Cinder & Ella
 - Kelly Oram - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
444 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0070-2
Ersterscheinung: 28.09.2018

Cinder & Ella

Übersetzt von Fabienne Pfeiffer

(46)

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Rezensionen aus der Lesejury (46)

Kathleen1987 Kathleen1987

Veröffentlicht am 17.10.2018

Eine Heldin, die wir alle versuchen zu sein!

Zum Inhalt:

Ella hat nach einem schweren Autounfall ein ganzes Jahr voller Op´s und Reha hinter sich, als sie zu ihrem Vater, dessen neuer Frau und zwei Kindern ziehen muss. Ihr ganzes Leben gerät aus ... …mehr

Zum Inhalt:

Ella hat nach einem schweren Autounfall ein ganzes Jahr voller Op´s und Reha hinter sich, als sie zu ihrem Vater, dessen neuer Frau und zwei Kindern ziehen muss. Ihr ganzes Leben gerät aus den Fugen und sie wünscht sich ihr altes sehnlichst zurück. Das Einzige was ihr daraus geblieben ist, ist Cinder. Ihr jahrelanger Chatfreund, in den sie schon lange heimlich verliebt ist. Die beiden sind sich noch nie begegnet, doch nur er kann sie verstehen. Was Ella noch nicht weiß, auch Cinder ist in sie verliebt. Er ist der derzeit angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Meine Meinung:

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch durch die grandiosen und durchweg positiven Bewertungen auf Lesejury. Noch nie habe ich gesehen, dass fast alle Bewertungen mit 5 Sternen erfolgten. Der Sache musste ich also auf den Grund gehen und bin in meine Lieblingsbuchhandlung geschlendert und habe mir am Erscheinungstrag noch ein Exemplar sichern können. Zuhause angekommen, konnte ich es nicht erwarten, mit dem Lesen zu beginnen. (Mein Mann belächelte dies mal wieder und wusste, ich bin den Rest des Abends nicht mehr ansprechbar)

Vorab möchte ich kurz auf das Cover eingehen. Dies gefällt mir sehr gut, optisch wirklich sehr ansprechend und verspielt, was darauf schließen lässt, dass es sich hierbei um Liebensgeschichte für Heranwachsende (oder halt älter :D) handelt. Auch die Farben an sich sind wirklich ein Blickfang und zeitgemäß.

Das Buch beginnt mit den Worten: "Das Problem mit Märchen ist, dass die meisten mit einem tragischen Schicksalsschlag beginnen. Ich verstehe schon, was dahintersteckt. Niemand mag eine verhätschelte Heldin.." Mit diesen drei kleinen Sätzen, war es um mich geschehen. Der Schreibstil von Kelly Oram ist wundervoll schnippisch, zeit- und altersgemäß auf Ella & Cinder abgestimmt. Außerdem sorgen die Chatverläufe zwischen Ella und Cinder für einen Lacher und Tränen in den Augen. Ebenso dürfen wir die Geschichte zum Teil aus der Sicht von Ella und dann doch wieder von Cinder lesen. Dies hat mir besonders gut gefallen, man hatte das Gefühl, beide wirklich zu kennen.

Ellamara "Ella" erlebt eine wirklich schreckliche Zeit und als Leser fühlt man mit jeder Faser des Herzens mit. Ganz getreu dem "Aschenputtel" kommt sie mit schrecklichen hässlichen Narben in die perfekte Familie. Die Stiefmutter und die Steifschwestern sehen aus wie Supermodels aus dem Modekatalog entsprungen. Ella muss erneut durch die Hölle gehen.

Ihr jahrelanger Chatfreund Cinder, der im echten Leben einer der erfolgreichsten Schauspieler Hollywoods ist, gibt ihr Halt. Sie weiß nicht, wer er wirklich ist und er tut alles, um sie vor der Wahrheit zu schützen. Ihre gemeinsame Leidenschaft für Bücher und Filme schweißt die beiden zusammen. Ella ist die einzige, die Cinder immer wieder Konter gibt. Im wahren Leben traut sich das keiner bei ihm. Grade das fasziniert ihn so an ihr.

