nie begegnet sind, ist Ella schon eine Ewigkeit in ihm verliebt. Und was sie nicht weiß, auch Cinder hat starke Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Du glaubst nicht an Märchen… vielleicht solltest du es.

Meine Meinung

Ich habe das Buch so oft auf Instagram gesehen und so viel Positives darüber gehört und gelesen, dass ich es unbedingt selber lesen wollte. Die Geschichte klang so spannend und wie nach meinem Geschmack.

Geschichte

Von der ersten Seite an, hat mich die Geschichte nicht mehr losgelassen. Es fängt einfach schon so unglaublich traurig an. Sie sitzt zusammen mit ihrer Mutter im Auto und auf einmal hört sie sie nur schreien, ihr Airbag explodiert. Das nächste Mal als sie aufwacht sind 3 Wochen vergangen, sie liegt auf der Station einer Verbrennungsklinik, 70 Prozent ihres Körpers sind mit Verbrennungen übersät und ihre Mutter ist tot. Und das war erst nach 14 Seiten und schon da musste ich weinen.

Und so geht die Geschichte auch weiter, so viele Höhen und Tiefen die wir als Leser miterleben. Nach dem Unfall, geht es Ella nicht nur körperlich schlecht, auch emotional. Ohne ihre Mutter, kann sie sich kein Leben vorstellen. Sie lässt kaum mehr jemanden an sich ran. Keine Freunde mehr und auch kein Kontakt zu Cinder. Die einzigen die ihre wirklich nahestehen, sind ihr Physiotherapeut und ihre Psychologin. Ihr Gehstock wird ihr täglicher Begleiter, für immer eingeschränkt sein. Es geht nur sehr langsam voran, sie nimmt wieder Kontakt zu Cinder auf. Das ihr einziger Lichtblick am Tag ist, mit ihm zu schreiben. Denn nachdem ihre Mutter gestorben ist, muss sie zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen. Der Mann der sie damals einfach zurückgelassen hat. Neue Schwestern und eine neue Schule.

Cinder und Ella sind einfach so süß zusammen. Obwohl die beiden sich noch nie im wahren Leben begegnet sind, sind sie wie Seelenverwandte. Sie können einfach nicht ohne einander. Sie bauen sich gegenseitig auf und sind füreinander da, sowohl an den hellen als auch an den dunklen Tagen. Ich bin so verliebt in die beiden. Einfach märchenhaft schön.

Mir wurde eigentlich erst später klar, dass das Buch eine Märchenadaption von Cinderella ist. Mir ist gar nicht aufgefallen, dass der eine Protagonist Cinder und die andere Protagonistin Ella heißt und so es zusammen Cinderella ergibt. Schon lustig, aber für mich dann noch einmal umso schöner.

Protagonisten

Ella habe ich von Anfang an so in mein Herz geschlossen, einen so tollen Protagonisten hatte ich schon lange nicht mehr. Man konnte sich so gut in sie hineinversetzen, als würde man selber fühlen was sie fühlt. Trauer, Angst, Hoffnung, Freude. Sie musste einfach so viel im Leben durchmachen, so viel ertragen. Auch sie hat ihre dunklen Tage, an denen sie nichts mehr Gutes sieht und sich den Tod wünscht, kein Wunder, wenn man sowas erleben musste, was sie erlebt hat. Alles verloren was ihr eins wichtig war und muss ganz von vorn anfangen.
Cinder ist einfach toll, ich mochte ihn so sehr. Er versucht Ella immer wieder aufzuheitern, wenn sie am Boden ist. Er ist einfach immer für Sie da. In dem Buch finden wir heraus, wer er wirklich ist, aber das macht ihn nicht weniger toll. Im Gegenteil. So ein sympathischer Protagonist.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mir von der ersten Seite an so gut gefallen. Ausführlich, klar und verständlich, dass das lesen wirklich spaß gemacht hat. Die Autorin schreibt sehr detailreich und bildhaft, sowohl das Setting als auch die Protagonisten haben mich absolut überzeugt. Auch wurden die Protagonisten sehr real dargestellt, das man sich wirklich gut in sie hineinversetzen konnte.

Ende

Das Ende hat mich so umgehauen, nicht das es mich wirklich überrascht hätte, aber es war so schön und so passend zu der Geschichte. Ich habe so mit den Protagonisten mitgefiebert, absolut fantastisch.

Fazit

Ein Buch und eine Geschichte mit der ich so zu Anfang vielleicht nicht gerechnet hätte, aber mich absolut überwältigt zurücklässt. Klar hält sie vielleicht nichts Neues für uns bereit, trotzdem ist die Umsetzung einzigartig. Mich hat sie echt überzeugt.

Es ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven, denn das Buch ist so bewegend, so emotional, Ich weiß wirklich nicht, wie oft ich geweint habe. Tieftraurig, aber dabei so gefühlvoll und grenzenlos. Die Geschichte ging mir unglaublich nah. Ein absolutes Jahreshighlight!

Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen, Cinder und Ella werden euer Herz im Sturm erobern. Ich werde es auf jeden Fall noch öfters lesen. Und ich bin schon so gespannt auf den zweiten Teil der Geschichte „Cinder & Ella - Happy End und dann?“

Bewertung 5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseliese0210 Leseliese0210

Veröffentlicht am 04.04.2019

So märchenhaft schön ♥

Allgemeine Informationen:

Autorin: Kelly Oram

Verlag: ONE

Preis: 12,90 €

Seitenanzahl: 444

Inhalt:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss ... …mehr

Allgemeine Informationen:

Autorin: Kelly Oram

Verlag: ONE

Preis: 12,90 €

Seitenanzahl: 444

Inhalt:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins:
ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Das Cover:

Also ich fange als Erstes mal mit dem Cover an. Ich finde es total schön, das türkisch fabende und die in der Mitte verspielten roten Blüten macht das Buch sehr interessant und es passt wirklich perfekt zur Geschichte. Ich liebe es ♥

Meine Meinung:

Das Buch hat mich von der ersten Seite an total gehabt. Es war schwierig für mich es aus der Hand zu legen, weil es mich schon in den ersten Seiten sehr berührt hat. Es wurde gut geschildert wie es zu dem schweren Autounfall kam und wie das Leben für Ella danach weiter ging. Ich kann jetzt schon mal sagen nicht besonders schön und das finde ich echt traurig und mir sind an paar Stellen wirklich fast die Tränen gekommen, weil ich es einfach nicht verstehen konnte. Es ist wirklich gut geschrieben, der Schreibstil der Autorin gefällt mir wirklich außerordentlich gut. Ich konnte wie gesagt sofort mit den Charakteren und vor allem mit Ella mitfühlen, es hat sich so angefühlt als wäre ich ein Teil der Geschichte und hätte Ella gerne an den ersten Tagen auf der neuen Schule oder im Alltag geholfen. Sie ist mir sofort so wie die ganze Geschichte eigentlich ans Herz gewachsen. Ich muss abe auch sagen ich fand Cinder auch von der ersten Seite mehr als sympatisch und das macht das Buch auch aus. Kwlly Oram hat auch Cinder zu Wort kommen und die Situationen aus seiner Sicht schildern lassen, was die Gesichte noch viel lebhafter gemacht hat. Für einen berühnten Fimstar ist Cinder sehr am Boden geblieben und wirklich nett und hilfsbereit. Was mir auch super gefallen hat, waren einfach die Chatnachrichten selber, die haben das Buch und die Story sehr abwechslungsreich gemacht und man kam auch so schneller mit dem Lesen voran. Es war einfach herrlich. Totale Pluspunkte für Kelly Oram ☺

Mein Fazit:

Das Buch war mich ein weiteres Highlight in diesem Jahr und ich bin echt mega froh das ich es mir gekauft habe. Ich habe die Story regelrecht verschlungen und es hat so viel Spaß gemacht in die Geschichte von Ella und Cinder einzutauchen. Auf den ersten Blick denkt man der Titel von dem Buch ist "Cinderella" aber ich muss sagen es ähnelt dem berühmten Märchen wirklich sehr. Ein erfolgreicher Fimstar verliebt sich in ein einfaches Mädchen übers Internet. Wirkklich märchenhaft schön. ♥
Also nach diesen vielen positiven Argumenten kann ich einfach das Buch mehr als nur weiterempfehlen, das zu lesen ist es wirklich wert :D

Ich gebe somit dem Buch seine verdienten 5 von 5 Sternen ♥

Noch einen lieben Dank an Kelly Oram du hat mir mit diesem Buch viele tolle, aufregende und berührene Lesestunden beschert ☺

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Soley Soley

Veröffentlicht am 03.04.2019

Märchen mal anders

Märchenadaptionen sind für viele von uns Bücher, mit denen wir unsere Kindheit verbinden. Wir wissen wie die Handlung verläuft und auch wie es am Ende ausgeht. Deshalb liebe ich solche Bücher, und auch ... …mehr

Märchenadaptionen sind für viele von uns Bücher, mit denen wir unsere Kindheit verbinden. Wir wissen wie die Handlung verläuft und auch wie es am Ende ausgeht. Deshalb liebe ich solche Bücher, und auch Cinder & Ella wollte ich eine Chance geben.