Mehr werde ich hier nicht verraten, aber ihr Lieben, dieses Buch...es ist einfach...WOW...ich kann es nicht in Worte fassen!

Mein Fazit:

Einfach unbeschreiblich schön! Eine tolle moderne Geschichte über Freundschaft, Mobbing und die große Liebe. Ich habe gelacht, geweint und war am Boden zerstört, zu was Menschen fähig sein können. Und meine Erkenntnis: Ich kann alle 5-Sterne-Bewertungen nachvollziehen.

Auch von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BiancaTallerica BiancaTallerica

Veröffentlicht am 16.10.2018

Einfach Cinder & Ella

“true beauty comes from inside a person. If you feel beautiful, then you’ll look beautiful to others no matter what’s on the surface.” ~
"Wahre Schönheit kommt von innen. Wenn du dich schön fühlst, dann ... …mehr

“true beauty comes from inside a person. If you feel beautiful, then you’ll look beautiful to others no matter what’s on the surface.” ~
"Wahre Schönheit kommt von innen. Wenn du dich schön fühlst, dann siehst du für die anderen auch schön aus!"

Zum Cover: Ich liebe dieses Cover! Es ist so wunderschön, denn Blumen sollten Augen am besten gleich ganz ablösen und dieses Türkis im Hintergrund ist einfach bezaubernd. Alles an diesem Cover wirkt einfach absolut und goldrichtig.
Noch dazu passt dieses schlichte, zeitlose Design perfekt auf die Geschichte, da ich finde, dass Cinderella-Storys wirklich immer funktionieren. Egal, ob an einem verregneten Tag oder wenn die Sonne scheint, mit Cinder+Ella hast du das Glück bei dir bereit.

Zum Inhalt: Ella hat ein hartes Jahr hinter sich. Ihre Mutter starb bei einem Autounfall, den sie selbst nur knapp überlebte.
Nach etlichen Klinikaufenthalten zieht sie nun zu ihrem Vater und dessen neuer Familie. Dabei will Ella nur eins: Alles soll so sein wie früher.
Sie vermisst ihre Mom, ihren heißgeliebten Bücher-Blog - und Cinder, ihren Chatfreund.

Brian Oliver ist der neue Star am Hollywoodhimmel. Doch der Ruhm hat seine Schattenseiten, echte Freunde sind selten geworden.
Vor allem vermisst er seine Chatfreundin Ella, mit der er unter seinem Nickname Cinder stundenlang gechattet hat.
Als die sich nach einem Jahr Funkstille plötzlich wieder meldet, ist Brian überglücklich.
Langsam wird ihm klar, dass er mehr will als nur Freundschaft. Doch Ella hat keine Ahnung, wer er in Wirklichkeit ist, wie soll er diesen Schritt nun also gehen?