Der Anfang des Buches hat mir ein lächeln aufs Gesicht gezaubert. Elle und ihre Mutter fahren zusammen in den Urlaub und ihre Mutter zieht sie auf, dass sie mit Cinder, ihrem Chatfreund, schreibt. Sie haben sich noch nie persönlich gesehen, und doch haben Ella & Cinder eine Verbindung zueinander. Sie verstehen sich und es kribbelt zwischen ihnen auch ohne einen persönlichen Kontakt. Jedoch soll es das letzte Mal gewesen sein, dass sie sich für eine ganze Weile schreiben. Es passiert nämlich ein Unfall, bei dem Ellas Mutter stirbt und Elle selbst schwere Verletzungen davonträgt. Ab diesem Zeitpunkt verschwand mein Lächeln und ich habe mit Elle zusammen getrauert.

Ella ist gezwungen zu ihrem Vater zu ziehen. Dieser hat nach der Scheidung zu ihrer Mutter eine neue Frau und zwei Stieftöchter. Es scheint, dass Ella nicht in die schöne heile Welt der Familie ihres Vaters passt. Auch in der Schule ist es nicht viel besser, aufgrund ihrer Verletzungen wird sie schief angesehen und kann sich nicht in den Alltag integrieren.

Immer mehr zieht sie sich zurück und versinkt in ihrer Trauer, sie trauert um ihre Mutter, um ihren körperlichen und ihre aktuelle Situation. Nichts scheint mehr eine Bedeutung zu haben, und niemand kann ihr eine tröstende Schulter bieten. Oder vielleicht etwa doch?

Sie nimmt wieder Kontakt zu Cinder auf und er ist überaus begeistert von Ella zu hören, da er schon das schlimmste befürchtet hatte. Es ist genau wie früher und sie beide können über alles reden. Und doch haben Ella und auch Cinder Geheimnisse voneinander. Könne sie ihre Probleme lösen und sich endlich nach Jahren ihre Gefühle füreinander Preisgeben? Tja meine Lieben, dass müsst ihr wohl oder übel selbst nachlesen.

Mir jedenfalls hat Cinder & Elle sehr gefallen, es ist eins dieser Bücher, die man anfängt zu lesen und immer weiterlesen muss. Man gerät in einen Strudel voller Gefühle und wird regelrecht von ihnen erschlagen. Ich fand es sehr süß und authentisch wie sich die beiden immer nähergekommen sind. Ella wurde auch im Laufe des Buches immer selbstbewusster und hat ihr neues Leben akzeptiert, auch wenn es ihr noch so schwergefallen ist. Sie ist eine richtige Kämpferin, zwar ohne Pfeil und Bogen, aber mit viel Herz. Man muss nicht körperlich stark sein und Stärke zu zeigen und genau dies strahlt Ella.

Und auch Cinder ist ein überaus sympathischer Protagonist. Ihm sind Äußerlichkeiten nicht wichtig, und das obwohl er doch in einem Bereich arbeitet indem es genau darauf ankommt. Eben dies fand ich super gelöst von der Autorin, die Art wie sich Cinder & Ella kennengelernt haben unterstützen ihre Charakterzüge, Herzlichkeit und Stärke.



Fazit

Ein Leben das aussichtslos scheint, ist mit den richtigen Menschen an der Seite nicht mehr völlig bedeutungslos. Sie geben einem Kraft und den Mut sich selbst zu akzeptieren und unterstützen wo sie nur können. Aber auch die Selbstakzeptanz ist wichtig, und genau dies zeigt uns Ella zum Ende des Buches hin. Es ist langer Prozess, indem sie viele Hürden überwinden musste, aber auch dies meistert sie mit Bravour.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kelly Oram

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Mehr erfahren
Alle Verlage