Meine Meinung: Was für eine äußerst schöne Geschichte? Ich habe sie geliebt, denn ich mag ja sowieso schon extrem gerne Märchenaddaptionen, aber die Umsetzung und die Tatsache, dass Ella Bloggerin ist, hat mich dazu noch so viel mehr überrascht und fast schon sprachlos gemacht.
Die ganze Zeit war ich neugierig, wie es mit Cinder und Ella weitergeht - ich habe mich nicht eine Minute gelangweilt -, denn dafür gab es auch übehaupt keinen Grund. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und auch die Chraktere so gut ausgearbeitet.
Alle Personen, die in der Geschichte vorkommen, allem voran Cinder und Ella, besitzen sehr viel Liebe zum Detail und eine greifbare Tiefe. Noch dazu hat Ella für jedes junge Mädchen bis Frau eine unglaubliche Vorbildfunktion.
Ich denke, von Ella könnten wir uns so einiges abschneiden, denn obwohl sie wahnsinnig viel schwerwiegendes durchmacht, mit dem Autounfall, ihrer Psyche, ihrer Deppression und ihrer Behinderung, macht sie weiter und blickt irgendwie nach vorne.
Ihre Situation stelle ich mir nicht leicht vor und sie meistert sie stark und selbstbewusst bis zum Schluss, das ist echt bewundernswert, da könnten wir ihr ruhig einen Applaus gönnen.
Aber auch Cinder bzw. Brian steht ihr in nichts nach, auch wenn er derjenige ist, der aus seinem Leben ausbrechen möchte - obwohl das ja theoretisch auch Ella möchte, selbst wenn sie sich mit ihrer Situation abgefunden und arrangiert hat -, wirkt jedoch auch Brian selbstsicher und zielgerichtet.
Er weiß, was er will und wen er will, was ihn entschlussfreudig und gleichzeitig mutig und tapfer macht. Er steht für Ella selbst so einiges durch, auch wenn sie eindeutig das schlimmere Schicksal hat, kämpft sie umso mehr und beweist darin meiner Meinung nach viel mehr Charakterstärke.
Generell nimmt man aus dem Buch eine ganze Menge mit, was psychische Krankheiten oder Behinderungen, aber auch Mobbing angeht, um nur einen kleinen Teil zu nennen. Die Liebesgeschichte kommt hierbei keinesfalls zu kurz, natürlich nicht.
Es ist trotz allem eine Geschichte, die von zwei Freunden handelt, die plötzlich mehr wollen als nur Freunde zu sein, die sich ineinander verliebt haben, und dennoch geht es auch um Familienzusammenhalt und Mut zu sich selbst zu stehen.
Viele Messages gehen von dieser Geschichte aus, doch eine ist ganz klar: Es ist nie zu spät, um seine Träume zu verwirklichen!

Fazit: Ich weiß schon jetzt, dass "Cinder & Ella" von Kelly Oram ein Jahreshighlight für mich geworden ist und deshalb sehe ich von den paar Logikfehlern ab, die die Geschichte doch aufzuweisen hat, mich aber im Lesefluss keineswegs störten, und genau deshalb bekommt es von mir auch seine 5 Sterne.
Es hat mir einfach unglaublich viel Freude bereitet, dieses Buch zu lesen und diese wundervolle Geschichte dabei zu entdecken. Es gibt kein anderes Wort als: Liebe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Magischebuecherwelt Magischebuecherwelt

Veröffentlicht am 15.10.2018

Ich liebe dieses Buch einfach!

Inhalt

Ella hatte einen schweren Autounfall. Nach einem Jahr voller OPs und Rehas muss sie nun zu ihrem Vater und dessen Familie ziehen. Ella kennt sie überhaupt nicht und will einfach nur ihr altes ... …mehr

Inhalt

Ella hatte einen schweren Autounfall. Nach einem Jahr voller OPs und Rehas muss sie nun zu ihrem Vater und dessen Familie ziehen. Ella kennt sie überhaupt nicht und will einfach nur ihr altes Leben zurück. Sie beschließt, sich wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Nur er kann Ella verstehen und heimlich ist sie in ihn verliebt, genau wie Cinder in sie. Er ist jedoch der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Meinung

Diese Geschichte hat mich sofort für sich eingenommen. Ich habe mich in den wunderbaren Schreibstil von der Autorin Kelly Oram verliebt, in die Charaktere und das schöne minimalistische Cover. Stets habe ich mitgefiebert und mitgefühlt. Ich war traurig und habe mich zugleich gefreut. So viele verschiedene Emotionen sind auf mich eingeprasselt, weshalb ich einfach nicht von diesem Buch weggekommen bin. Dieses Buch ist in meinen Augen definitiv ein Highlight, welches man selbst erleben muss. Auch besitzt die Geschichte eine gewisse Tiefe, die mich noch mehr von ihr überzeugt hat. Denn man sollte Menschen nie nach ihrem Äußeren beurteilen und bewerten. Manche Menschen haben schlimme Dinge durchmachen müssen, weshalb sie vielleicht aussehen, wie sie aussehen. Einige haben es eben nicht gerade einfach und schon viel erlebt.

Ella musste einen schwierigen Autounfall erleben und wurde danach mehrfach operiert. Ihr Leben steht Kopf und alles hat sich geändert. Die unbeschwerte und schöne Zeit ist gänzlich vorbei und sie muss sich dem stellen, was nun auf sie zukommt. Eigentlich möchte sie einfach ihr altes Leben zurückhaben. Deshalb beschließt sie auch, sich wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Cinder kann sie verstehen und auch wenn sie sich nicht persönlich kennen, ist sie irgendwie in ihn verliebt. Auch er denkt so, obwohl er der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood ist.

Diese Geschichte ist eine wahnsinnig schöne und emotionale Liebesgeschichte. Es gilt, einige Hürden und Probleme zu überwinden, um dann das große Glück zu finden. Doch dafür muss Ella tapfer sein und ihren ganzen Mut aufbringen. Sie muss lernen, sich in ihrem Körper wohlzufühlen, was nach dem schweren Unfall gar nicht so einfach ist.

Ella hat sofort einen Platz in meinem Herzen eingenommen, da sie ein wahnsinnig starkes junges Mädchen ist. Sie musste viel durchmachen und hat schreckliche Dinge erlebt, die nicht so schnell nachlassen. Jedoch findet sie tolle Freunde, die es ihr ermöglichen, wieder ein halbwegs normales Leben zu führen. Die Mobbingattacken sind wirklich schrecklich und ich habe stets mit ihr mitgefühlt. Gerade deshalb regt die Geschichte zum Nachdenken an.

Ich habe mir von Anfang an einfach nur gewünscht, dass sie glücklich wird und endlich Cinder kennenlernt. Beide sollen einfach nur die schönen Seiten des Lebens erfahren.

Ellas Vater und ihre Stiefmutter konnte ich wirklich nicht leiden. Von Anfang an waren sie mir beide unsympathisch, genau wie ihre Stiefgeschwister. Ellas Vater trifft so oft die falschen Entscheidungen. Entscheidungen, die Ellas Leben nicht vereinfachen.

All die Charaktere in diesem Buch sind wahnsinnig authentisch und real. Ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen und alles ganz genau verstehen. Jede Handlung wurde perfekt ausgearbeitet und verständlich beschrieben.

Das Ende hat mein Herz erwärmt und mich mit einem guten Gefühl zurückgelassen, auch wenn ich noch einige Zeit über viele Dinge nachgedacht habe.

Fazit

Ein Buch, welches ich nicht aus der Hand legen konnte. Ich musste es lesen, bis ich es beendet hatte. Es zeigt so viele verschiedene Seiten und Emotionen auf. Es regt zum Nachdenken an und sagt uns, dass wir nicht nur auf das Äußere eines Menschen achtgeben sollten. Denn man weiß gar nicht, was derjenige schon alles durchmachen musste und bereits erlebt hat. Die Liebesgeschichte hat es mir natürlich ganz besonders angetan. Cinder & Ella sind einfach toll und ich bin begeistert von diesem Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 15.10.2018

Gefühlsachterbahn

Ich habe in letzter Zeit so viel über das Buch gehört, dass ich es nun unbedingt lesen mussten, nachdem es eigentlich schon ein paar Jahre auf meinem englischen Wunschzettel gelegen hat.

Wer hier eine ... …mehr

Ich habe in letzter Zeit so viel über das Buch gehört, dass ich es nun unbedingt lesen mussten, nachdem es eigentlich schon ein paar Jahre auf meinem englischen Wunschzettel gelegen hat.

Wer hier eine typische, klischeehafte Jugendromanze erwartet, liegt komplett falsch, denn die Geschichte von Ella schockiert, macht traurig und nachdenklich. Sie ist aber auch romantisch und bringt den Leser zum lächeln. Dennoch findet man natürlich auch einige Klischees wieder und gerade die Liebesgeschichte ist ein bisschen kitschig, aber das muss ja nicht immer negativ sein.

Die Geschichte von Ella hat mich absolut berührt und ich hatte schnell die ersten Tränen in den Augen, und es sollten noch weiter folgen. Ella ist eine so starke Protagonistin, die man nur bewundern kann, die auch in ihren schwachen Momenten sympathisch ist und dadurch einfach echt ist. Die echten Charakteren sind ein weiteres Highlight der Geschichte. Man kauft den Haupt- und Nebencharakteren ihre Persönlichkeiten komplett ab und nehmen den Leser so mit. Ich war so in der Geschichte drin, dass ich richtig mitgefiebert habe und manche Personen wirklich gehasst habe.

So emotional manche Momente das Buches sind, so leicht und amüsant sind die Unterhaltungen zwischen Cinder und Ella. Ich habe ihre Chats gerne gelesen, wie sich die beiden aufgezogen und gekabbelt haben, war einfach klasse.

Cinder & Ella wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben und gehört zu meinen Highlights in diesem Jahr. Das Buch ist eine wahre Gefühlsachterbahn.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kaddiesbuchwelt Kaddiesbuchwelt

Veröffentlicht am 11.10.2018

Das Buch könnte auch mit 'Es war einmal' beginnen...

Zugegeben, die Geschichte ist nicht neu. Jeder kennt Cinderella und es gibt dutzende Neuauflagen der Geschichte vom armen Mädchen und ihren unwiderstehlichen Prinzen. Und auch diese Geschichte erfindet ... …mehr

Zugegeben, die Geschichte ist nicht neu. Jeder kennt Cinderella und es gibt dutzende Neuauflagen der Geschichte vom armen Mädchen und ihren unwiderstehlichen Prinzen. Und auch diese Geschichte erfindet das Rad nicht neu. Also, wenn man die Geschichte im Prinzip schon kennt, warum sollte man sie dann das gefühlte tausendste Mal lesen?

Die Antwort ist ganz leicht: weil die Geschichte zuckersüß und wunderbar liebevoll geschrieben wurde.

Das Cover ist minimalistisch aber wunderschön. Ein Blickfang im Bücherregal. Der Schreibstil geht leicht von der Hand, er ist flüssig und die Charaktere liebevoll. Man kann gar nicht anders, als sich in sie zu verlieben. Meine Highlights: Juliette und Vivian.

Die Geschichte ist wunderschön ausgearbeitet. Süß, tragisch, witzig, mit einem lachenden und einem weinenden Auge lässt man die Geschichte voller Missverständnisse und Sehnsucht auf sich einprasseln und fiebert mit Ella und Cinder dem Happy End entgegen.

Natürlich ist Cinder & Ella ein zuckersüßes Märchen, wie sich viele sowas wünschen. Es ist ein Wohlfühlbuch, man weiß das es gut ausgeht, kaum das man es in die Hand genommen hat. Aber der Weg dorthin ist mit vielen Steinen gepflastert.

Die einzige Kritik die ich habe ist, dass die Mitmenschen wirklich sehr biestig dargestellt werden. Es ist nicht unglaubwürdig, denn Menschen können echte Biester sein, aber manchmal ein bisschen viel auf einmal.

Die Geschichte regt sogar zum Nachdenken an, dass Äußerlichkeiten nicht einen Menschen ausmachen und man nie weiß, was dein Gegenüber, den du schief ansiehst, schon alles durchmachen musste. Manche haben schlimme Dinge überlebt, andere setzen Menschen schlimmen Dingen aus. Daher sollten Äußerlichkeiten keine Rolle spielen.

Selbst die Nebencharaktere bekommen Tiefe und Gründe für ihr Verhalten. Vor allem Vivian und Juliette waren zum Ende hin meine Lieblinge, neben Cinder (ehrlich, wie kann man ihn NICHT mögen?) und Ella.

Bewertung:

"Cinder & Ella" hat mich komplett überzeugt. Ich bin eigentlich kein Fan von seichten Liebesgeschichten, aber dieses Buch war einfach herzzerreißend süß. Es ist perfekt für die kalten Wintermonate um sich mit einem heißen Getränke und einer Wolldecke auf die Couch zu kuscheln und sich in eine andere Welt zu begeben.

Ich kann das Buch empfehlen und gebe 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kelly Oram

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Mehr erfahren
Alle Verlage